Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann

Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Kerstin Gier

Die Leseprobe wird geladen.
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
14,39
bisher 19,99
Sie sparen : 28  %
14,39
bisher 19,99

Sie sparen:  28 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

    Fischer

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Fischer

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

14,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,95 €

Accordion öffnen
Artikelbild von Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann
Kerstin Gier

1. Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann

Beschreibung


Bestsellerautorin Kerstin Gier öffnet uns nach der »Edelstein«- und der »Silber«-Trilogie die Tür zu einer neuen phantastischen Welt und erzählt eine mitreißende Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven:

Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist. Dass er und Matilda in ein magisches Abenteuer voller Gefahren katapultiert werden, war von Quinn so allerdings nicht geplant. Und noch viel weniger, sich unsterblich zu verlieben …

Produktdetails

Verkaufsrang 98
Medium MP3-CD
Sprecher Jasna Fritzi Bauer, Timmo Niesner
Spieldauer 713 Minuten
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.09.2021
Verlag Argon
Anzahl 2
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783839842676

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

276 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein toller Reihenauftakt

Emma Zecka am 06.01.2022

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Die Handlung wird aus zwei Perspektiven erzählt. Wir lernen Quinn kennen, der auf eine Party ist. Schnell finden wir heraus, dass er zu den coolen Leuten gehört. Doch die Party nimmt für ihn ein jähes Ende. Diesen Einstieg in das Hörbuch fand ich ziemlich genial, weil uns Kerstin Gier direkt in die Handlung katapultiert. Die zweite Perspektive wird aus Sicht von Matilda erzählt. Sie ist die typische Heldin aus der zweiten Reihe. Sie nimmt viel wahr, wird aber nur von wenigen Leuten wirklich gesehen. Passend dazu trägt der Roman auch den Untertitel: Was man bei Licht nicht sehen kann. (Wobei sich das wahrscheinlich eher auf andere Dinge bezieht). Die Handlung ist solide und hält alles, was ein gutes Jugendhörbuch verspricht. Es gibt jede Menge Probleme, mit denen sich die Heranwachsenden herumschlagen müssen. Da wären nicht nur fiese Verwandte, sondern auch Eltern, die einem nicht etwa nur Hausarrest, sondern gleich Internet- und Handyentzug aufbrummen. Außerdem geht es natürlich um das große Thema Liebe. Der Aufbau der Liebesgeschichte erinnert mich ein bisschen an die klassischen Liebesromane. Böse Zungen könnten behaupten, dass uns hier viele Klischees begegnen. Mir hingegen hat das diesmal ganz gut gefallen, weil mir bewusst war, dass dieses Jugendhörbuch für eine jüngere Zielgruppe geschrieben ist. Die Schwierigkeit, die ich bei der Trilogie sehe, ist den richtigen Bogen zu finden zwischen Behinderung einbauen und Quinn nicht zum Superhelden werden zu lassen. In vielen Nebensätzen zeigt Kerstin Gier, dass sie sich mit dem Thema Behinderung auseinandergesetzt hat. Dennoch hoffe ich, dass Quinn nicht eine Wunderheilung durchläuft, damit es einfacher für die Handlung wird. Die Hörbuchgestaltung hat mir sehr gut gefallen. Das Hörbuch wurde als ungekürzte Lesung im Argon Verlag produziert. Der Titel wird von zwei Sprecher:innen gelesen. Und zwar von Jasna Fritzi Bauer und Timmo Niesner. Letzteren werden viele von euch wahrscheinlich als die deutsche Stimme von Eddie Redmayne kennen. Beide Sprecher:innen passen stimmlich sehr gut zueinander. Die bisherigen Jugendhörbücher von Kerstin Gier wurden meist von Sprecherinnen mit einer helleren Stimmfarbe gelesen. interessant fand ich, dass Jasna Fritzi Bauer im Vergleich zu den anderen Sprecherinnen eine etwas dunklere Stimmfarbe hat, die aber sehr gut zu Matilda passt. Jasna Fritzi Bauer arbeitet Matildas Schüchternheit und die Verträumtheit stimmlich gut heraus. Was ich bei ihrer Interpretation interessant finde ist, dass sie gefühlt eher nach innen und leise liest. In Momenten in denen Matilda dann aber Stellung bezieht und mutig wird, ändert sich auch Jasna Fritzi Bauers Interpretation, womit Matildas Entwicklung noch einmal stärker herausgearbeitet wird. Timmo Niesner kannte ich bisher vor allem in seiner Interpretation des Sachhörbuches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Dort liest er eher langsam. Hier hingegen greift er die Dynamik der Handlung auf und nimmt uns mit in Quinns Welt. Ganz zum Schluss gibt es noch eine dritte weibliche Stimme, die aber nur einen sehr kurzen Gastauftritt hat. Ich nehme mal an, dass sie deswegen auch nicht namentlich genannt wird. Kerstin Giers Schreibstil ist genial. Sie bringt wieder jede Menge Witz in das Hörbuch ein. Ein großer Fan war ich vor allem von den Dialogen zwischen den einzelnen Figuren, weil dort nicht nur viele Konflikte angesprochen werden, sondern es auch immer wieder zu unterhaltsamen Momenten kommt. Etwas gestört hat mich hingegen der Aufbau der Fantasywelt. Allerdings ist das zum einen Jammern auf hohem Niveau und zum anderen haben unsere Hauptfiguren selbst noch keine Ahnung, wohin die Reise geht.

Ein toller Reihenauftakt

Emma Zecka am 06.01.2022
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Die Handlung wird aus zwei Perspektiven erzählt. Wir lernen Quinn kennen, der auf eine Party ist. Schnell finden wir heraus, dass er zu den coolen Leuten gehört. Doch die Party nimmt für ihn ein jähes Ende. Diesen Einstieg in das Hörbuch fand ich ziemlich genial, weil uns Kerstin Gier direkt in die Handlung katapultiert. Die zweite Perspektive wird aus Sicht von Matilda erzählt. Sie ist die typische Heldin aus der zweiten Reihe. Sie nimmt viel wahr, wird aber nur von wenigen Leuten wirklich gesehen. Passend dazu trägt der Roman auch den Untertitel: Was man bei Licht nicht sehen kann. (Wobei sich das wahrscheinlich eher auf andere Dinge bezieht). Die Handlung ist solide und hält alles, was ein gutes Jugendhörbuch verspricht. Es gibt jede Menge Probleme, mit denen sich die Heranwachsenden herumschlagen müssen. Da wären nicht nur fiese Verwandte, sondern auch Eltern, die einem nicht etwa nur Hausarrest, sondern gleich Internet- und Handyentzug aufbrummen. Außerdem geht es natürlich um das große Thema Liebe. Der Aufbau der Liebesgeschichte erinnert mich ein bisschen an die klassischen Liebesromane. Böse Zungen könnten behaupten, dass uns hier viele Klischees begegnen. Mir hingegen hat das diesmal ganz gut gefallen, weil mir bewusst war, dass dieses Jugendhörbuch für eine jüngere Zielgruppe geschrieben ist. Die Schwierigkeit, die ich bei der Trilogie sehe, ist den richtigen Bogen zu finden zwischen Behinderung einbauen und Quinn nicht zum Superhelden werden zu lassen. In vielen Nebensätzen zeigt Kerstin Gier, dass sie sich mit dem Thema Behinderung auseinandergesetzt hat. Dennoch hoffe ich, dass Quinn nicht eine Wunderheilung durchläuft, damit es einfacher für die Handlung wird. Die Hörbuchgestaltung hat mir sehr gut gefallen. Das Hörbuch wurde als ungekürzte Lesung im Argon Verlag produziert. Der Titel wird von zwei Sprecher:innen gelesen. Und zwar von Jasna Fritzi Bauer und Timmo Niesner. Letzteren werden viele von euch wahrscheinlich als die deutsche Stimme von Eddie Redmayne kennen. Beide Sprecher:innen passen stimmlich sehr gut zueinander. Die bisherigen Jugendhörbücher von Kerstin Gier wurden meist von Sprecherinnen mit einer helleren Stimmfarbe gelesen. interessant fand ich, dass Jasna Fritzi Bauer im Vergleich zu den anderen Sprecherinnen eine etwas dunklere Stimmfarbe hat, die aber sehr gut zu Matilda passt. Jasna Fritzi Bauer arbeitet Matildas Schüchternheit und die Verträumtheit stimmlich gut heraus. Was ich bei ihrer Interpretation interessant finde ist, dass sie gefühlt eher nach innen und leise liest. In Momenten in denen Matilda dann aber Stellung bezieht und mutig wird, ändert sich auch Jasna Fritzi Bauers Interpretation, womit Matildas Entwicklung noch einmal stärker herausgearbeitet wird. Timmo Niesner kannte ich bisher vor allem in seiner Interpretation des Sachhörbuches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Dort liest er eher langsam. Hier hingegen greift er die Dynamik der Handlung auf und nimmt uns mit in Quinns Welt. Ganz zum Schluss gibt es noch eine dritte weibliche Stimme, die aber nur einen sehr kurzen Gastauftritt hat. Ich nehme mal an, dass sie deswegen auch nicht namentlich genannt wird. Kerstin Giers Schreibstil ist genial. Sie bringt wieder jede Menge Witz in das Hörbuch ein. Ein großer Fan war ich vor allem von den Dialogen zwischen den einzelnen Figuren, weil dort nicht nur viele Konflikte angesprochen werden, sondern es auch immer wieder zu unterhaltsamen Momenten kommt. Etwas gestört hat mich hingegen der Aufbau der Fantasywelt. Allerdings ist das zum einen Jammern auf hohem Niveau und zum anderen haben unsere Hauptfiguren selbst noch keine Ahnung, wohin die Reise geht.

Auf in ein Abenteuer

Bewertung aus Freyburg am 19.12.2021

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Eines Nachts wird der coole Quinn von komischen Gestalten verfolgt, die es eigentlich gar nicht geben sollte. Das alles führt zu einem schweren Unfall und danach ist sein Leben nicht mehr das Alte. Plötzlich sieht er Dinge…doch wem Kann er sich anvertrauen? Ausgerechnet in Matilda, der verhassten Nachbarstochter findet er eine Verbündete. Die Geschichte ist aus zwei Perspektiven erzählt, die von Quinn, und die von Matilda. Das macht es einfacher alle Zusammenhänge zu verstehen und man weiß immer genau, was der Jeweilige denkt. Die beiden geraten Hals über Kopf in ein Abenteuer, was eigentlich einem Roman zu entspringen scheint. Ich fand es wundervoll erzählt und fand diese kleine Liebesgeschichte als tolle Abwechslung. Auch mit der Protagonistin fühlt man sich einfach verbunden und will mehr erfahren wie es weiter geht.

Auf in ein Abenteuer

Bewertung aus Freyburg am 19.12.2021
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Eines Nachts wird der coole Quinn von komischen Gestalten verfolgt, die es eigentlich gar nicht geben sollte. Das alles führt zu einem schweren Unfall und danach ist sein Leben nicht mehr das Alte. Plötzlich sieht er Dinge…doch wem Kann er sich anvertrauen? Ausgerechnet in Matilda, der verhassten Nachbarstochter findet er eine Verbündete. Die Geschichte ist aus zwei Perspektiven erzählt, die von Quinn, und die von Matilda. Das macht es einfacher alle Zusammenhänge zu verstehen und man weiß immer genau, was der Jeweilige denkt. Die beiden geraten Hals über Kopf in ein Abenteuer, was eigentlich einem Roman zu entspringen scheint. Ich fand es wundervoll erzählt und fand diese kleine Liebesgeschichte als tolle Abwechslung. Auch mit der Protagonistin fühlt man sich einfach verbunden und will mehr erfahren wie es weiter geht.

Unsere Kund*innen meinen

Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann

von Kerstin Gier

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Johanna Reichert

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Johanna Reichert

OSIANDER Speyer

Zum Portrait

5/5

Gier Fans aufgepasst...

Bewertet: eBook (ePUB)

... es gibt neuen Lesestoff! Vergissmeinnicht ist der Auftrakt einer Trilogie, welche uns mit in fantastische Welten nimmt. Auch ihren bekannten Humor lässt Kerstin Gier miteinfließen und beschert uns zwei tolle Hauptcharaktere und eine spannende Handlung. Quinn und Mathlida könnten nicht unterschiedlicher sein, doch kreuzen sich ihre Wege unumkehrbar. Nach Quinns schweren Unfall kümmert sich Mathlida um ihn und beide versuchen hinter das mysteriöse Geheimnis zu kommen. Ich würde sagen; Auf das Buch, fertig, los...
5/5

Gier Fans aufgepasst...

Bewertet: eBook (ePUB)

... es gibt neuen Lesestoff! Vergissmeinnicht ist der Auftrakt einer Trilogie, welche uns mit in fantastische Welten nimmt. Auch ihren bekannten Humor lässt Kerstin Gier miteinfließen und beschert uns zwei tolle Hauptcharaktere und eine spannende Handlung. Quinn und Mathlida könnten nicht unterschiedlicher sein, doch kreuzen sich ihre Wege unumkehrbar. Nach Quinns schweren Unfall kümmert sich Mathlida um ihn und beide versuchen hinter das mysteriöse Geheimnis zu kommen. Ich würde sagen; Auf das Buch, fertig, los...

Johanna Reichert
  • Johanna Reichert
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Lena Bielke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lena Bielke

OSIANDER Speyer

Zum Portrait

5/5

Tolles Cover, überwältigende Story

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein toller Auftakt für die neue Fantasy-Reihe von Kerstin Gier, natürlich wieder mit einer schönen Liebesgeschichte kombiniert. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt und lässt den Leser gebannt in die fantastische Welt eintauchen. Ein absolutes Must-Have diesem Jahr und das schöne Cover gibt es gleich noch als Bonus obendrauf.
5/5

Tolles Cover, überwältigende Story

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein toller Auftakt für die neue Fantasy-Reihe von Kerstin Gier, natürlich wieder mit einer schönen Liebesgeschichte kombiniert. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt und lässt den Leser gebannt in die fantastische Welt eintauchen. Ein absolutes Must-Have diesem Jahr und das schöne Cover gibt es gleich noch als Bonus obendrauf.

Lena Bielke
  • Lena Bielke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

von Kerstin Gier

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann
  • Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann
  • Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann
  • Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann

    1. Vergissmeinnicht