Der stille Held

Der stille Held

Tom Crean: Überlebender der Antarktis

Buch (Gebundene Ausgabe)

26,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der stille Held

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

26214

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.08.2021

Verlag

Mareverlag

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

22/15/3,4 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

26214

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.08.2021

Verlag

Mareverlag

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

22/15/3,4 cm

Gewicht

722 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

An Unsung Hero: Tom Crean – Antarctic Survivor

Übersetzer

Rudolf Mast

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86648-657-7

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(1)

Kaum Tom Crean und noch weniger fundiert

Bewertung am 28.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schade! Ich hatte mich sehr darauf gefreut, aber ich musste das Buch nach 100 Seiten bereits enttäuscht weglegen. Zunächst gibt es kaum etwas, was sich sicher über Tom Crean sagen lässt. Er selbst hat nie Tagebuch geschrieben oder Briefe an Verwandte und Freunde. So merkt man auch schnell, dass der Autor über alle möglichen Teilnehmer der Exkursionen schreibt, aber nur am Rande mal ein Wort über Crean fallen lässt. Nicht ohne Grund gab es bisher keine Biographie über ihn. Viel schlimmer wiegt aber noch die Tatsache, dass sich der Autor auf den Werken und Behauptungen von Robert Huntford stützt, der regelrechten Rufmord gegen Scott begangen hat. Ihm wurde nicht ohne Grund jahrelang der Zugang zu den Universitäten und Originalmaterialien verwehrt. Er hat aus journalistischer Gewohnheit versucht etwas reißerisches aus dem Stoff zu machen und hat dabei mehr erfunden als einem lieb sein mag. Smith greift diese Behauptungen leider einfach ohne sie zu hinterfragen auf und setzt den Rufmord fort. Keine Empfehlung. Wenn ich etwas reißeridch, spannendes will, kaufe ich mir nen Krimi. Das hier hat mich echt sauer gemacht. Btw.: wer ne fundierte Biographie über Scott (mit Belegen und Tagebuchauszügen plus Expeditionerfahrungen) lesen will, dem lege ich die von Ranulph Fiennes ans Herz. Da kann man sich ein besseres Bild machen!

Kaum Tom Crean und noch weniger fundiert

Bewertung am 28.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schade! Ich hatte mich sehr darauf gefreut, aber ich musste das Buch nach 100 Seiten bereits enttäuscht weglegen. Zunächst gibt es kaum etwas, was sich sicher über Tom Crean sagen lässt. Er selbst hat nie Tagebuch geschrieben oder Briefe an Verwandte und Freunde. So merkt man auch schnell, dass der Autor über alle möglichen Teilnehmer der Exkursionen schreibt, aber nur am Rande mal ein Wort über Crean fallen lässt. Nicht ohne Grund gab es bisher keine Biographie über ihn. Viel schlimmer wiegt aber noch die Tatsache, dass sich der Autor auf den Werken und Behauptungen von Robert Huntford stützt, der regelrechten Rufmord gegen Scott begangen hat. Ihm wurde nicht ohne Grund jahrelang der Zugang zu den Universitäten und Originalmaterialien verwehrt. Er hat aus journalistischer Gewohnheit versucht etwas reißerisches aus dem Stoff zu machen und hat dabei mehr erfunden als einem lieb sein mag. Smith greift diese Behauptungen leider einfach ohne sie zu hinterfragen auf und setzt den Rufmord fort. Keine Empfehlung. Wenn ich etwas reißeridch, spannendes will, kaufe ich mir nen Krimi. Das hier hat mich echt sauer gemacht. Btw.: wer ne fundierte Biographie über Scott (mit Belegen und Tagebuchauszügen plus Expeditionerfahrungen) lesen will, dem lege ich die von Ranulph Fiennes ans Herz. Da kann man sich ein besseres Bild machen!

Lesenswert

Bewertung am 20.02.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die 3 großen britischen Entdeckungstouren des 20. Jahrhunderts in die Antarktis aus der Sicht eines Crewmitglieds. Packend recherchiert und erzählt, ein Muss für jeden Interessierten der Polarforschung.

Lesenswert

Bewertung am 20.02.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die 3 großen britischen Entdeckungstouren des 20. Jahrhunderts in die Antarktis aus der Sicht eines Crewmitglieds. Packend recherchiert und erzählt, ein Muss für jeden Interessierten der Polarforschung.

Unsere Kund*innen meinen

Der stille Held

von Michael Smith

3.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Martina Kraus

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Martina Kraus

RavensBuch Friedrichshafen

Zum Portrait

5/5

Lebensretter in der Eiswüste

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der "stille Held", der immer im Schatten von großen Namen wie Shackleton und Scott stand, findet in diesem heraussragend recherchiertem Buch endlich die Ehre die im gebührt. Die Blütezeit der Polarerkundungen erscheint in dieser lebendig geschriebenen Biographie im neuen Licht. Unbedingt lesen!
5/5

Lebensretter in der Eiswüste

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der "stille Held", der immer im Schatten von großen Namen wie Shackleton und Scott stand, findet in diesem heraussragend recherchiertem Buch endlich die Ehre die im gebührt. Die Blütezeit der Polarerkundungen erscheint in dieser lebendig geschriebenen Biographie im neuen Licht. Unbedingt lesen!

Martina Kraus
  • Martina Kraus
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ulrike Weber-Hänsler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike Weber-Hänsler

RavensBuch Friedrichshafen

Zum Portrait

4/5

Eine faszinierende Lektüre!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Welch unglaubliche Lebensleistung! Tom Crean fuhr bei drei Expeditionen in die Antarktis mit. Bei den legendären Expeditionen von Scott und Shackleton gehörte er jeweils zum Team. Dabei erlebte und überlebte er Hunger und eisige Kälte - und rettete, weil er alleine zu den nächsten Camps marschierte, vielen Kameraden das Leben. Ich habe schon viele Berichte über diese unglaublichen Expeditionen gelesen. Doch 'Der stille Held' ist so lebendig und packend geschrieben, dass man beim Lesen die eisige Kälte und die Entbehrungen spürt. Eine faszinierende Lektüre!
4/5

Eine faszinierende Lektüre!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Welch unglaubliche Lebensleistung! Tom Crean fuhr bei drei Expeditionen in die Antarktis mit. Bei den legendären Expeditionen von Scott und Shackleton gehörte er jeweils zum Team. Dabei erlebte und überlebte er Hunger und eisige Kälte - und rettete, weil er alleine zu den nächsten Camps marschierte, vielen Kameraden das Leben. Ich habe schon viele Berichte über diese unglaublichen Expeditionen gelesen. Doch 'Der stille Held' ist so lebendig und packend geschrieben, dass man beim Lesen die eisige Kälte und die Entbehrungen spürt. Eine faszinierende Lektüre!

Ulrike Weber-Hänsler
  • Ulrike Weber-Hänsler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der stille Held

von Michael Smith

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der stille Held