Vortex – Die Liebe, die den Anfang brachte

Band 3

Vortex Band 3

Anna Benning

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Gebundene Ausgabe)
Buch (Gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Gebundene Ausgabe

18,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


„Ich schob mich an ihm vorbei und sprang.

Eines wusste ich nun mit absoluter Sicherheit …

Es war von Anfang an unvermeidlich gewesen.“

Nachdem Elaine nicht nur ihre Kräfte, sondern auch Bale verloren hat, droht alles auseinanderzubrechen. Die Armee des Roten Sturms dringt immer weiter vor, und die friedliche Welt, wie Elaine sie sich erträumt hat, scheint in weite Ferne zu rücken. Doch als Elaine Bale im besetzten São Paulo plötzlich gegenübersteht, keimt Hoffnung in ihr auf: Vielleicht kann sie den Jungen, den sie liebt, noch retten. Denn Elaine weiß: Nur zusammen können sie den Urvortex beschützen. Nur zusammen können sie tief hinein in die Vergangenheit reisen. Dorthin, wo alles seinen Anfang nahm …

Das atemberaubende Finale der »Vortex«-Trilogie!

Alle Bände der »Vortex«-Trilogie:

Band 1: Der Tag, an dem die Welt zerriss

Band 2: Das Mädchen, das die Zeit durchbrach

Band 3: Die Liebe, die den Anfang brachte

Anna Benning hat mich mit ihrer Urban-Fantasy-Trilogie von Seite 1 bis zum Abschluss dieses finalen Bandes komplett überzeugt.

Produktdetails

Verkaufsrang 1884
Einband Gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 12 - 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.05.2021
Verlag Fischer Kjb
Seitenzahl 544
Maße (L/B/H) 21,7/14,8/4,8 cm
Gewicht 820 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-4188-2

Weitere Bände von Vortex

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

30 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein sehr schwacher Abschluss mit viel zu viel Liebesdrama

Bewertung am 06.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leider leider ging es in dem abschließende Band nur noch um eine Protagonistin die super nervig und naiv handelte. Und das natürlich wegen der Liebe. Schade dass diese Reihe einen so enttäuschenden Abschluss hat, denn sonst wäre sie wirklich grandios gewesen.

Ein sehr schwacher Abschluss mit viel zu viel Liebesdrama

Bewertung am 06.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leider leider ging es in dem abschließende Band nur noch um eine Protagonistin die super nervig und naiv handelte. Und das natürlich wegen der Liebe. Schade dass diese Reihe einen so enttäuschenden Abschluss hat, denn sonst wäre sie wirklich grandios gewesen.

Ein relativ gutes Ende

Claire Wilkerson aus Neubrandenburg am 20.12.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der ganze gelungene Abschlussband der Vortex-Trilogie, in dem Elaine weiterhin gegen Hawthornes neu aufgedeckte Pläne kämpft, obwohl dieser jetzt auch Balian und dessen Kräfte auf seiner Seite hat. Doch sie ist nicht allein, denn auch ein anderes mächtiges Bündnis will Hawthorne aufhalten - allerdings zu jedem Preis, was auch Balians Tod bedeuten könnte. Aber vor allem bedeutet es Krieg, den Elaine friedlich lösen will, während sie verzweifelt ebenfalls versucht, die Bedrohung durch die Vergangenheit aufzuhalten, die mit Hawthornes Erfolgen ständig näher rückt. Die Story hat sich in diesem Band doch noch relativ gut entwickelt und man langweilt sich eigentlich fast gar nicht mehr, da es etwas Action und auch ein paar Wendungen gibt, mit denen man wieder nicht rechnet. Die Charaktere sind dabei auch in Ordnung und ein wenig hat Elaine inzwischen doch den Vibe einer starken Protagonistin, obwohl ihre Persönlichkeit etc. nach wie vor sehr durschnittlich sind. Auch das Ende ist dann eigentlich befriedigend und lässt nichts offen und durch den wieder angenehm einfachen Schreibstil, der weiterhin aus Elaines Sicht erzählt, kommt man eigentlich gut durchs Buch, wenn es auch das dickste der Reihe ist. Insgesamt also ein durchaus würdiger Abschluss für die Trilogie, die nach ihrem nicht sehr überzeugenden ersten Band doch noch etwas die Kurve gekriegt hat und ganz unterhaltsam geworden ist. Dennoch ist einiges schon ziemlich naiv und kindlich und das Zusammenwerfen aller möglichen Theorien rund um Zeitsprünge lässt einige kleine verwirrende Logiklöcher entstehen, wenn man darüber nachdenkt. Sprich würde ich die Trilogie vielleicht doch eher jüngeren Lesern empfehlen, die damit wahrscheinlich unvoreingenommen einfach viel mehr Spaß haben.

Ein relativ gutes Ende

Claire Wilkerson aus Neubrandenburg am 20.12.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der ganze gelungene Abschlussband der Vortex-Trilogie, in dem Elaine weiterhin gegen Hawthornes neu aufgedeckte Pläne kämpft, obwohl dieser jetzt auch Balian und dessen Kräfte auf seiner Seite hat. Doch sie ist nicht allein, denn auch ein anderes mächtiges Bündnis will Hawthorne aufhalten - allerdings zu jedem Preis, was auch Balians Tod bedeuten könnte. Aber vor allem bedeutet es Krieg, den Elaine friedlich lösen will, während sie verzweifelt ebenfalls versucht, die Bedrohung durch die Vergangenheit aufzuhalten, die mit Hawthornes Erfolgen ständig näher rückt. Die Story hat sich in diesem Band doch noch relativ gut entwickelt und man langweilt sich eigentlich fast gar nicht mehr, da es etwas Action und auch ein paar Wendungen gibt, mit denen man wieder nicht rechnet. Die Charaktere sind dabei auch in Ordnung und ein wenig hat Elaine inzwischen doch den Vibe einer starken Protagonistin, obwohl ihre Persönlichkeit etc. nach wie vor sehr durschnittlich sind. Auch das Ende ist dann eigentlich befriedigend und lässt nichts offen und durch den wieder angenehm einfachen Schreibstil, der weiterhin aus Elaines Sicht erzählt, kommt man eigentlich gut durchs Buch, wenn es auch das dickste der Reihe ist. Insgesamt also ein durchaus würdiger Abschluss für die Trilogie, die nach ihrem nicht sehr überzeugenden ersten Band doch noch etwas die Kurve gekriegt hat und ganz unterhaltsam geworden ist. Dennoch ist einiges schon ziemlich naiv und kindlich und das Zusammenwerfen aller möglichen Theorien rund um Zeitsprünge lässt einige kleine verwirrende Logiklöcher entstehen, wenn man darüber nachdenkt. Sprich würde ich die Trilogie vielleicht doch eher jüngeren Lesern empfehlen, die damit wahrscheinlich unvoreingenommen einfach viel mehr Spaß haben.

Unsere Kund*innen meinen

Vortex – Die Liebe, die den Anfang brachte

von Anna Benning

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Vortex – Die Liebe, die den Anfang brachte
  • Vortex – Die Liebe, die den Anfang brachte