Crime Tours - Akte Hexagon

Das Krimi-Rätselspiel

Sonja Klein

Spielwaren
Spielwaren
11,39
bisher 14,99
Sie sparen : 24  %
11,39
bisher 14,99

Sie sparen:  24 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Weitere Formate

Beschreibung

Die Akte HEXAGON ist auf eurem Tisch gelandet. Jetzt ist konzentrierte, präzise Ermittlungsarbeit gefragt, denn rätselhafte Spuren und brisante Zeugenaussagen führen euch durch halb Europa, um sechs mysteriöse Kriminalfälle zu lösen, bei denen es um Diamantenraub, Gemäldediebstahl, Glücksspielbetrug, Bombenanschläge, blutige Modeschauen und sogar Mord im berühmten Orient-Express geht.

Produktdetails

Verkaufsrang 785
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Warnhinweis Achtung! Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren: Erstickungsgefahr durch Kleinteile.
Hersteller Gmeiner Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,4/3,1 cm
Gewicht 420 g
Sprache Deutsch
Erscheinungsdatum 01.11.2021
EAN 4260220581796

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Auf Verbrecherjagd im Wohnzimmer

Jashrin aus Baesweiler am 12.12.2021

Ihr rätselt gerne? Ihr mögt Krimis und Gesellschaftsspiele? Perfekt, denn das neue Krimi-Rätselspiel „Crime Tours – Akte Hexagon“ verbindet diese drei Elemente zu einem kurzweiligen Spiel. Insgesamt gilt es sechs Fälle in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zu lösen. Zum Einstieg haben wir zunächst einen leichten Fall gewählt. Am 31.05. gab es einen Diebstahl im Diamantenmuseum in Amsterdam, der oder die Täter konnten mit der Beute flüchten. Anhand einiger Hinweise und Zeugenaussagen muss nun herausgefunden werden, wohin (zu welchem Ort) die Spur führt und an welchem Datum dort etwas geschehen soll. So geht die Jagd quer durch Europa, bis am Ende hoffentlich alle Details geklärt sind. Neben den Karten des Spiels wird wenig zusätzliches Material benötigt. Stift und Papier sind hilfreich, ebenso hat uns an der ein oder anderen Stelle das Internet weitergeholfen. Die Zeitangabe von 45-60 Minuten pro Fall hat bei uns gut gepasst. Das Spiel lässt sich wunderbar in geselliger Runde, aber auch alleine spielen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich ohne Mitspieler das ein oder andere Mal ziemlich aufgeschmissen gewesen wäre. Es gibt für mich nur einen kleinen Kritikpunkt zum Abschluss der Ermittlungen. Pro Fall müssen 10 Einzelheiten zum Fall beantwortet werden. Allerdings gab es dabei aus meiner Sicht den ein oder anderen Aspekt, der auf Grund der Hinweise zwar möglich - vielleicht sogar wahrscheinlich - war, aber nicht unbedingt zwingend geschlussfolgert werden musste. So deutet zum Beispiel ein Herz auf einem Zettel für mich nicht zwangsläufig darauf hin, dass zwei Personen ein Paar sind. Nichtsdestotrotz hat es viel Spaß gemacht quer durch Europa auf Verbrecherjagd zu gehen und ich kann die „Crime Tours“ allen Knobelfans nur weiterempfehlen – es würde sich bestimmt auch gut unter dem Weihnachtsbaum machen oder den Sylvesterabend verkürzen...

Auf Verbrecherjagd im Wohnzimmer

Jashrin aus Baesweiler am 12.12.2021

Ihr rätselt gerne? Ihr mögt Krimis und Gesellschaftsspiele? Perfekt, denn das neue Krimi-Rätselspiel „Crime Tours – Akte Hexagon“ verbindet diese drei Elemente zu einem kurzweiligen Spiel. Insgesamt gilt es sechs Fälle in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zu lösen. Zum Einstieg haben wir zunächst einen leichten Fall gewählt. Am 31.05. gab es einen Diebstahl im Diamantenmuseum in Amsterdam, der oder die Täter konnten mit der Beute flüchten. Anhand einiger Hinweise und Zeugenaussagen muss nun herausgefunden werden, wohin (zu welchem Ort) die Spur führt und an welchem Datum dort etwas geschehen soll. So geht die Jagd quer durch Europa, bis am Ende hoffentlich alle Details geklärt sind. Neben den Karten des Spiels wird wenig zusätzliches Material benötigt. Stift und Papier sind hilfreich, ebenso hat uns an der ein oder anderen Stelle das Internet weitergeholfen. Die Zeitangabe von 45-60 Minuten pro Fall hat bei uns gut gepasst. Das Spiel lässt sich wunderbar in geselliger Runde, aber auch alleine spielen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich ohne Mitspieler das ein oder andere Mal ziemlich aufgeschmissen gewesen wäre. Es gibt für mich nur einen kleinen Kritikpunkt zum Abschluss der Ermittlungen. Pro Fall müssen 10 Einzelheiten zum Fall beantwortet werden. Allerdings gab es dabei aus meiner Sicht den ein oder anderen Aspekt, der auf Grund der Hinweise zwar möglich - vielleicht sogar wahrscheinlich - war, aber nicht unbedingt zwingend geschlussfolgert werden musste. So deutet zum Beispiel ein Herz auf einem Zettel für mich nicht zwangsläufig darauf hin, dass zwei Personen ein Paar sind. Nichtsdestotrotz hat es viel Spaß gemacht quer durch Europa auf Verbrecherjagd zu gehen und ich kann die „Crime Tours“ allen Knobelfans nur weiterempfehlen – es würde sich bestimmt auch gut unter dem Weihnachtsbaum machen oder den Sylvesterabend verkürzen...

Sehr gutes Krimispiel mit vielen Tatorten in Europa und schönen Rätseln

Bewertung am 17.11.2021

Wir haben schon etliche Escape- und Krimispiele gespielt (Exit-, Escape Room-, Deckscape-, Sherlock-Reihe) und waren deshalb gespannt, was dieses Spiel Neues bieten würde. Obwohl ‚Crime Tours‘ das Genre natürlich nicht neu erfindet, gibt es mehrere innovative Ansätze, die uns sehr gut gefallen haben. In allen 6 Kriminalfällen ( deshalb ‚Akte Hexagon‘), die übrigens unabhängig voneinander gespielt werden, muss man die Täter durch verschiedene Länder in Europa verfolgen. Bekannt ist jeweils nur, in welcher Stadt und an welchem Tag es losgeht. Wo und wann es weitergeht, muss ermittelt werden. Dazu ist es wichtig, die Fallkarten ganz genau zu lesen und anzuschauen. Auf jeder Fallkarte wird das Fallgeschehen beschrieben und es gibt Zeugenaussagen und Spuren, die helfen, die nächste Stadt und das richtige Datum rauszufinden. Die Rätsel sind wirklich sehr abwechslungsreich und unterscheiden sich in ihrem Schwierigkeitsgrad. Nicht alle haben wir ohne Hilfe lösen können. Klasse ist, wie sich die Rätsel thematisch in die einzelnen Fälle einfügen. In manchen Escape-Spielen sind die Rätsel doch sehr abstrakt und haben wenig mit der eigentlichen Geschichte zu tun. Hier ist das anders ist. Es werden durchgehende, z.T. recht komplexe Kriminalgeschichten erzählt mit sehr stimmigen Rätseln, die Ermittlerfeeling aufkommen lassen. Zur Überprüfung der Lösungen gibt es übrigens zwei Decodier-Tafeln (Exit lässt grüßen! :-). Auf der einen muss das ermittelte Datum abgelesen werden, auf der anderen die ermittelte Stadt. Nur wenn beides zusammenpasst, wird man zur nächsten Fallkarte geführt. Das funktioniert sehr gut, denn wenn man auf dem Holzweg ist, wird einem das auch direkt mitgeteilt. Die Rätselei ist aber nur der eine Teil von ‚Crime Tours‘, der andere ist die Aufklärung der Kriminalfälle. Wenn man die letzte Stadt erreicht hat, werden mehrere Fragen zum Fall gestellt. Gesucht sind jeweils 10 Tateinzelheiten. Abhängig davon, wie viele man herausgefunden hat, gibt es Punkte, die zu einer Endwertung führen. Das Schöne war: auch wenn man einen Fall nicht komplett aufklären konnte (bei drei Fällen der höheren Schwierigkeitsstufen haben wir nicht alle Einzelheiten herausbekommen), kam kein Frust auf, denn auch mit 6 Punkten wurde uns schon eine „gute Ermittlungsarbeit, mit der wir in jedem Kommissariat willkommen sind“ bescheinigt :-) ‚Crime Tours‘ ist tatsächlich eine gelungene Mischung aus Escape-Spiel und Krimi-Spiel. Die einzelnen Fälle sind thematisch sehr abwechslungsreich und mit passenden Rätseln versehen. Sie sind auuch nicht zu brutal (also gut ab 14 Jahre spielbar) und führen in die unterschiedlichsten europäischen Städte, zumeist zu sehr bekannten Orten (das hat schon was von kriminellem Sightseeing!). Gut gefallen hat uns auch die durchgängige Gestaltung der Karten mit Fotos und Illustrationen. Für uns ist dieses Spiel mit seinen neuen Ideen eine echte Empfehlung! Wir sind gespannt, was in der Reihe noch folgt ...

Sehr gutes Krimispiel mit vielen Tatorten in Europa und schönen Rätseln

Bewertung am 17.11.2021

Wir haben schon etliche Escape- und Krimispiele gespielt (Exit-, Escape Room-, Deckscape-, Sherlock-Reihe) und waren deshalb gespannt, was dieses Spiel Neues bieten würde. Obwohl ‚Crime Tours‘ das Genre natürlich nicht neu erfindet, gibt es mehrere innovative Ansätze, die uns sehr gut gefallen haben. In allen 6 Kriminalfällen ( deshalb ‚Akte Hexagon‘), die übrigens unabhängig voneinander gespielt werden, muss man die Täter durch verschiedene Länder in Europa verfolgen. Bekannt ist jeweils nur, in welcher Stadt und an welchem Tag es losgeht. Wo und wann es weitergeht, muss ermittelt werden. Dazu ist es wichtig, die Fallkarten ganz genau zu lesen und anzuschauen. Auf jeder Fallkarte wird das Fallgeschehen beschrieben und es gibt Zeugenaussagen und Spuren, die helfen, die nächste Stadt und das richtige Datum rauszufinden. Die Rätsel sind wirklich sehr abwechslungsreich und unterscheiden sich in ihrem Schwierigkeitsgrad. Nicht alle haben wir ohne Hilfe lösen können. Klasse ist, wie sich die Rätsel thematisch in die einzelnen Fälle einfügen. In manchen Escape-Spielen sind die Rätsel doch sehr abstrakt und haben wenig mit der eigentlichen Geschichte zu tun. Hier ist das anders ist. Es werden durchgehende, z.T. recht komplexe Kriminalgeschichten erzählt mit sehr stimmigen Rätseln, die Ermittlerfeeling aufkommen lassen. Zur Überprüfung der Lösungen gibt es übrigens zwei Decodier-Tafeln (Exit lässt grüßen! :-). Auf der einen muss das ermittelte Datum abgelesen werden, auf der anderen die ermittelte Stadt. Nur wenn beides zusammenpasst, wird man zur nächsten Fallkarte geführt. Das funktioniert sehr gut, denn wenn man auf dem Holzweg ist, wird einem das auch direkt mitgeteilt. Die Rätselei ist aber nur der eine Teil von ‚Crime Tours‘, der andere ist die Aufklärung der Kriminalfälle. Wenn man die letzte Stadt erreicht hat, werden mehrere Fragen zum Fall gestellt. Gesucht sind jeweils 10 Tateinzelheiten. Abhängig davon, wie viele man herausgefunden hat, gibt es Punkte, die zu einer Endwertung führen. Das Schöne war: auch wenn man einen Fall nicht komplett aufklären konnte (bei drei Fällen der höheren Schwierigkeitsstufen haben wir nicht alle Einzelheiten herausbekommen), kam kein Frust auf, denn auch mit 6 Punkten wurde uns schon eine „gute Ermittlungsarbeit, mit der wir in jedem Kommissariat willkommen sind“ bescheinigt :-) ‚Crime Tours‘ ist tatsächlich eine gelungene Mischung aus Escape-Spiel und Krimi-Spiel. Die einzelnen Fälle sind thematisch sehr abwechslungsreich und mit passenden Rätseln versehen. Sie sind auuch nicht zu brutal (also gut ab 14 Jahre spielbar) und führen in die unterschiedlichsten europäischen Städte, zumeist zu sehr bekannten Orten (das hat schon was von kriminellem Sightseeing!). Gut gefallen hat uns auch die durchgängige Gestaltung der Karten mit Fotos und Illustrationen. Für uns ist dieses Spiel mit seinen neuen Ideen eine echte Empfehlung! Wir sind gespannt, was in der Reihe noch folgt ...

Unsere Kund*innen meinen

Crime Tours - Akte Hexagon

von Sonja Klein

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Crime Tours - Akte Hexagon
  • Crime Tours - Akte Hexagon
  • Crime Tours - Akte Hexagon
  • Krimi-Rätselspiel mit 6 spannenden Kriminalfällen (3 Schwierigkeitsgrade, mehrfach spielbar) für Fans von Krimi-, Rätsel- und Escape-Spielen

    Spielerzahl: 1 - 4
    Altersempfehlung: ab 14 Jahren
    Spieldauer: ca. 45 - 60 Minuten pro Fall

    Spielcharakteristik:
    Glück: +
    Taktik: +
    Überlegung: ++++
    Kommunikation: ++++

    Spielinhalt:
    - Fall-Liste
    - 50 Fall-Karten
    - 54 Tipp-Karten
    - Tag-Stadt-Decodiertafel
    - Lösungscodes für Tipp-Karten
    - 7 Aufklärungs-Karten
    - Spielanleitung