• Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung 7

Teil I: Die Herkunft der Fabelwesen
2 Fabelwesen in Mythos und Religion 12
2.1 Schöpfungsmythen indigener Völker 12
2.2 Schamanismus 16
2.3 Horus, Anubis & Co.: Die Tiergötter Ägyptens 21
2.4 Mythologische Gestalten im alten Griechenland 25
2.5 Mischwesen in den Weltreligionen 30
2.6 Resümee 35
3 Fabelwesen von der Antike bis zum Mittelalter 37
3.1 Willkommen im Zoo der Fabelwesen 37
3.2 Fabelwesen in Menschengestalt 60
3.3 Weltkarten der Fabelwesen 67
3.4 Metamorphosen: Vampire, Werwölfe u. a. Verwandlungskünstler 72

Teil II: Vom Mythos zur Wirklichkeit
4 Fabelwesen im Wandel der Zeit 82
4.1 Die Neuzeit beginnt 82
4.2 »Augenzeugen« der Neuzeit berichten 90
4.3 Gestern, heute, morgen: Die Rolle der Zeit bei der Beurteilung von Fabelwesen 106
5 Mögliche Vorbilder für Fabelwesen 128
5.1 Vorbilder zu Lande und in der Luft 130
5.2 Vorbilder für Meeresungeheuer 140
5.3 Vorbilder für Seeungeheuer 149
5.4 Wer waren die Wundervölker? 154
5.5 Vorbilder für Affen-Menschen 161
5.6 Mögliche Erklärungen für Vampire und Werwölfe 167
6 Täuschung und Selbsttäuschung 174
6.1 Fehlende und gefälschte Belege 174
6.2 Fabelwesen entstehen im Kopf 185

Teil III: Unsterbliche Fabelwesen: Der Mythos lebt weiter
7 Die Symbolik der Fabelwesen 205
7.1 Drachen: Repräsentanten von Chaos und Glück 205
7.2 Bestiarien: Tiere als moralische Zeigefinger 207
7.3 Die Symbolik der Wundervölker 211
7.4 Symbolik von Fabelwesen in der bildenden Kunst 213
7.5 Fabelwesen und ihre Symbolik in der heutigen Zeit 224
8 Fabelwesen für den praktischen Gebrauch 230
8.1 Fabelwesen in der Heilkunde 230
8.2 Fabelwesen in Alchemie, Astrologie und Mystik 236
8.3 Fabel- und Mischwesen als Feldzeichen, Wappen und Logos 240
8.4 Fabel- und Mischwesen auf Siegeln und Münzen 243
8.5 Fabel- und Mischwesen in Karikaturen 245
8.6 Fabelwesen: unterhaltsam und einträglich 249
9 Epilog: Schöne neue Welt? 253
9.1 Zoologie der Zukunft 253
9.2 Die Zukunft hat schon begonnen 254
9.3 Schlusswort 260
9.4 Dank 261
10 Anhang 262
10.1 Anmerkungen 262
10.2 Verwendete und weiterführende Literatur 265
10.3 Register 267
Fabelwesen und Tierarten 267
Sach- und Personenregister 269
10.4 Bildnachweis 271

Rendezvous der Fabelwesen

Drache, Einhorn & Co. zwischen Mythos und Wirklichkeit

Buch (Gebundene Ausgabe)

50,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


Mystische Kreaturen aus aller Welt - eine bildgewaltige Entdeckungsreise

Von den ägyptischen Göttern bis zum bayrischen Wolpertinger - teils beeindruckende, teils unterhaltsame Mischwesen haben in den Mythen, Sagen und Legenden aller Kulturen lange Tradition. Immer wieder berichteten Reisende von mystischen Wesen wie Einhörner, Drachen und Basilisken, die angeblich in fernen Ländern heimisch waren. Doch was steckt hinter den Fabeltieren und ihren Eigenschaften, die sich oft aus realen Vorbildern und magischem Denken zusammensetzen?

Der Zoologe Heinz-Ulrich Reyer geht der Frage nach, wie Drachen und andere mystische Wesen scheinbar aus unserer Fantasie den Weg in die reale Welt finden.


  • Die Herkunft der Fabelwesen: Ihre Ursprünge in Religion und Mythos

  • Fabeltiere im Wandel der Zeit: Von der Antike über das Mittelalter bis zur Neuzeit

  • Mögliche Vorbilder: Wer hinter Seeungeheuern, Vampiren und Werwölfen steckt

  • Tatzelwurm, Kentauren und Co: über 250 Farbabbildungen phantastischer Wesen

  • Die Symbolik der Fabelwesen: Ihre Bedeutung in Heilkunde, Astrologie und Mystik


Nessie taucht ab: Wenn Wunschdenken auf Selbsttäuschung trifft

Die vielen Erklärungen für fehlende Foto- und Filmbeweise zum Yeti, dem Monster von Loch Ness und ihren fantastischen Kollegen reichen von kreativ bis absurd. Doch was steckt hinter den hartnäckigen Behauptungen, dass die Fantasiewesen real seien? Warum wurden die seltsamen Kreaturen in unzählbaren Bildern, Skulpturen und Erzählungen über alle Kontinente hinweg verewigt? Heinz-Ulrich Reyer hat sich auf Spurensuche begeben und dabei erstaunliche Parallelen zwischen antiken Mythen und den Bigfoot-Sichtungen der Gegenwart gefunden!

Heinz-Ulrich Reyer studierte Biologie in Hamburg, Freiburg und München. Von 1988 bis 2012 war er Professor für Zoologie an der Universität Zürich mit dem Schwerpunkt auf Evolutionsbiologie, Verhaltensforschung und Ökologie, insbesondere von Hybridtieren. Zu dieser Zeit war er mehrjährig als Direktor des ehemaligen Zoologischen Instituts sowie Direktor des neu gegründeten Instituts für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften tätig.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.10.2021

Verlag

Wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg)

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

30,5/23/2,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.10.2021

Verlag

Wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg)

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

30,5/23/2,8 cm

Gewicht

1435 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8062-4396-3

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Fabelwesenbuch, das seinesgleichen sucht

Bewertung am 08.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auf der Rückseite von „Rendezvous der Fabelwesen“ schreibt ein Rezensent, das Werk biete »eine unterhaltsame Gesamtschau der Kultur- und Naturgeschichte von Fabelwesen, die ihresgleichen sucht.« Diesem Urteil kann ich mich uneingeschränkt anschliessen. Was der Autor H.-U. Reyer hier auf 270 Seiten in Text und Bild zusammengetragen hat, sucht auf dem Fabelwesen-Buchmarkt in der Tat seinesgleichen. Und trotz der Fülle des Materials, wird man als Leser nicht „erschlagen“, weil der Autor einen Schritt für Schritt durch das klar gegliederte Buch führt, in äusserst verständlicher Sprache und mit tollen Abbildungen. Dazu kommen ein ausführliches Stichwortregister, das ein schnelles Auffinden bestimmter Lebewesen, Personen und Themengebiete ermöglicht, sowie ein umfangreiches Literaturverzeichnis, das die vom Autor benutzten Quellen aufführt und zur weiteren Beschäftigung mit Fabelwesen einlädt. Ein tolles Buch, das man als Ganzes lesen kann (und sollte!), aber auch immer wieder als Nachschlagewerk für ausgewählte Themen zur Hand nehmen kann.

Ein Fabelwesenbuch, das seinesgleichen sucht

Bewertung am 08.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auf der Rückseite von „Rendezvous der Fabelwesen“ schreibt ein Rezensent, das Werk biete »eine unterhaltsame Gesamtschau der Kultur- und Naturgeschichte von Fabelwesen, die ihresgleichen sucht.« Diesem Urteil kann ich mich uneingeschränkt anschliessen. Was der Autor H.-U. Reyer hier auf 270 Seiten in Text und Bild zusammengetragen hat, sucht auf dem Fabelwesen-Buchmarkt in der Tat seinesgleichen. Und trotz der Fülle des Materials, wird man als Leser nicht „erschlagen“, weil der Autor einen Schritt für Schritt durch das klar gegliederte Buch führt, in äusserst verständlicher Sprache und mit tollen Abbildungen. Dazu kommen ein ausführliches Stichwortregister, das ein schnelles Auffinden bestimmter Lebewesen, Personen und Themengebiete ermöglicht, sowie ein umfangreiches Literaturverzeichnis, das die vom Autor benutzten Quellen aufführt und zur weiteren Beschäftigung mit Fabelwesen einlädt. Ein tolles Buch, das man als Ganzes lesen kann (und sollte!), aber auch immer wieder als Nachschlagewerk für ausgewählte Themen zur Hand nehmen kann.

Jeden Franken wert!

Bewertung am 23.02.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Buch in dieser Preiskategorie kauft man nicht mal schnell zwischendurch. Es muss schon etwas Besonderes sein, sich z.B. als Geschenk eignen oder einen sofort faszinieren. So wie Heinz-Ulrich Reyers „Rendezvous der Fabelwesen“. Es ist ein in jeder Hinsicht beeindruckendes Werk: spannendes Thema, von vielen Seiten betrachtet, hervorragend geschrieben und fantastisch bebildert. Ein Buch, das jeden Franken wert ist!

Jeden Franken wert!

Bewertung am 23.02.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Buch in dieser Preiskategorie kauft man nicht mal schnell zwischendurch. Es muss schon etwas Besonderes sein, sich z.B. als Geschenk eignen oder einen sofort faszinieren. So wie Heinz-Ulrich Reyers „Rendezvous der Fabelwesen“. Es ist ein in jeder Hinsicht beeindruckendes Werk: spannendes Thema, von vielen Seiten betrachtet, hervorragend geschrieben und fantastisch bebildert. Ein Buch, das jeden Franken wert ist!

Unsere Kund*innen meinen

Rendezvous der Fabelwesen

von Heinz-Ulrich Reyer

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • Rendezvous der Fabelwesen
  • 1 Einleitung 7

    Teil I: Die Herkunft der Fabelwesen
    2 Fabelwesen in Mythos und Religion 12
    2.1 Schöpfungsmythen indigener Völker 12
    2.2 Schamanismus 16
    2.3 Horus, Anubis & Co.: Die Tiergötter Ägyptens 21
    2.4 Mythologische Gestalten im alten Griechenland 25
    2.5 Mischwesen in den Weltreligionen 30
    2.6 Resümee 35
    3 Fabelwesen von der Antike bis zum Mittelalter 37
    3.1 Willkommen im Zoo der Fabelwesen 37
    3.2 Fabelwesen in Menschengestalt 60
    3.3 Weltkarten der Fabelwesen 67
    3.4 Metamorphosen: Vampire, Werwölfe u. a. Verwandlungskünstler 72

    Teil II: Vom Mythos zur Wirklichkeit
    4 Fabelwesen im Wandel der Zeit 82
    4.1 Die Neuzeit beginnt 82
    4.2 »Augenzeugen« der Neuzeit berichten 90
    4.3 Gestern, heute, morgen: Die Rolle der Zeit bei der Beurteilung von Fabelwesen 106
    5 Mögliche Vorbilder für Fabelwesen 128
    5.1 Vorbilder zu Lande und in der Luft 130
    5.2 Vorbilder für Meeresungeheuer 140
    5.3 Vorbilder für Seeungeheuer 149
    5.4 Wer waren die Wundervölker? 154
    5.5 Vorbilder für Affen-Menschen 161
    5.6 Mögliche Erklärungen für Vampire und Werwölfe 167
    6 Täuschung und Selbsttäuschung 174
    6.1 Fehlende und gefälschte Belege 174
    6.2 Fabelwesen entstehen im Kopf 185

    Teil III: Unsterbliche Fabelwesen: Der Mythos lebt weiter
    7 Die Symbolik der Fabelwesen 205
    7.1 Drachen: Repräsentanten von Chaos und Glück 205
    7.2 Bestiarien: Tiere als moralische Zeigefinger 207
    7.3 Die Symbolik der Wundervölker 211
    7.4 Symbolik von Fabelwesen in der bildenden Kunst 213
    7.5 Fabelwesen und ihre Symbolik in der heutigen Zeit 224
    8 Fabelwesen für den praktischen Gebrauch 230
    8.1 Fabelwesen in der Heilkunde 230
    8.2 Fabelwesen in Alchemie, Astrologie und Mystik 236
    8.3 Fabel- und Mischwesen als Feldzeichen, Wappen und Logos 240
    8.4 Fabel- und Mischwesen auf Siegeln und Münzen 243
    8.5 Fabel- und Mischwesen in Karikaturen 245
    8.6 Fabelwesen: unterhaltsam und einträglich 249
    9 Epilog: Schöne neue Welt? 253
    9.1 Zoologie der Zukunft 253
    9.2 Die Zukunft hat schon begonnen 254
    9.3 Schlusswort 260
    9.4 Dank 261
    10 Anhang 262
    10.1 Anmerkungen 262
    10.2 Verwendete und weiterführende Literatur 265
    10.3 Register 267
    Fabelwesen und Tierarten 267
    Sach- und Personenregister 269
    10.4 Bildnachweis 271