Right Here (Stay With Me)

On Ice Band 1

Anne Pätzold

(39)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Right Here (Stay With Me)

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Right Here (Stay With Me)

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Was, wenn mein Herz für das Eiskunstlaufen gemacht ist - aber der Rest von mir nicht?

Es gibt nichts auf der Welt, das Lucy mehr liebt als das Eiskunstlaufen - wäre da nicht die Tatsache, dass sie es nach wie vor nicht geschafft hat, einen dreifachen Rittberger zu landen. Zu allem Überfluss haben ihre Eltern ihr jetzt ein Ultimatum gesetzt: Wenn Lucy beim nächsten Wettkampf nicht gewinnt, muss sie das Marketingstudium wieder aufnehmen, das sie so unglücklich gemacht hat. Ein einziger Monat bleibt Lucy, um ihre Kür zu perfektionieren. Doch ausgerechnet da lernt sie Jules kennen, der ihr Herz schneller schlagen lässt als jemals irgendjemand zuvor. Eigentlich darf Lucy sich jetzt keine Ablenkung erlauben - zumal sie schnell bemerkt, dass Jules mit seinen ganz eigenen Dämonen zu kämpfen hat ...

"Ich habe die LOVE-NXT-Trilogie verschlungen und geliebt. Es sind richtige Wohlfühlbücher, in die man sorglos versinken kann." KIELFEDER

Band 2 der Reihe, RIGHT NOW (KEEP ME WARM), erscheint am 25. März 2022.

Produktdetails

Verkaufsrang 386
Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.09.2021
Verlag LYX
Seitenzahl 496
Maße 21,5/13,5/4,7 cm
Gewicht 597 g
Auflage 1. Auflage 2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-1585-3

Weitere Bände von On Ice

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
20
15
4
0
0

Leider hinter den Erwartungen geblieben
von Christina am 23.10.2021

Nachdem sich die NXT – Trilogie überraschend schnell in mein Herz katapultiert hat, war ich gespannt auf das neue Werk von Anne Pätzold. Der gewohnt angenehme Schreibstil der Autorin lies den Lesefluss angenehm flüssig dahingleiten und die Geschichte schnell voranschreiten. Sie hat eine einzigartige Art ihre Geschichten ruhig, f... Nachdem sich die NXT – Trilogie überraschend schnell in mein Herz katapultiert hat, war ich gespannt auf das neue Werk von Anne Pätzold. Der gewohnt angenehme Schreibstil der Autorin lies den Lesefluss angenehm flüssig dahingleiten und die Geschichte schnell voranschreiten. Sie hat eine einzigartige Art ihre Geschichten ruhig, fast schüchtern und unschuldig an ihre Leser zu bringen. Etwas, dass ich oft in der NA/YA Literatur vermisse. Mit 500 Seiten ist die Erwartung an einen Einzelband, was die Liebesgeschichte, die Spannung, die Charakterentwicklung und das Ende angeht hoch angesetzt. Man begleitet die Geschichte der Hauptprotagonistin Lucy, die ihr gesamtes Leben der Liebe zum Eiskunstlauf widmet. Wenn sie auf dem Eis steht, vergisst sie die Welt um sich und kann frei atmen. Jedoch ist das das einzige, was ihr Freude bereitet, da sie außerhalb der Eisbahn ein sehr einsames Leben führt. Ihre Eltern sind mehr Fremde als liebevolle Wegbegleiter, sie hat keine Freunde, bis auf ihr Kaninchen Bunny und leider klappt es mit den Wettkämpfen auch nicht richtig, sodass ihre Eltern ihr das Ultimatum stellen, es ein letztes Mal zu versuchen und Erfolg zu haben oder ihre (unerfolgreiche) Karriere and en Nagel zu hängen. Als männlichen Gegenpart haben wir Jules, einen jungen Mann von 25 Jahren, der für seinen kleinen Bruder wie ein Ersatzvater ist. Leider muss ich sagen, dass ich eine komplett andere Idee zu der Geschichte, anhand des Klappentextes und nach den ersten Kapiteln hatte. Ich habe erwartet, dass Lucys Traum eine professionelle Eiskunstläuferin zu sein viel mehr in den Fokus gelegt wird und auf die Ausarbeitung ihrer Kür und des Trainings eingegangen wird. Auch wie sich ihr Gefühl, Körper und Geist in Einklang zu bringen, auf ihre Schritt- und Sprungfolge auswirkt wäre für mich, in Verbindung mit ihrer Charakterentwicklung und der Liebesgeschichte ein tiefgründiger Faktor gewesen. Dieses Element nahm jedoch, mit fortschreiten der Geschichte, immer mehr eine Statistenrolle ein und wurde für mich zu oberflächlich behandelt. Die Chemie zwischen Lucy und Jules war ein anfängliches Knistern, was jedoch schnell verpuffte. Das liegt zum einen daran, dass nicht wirklich etwas passiert zwischen den beiden, die Konflikte nur oberflächlich behandelt werden und der Faktor Zeit wirkt sich nachteilig auf den Tiefgang aus. Die Geschichte spielt sich innerhalb eines Monats ab, was keine große Bindung zwischen den beiden entwickeln lässt und auch mir als Leser nicht die Tür zum Herzen öffnete. Für mich sind die beiden wunderbare Freunde, die sich gegenseitig Licht in ihre kleine dunkle Welt bringen, aber eben kein Liebespaar. Sie entwickeln sich aus ihren kleinen Blasen heraus und öffnen ihre Welt für andere Menschen. Lucy gewinnt Freude daran ihre Zeit mit anderen Menschen zu verbringen, findet Freunde und sucht die eigentliche Ursache für ihre innere Anspannung und Jules lernt Hilfe von anderen anzunehmen. Alles in allem ist bei mir der Eindruck geweckt worden, dass zu viele Themen behandelt worden sind, jedoch keins mit der Tiefe, die es verdient hätte. Da jedoch die Nebencharaktere wirklich wunderbar ausgearbeitet worden sind, bin ich guter Hoffnung, dass Band 2 vielleicht mehr von dem Besitzt, was ich mir für dieses Buch gewünscht hätte. Storyverlauf/5 Charaktere/5 Emotionen/5 Spannung/5 Schreibstil/5 Ende/5 Bewertung

Schöne und emotionale Liebesgeschichte
von Sasa am 21.10.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

„Right Here (Stay With Me)“ wurde von Anne Pätzold geschrieben. Es handelt sich hierbei um den ersten Band der On Ice Reihe. Das Cover gefällt mir und passt gut zum Genre. Der Schreibstil ist angenehm flüssig. Erzählt wird aus Lucys Perspektive. Ab und an hätte ich mich schon gefreut, wenn man etwas mehr über Jules Perspekti... „Right Here (Stay With Me)“ wurde von Anne Pätzold geschrieben. Es handelt sich hierbei um den ersten Band der On Ice Reihe. Das Cover gefällt mir und passt gut zum Genre. Der Schreibstil ist angenehm flüssig. Erzählt wird aus Lucys Perspektive. Ab und an hätte ich mich schon gefreut, wenn man etwas mehr über Jules Perspektive und Absichten erfahren hätte aber auch so hat man sich gut aufgehoben gefühlt. Lucy war mir direkt sympathisch. Man merkt recht schnell unter wieviel Druck sie steht. Anstatt sie zu unterstützen, drängen ihre Eltern sie in eine Situation, die sie noch weiter bedrängt. Man konnte ihre Enttäuschung mitfühlen. Es war traurig zu sehen, wie defensiv ihre Eltern ihr gegenüber gehandelt haben. Die Firma zuerst und dann irgendwann Lucy. Auch wenn Lucy es ihnen auch nicht leicht gemacht hat, war es doch enttäuschend zu sehen, dass jeder Versuch ihrerseits mit Ablehnung ihrer Eltern gestraft wurde. Besonders traurig bzw. geschockt war ich, als Lucy alleine zum Tierarzt gegangen ist. Auch wenn sie abgelehnt hat, wieso ist ihre Mutter nicht trotzdem mitgekommen. Sie hat doch gesehen, dass es ihr nicht gut ging. Kein Wunder, dass sie sich da alleine und ungeliebt fühlt. Auch wenn sie Eiskunstlauf liebt, sind Wettkämpfe und der Druck dahinter wirklich das, was sie ihr Leben lang machen will? Es war schön zu sehen, Lucys Selbstfindung mitzuverfolgen. Jules hat ihr bei der Entscheidungsfindung zur Seite gestanden. Er hat ihr gezeigt, was im Leben wichtig ist. Jules hat einen tollen Charakter und ist ein großer Bruder, den man sich nur wünschen kann. Süß zu sehen, wie sich eine Beziehung zwischen ihnen entwickelt hat. Eine schöne und teils emotionale Liebesgeschichte mit Happy End.

Ruhig und authentisch
von Maike am 20.10.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich liebe das Cover wegen den zarten Zeichnungen der beiden Händen und den Eissplittern, denn das elegante Eiskunstlaufen spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte. Deshalb war ich gespannt auf das Buch, denn es ist keine gängige Sportart in Büchern. Außerdem hat mir die vorherige Trilogie von Anne Pätzold sehr gut gefalle... Ich liebe das Cover wegen den zarten Zeichnungen der beiden Händen und den Eissplittern, denn das elegante Eiskunstlaufen spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte. Deshalb war ich gespannt auf das Buch, denn es ist keine gängige Sportart in Büchern. Außerdem hat mir die vorherige Trilogie von Anne Pätzold sehr gut gefallen, sodass ich mehr von ihr lesen möchte. Wie ich bereits von der Autorin kannte, schreibt sie ruhig und unaufgeregt. Deshalb genieße ich ihren Schreibstil sehr, da er sich lesen lässt, als ob die Charaktere wirklich so denken und reden würden. Man liest ausschließlich aus Lucy’s Sicht, eine eher introvertierte Person. Ich habe mich gerne in ihrem Kopf befunden, weil sie mir sehr sympathisch war und ich mich in gewissen Punkt, wie z.B. ihr Problem, auf neue Personen zuzugehen, wieder gefunden habe. Besonders bewundert habe ich ihren Ehrgeiz in Bezug auf das Eiskunstlauf, den sie sich auch nicht von ihren Eltern nehmen lässt. Man spürt ihre Leidenschaft für den Sport auch immer wieder. Aber sie macht auch eine Entwicklung durch und es gibt im Laufe der Geschichte Veränderungen, die Lucy spürt. Dies wurde in meinen Augen authentisch umgesetzt und passen sehr gut zu ihren 18 Jahren. Aber auch der Love Interest Jules hat mich richtig gut gefallen und habe mich auch gemeinsam mit Lucy in ihn verliebt. Er ist einfach hingebungsvoll und unterstützt andere Menschen und Tiere, wo er nur kann. Trotzdem ist er auf keinen Fall zu glatt, sondern macht auch Fehler und hat immer wieder einen kleinen Spruch auf den Lippen. Oft hat er auch seinen jüngeren Bruder Mika im Schlepptau, der echt niedlich ist und immer wieder für amüsante Momente sorgt. Die Annäherung zwischen Lucy und Jules beginnt bereits mit ihrem ersten Treffen, als Mika für einen kleinen Unfall bei Lucy sorgt und die drei zur Vorsicht in die Notaufnahme fahren. Man spürt direkt, dass Lucy und Jules auf einer Wellenlänge sind und sich in der Gegenwart des anderen einfach wohlfühlen. Deshalb habe ich mich auf jedes Wiedersehen von ihnen gefreut, bei denen sich ihre Zuneigung stetig steigert und auch die körperliche Anziehung spürbarer wird. Besonders an den beiden zusammen mochte ich, dass sie immer ehrlich miteinander umgehen, sich einander anvertrauen und dadurch auch neue Blickwinkel auf ihr eigenes Leben bekommen. Es ist zwischen ihnen eine Beziehung, die man für sich selbst wünschen würde. Es wird auf unnötiges Drama zwischen Jules und Lucy verzichten, was ich angenehm fand. Aber irgendwie fehlte mir teilweise der Spannungsbogen und manchmal hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte auf der Stelle trifft. Auch beim teils offenen Ende bin ich etwas zwiegespalten: Auf der einen Seite ist es realistisch und passend zum Alter der Protagonisten, dass nicht sofort alles geklärt ist, und auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, mir fehlt ein Stück der Geschichte. Insgesamt hat mir das Buch aber gefallen, nicht nur wegen Jules, Lucy und ihrer schönen Liebesgeschichte, sondern auch wegen anderen Figuren wie der süße Mika und neue Bekanntschaften von Lucy, die die Geschichte rund machen. Aber es gibt neben der Romanze auch andere Themen, die wichtig sind und für Vielseitigkeit sorgt. Das Eiskunstlaufen war sehr interessant und Jules komplizierte Familiengeschichte für mich am spannendsten. Doch der wichtigste Nebenstrang war Lucy’s Suche nach ihren eigenen Lebensplänen. Ich konnte ihre Unsicherheit sehr gut nachvollziehen und vermutlich auch viele anderes Leser/innen, denn fast jeder ist mal irgendwann an so einem Punkt. Es wurde in meinen Augen auch einfach authentisch umgesetzt. Nun freue ich mich auch auf den 2. Teil der Dilogie, in dem es u.a. um einen von Lucy’s Eiskunstlaufkollegen geht, dessen Geschichte hier bereits eingeleitet wurde und mich sehr neugierig gemacht hat. FAZIT: 3,5/5 STERNEN Ruhige Liebesgeschichte


  • artikelbild-0