• Die Kanzlerin am Dönerstand
  • Die Kanzlerin am Dönerstand

Die Kanzlerin am Dönerstand

Miniaturen aus dem Leben von Angela Merkel

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Kanzlerin am Dönerstand

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Beschreibung


Ein charmantes Porträt über Angela Merkel jenseits des Scheinwerferlichts.

In seinem neuen Buch versammelt SPIEGEL-Bestsellerautor Torsten Körner ein Kaleidoskop von vielsagenden Szenen im Leben Angela Merkels, die stets der Frage nachgehen, wie man als Mensch beschaffen sein muss, um nicht von den Mühlen der Macht zermahlen zu werden. Entstanden ist ein charmantes Porträt in Splittern, in dem wir mehr über den Menschen Angela Merkel erfahren als in manch dicker Biografie.

Viele Merkel-Beobachter tun so, als hätte die Kanzlerin der Welt die Augen verhext. Sie sei ein Rätsel, sie sei unlesbar, man wisse nichts über sie – so ein hartnäckiges Klischee.

Wirklich? Torsten Körner beweist das Gegenteil und lädt uns ein, Merkel-Neuland zu betreten. Sein neues Buch zeigt, wer die mächtigste Frau der Welt war, wenn sie nicht mächtig war. Denn den Menschen Angela Merkel entdeckt man nicht hinter all den bekannten Bildern, sondern zwischen ihnen, an ihren Rändern und in ihren Schatten. Dass die Kanzlerin Wladimir Putin und Barack Obama traf, wissen wir, aber was geschah, als sie Campino oder Hape Kerkeling begegnete? Warum kamen ihr einst als Umweltministerin die Tränen? Warum gab sie ihr erstes Westgeld für einen Döner aus? Wann fluchte sie derb und deutlich? Und wie ging es zu, als die Klimakanzlerin auf Greta Thunberg traf? Mit den Antworten auf diese Fragen und auf noch viel mehr ist ein brillant geschriebenes Erinnerungsbuch mit spannenden Einblicken in Angela Merkels Persönlichkeit entstanden.

»Die Pfarrerstochter aus der Uckermark wird in diesen Splittern nahbar: nüchtern, uneitel, richtig witzig.« ("Hessische/Niedersächsische Allgemeine")
»[E]in wunderbares Buch.« ("chrismon")
»[E]in zartes poetisches Album berührender Bilder, die am Ende zu einem Gesamteindruck verschmelzen.[...] Torsten Körner hat ein schönes [...] und einfühlsames Portrait vorgelegt, das dem Charakter der ersten Frau im Staate gerecht wird.« ("Deutschlandfunk Andruck")

Details

Verkaufsrang

7089

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.11.2021

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

304

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7089

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.11.2021

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

19,7/12,4/3 cm

Gewicht

366 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-00173-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ernstes und Amüsantes

Lerchie am 11.11.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Torsten Körner zeigt in diesem Buch auf, wie man als Mensch beschaffen sein muss um nicht in den Mühlen der Macht zermahlen zu werden. Es ist ein charmantes Porträt entstanden, in dem wir mehr über Angela Merkel erfahren, als in mancher Biografie. Es gibt Merkel Beobachter die so tun, als hätte sie der Welt die Augen verhext. Sie sei rätselhaft, unlesbar und nichts wisse man über sie. Ist das wirklich so? Der Autor Torsten Körner beweist das Gegenteil. Wir dürfen mit ihm Merkel-Neuland betreten und er zeigt uns, wer die mächtigste Frau der Welt war, wenn sie diese Macht nicht ausübte. Denn es geht um den Menschen Angela Merkel, den man zwischen den Bildern entdeckt. Dass sie politische Größen wie Obama und Putin traf, ist bekannt. Aber was geschah als sie Kerkeling oder Campina begegnete? Warum weinte sie als Umweltministerin? Warum bezahlte sie mit ihrem ersten Westgeld einen Döner? Wann fluchte sie ordentlich? Und was geschah, als sie Greta Thun berg traf? Dies ist ein Erinnerungsbuch mit Antworten auf diese Fragen und vielen spannenden Einblicken in Angela Merkels Persönlichkeit. Meine Meinung Ich war schnell in dieses Buch vertieft. Der Autor hat hier viele kleine und auch etwas größere Anekdoten über das Leben Angela Merkels festgehalten. Es sind ernste aber auch viele amüsante Momente die er erläutert. So hat er z.B. geschrieben, dass Angela Merkel einmal selbst das Fleisch von einem Dönerspieß schneiden durfte. Er erläutert, wie die Kanzlerin zur CDU gekommen ist. Wie sie in Templin in der Uckermark aufgewachsen ist. Geboren ist sie ja in Hamburg, nur hat ihr Vater dann eine Pfarrstelle in eben jenem Templin in der Uckermark angenommen. Der Autor erklärt, oder versucht es zumindest, wie es einst in der DDR zugegangen ist. Ich habe vor dem Schreiben dieser Rezension die letzte gelesen die bei Amazon ganz oben stand und erfahren, dass er, zumindest was manches in der DDR betrifft, wohl nicht gut genug recherchiert hatte. Der Autor dieser Rezi mag mir verzeihen, dass ich das auch hier erwähnt, aber da er, wie er schreibt aus dem Osten kommt, denke ich, dass er sich da wirklich auskennt. Das heißt eben, dass das Eine oder Andere der Aussagen des Autors so nicht ganz stimmen. Aber für mich ist das nicht unbedingt relevant ich konzentriere mich hier auf Angela Merkel. Allerdings hätte mir ein Interview mit der Kanzlerin am Ende des Buches auch ganz gut gefallen, und wenn es nur ganz kurz gewesen wäre. Aber ich habe dieses Buch trotzdem mit Wissbegierde und mit viel Spaß gelesen. Es hat mich begeistert so viel über die Kanzlerin zu erfahren, denn ich wusste bisher nur wenig Allgemeines von ihr. Wer weiß vielleicht lese ich auch irgendwann einmal eine Biografie, obwohl ich wahrlich nicht der ultimative Biografien-Leser bin. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und wenn ich eben, durch besagten Rezensenten, nicht auf einige nicht ganz richtige Aussagen gestoßen wäre, dann hätte es auch seine fünf Sterne bekommen. Weiterempfehlen kann ich es trotzdem und vergebe vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

Ernstes und Amüsantes

Lerchie am 11.11.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Torsten Körner zeigt in diesem Buch auf, wie man als Mensch beschaffen sein muss um nicht in den Mühlen der Macht zermahlen zu werden. Es ist ein charmantes Porträt entstanden, in dem wir mehr über Angela Merkel erfahren, als in mancher Biografie. Es gibt Merkel Beobachter die so tun, als hätte sie der Welt die Augen verhext. Sie sei rätselhaft, unlesbar und nichts wisse man über sie. Ist das wirklich so? Der Autor Torsten Körner beweist das Gegenteil. Wir dürfen mit ihm Merkel-Neuland betreten und er zeigt uns, wer die mächtigste Frau der Welt war, wenn sie diese Macht nicht ausübte. Denn es geht um den Menschen Angela Merkel, den man zwischen den Bildern entdeckt. Dass sie politische Größen wie Obama und Putin traf, ist bekannt. Aber was geschah als sie Kerkeling oder Campina begegnete? Warum weinte sie als Umweltministerin? Warum bezahlte sie mit ihrem ersten Westgeld einen Döner? Wann fluchte sie ordentlich? Und was geschah, als sie Greta Thun berg traf? Dies ist ein Erinnerungsbuch mit Antworten auf diese Fragen und vielen spannenden Einblicken in Angela Merkels Persönlichkeit. Meine Meinung Ich war schnell in dieses Buch vertieft. Der Autor hat hier viele kleine und auch etwas größere Anekdoten über das Leben Angela Merkels festgehalten. Es sind ernste aber auch viele amüsante Momente die er erläutert. So hat er z.B. geschrieben, dass Angela Merkel einmal selbst das Fleisch von einem Dönerspieß schneiden durfte. Er erläutert, wie die Kanzlerin zur CDU gekommen ist. Wie sie in Templin in der Uckermark aufgewachsen ist. Geboren ist sie ja in Hamburg, nur hat ihr Vater dann eine Pfarrstelle in eben jenem Templin in der Uckermark angenommen. Der Autor erklärt, oder versucht es zumindest, wie es einst in der DDR zugegangen ist. Ich habe vor dem Schreiben dieser Rezension die letzte gelesen die bei Amazon ganz oben stand und erfahren, dass er, zumindest was manches in der DDR betrifft, wohl nicht gut genug recherchiert hatte. Der Autor dieser Rezi mag mir verzeihen, dass ich das auch hier erwähnt, aber da er, wie er schreibt aus dem Osten kommt, denke ich, dass er sich da wirklich auskennt. Das heißt eben, dass das Eine oder Andere der Aussagen des Autors so nicht ganz stimmen. Aber für mich ist das nicht unbedingt relevant ich konzentriere mich hier auf Angela Merkel. Allerdings hätte mir ein Interview mit der Kanzlerin am Ende des Buches auch ganz gut gefallen, und wenn es nur ganz kurz gewesen wäre. Aber ich habe dieses Buch trotzdem mit Wissbegierde und mit viel Spaß gelesen. Es hat mich begeistert so viel über die Kanzlerin zu erfahren, denn ich wusste bisher nur wenig Allgemeines von ihr. Wer weiß vielleicht lese ich auch irgendwann einmal eine Biografie, obwohl ich wahrlich nicht der ultimative Biografien-Leser bin. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und wenn ich eben, durch besagten Rezensenten, nicht auf einige nicht ganz richtige Aussagen gestoßen wäre, dann hätte es auch seine fünf Sterne bekommen. Weiterempfehlen kann ich es trotzdem und vergebe vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

Porträt einer interessanten Frau, die AUCH Kanzlerin kann

Dauerleserin am 05.11.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Es ist vollbracht. Angela Merkel ist als Kanzlerin zurückgetreten. Genau der richtige Zeitpunkt für ein solches Buch. In „Die Kanzlerin am Dönerstand: Miniaturen aus dem Leben von Angela Merkel“ ermöglicht uns der Autor Torsten Körner einen ganz neuen Blick auf diese Frau, die Geschichte geschrieben hat. Das Buch beinhaltet viele kleine Anekdoten aus dem Leben von Angela Merkel. Cover und Schreibstil Das Cover von „Die Kanzlerin am Dönerstand“ ist sehr schlicht und in Grau-Weiß gehalten. Leider ist die Kanzlerin nicht ganz so gut getroffen. So sieht sie nun aktuell wirklich nicht aus, finde ich, schade! Der Schreibstil des Autors ist flüssig. Fazit und Leseempfehlung Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen. Durch die vielen kleinen Geschichten kriegt man einen guten Einblick in das Leben von Angela Merkel. Dabei waren nicht alle Geschichten „der Brüller“, aber dies schadet dem Gesamtprojekt nicht. Alles in allem eine runde Sache, und auch „Merkel-Kenner“ werden noch einige neue Facetten dieser Frau kennen lernen. Ich empfehle „Die Kanzlerin am Dönerstand“ zunächst einmal allen, die sich für Angela Merkel und ihr Leben interessieren, aber auch allen, die Hintergrund-Infos über Politiker wissen wollen. Abgesehen davon ist das ganze Buch eine sehr interessante Studie. Man sieht nämlich die Entwicklung von einer eher unscheinbaren Frau zu einer der wichtigsten Personen in der neueren Geschichte Deutschlands. Dabei hat sich Angela Merkel nie selbst verloren und auch ihr Privatleben weitgehend vor zu vielen Einblicken geschützt (Stichwort: Kanzlergatte). Insgesamt gesehen ist "Die Kanzlerin am Dönerstand" eine ganz hervorragende und überzeugende Möglichkeit, eine Person des politischen Lebens auf unterhaltsame Art und Weise vorzustellen. Weil mir persönlich jedoch ein paar Bilder fehlen, und ich es zudem auch gut gefunden hätte, wenn man vllt in das Buch noch ein schönes Interview mit der Person, um die es geht, integriert hätte, kann ich leider nur vier Sterne vergeben. Wir treffen uns dann am besagten Dönerstand! Die Dauerleserin

Porträt einer interessanten Frau, die AUCH Kanzlerin kann

Dauerleserin am 05.11.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Es ist vollbracht. Angela Merkel ist als Kanzlerin zurückgetreten. Genau der richtige Zeitpunkt für ein solches Buch. In „Die Kanzlerin am Dönerstand: Miniaturen aus dem Leben von Angela Merkel“ ermöglicht uns der Autor Torsten Körner einen ganz neuen Blick auf diese Frau, die Geschichte geschrieben hat. Das Buch beinhaltet viele kleine Anekdoten aus dem Leben von Angela Merkel. Cover und Schreibstil Das Cover von „Die Kanzlerin am Dönerstand“ ist sehr schlicht und in Grau-Weiß gehalten. Leider ist die Kanzlerin nicht ganz so gut getroffen. So sieht sie nun aktuell wirklich nicht aus, finde ich, schade! Der Schreibstil des Autors ist flüssig. Fazit und Leseempfehlung Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen. Durch die vielen kleinen Geschichten kriegt man einen guten Einblick in das Leben von Angela Merkel. Dabei waren nicht alle Geschichten „der Brüller“, aber dies schadet dem Gesamtprojekt nicht. Alles in allem eine runde Sache, und auch „Merkel-Kenner“ werden noch einige neue Facetten dieser Frau kennen lernen. Ich empfehle „Die Kanzlerin am Dönerstand“ zunächst einmal allen, die sich für Angela Merkel und ihr Leben interessieren, aber auch allen, die Hintergrund-Infos über Politiker wissen wollen. Abgesehen davon ist das ganze Buch eine sehr interessante Studie. Man sieht nämlich die Entwicklung von einer eher unscheinbaren Frau zu einer der wichtigsten Personen in der neueren Geschichte Deutschlands. Dabei hat sich Angela Merkel nie selbst verloren und auch ihr Privatleben weitgehend vor zu vielen Einblicken geschützt (Stichwort: Kanzlergatte). Insgesamt gesehen ist "Die Kanzlerin am Dönerstand" eine ganz hervorragende und überzeugende Möglichkeit, eine Person des politischen Lebens auf unterhaltsame Art und Weise vorzustellen. Weil mir persönlich jedoch ein paar Bilder fehlen, und ich es zudem auch gut gefunden hätte, wenn man vllt in das Buch noch ein schönes Interview mit der Person, um die es geht, integriert hätte, kann ich leider nur vier Sterne vergeben. Wir treffen uns dann am besagten Dönerstand! Die Dauerleserin

Unsere Kund*innen meinen

Die Kanzlerin am Dönerstand

von Torsten Körner

4.3

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Kanzlerin am Dönerstand
  • Die Kanzlerin am Dönerstand