• Ein Sommer in Niendorf
  • Ein Sommer in Niendorf
  • Ein Sommer in Niendorf

Ein Sommer in Niendorf

Roman | SPIEGEL Bestseller Platz 1

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ein Sommer in Niendorf

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 8,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.06.2022

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

20,5/13/2,7 cm

Beschreibung

Rezension

Heinz Strunk hat eine spektakuläre Sündenparabel geschrieben. Und er zelebriert darin eine grosse Menschenfreundlichkeit ... Jetzt legt der Autor noch einmal nach. Er wächst über sich hinaus, bis er fast aussieht wie Thomas Mann und Strunks neues Buch «Ein Sommer in Niendorf» wie «Der Tod in Venedig». ("Neue Zürcher Zeitung")
Strunk lässt seine Figur auf Art des Hauses vor sich selbst kapitulieren. Das ist ebenso erschütternd wie komisch ... Selten hat er so pointiert erzählt. ("Hamburger Abendblatt")
"Tragödie einer Entwürdigung" hat Thomas Mann seinen "Tod in Venedig" genannt, als Schopenhauer- und Nietzsche-Kenner wohl wissend, dass tief drinnen im Menschen ein Drang nach Selbstaufgabe rumort und täglich in Schach gehalten werden will. In Strunks grandios düsterer, todesnaher Sommergeschichte findet diese Tragödie zwar ein anderes Ende, dennoch alles andere als ein glückliches. ("Welt am Sonntag")
Nur wenige Kolleg*innen vermögen an die schelmische Pointierheit eines
Heinz Strunk heranzukommen. ("Neues Deutschland")
Eine grandiose Beschreibung einer inneren wie äußeren Tristesse ("Welt online")
Als präziser Beobachter und gnadenloser Beschreiber porträtiert Strunk den Absturz eines arroganten, selbstgefälligen Erfolgsmenschen, demaskiert seinen misogynen und misanthropen Helden in seiner Lächerlichkeit und ist doch voll milder Empathie. ("Welt am Sonntag")
Aber da ist immer auch, und das ist Strunks große Kunst, die Verbundenheit, die man spürt, zu den krachend Gescheiterten, den Jammerlappen und den Verlierertypen. Und der Humor, der die Tristesse mit Komik abfedert ("Cicero")
Ein Sommer in Niendorf beginnt ohne großen Aufschlag, eher mit einem kleinen Strudel. Doch der Sog wird stärker. Bald ist man von Strunks Figuren wieder genauso befremdlich angezogen wie diese untereinander. ("Der Standard")
Empathie oder gar Mitleid mit Roth, dem Helden, will beim Leser nicht so recht aufkommen .... Das spricht aber nicht unbedingt gegen diesen Roman, der eine ganz eigene, großartige Dynamik entwickelt und der von einem großen Sinn für das Groteske und Komische lebt. Am Ende hält Strunk eine wirklich überraschende - und sogar recht versöhnliche - Pointe bereit. ("SWR 2 "Lesenswert"")
Strunk ist ein zugleich komischer und berührender Roman geglückt. ("Radio Bremen Zwei")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.06.2022

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

20,5/13/2,7 cm

Gewicht

357 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-498-00292-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.6

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Humor hat man, oder eben nicht

Bewertung am 19.09.2023

Bewertungsnummer: 2025523

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wurde mir als "Geheimtipp" empfohlen. Kannte Heinz Strunk vorher überhaupt nicht und war sehr gespannt ob die lobeshymnen gerechtfertigt sind. Jaa, sind sie! Wenn man nicht unbedingt zum lachen in den Keller geht, passiert es einem oft, dass man lauthals loslachen muss. Humor hat man, oder eben nicht.
Melden

Humor hat man, oder eben nicht

Bewertung am 19.09.2023
Bewertungsnummer: 2025523
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wurde mir als "Geheimtipp" empfohlen. Kannte Heinz Strunk vorher überhaupt nicht und war sehr gespannt ob die lobeshymnen gerechtfertigt sind. Jaa, sind sie! Wenn man nicht unbedingt zum lachen in den Keller geht, passiert es einem oft, dass man lauthals loslachen muss. Humor hat man, oder eben nicht.

Melden

Quälend.

Bewertung am 14.01.2023

Bewertungsnummer: 1859761

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Unnötig, herabwürdigend, sexistisch. Unglaublich, wie dieses Buch hochgelobt wurde. Nach der Hälfe aus der Hand gelegt. Habe mich bedauerlicherweise durch die guten Bewertungen beeinflussen lassen, die nicht gerechtfertigt sind.
Melden

Quälend.

Bewertung am 14.01.2023
Bewertungsnummer: 1859761
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Unnötig, herabwürdigend, sexistisch. Unglaublich, wie dieses Buch hochgelobt wurde. Nach der Hälfe aus der Hand gelegt. Habe mich bedauerlicherweise durch die guten Bewertungen beeinflussen lassen, die nicht gerechtfertigt sind.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Ein Sommer in Niendorf

von Heinz Strunk

3.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Robert Reuter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Robert Reuter

OSIANDER Landsberg

Zum Portrait

5/5

Der Tod in Niendorf

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Roth, ein erfolgreicher Anwalt, nimmt sich eine dreimonatige Auszeit um im reichlich angestaubten Seebad Niendorf an der Lübecker Bucht die Geschichte seiner Familie niederzuschreiben. Schnell wird deutlich: der Mann ist eine Ruine: vereinsamt, geschieden, missratenes Kind. Er macht die Bekanntschaft von Breda, in Personalunion Vermieter, Strandkorbumdreher und Pächter des örtlichen Spirituosenladens. Besonderes letzteres wird Roth zum Verhängnis, denn im gleichem Maße, in der sich seine schriftstellerische Unfähigkeit herausstellt, sucht er Zuflucht im Suff. Die Geschichte schmerzt, sie schmerzt seelisch und tatsächlich körperlich: in den Augen, sobald Rath mittags aufwacht und die Sonne sein verkatertes Hirn peinigt, im Magen, wenn er sich Rum/Cola im Verhältnis 1:1 hinter die Binde gießt. Gibt es ein Entkommen? Vielleicht...
5/5

Der Tod in Niendorf

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Roth, ein erfolgreicher Anwalt, nimmt sich eine dreimonatige Auszeit um im reichlich angestaubten Seebad Niendorf an der Lübecker Bucht die Geschichte seiner Familie niederzuschreiben. Schnell wird deutlich: der Mann ist eine Ruine: vereinsamt, geschieden, missratenes Kind. Er macht die Bekanntschaft von Breda, in Personalunion Vermieter, Strandkorbumdreher und Pächter des örtlichen Spirituosenladens. Besonderes letzteres wird Roth zum Verhängnis, denn im gleichem Maße, in der sich seine schriftstellerische Unfähigkeit herausstellt, sucht er Zuflucht im Suff. Die Geschichte schmerzt, sie schmerzt seelisch und tatsächlich körperlich: in den Augen, sobald Rath mittags aufwacht und die Sonne sein verkatertes Hirn peinigt, im Magen, wenn er sich Rum/Cola im Verhältnis 1:1 hinter die Binde gießt. Gibt es ein Entkommen? Vielleicht...

Robert Reuter
  • Robert Reuter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Manuela Boxhorn

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Manuela Boxhorn

OSIANDER Calw

Zum Portrait

4/5

Außenseiter und Gescheiterte ins Licht gerückt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Sätze sind kurz, die Laune durchwachsen. So wie die Gesellschaft in Timmendorfer Strand, wo der Anwalt und Schriftsteller Dr. Roth ausspannen und schreiben will, bevor er eine neue Stelle antritt. Doch Schnapshändler und Ferienapartmentvermittler Breda bringt ihn auf angenehm andere Gedanken…. Wunderbar lapidar und wortkarg wie Heinz Strunk diese Geschichte aufschreibt!
4/5

Außenseiter und Gescheiterte ins Licht gerückt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Sätze sind kurz, die Laune durchwachsen. So wie die Gesellschaft in Timmendorfer Strand, wo der Anwalt und Schriftsteller Dr. Roth ausspannen und schreiben will, bevor er eine neue Stelle antritt. Doch Schnapshändler und Ferienapartmentvermittler Breda bringt ihn auf angenehm andere Gedanken…. Wunderbar lapidar und wortkarg wie Heinz Strunk diese Geschichte aufschreibt!

Manuela Boxhorn
  • Manuela Boxhorn
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Ein Sommer in Niendorf

von Heinz Strunk

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ein Sommer in Niendorf
  • Ein Sommer in Niendorf
  • Ein Sommer in Niendorf