Im Schatten der Wende. Kriminaldauerdienst: Team Ost-West
Band 1
Artikelbild von Im Schatten der Wende. Kriminaldauerdienst: Team Ost-West
Frank Goldammer

1. Im Schatten der Wende. Kriminaldauerdienst: Team Ost-West

Im Schatten der Wende. Kriminaldauerdienst: Team Ost-West

Ungekürzte Lesung mit Uve Teschner (1 mp3-CD)

Hörbuch (MP3-CD)

22,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

16,95 €
eBook

eBook

12,99 €
Variante: 1 MP3-CD (ungekürzt, 2022)

Im Schatten der Wende. Kriminaldauerdienst: Team Ost-West

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,95 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3037

Medium

MP3-CD

Sprecher

Uve Teschner

Spieldauer

9 Stunden und 28 Minuten

Erscheinungsdatum

16.02.2022

Beschreibung

Rezension

»Goldammer schafft den Spagat zwischen gut recherchiertem Historienroman und Kriminalgeschichte.« Westdeutsche Zeitung

Details

Verkaufsrang

3037

Medium

MP3-CD

Sprecher

Uve Teschner

Spieldauer

9 Stunden und 28 Minuten

Erscheinungsdatum

16.02.2022

Verlag

Der Audio Verlag

Anzahl

1

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783742422446

Weitere Bände von Kriminaldauerdienst Ost-West

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

110 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein Wende-Krimi

Eva_G am 15.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tobias Falck ist Mitte zwanzig und liebt seinen Beruf als Polizist in Dresden. Natürlich ist er auch Mitglied in der SED und glaubt an den Grundgedanken des Sozialismus, weshalb er auch die Unzufriedenheit vieler seiner Mitbürger nicht nachvollziehen kann, haben sie doch alles und müssen nicht mit Arbeitslosigkeit oder Obdachlosigkeit kämpfen, wie es in der BRD oft der Fall ist. Allerdings ändert sich seine Meinung etwas, als er die Leiche eines anderen Polizisten findet, der scheinbar ermordet wurde, es aber von Polizei und Staat als Unfall abgetan wurde. Es lässt im lange keine Ruhe und er beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, was ihn wiederum in den Fokus des zuständigen Kriminalermittlers rückt. Trotzdem wird der Vorschlag, er könne ja inkognito ermitteln und so vielleicht etwas herausfinden, angenommen. Dann kurz nach der Wende, einige Zeit später, wird er wieder auf den alten Fall von damals aufmerksam, da er in direktem Zusammenhang zum aktuellen Fall stehen könnte, den er nun beim Kriminaldauerdienst zu bearbeiten hat. Frank Goldammer hat hier einen Kriminalroman mit vielen wahren historischen Begebenheiten erschaffen. Somit wirkt der Fall wesentlich realistischer, denn die Kulisse zeigt die vielen Mängel der DDR zu ihrer Endzeit. Die Charaktere sind eine perfekte Mischung aus DDR-konformen Bürgern und denen, die am liebsten sofort in die BRD gegangen wären. Der Krimi ist immer spannend, aber niemals unrealistisch oder zu übertrieben. Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen und ich warte schon jetzt gespannt auf den zweiten Teil, der voraussichtlich im Dezember erscheinen soll. Die Ermittler Tobias Falck und ab der Zeit beim KDD auch Stefanie Bach waren mir sofort sympathisch, während Edgar Schmidt sich im Lauf der Handlung weiterentwickelt hat und so ein wichtiger Bestandteil des Ermittlerteams wurde, den man nicht mehr missen möchte. Für alle Fans von Büchern, in denen Geschichte zum Anfassen geschildert wird, gepaart mit Spannung, ist dieser Krimi perfekt und absolut empfehlenswert!

Ein Wende-Krimi

Eva_G am 15.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tobias Falck ist Mitte zwanzig und liebt seinen Beruf als Polizist in Dresden. Natürlich ist er auch Mitglied in der SED und glaubt an den Grundgedanken des Sozialismus, weshalb er auch die Unzufriedenheit vieler seiner Mitbürger nicht nachvollziehen kann, haben sie doch alles und müssen nicht mit Arbeitslosigkeit oder Obdachlosigkeit kämpfen, wie es in der BRD oft der Fall ist. Allerdings ändert sich seine Meinung etwas, als er die Leiche eines anderen Polizisten findet, der scheinbar ermordet wurde, es aber von Polizei und Staat als Unfall abgetan wurde. Es lässt im lange keine Ruhe und er beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, was ihn wiederum in den Fokus des zuständigen Kriminalermittlers rückt. Trotzdem wird der Vorschlag, er könne ja inkognito ermitteln und so vielleicht etwas herausfinden, angenommen. Dann kurz nach der Wende, einige Zeit später, wird er wieder auf den alten Fall von damals aufmerksam, da er in direktem Zusammenhang zum aktuellen Fall stehen könnte, den er nun beim Kriminaldauerdienst zu bearbeiten hat. Frank Goldammer hat hier einen Kriminalroman mit vielen wahren historischen Begebenheiten erschaffen. Somit wirkt der Fall wesentlich realistischer, denn die Kulisse zeigt die vielen Mängel der DDR zu ihrer Endzeit. Die Charaktere sind eine perfekte Mischung aus DDR-konformen Bürgern und denen, die am liebsten sofort in die BRD gegangen wären. Der Krimi ist immer spannend, aber niemals unrealistisch oder zu übertrieben. Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen und ich warte schon jetzt gespannt auf den zweiten Teil, der voraussichtlich im Dezember erscheinen soll. Die Ermittler Tobias Falck und ab der Zeit beim KDD auch Stefanie Bach waren mir sofort sympathisch, während Edgar Schmidt sich im Lauf der Handlung weiterentwickelt hat und so ein wichtiger Bestandteil des Ermittlerteams wurde, den man nicht mehr missen möchte. Für alle Fans von Büchern, in denen Geschichte zum Anfassen geschildert wird, gepaart mit Spannung, ist dieser Krimi perfekt und absolut empfehlenswert!

Guter Auftakt mit Luft nach oben

Querbuch am 15.04.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

„Er kam sich auf einmal völlig nutzlos vor. Und er ärgerte sich. Jedes Mal stürzten sie komplett planlos durch die Gegend, wie Aushilfspolizisten, denen man ungeliebte Aufgaben verpasste.“ Wir treffen Tobias Falck kurz vor der Öffnung der innerdeutschen Grenze in Dresden. Falck ist Polizist, jung, engagiert und dienstbeflissen. Und doch stößt er, hin- und hergerissen zwischen seinem Gerechtigkeitssinn und dem staatlich vorgegebenen Rahmen, immer wieder an seine Grenzen. Auch wenn für ihn der Tod des ABVs, des Abschnittsbevollmächtigten (Polizeibediensteter, der für ein bestimmtes Terrain zuständig war), auf keinen Fall ein Unfall gewesen sein kann, Kriminalität gab es in der DDR nicht. Als in der Dresdner Neustadt dann auch junge Frauen nachts belästigt werden, wird er überraschend als Spitzel in die Szene eingeschleust, eine völlig neue Welt erschließt sich für Tobias Falck. Mit der Maueröffnung scheint sich die Kriminalität in der ehemaligen DDR Bahn zu brechen, die unklare Rechtslage macht es nicht einfacher. Doch Falck bleibt seinen Idealen im Kampf gegen die Kriminalität treu und arbeitet auch an alten Fällen weiter. Max Heller ist Vergangenheit, Tobias Falck begleitet durch Dresden. Wie immer ist es ein großes Vergnügen, mit ihm durch meine Heimatstadt zu gehen. Da stimmt einfach jede Straßenecke, um die man biegt im Kopf mit der Realität überein. Falck ist sympathisch und als Figur durchaus glaubhaft. Gut eingefangen ist die lähmende Stimmung in der Stadt kurz vor der Wende und das dumpfe Brodeln im Untergrund. Ja, es war trist und karg, die Neustadt verfallen, die Geschäfte fast leer. Mit der politischen Entwicklung nimmt dann auch die Geschichte an Fahrt auf und führt alle Fäden zusammen. Der Roman ist ein gut gelungener Auftakt der neuen Reihe Frank Goldammers mit ein bisschen Luft nach oben. Ich bin gespannt auf das zweite Buch.

Guter Auftakt mit Luft nach oben

Querbuch am 15.04.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

„Er kam sich auf einmal völlig nutzlos vor. Und er ärgerte sich. Jedes Mal stürzten sie komplett planlos durch die Gegend, wie Aushilfspolizisten, denen man ungeliebte Aufgaben verpasste.“ Wir treffen Tobias Falck kurz vor der Öffnung der innerdeutschen Grenze in Dresden. Falck ist Polizist, jung, engagiert und dienstbeflissen. Und doch stößt er, hin- und hergerissen zwischen seinem Gerechtigkeitssinn und dem staatlich vorgegebenen Rahmen, immer wieder an seine Grenzen. Auch wenn für ihn der Tod des ABVs, des Abschnittsbevollmächtigten (Polizeibediensteter, der für ein bestimmtes Terrain zuständig war), auf keinen Fall ein Unfall gewesen sein kann, Kriminalität gab es in der DDR nicht. Als in der Dresdner Neustadt dann auch junge Frauen nachts belästigt werden, wird er überraschend als Spitzel in die Szene eingeschleust, eine völlig neue Welt erschließt sich für Tobias Falck. Mit der Maueröffnung scheint sich die Kriminalität in der ehemaligen DDR Bahn zu brechen, die unklare Rechtslage macht es nicht einfacher. Doch Falck bleibt seinen Idealen im Kampf gegen die Kriminalität treu und arbeitet auch an alten Fällen weiter. Max Heller ist Vergangenheit, Tobias Falck begleitet durch Dresden. Wie immer ist es ein großes Vergnügen, mit ihm durch meine Heimatstadt zu gehen. Da stimmt einfach jede Straßenecke, um die man biegt im Kopf mit der Realität überein. Falck ist sympathisch und als Figur durchaus glaubhaft. Gut eingefangen ist die lähmende Stimmung in der Stadt kurz vor der Wende und das dumpfe Brodeln im Untergrund. Ja, es war trist und karg, die Neustadt verfallen, die Geschäfte fast leer. Mit der politischen Entwicklung nimmt dann auch die Geschichte an Fahrt auf und führt alle Fäden zusammen. Der Roman ist ein gut gelungener Auftakt der neuen Reihe Frank Goldammers mit ein bisschen Luft nach oben. Ich bin gespannt auf das zweite Buch.

Unsere Kund*innen meinen

Im Schatten der Wende

von Frank Goldammer

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Annemarie Wagner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annemarie Wagner

OSIANDER Balingen

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem Mauerfall ermitteln West- und Ostermittler gemeinsam im Fall eines Auftragskillers, mit überraschenden Wendungen und ermöglichen uns interessante Einblicke in die damalige Ex-DDR
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem Mauerfall ermitteln West- und Ostermittler gemeinsam im Fall eines Auftragskillers, mit überraschenden Wendungen und ermöglichen uns interessante Einblicke in die damalige Ex-DDR

Annemarie Wagner
  • Annemarie Wagner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jenny Ritzenhoff

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jenny Ritzenhoff

OSIANDER Baiersbronn

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein toller Einblick in die Welt eines Polizisten zur Wendezeit DDR / BRD. Tobias Falck macht gerne seine Arbeit als Volkspolizist der DDR. Doch dann kam die Wende, mit der er überhaupt nicht gerechnet hat. Ein gelungener Krimi vor und kurz nach der Wende, gut nach zu vollziehen.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein toller Einblick in die Welt eines Polizisten zur Wendezeit DDR / BRD. Tobias Falck macht gerne seine Arbeit als Volkspolizist der DDR. Doch dann kam die Wende, mit der er überhaupt nicht gerechnet hat. Ein gelungener Krimi vor und kurz nach der Wende, gut nach zu vollziehen.

Jenny Ritzenhoff
  • Jenny Ritzenhoff
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Im Schatten der Wende

von Frank Goldammer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Im Schatten der Wende. Kriminaldauerdienst: Team Ost-West