Ein Cottage in Cornwall

Roman

Elisabeth Kabatek

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

16,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Noch mehr Chaos in Cornwall - große Liebe inbegriffen:
Im humorvollen Roman der Bestseller-Autorin Elisabeth Kabatek muss es die 50-jährige Margarete nicht nur mit der Ex-Frau ihrer neuen Liebe aufnehmen, sondern auch noch mit ihrer schwäbischen Mutter!

Margarete hat endlich die Liebe ihres Lebens gefunden! Okay, mit 50, und in Cornwall statt im heimischen Stuttgart. Aber der Biofarmer Chris im idyllischen Port Piran ist ein echter Hauptgewinn. Das scheint leider auch seiner Noch-nicht-ex-Frau plötzlich klar zu werden. Sie mischt die neue Beziehung genauso auf wie Margaretes schwäbische Mutter. /Währenddessen verliebt sich Maggies englische Freundin, die Expunkerin Lori im zarten Alter von 61 zum ersten Mal. Zwei Frauen, zwei Freundinnen - und beide müssen um ihr Glück kämpfen...  

Elisabeth Kabatek, Bestseller-Autorin der Kult-Romane um die Stuttgarterin Pipeline Praetorius, hat ein Händchen für spritzig-humorvolle Romane mit einem Schuss Romantik - und natürlich ein Faible für Cornwall, wo selbst das größte Liebes-Chaos ein Happy End findet.
Von Elisabeth Kabatek sind auch die beiden humorvollen Cornwall-Romane »Chaos in Cornwall« und »Ein Häusle in Cornwall« erschienen.

Produktdetails

Verkaufsrang 11814
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 01.10.2021
Verlag Droemer Knaur Verlag
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Dateigröße 916 KB
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783426462591

Das meinen unsere Kund*innen

4.4/5.0

10 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

Nicht immer verstehen wir den Weg, den unser Schicksal für uns nimmt

Leseschneckchen555 am 01.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im gemütlichen Städtchen Port Piran mitten in Cornwall, haben die Punkerin Lori und Margarete sich als Freundinnen gefunden. Margarete, auch Maggie genannt, kommt aus Stuttgart und lebt erst seit kurzem auf der Farm von Chris. Sie hat mit 50 nicht nur den richtigen Mann, sondern auch eine neue Heimat gefunden. Wieso sonst würde sie das moderne Stadtleben und den komfortablen Job in der Pressemitteilung eines Automobilhändlers an den Nagel hängen und ihn gegen Kuhmist und Schafs Geblöke eintauschen? Ihre Mutter zumindest kann das nicht verstehen. Deshalb reist sie auch schleunigst an, um Maggie vor dem größten Fehler ihres Lebens zu bewahren. Auch die Ex-Frau von Chris scheint plötzlich wieder mitmischen zu wollen. Um keinen Preis in der Welt möchte sie ihre Kinder mit Maggie teilen müssen. In Loris Bed and Breakfast geht’s derzeit zur Hochsaison ebenfalls drunter und drüber. Meist versucht Lori sich mit unüberlegten Kommentaren vor den Gästen zurückzuhalten, doch das gelingt nicht immer. Ein neuer Gast bewirkt besondere Verwirrung bei ihr. Die seltsamen unsicheren Reaktionen auf ihn kann Lori sich nicht erklären. Bis schließlich ihre Aushilfe Titilope sie auf die richtige Fährte bringt, sie sei verliebt. Sie, Lori, soll sich mit ihren 60 Jahren noch verlieben? Das wäre das erste Mal in ihrem Leben. Diese Geschichte erzählt vom Leben zweier Frauen und den unergründlichen Wegen, die ihr Schicksal nimmt. Ich war zuerst etwas skeptisch, ob die Protagonisten meinen Vorstellungen entsprechen, weil sie etwas älter sind. Doch meine Sorge war absolut unbegründet. Hatte ich sie erst einmal kennengelernt, fühlte ich mich wie zu Hause. Die Charaktere waren absolut sympathisch und individuell und ihr Alter spielte überhaupt keine Rolle mehr. Sie alle waren wie gute Freunde für mich. Ein ähnlich willkommenes Gefühl bekam ich dank der ausgezeichneten Umschreibungen für den kleinen Ort in Cornwall. So manches Mal wünschte ich mich selbst dorthin. Die erwartete Wohlfühlatmosphäre war also absolut gegeben. Bis ein großes Unglück das kleine Dorf in Cornwall von einem Tag auf den anderen veränderte. Das Schicksal schlägt gehörig zu und verwandelt das Leben der Bewohner von Port Piran grundlegend. Mit dieser Wendung hatte ich nicht gerechnet. Ich war erschüttert und muss gestehen, dass mir bis jetzt noch der Schreck darüber im Nacken sitzt. Die Autorin hat die Situation so authentisch und fesselnd umschrieben, dass ich mich ausgezeichnet hineinfühlen konnte und ebenso stark mitgelitten habe. Ich möchte nicht zu viel verraten. Nur so viel, dass dieses Ereignis für mich einen Schatten über die Geschichte legte, der sich schlecht verdauen ließ. Aber ich kann es nur immer wieder betonen, dass gerade solche Momente ein Buch für mich besonders machen. Ganz sicher wird mir diese Geschichte in Erinnerung bleiben. Ich habe das erwartete Happy End nicht vollständig bekommen und bis zum Schluss auf ein Zeichen gewartet. Doch wie im realen Leben wartet man manchmal vergeblich. Jedenfalls hat die Autorin es trotzdem geschafft, das Buch zu einem schönen Abschluss zu bringen. Vielleicht habe ich auch Glück und kann auf einen Folgeband hoffen, denn einen Vorgänger zu diesem Band gibt es ebenfalls.

5/5

Nicht immer verstehen wir den Weg, den unser Schicksal für uns nimmt

Leseschneckchen555 am 01.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im gemütlichen Städtchen Port Piran mitten in Cornwall, haben die Punkerin Lori und Margarete sich als Freundinnen gefunden. Margarete, auch Maggie genannt, kommt aus Stuttgart und lebt erst seit kurzem auf der Farm von Chris. Sie hat mit 50 nicht nur den richtigen Mann, sondern auch eine neue Heimat gefunden. Wieso sonst würde sie das moderne Stadtleben und den komfortablen Job in der Pressemitteilung eines Automobilhändlers an den Nagel hängen und ihn gegen Kuhmist und Schafs Geblöke eintauschen? Ihre Mutter zumindest kann das nicht verstehen. Deshalb reist sie auch schleunigst an, um Maggie vor dem größten Fehler ihres Lebens zu bewahren. Auch die Ex-Frau von Chris scheint plötzlich wieder mitmischen zu wollen. Um keinen Preis in der Welt möchte sie ihre Kinder mit Maggie teilen müssen. In Loris Bed and Breakfast geht’s derzeit zur Hochsaison ebenfalls drunter und drüber. Meist versucht Lori sich mit unüberlegten Kommentaren vor den Gästen zurückzuhalten, doch das gelingt nicht immer. Ein neuer Gast bewirkt besondere Verwirrung bei ihr. Die seltsamen unsicheren Reaktionen auf ihn kann Lori sich nicht erklären. Bis schließlich ihre Aushilfe Titilope sie auf die richtige Fährte bringt, sie sei verliebt. Sie, Lori, soll sich mit ihren 60 Jahren noch verlieben? Das wäre das erste Mal in ihrem Leben. Diese Geschichte erzählt vom Leben zweier Frauen und den unergründlichen Wegen, die ihr Schicksal nimmt. Ich war zuerst etwas skeptisch, ob die Protagonisten meinen Vorstellungen entsprechen, weil sie etwas älter sind. Doch meine Sorge war absolut unbegründet. Hatte ich sie erst einmal kennengelernt, fühlte ich mich wie zu Hause. Die Charaktere waren absolut sympathisch und individuell und ihr Alter spielte überhaupt keine Rolle mehr. Sie alle waren wie gute Freunde für mich. Ein ähnlich willkommenes Gefühl bekam ich dank der ausgezeichneten Umschreibungen für den kleinen Ort in Cornwall. So manches Mal wünschte ich mich selbst dorthin. Die erwartete Wohlfühlatmosphäre war also absolut gegeben. Bis ein großes Unglück das kleine Dorf in Cornwall von einem Tag auf den anderen veränderte. Das Schicksal schlägt gehörig zu und verwandelt das Leben der Bewohner von Port Piran grundlegend. Mit dieser Wendung hatte ich nicht gerechnet. Ich war erschüttert und muss gestehen, dass mir bis jetzt noch der Schreck darüber im Nacken sitzt. Die Autorin hat die Situation so authentisch und fesselnd umschrieben, dass ich mich ausgezeichnet hineinfühlen konnte und ebenso stark mitgelitten habe. Ich möchte nicht zu viel verraten. Nur so viel, dass dieses Ereignis für mich einen Schatten über die Geschichte legte, der sich schlecht verdauen ließ. Aber ich kann es nur immer wieder betonen, dass gerade solche Momente ein Buch für mich besonders machen. Ganz sicher wird mir diese Geschichte in Erinnerung bleiben. Ich habe das erwartete Happy End nicht vollständig bekommen und bis zum Schluss auf ein Zeichen gewartet. Doch wie im realen Leben wartet man manchmal vergeblich. Jedenfalls hat die Autorin es trotzdem geschafft, das Buch zu einem schönen Abschluss zu bringen. Vielleicht habe ich auch Glück und kann auf einen Folgeband hoffen, denn einen Vorgänger zu diesem Band gibt es ebenfalls.

4/5

Das Buch löst viele Gefühle aus

Eine Kundin/ein Kunde aus Düsseldorf am 23.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Die Kurzbeschreibung machte mich neugierig, denn ich wollte wissen, was die beiden Freundinnen erleben würden. Mit 50 vom Schwabenländle nach Cornwall übersiedeln, ist doch schon mutig. Oder der ersten Liebe mit 61 zu begegnen und sich ihr stellen, ich war gespannt, was sich die Autorin so alles ausgedacht hat. So kam es, dass ich Margarete und Lori kennen lernte und mit ihnen lachen und weinen musste. Ja, die Geschehnisse rund um die beiden waren sehr vielseitig und bevor ich doch etwas verrate, empfehle ich lieber, dass jeder das selbst lesen sollte. Nicht immer war ich mit den Handlungen der Personen einverstanden, sie machten es sich selbst manchmal zu schwer. Aber auch einige Nebenfiguren hatten ihr Päckchen zu tragen oder haben sich eingemischt, was nicht unbedingt erforderlich gewesen wäre. Dieses Buch, in dem Lori und Margarete im Wechsel ihre Geschichte erzählen, ist das dritte Cornwall-Buch der Autorin. Ich kenne die beiden ersten nicht, hatte aber auch keine Probleme, jetzt einzusteigen. Fazit: Ein Buch, das sehr viele Gefühle auslöst. Wer gerne viele Leute mit interessanten Charakteren kennen lernen möchte, wird an dem Buch seine Freude haben.

4/5

Das Buch löst viele Gefühle aus

Eine Kundin/ein Kunde aus Düsseldorf am 23.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Die Kurzbeschreibung machte mich neugierig, denn ich wollte wissen, was die beiden Freundinnen erleben würden. Mit 50 vom Schwabenländle nach Cornwall übersiedeln, ist doch schon mutig. Oder der ersten Liebe mit 61 zu begegnen und sich ihr stellen, ich war gespannt, was sich die Autorin so alles ausgedacht hat. So kam es, dass ich Margarete und Lori kennen lernte und mit ihnen lachen und weinen musste. Ja, die Geschehnisse rund um die beiden waren sehr vielseitig und bevor ich doch etwas verrate, empfehle ich lieber, dass jeder das selbst lesen sollte. Nicht immer war ich mit den Handlungen der Personen einverstanden, sie machten es sich selbst manchmal zu schwer. Aber auch einige Nebenfiguren hatten ihr Päckchen zu tragen oder haben sich eingemischt, was nicht unbedingt erforderlich gewesen wäre. Dieses Buch, in dem Lori und Margarete im Wechsel ihre Geschichte erzählen, ist das dritte Cornwall-Buch der Autorin. Ich kenne die beiden ersten nicht, hatte aber auch keine Probleme, jetzt einzusteigen. Fazit: Ein Buch, das sehr viele Gefühle auslöst. Wer gerne viele Leute mit interessanten Charakteren kennen lernen möchte, wird an dem Buch seine Freude haben.

Unsere Kund*innen meinen

Ein Cottage in Cornwall

von Elisabeth Kabatek

4.4/5.0

10 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0