• Das Letzte, was du hörst
  • Das Letzte, was du hörst
  • Das Letzte, was du hörst

Das Letzte, was du hörst

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Letzte, was du hörst

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 19,95 €

Beschreibung


Ein Podcast, der Tausende begeistert. Der süchtig macht. Der den Tod bringt … 

Lehn dich zurück. Höre diese Stimme. Vergiss deinen Alltag, den Job, den Ärger, die Sorgen. Vertrau dich den Worten an. Sie sind nur für dich. Aber Vorsicht: Wenn du einmal gefangen bist in dieser Welt, kommst du nicht mehr hinaus. Diese Stimme – sie ist das Letzte, was du hörst.

Sarah ist süchtig nach dem Podcast «Hörgefühlt». Die Stimme von Podcaster Marc Maria Hagen ist wie ein seidiges Kissen, seine Worte sind Trost für die Seele. Doch Sarah ahnt nicht, was hinter den Kulissen vor sich geht. Dass hinter den weichen Worten der Tod lauert.

Nr.-1-Bestsellerautor Andreas Winkelmann mit einem neuen Thriller, der dem Bösen eine Stimme gibt. 

Ein spannender Thriller, in dem die Morde eher Mittel zum Zweck sind, um einen Blick hinter die Auswüchse der sozialen Netzwerke mit selbst ernannten Heilsbringern zu werfen. Ende vorhersehbar? Von wegen! ("Express")
Nichts für schwache Nerven. ("grazia-magazin.de")
Extrem spannende, wendungsreiche Unterhaltung. ("Büchertreff")

Details

Verkaufsrang

9

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.06.2022

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

368

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

9

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.06.2022

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

18,6/12,3/3,1 cm

Gewicht

322 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-00751-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

75 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannung pur

Rabbitmaus aus Eckersdorf am 04.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover sowie der Titel versprachen spannende Stunden mit einem hohem Potential an Nervenkitzel, was sich für mich auch größtenteils erfüllte. Die Geschichte ist recht simple, die Umstände dagegen überhaupt nicht, was sich auch bis zum Ende hin nur stückchenweise aufschlüsselte und dadurch eine konstante Spannung verbreitete. Die Story selbst wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was für mich zwar sehr interessant, aber auch verwirrend war und ich stellenweise Probleme hatte dem gelesenen zu folgen, da einfach der Hintergrund wirklich nur in kleinen Bröckchen plausibel wurde. Der gesamte Text ist allerdings so leicht und flüssig geschrieben, dass ich schier nur so über die Seiten geflogen bin und wirklich durchweg gut unterhalten wurde. Die Charaktere sind alle samt gut ausgearbeitet, wenn auch für mich unpersönlich, da auch hier vieles nur am Rande erwähnt wurde und der Zusammenhang für mich viel zu spät klar wurde. Dadurch war es für mich fast schon ein wenig zu oberflächlich, zumal auch kein konkreter Schauplatz zu finden war. Lediglich Aussagen wie „in der Nähe von…“ haben diesen ein wenig eingegrenzt. Da es mein erster Thriller des Autors war, kann ich nun zwar keine Vergleiche ziehen, kann diesen aber dennoch empfehlen. Ein toller Thriller mit nur minimalen Schwächen.

Spannung pur

Rabbitmaus aus Eckersdorf am 04.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover sowie der Titel versprachen spannende Stunden mit einem hohem Potential an Nervenkitzel, was sich für mich auch größtenteils erfüllte. Die Geschichte ist recht simple, die Umstände dagegen überhaupt nicht, was sich auch bis zum Ende hin nur stückchenweise aufschlüsselte und dadurch eine konstante Spannung verbreitete. Die Story selbst wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was für mich zwar sehr interessant, aber auch verwirrend war und ich stellenweise Probleme hatte dem gelesenen zu folgen, da einfach der Hintergrund wirklich nur in kleinen Bröckchen plausibel wurde. Der gesamte Text ist allerdings so leicht und flüssig geschrieben, dass ich schier nur so über die Seiten geflogen bin und wirklich durchweg gut unterhalten wurde. Die Charaktere sind alle samt gut ausgearbeitet, wenn auch für mich unpersönlich, da auch hier vieles nur am Rande erwähnt wurde und der Zusammenhang für mich viel zu spät klar wurde. Dadurch war es für mich fast schon ein wenig zu oberflächlich, zumal auch kein konkreter Schauplatz zu finden war. Lediglich Aussagen wie „in der Nähe von…“ haben diesen ein wenig eingegrenzt. Da es mein erster Thriller des Autors war, kann ich nun zwar keine Vergleiche ziehen, kann diesen aber dennoch empfehlen. Ein toller Thriller mit nur minimalen Schwächen.

Weit hergeholt

Bewertung aus Sundern am 04.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Podcast, der süchtig macht, spielt die Hauptrolle in diesem Thriller von Andreas Winkelmann. "Hörgefühlt" heißt er und wird von Marc Maria Hagen betrieben, Frauen fahren voll auf seine warme Stimme ab. Dann werden zwei tote Frauen gefunden, die angeblich Selbstmord begangen haben und dabei den Podcast gehört haben. Die Kommissarin Carola Barreis, eine Einzelgängerin, muss ermitteln. Welcher geheimnisvolle Mann steckt hinter allem? Das Buch ist flüssig und routiniert geschrieben und lässt sich schnell lesen. Allerdings hat es bei mir keinen starken Eindruck hinterlassen, es kam mir eher vor wie schnell geschriebene Massenware. Die Geschichte ist etwas verquast und weit hergeholt, Winkelmann geht bei den Personen nicht in die Tiefe und bleibt oberflächlich. Nur im letzten Viertel kommt wirklich Spannung auf. Das Buch wird ja stark beworben und weckt große Erwartungen, die es aber nicht erfüllen kann.

Weit hergeholt

Bewertung aus Sundern am 04.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Podcast, der süchtig macht, spielt die Hauptrolle in diesem Thriller von Andreas Winkelmann. "Hörgefühlt" heißt er und wird von Marc Maria Hagen betrieben, Frauen fahren voll auf seine warme Stimme ab. Dann werden zwei tote Frauen gefunden, die angeblich Selbstmord begangen haben und dabei den Podcast gehört haben. Die Kommissarin Carola Barreis, eine Einzelgängerin, muss ermitteln. Welcher geheimnisvolle Mann steckt hinter allem? Das Buch ist flüssig und routiniert geschrieben und lässt sich schnell lesen. Allerdings hat es bei mir keinen starken Eindruck hinterlassen, es kam mir eher vor wie schnell geschriebene Massenware. Die Geschichte ist etwas verquast und weit hergeholt, Winkelmann geht bei den Personen nicht in die Tiefe und bleibt oberflächlich. Nur im letzten Viertel kommt wirklich Spannung auf. Das Buch wird ja stark beworben und weckt große Erwartungen, die es aber nicht erfüllen kann.

Unsere Kund*innen meinen

Das Letzte, was du hörst

von Andreas Winkelmann

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sonja Kimmig

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sonja Kimmig

OSIANDER Baiersbronn

Zum Portrait

5/5

Wow, was für ein mega Thriller!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der neue Winkelmann Thriller ist der absoluter Hammer! Spannend und fesselnd geschrieben, wollte ihn gar nicht mehr aus der Hand legen! Ein Podcast der für einige Frauen tödlich scheint, dann werden ihre Partner auch tot aufgefunden....., in welchem Zusammenhang stehen die Opfer mit dem Täter! Eine Unglaublich spannende Ermittlung beginnt!
5/5

Wow, was für ein mega Thriller!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der neue Winkelmann Thriller ist der absoluter Hammer! Spannend und fesselnd geschrieben, wollte ihn gar nicht mehr aus der Hand legen! Ein Podcast der für einige Frauen tödlich scheint, dann werden ihre Partner auch tot aufgefunden....., in welchem Zusammenhang stehen die Opfer mit dem Täter! Eine Unglaublich spannende Ermittlung beginnt!

Sonja Kimmig
  • Sonja Kimmig
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Stefanie Andres

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Stefanie Andres

OSIANDER Baiersbronn

Zum Portrait

5/5

Spannung garantiert

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wieder ein toller Krimi außerhalb der Serienermittler-Reihe. Winkelmann liest man los, ist sofort drin und vor Spannung genau so schnell durch. In "Das letzte, was du hörst" scheint das Hören eines Podcast tödlich. Aber kann die Ermittlung tatsächlich so einfach sein?! Auf in die Ermittlung und losgelesen!!!
5/5

Spannung garantiert

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wieder ein toller Krimi außerhalb der Serienermittler-Reihe. Winkelmann liest man los, ist sofort drin und vor Spannung genau so schnell durch. In "Das letzte, was du hörst" scheint das Hören eines Podcast tödlich. Aber kann die Ermittlung tatsächlich so einfach sein?! Auf in die Ermittlung und losgelesen!!!

Stefanie Andres
  • Stefanie Andres
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Letzte, was du hörst

von Andreas Winkelmann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Letzte, was du hörst
  • Das Letzte, was du hörst
  • Das Letzte, was du hörst