Sleepless in Manhattan

Sleepless in Manhattan

Buch (Taschenbuch)

12,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Sleepless in Manhattan

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung


Ihre Liebesgeschichte beginnt mit einem Brief ...

... einem Brief von einem kleinen Mädchen, das sich eine Freundin für seinen Vater wünscht. Sebastian Maxwell hat vor einigen Jahren seine Frau verloren und erzieht seine zehnjährige Tochter Birdie nun allein. Als Sadie auf der Suche nach der Verfasserin der herzzerreißenden Briefe an seiner Haustür auftaucht, denkt er nicht an die Liebe. Doch nach einem Blick in ihre blauen Augen schlägt sein Herz schneller, und er beginnt das erste Mal seit Langem an ein neues Glück zu glauben. Aber dann muss er feststellen, dass alles auf einer Lüge basiert ...

"Vi Keeland und Penelope Ward liefern eine süße, lustige und romantische Liebesgeschichte ... Perfekt!" PUBLISHERS WEEKLY

Der neue Bestseller des erfolgreichen Autorenduos Vi Keeland and Penelope Ward

Details

Verkaufsrang

20907

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.06.2021

Verlag

LYX

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21,3/13,4/3,1 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

20907

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.06.2021

Verlag

LYX

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21,3/13,4/3,1 cm

Gewicht

430 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Happily Letter After

Übersetzer

Antje Görnig

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7363-1540-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

57 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Verschenjtes Potenzial, aber süß für Zwischendurch

_meetmybooks_ am 02.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch begann unglaublich niedlich und war einfach herzerwärmend. Die kleine Birdie ist einfach zuckersüß und ihre Briefe an den "Weihnachtsmann" aka Sadie habe ich geliebt. Der Anfang des Buches hätte einfach ein süßes, kitschiges Familiendrama sein können. Sadie tritt in das Leben von Sebastian und seiner kleinen Tochter Birdie, die beide Mutter und Frau an Krebs verloren haben. Am Anfang des Buches lag der Fokus noch sehr auf Birdie, doch das wurde in der Mitte leider weniger. Da haben sich Sadie und Sebastian kennengelernt und es wurde sexuell. In meinen Augen hat dies in dem Ausmaß einfach nicht zur Story gepasst. Es kam mir vor, als würde ich 2 unterschiedliche Geschichten lesen. Das hat mich schon etwas enttäuscht. Mir haben auch absolut New York Vibes gefehlt. Immerhin heißt das Buch "Sleepless in MANHATTAN". Das war verschenktes Potenzial. Es gab einen Plottwist, der gewollt wirkte, allerdings wurde er gut umgesetzt und anders als erwartet, was mich positiv überrascht hat. Der letzte Teil des Buches war wieder genauso zuckersüß wie der Anfang. Da lag der Fokus wieder auf Birdie und allgemein auf Familie. Zusammengefasst ein Buch mit starkem Anfang und Ende und schwachem Mittelteil.

Verschenjtes Potenzial, aber süß für Zwischendurch

_meetmybooks_ am 02.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch begann unglaublich niedlich und war einfach herzerwärmend. Die kleine Birdie ist einfach zuckersüß und ihre Briefe an den "Weihnachtsmann" aka Sadie habe ich geliebt. Der Anfang des Buches hätte einfach ein süßes, kitschiges Familiendrama sein können. Sadie tritt in das Leben von Sebastian und seiner kleinen Tochter Birdie, die beide Mutter und Frau an Krebs verloren haben. Am Anfang des Buches lag der Fokus noch sehr auf Birdie, doch das wurde in der Mitte leider weniger. Da haben sich Sadie und Sebastian kennengelernt und es wurde sexuell. In meinen Augen hat dies in dem Ausmaß einfach nicht zur Story gepasst. Es kam mir vor, als würde ich 2 unterschiedliche Geschichten lesen. Das hat mich schon etwas enttäuscht. Mir haben auch absolut New York Vibes gefehlt. Immerhin heißt das Buch "Sleepless in MANHATTAN". Das war verschenktes Potenzial. Es gab einen Plottwist, der gewollt wirkte, allerdings wurde er gut umgesetzt und anders als erwartet, was mich positiv überrascht hat. Der letzte Teil des Buches war wieder genauso zuckersüß wie der Anfang. Da lag der Fokus wieder auf Birdie und allgemein auf Familie. Zusammengefasst ein Buch mit starkem Anfang und Ende und schwachem Mittelteil.

Viel Potential nicht optimal genutzt

Bewertung am 23.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dieses Buch habe ich mich wirklich lange gefreut. Der Klappentext klingt schon so süß und das Cover ist super schön! Und dann noch eine Story in Manhattan - ein guter Grundbaustein. Ich kam auch wirklich gut in die Geschichte und lernte die wichtigsten Figuren alle recht schnell kennen. Die Kombi aus der Geschichte mit Birdie und den Parallelen in der Vergangenheit mit einer süßen Liebesgeschichte klang einfach direkt sehr verlockend. Ein paar Übertreibungen und schicksalshafte Fügungen waren in diesem Zusammenhang absolut okay und gewohnt. Der Humor on top war absolut stark und hat alles wieder wett gemacht. Marmaduke war für mich definitiv ein kleines Highlight. Bis zur Mitte war die Geschichte wirklich zuckersüß, humorvoll und mitreißend. Die Dialoge haben mir gut gefallen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen, fühlte mich gut unterhalten. Leider kam dann für mich ein Umschwung, der nicht mehr in die Geschichte passte. Der Fokus wurde sehr stark verändert, die Szenen haben meiner Meinung nach nicht zu der Geschichte und zu den Charakteren gepasst. Ohne zu viel verraten zu wollen, spiele ich hier auf die Entwicklungen zwischen Sadie und Sebastian an. Einige Seiten lang war ich leider etwas enttäuscht über die Entwicklungen, Plottwists waren ab einem gewissen Zeitpunkt auch recht vorhersehbar, bis ich dann aber wieder positiv überrascht wurde. Das letzte Drittel konnte mich von der Story und den Entwicklungen nämlich wieder gut zurückholen und ich war mit dem Abschluss des Buches letztlich sehr happy. Wie erwartet auch etwas übertrieben, aber das stört mich nicht unbedingt, wenn das restliche Ende passt. Insgesamt fehlten mir in dem Buch auch leider die Manhattan-Vibes. Bis auf ein paar Parkszenen, die aber in jedem Park hätten spielen können, waren kaum Bezüge zur Stadt da. Insgesamt werde ich die süße Geschichte, den Humor und einige Szenen aber in guter Erinnerung haben. Bis auf den für mich nicht so gelungenen Teil, könnte Sleepless in Manhattan auch ein richtig süßer Netflix-Film sein. Hätte man es bei dieser süßen Geschichte belassen, wäre ich sehr sehr begeistert von dem Buch gewesen. Aber leider ist das Potential für mich so nicht ganz rausgeholt worden. , 5 / 5 Sterne

Viel Potential nicht optimal genutzt

Bewertung am 23.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dieses Buch habe ich mich wirklich lange gefreut. Der Klappentext klingt schon so süß und das Cover ist super schön! Und dann noch eine Story in Manhattan - ein guter Grundbaustein. Ich kam auch wirklich gut in die Geschichte und lernte die wichtigsten Figuren alle recht schnell kennen. Die Kombi aus der Geschichte mit Birdie und den Parallelen in der Vergangenheit mit einer süßen Liebesgeschichte klang einfach direkt sehr verlockend. Ein paar Übertreibungen und schicksalshafte Fügungen waren in diesem Zusammenhang absolut okay und gewohnt. Der Humor on top war absolut stark und hat alles wieder wett gemacht. Marmaduke war für mich definitiv ein kleines Highlight. Bis zur Mitte war die Geschichte wirklich zuckersüß, humorvoll und mitreißend. Die Dialoge haben mir gut gefallen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen, fühlte mich gut unterhalten. Leider kam dann für mich ein Umschwung, der nicht mehr in die Geschichte passte. Der Fokus wurde sehr stark verändert, die Szenen haben meiner Meinung nach nicht zu der Geschichte und zu den Charakteren gepasst. Ohne zu viel verraten zu wollen, spiele ich hier auf die Entwicklungen zwischen Sadie und Sebastian an. Einige Seiten lang war ich leider etwas enttäuscht über die Entwicklungen, Plottwists waren ab einem gewissen Zeitpunkt auch recht vorhersehbar, bis ich dann aber wieder positiv überrascht wurde. Das letzte Drittel konnte mich von der Story und den Entwicklungen nämlich wieder gut zurückholen und ich war mit dem Abschluss des Buches letztlich sehr happy. Wie erwartet auch etwas übertrieben, aber das stört mich nicht unbedingt, wenn das restliche Ende passt. Insgesamt fehlten mir in dem Buch auch leider die Manhattan-Vibes. Bis auf ein paar Parkszenen, die aber in jedem Park hätten spielen können, waren kaum Bezüge zur Stadt da. Insgesamt werde ich die süße Geschichte, den Humor und einige Szenen aber in guter Erinnerung haben. Bis auf den für mich nicht so gelungenen Teil, könnte Sleepless in Manhattan auch ein richtig süßer Netflix-Film sein. Hätte man es bei dieser süßen Geschichte belassen, wäre ich sehr sehr begeistert von dem Buch gewesen. Aber leider ist das Potential für mich so nicht ganz rausgeholt worden. , 5 / 5 Sterne

Unsere Kund*innen meinen

Sleepless in Manhattan

von Vi Keeland, Penelope Ward

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sleepless in Manhattan