• Das Glück kommt in Wellen
  • Das Glück kommt in Wellen
  • Das Glück kommt in Wellen
Band 2
Zauberhaftes Lütteby Band 2

Das Glück kommt in Wellen

Roman. Charmant-idyllische Kleinstadt-Buchreihe um Familiengeheimnisse, Freundschaft und Liebe

Buch (Taschenbuch)

10,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Glück kommt in Wellen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,39 €

Beschreibung


Liebe, Freundschaft und Geheimnisse in einer zauberhaften Kleinstadt an der Nordsee:

»Das Glück kommt in Wellen« ist der zweite Band der Wohlfühlroman-Serie »Zauberhaftes Lütteby« von Bestseller-Autorin Gabriella Engelmann.  

In Lütteby, der märchenhaft schönen Kleinstadt an der Nordsee, stehen große Entscheidungen an: Soll Lina Hansens beste Freundin, Pastorin Sinje, endlich ihren Verlobten Gunnar heiraten und eine Familie gründen, obwohl sie sich noch nicht bereit fühlt? Was wird aus der Spukvilla am Waldrand, die Sinje gerne zum Pastorat umbauen würde, die Grotersums skrupelloser Bürgermeister Falk van Hove sich aber unter den Nagel reißen will, um ein Golfhotel daraus zu machen? Auch bei Lina und ihrem Vorgesetzten Jonas Carstensen läuft nicht alles wie erhofft – Lina bekommt bei seinem Anblick Herzklopfen, und auch Jonas fühlt sich zu ihr hingezogen. Aber die Hinweise verdichten sich, dass er gemeinsame Sache mit Falk van Hove macht. Schlaflose Nächte bescheren Lina auch die Nachforschungen, die sie anstellt, um endlich ihre Mutter Florence zu finden. Warum ist sie verschwunden und hat Lina als Säugling bei Oma Henrikje gelassen? Warum hat sie nie ein Lebenszeichen gesendet? Zum Glück hat Oma Henrikje immer einen weisen Rat zur Hand: Die Zukunft macht, was sie will, besser du vertraust ihr und stemmst dich nicht gegen sie.  

Wie die Liebesgeschichte zwischen Lina Hansen und ihrem neuen Chef Jonas Carstensen beginnt, erzählt Gabriella Engelmann im ersten Band der Wohlfühlroman-Serie, »Die Liebe tanzt barfuß am Strand«.

Details

Verkaufsrang

2052

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.05.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

272

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2052

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.05.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

18,7/12,2/2,2 cm

Gewicht

240 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52622-4

Weitere Bände von Zauberhaftes Lütteby

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine kleine Stadt, das Meer und die Liebe

Eva_G am 30.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lina ist immer noch zutiefst enttäuscht von Jonas, der doch scheinbar mit dem Bürgermeister von Grotersum unter einer Decke steckt, aber auch von Henrikje, die ihr so viel über ihre Mutter verheimlicht hat. Nun ist sie zu Sinje ins Pastorat gezogen, denn dort hat sie Ruhe zum Nachdenken und ihre beste Freundin, die immer für sie da ist. Leider bleibt es nicht bei diesen beiden Ereignissen, die Lina emotional auf eine harte Prüfung stellen, denn nun stirbt auch noch Helmut, Linas Ersatz-Großvater, überraschend an einem Herzinfarkt. Lina ist traurig, schafft es aber, sich mit Jonas auszusprechen und auch Henrikje wagt endlich den Schritt, Lina mehr über ihre Mutter Florence zu erzählen. Doch so schnell sind die Probleme nicht aus der Welt geschafft... Gabriella Engelmann ist eine wunderbare Autorin, die es immer wieder schafft, ihre Geschichten so spannend zu erzählen, dass es sich für den Leser anfühlt, als wäre er selbst ein Teil davon. Die Reise in das wunderbare, kleine Städtchen Lütteby fühlt sich nun, beim zweiten Teil, schon wie ein Heimkommen an. Lina und Sinje sind zwei sympathische junge Frauen, die sich durch ihre lange und tiefe Freundschaft gegenseitig eine große Stütze sind. Schon der erste Teil der Reihe hat mir sehr gut gefallen und ich habe diesen zweiten Band innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Leider war er viel zu schnell zu Ende und ich wäre einfach gerne immer weiter in Lütteby geblieben. Dass nun der dritte und letzte Teil der Reihe auch noch auf sich warten lässt und ich nicht einfach weiterlesen kann, finde ich gar nicht toll... Aber das alles spricht sehr für diese Reihe und ich kann sie jedem nur weiterempfehlen!

Eine kleine Stadt, das Meer und die Liebe

Eva_G am 30.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lina ist immer noch zutiefst enttäuscht von Jonas, der doch scheinbar mit dem Bürgermeister von Grotersum unter einer Decke steckt, aber auch von Henrikje, die ihr so viel über ihre Mutter verheimlicht hat. Nun ist sie zu Sinje ins Pastorat gezogen, denn dort hat sie Ruhe zum Nachdenken und ihre beste Freundin, die immer für sie da ist. Leider bleibt es nicht bei diesen beiden Ereignissen, die Lina emotional auf eine harte Prüfung stellen, denn nun stirbt auch noch Helmut, Linas Ersatz-Großvater, überraschend an einem Herzinfarkt. Lina ist traurig, schafft es aber, sich mit Jonas auszusprechen und auch Henrikje wagt endlich den Schritt, Lina mehr über ihre Mutter Florence zu erzählen. Doch so schnell sind die Probleme nicht aus der Welt geschafft... Gabriella Engelmann ist eine wunderbare Autorin, die es immer wieder schafft, ihre Geschichten so spannend zu erzählen, dass es sich für den Leser anfühlt, als wäre er selbst ein Teil davon. Die Reise in das wunderbare, kleine Städtchen Lütteby fühlt sich nun, beim zweiten Teil, schon wie ein Heimkommen an. Lina und Sinje sind zwei sympathische junge Frauen, die sich durch ihre lange und tiefe Freundschaft gegenseitig eine große Stütze sind. Schon der erste Teil der Reihe hat mir sehr gut gefallen und ich habe diesen zweiten Band innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Leider war er viel zu schnell zu Ende und ich wäre einfach gerne immer weiter in Lütteby geblieben. Dass nun der dritte und letzte Teil der Reihe auch noch auf sich warten lässt und ich nicht einfach weiterlesen kann, finde ich gar nicht toll... Aber das alles spricht sehr für diese Reihe und ich kann sie jedem nur weiterempfehlen!

Absoluter Wohlfühlroman

Vanessa Eichner am 25.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ahh! Endlich habe ich es geschafft, "Das Glück kommt in Wellen" von Gabriella Engelmann in die Hand zu nehmen. Das Ende des ersten Bandes fand ich echt gemein offen und so war ich schon unfassbar gespannt, wie die Geschichte weitergehen wird. Lina fühlt sich hintergangen. Zufällig hat sie eine Postkarte ihrer verschollenen Mutter Florence gefunden, scheinbar hatte ihre Großmutter all die Jahre doch Kontakt zu ihr und es Lina verheimlicht. Auch Jonas, der erste Mann, bei dem sie sich seit ihrer letzten Trennung fallen lassen konnte, scheint etwas zu verbergen und es gibt Hinweise, dass er mit Falk van Hove gemeinsame Sache macht.. Nach den Enthüllungen konnte ich es kaum erwarten zu erfahren, wie die Geschichte um Lina weiter geht. Am Anfang des ersten Bandes hatte ich ein paar Startschwierigkeiten und kam nicht ganz so leicht in die Geschichte rein, hier hatte ich aber überhaupt keine Probleme. Gabriella Engelmanns Schreibstil gefiel mir sehr, las sich sehr flüssig und auch echt schnell - noch an dem Tag, an dem ich mit dem Buch begonnen habe, habe ich es auch beendet. Ich habe es geliebt, wieder nach Lütteby zurückzukehren. Auch wenn alles nur der Fantasie entspringt, liebe ich diesen kleinen Ort und ich habe mich gefühlt, als würde ich an Linas Seite durch die Stadt oder am Strand laufen. Kleinstadtsettings haben sich in letzter Zeit sowieso zu einem meiner Favoriten entwickelt und dieser Ort ist ganz weit oben bei meinen Lieblingen angesiedelt. Zu gern würde ich jetzt selbst an der Nordsee spazieren.. hach! Da kriegt man echt Sehnsucht nach dem Meer. Auch die Gemeinschaft zwischen den Figuren finde ich einfach toll. Sie halten alle zusammen, egal ob in guten oder schlechten Zeiten. Sie sprechen über ihre Probleme, finden gemeinsam Lösungen und so weiter. Ich habe mich mit Lina, Sinje, Amelie und Co unglaublich wohl gefühlt, so ein bisschen, als würde ich dazu gehören. Die ganzen Figuren wirken wie aus dem Leben gegriffen und überzeugten mich vollkommen. Die Geschichte besteht aus zwei verschiedenen Perspektiven. Einmal die Gegenwart, die aus Linas Sicht im Ich-Erzähler erzählt wird, und einmal die Vergangenheit, angefangen vor 48 Jahren. Von wem genau man dort liest, erfährt man erst später. Mir gefiel das richtig gut und ich fand es immer wieder spannend, in die Vergangenheit zu reisen, habe gerätselt, um wen es wohl geht und was dort passiert ist. Aber auch die Gegenwart bietet ganz viel. Zum einen geht es um den Verrat von Linas Großmutter, zum anderen um den Verdacht, dass Jonas mit Falk van Hove unter eine Decke steckt und somit die aufkeimende Liebe zwischen ihm und Lina zum Scheitern verurteilt ist, aber auch ganz viele andere Probleme kommen dazu. Zwar ist es ruhig, es wird aber nie langweilig. Ich konnte richtig gut abschalten, habe mitgefiebert, habe mitgefühlt. Im Verlauf der Handlung gibt es zwar kaum große Überraschungen oder krasse Wendungen, keine Action oder Ähnliches, aber das braucht dieses Buch auch gar nicht, es besticht durch den Charme der Gemeinschaft, durch diese wundervolle Atmosphäre, das Meer.. Ich habe es wirklich geliebt! Am Schluss passierte dann aber etwas, was mich echt überraschen konnte.. und dann war da auch schon die letzte Seite und ich konnte kaum glauben, dass es das für dieses Buch schon wieder war. Ich hätte am liebsten sofort weitergelesen und kann den Erscheinungstermin des dritten Bandes kaum erwarten, ich bin unfassbar gespannt, wie es jetzt weitergehen wird. "Das Glück kommt in Wellen" ist ein absoluter Wohlfühlroman mit einer tollen Atmosphäre und einem wunderbaren Setting. Der erneute Ausflug nach Lütteby war mir eine wahre Freude, ich habe das Buch an einem Tag verschlungen. Ich freue mich so sehr auf mehr!

Absoluter Wohlfühlroman

Vanessa Eichner am 25.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ahh! Endlich habe ich es geschafft, "Das Glück kommt in Wellen" von Gabriella Engelmann in die Hand zu nehmen. Das Ende des ersten Bandes fand ich echt gemein offen und so war ich schon unfassbar gespannt, wie die Geschichte weitergehen wird. Lina fühlt sich hintergangen. Zufällig hat sie eine Postkarte ihrer verschollenen Mutter Florence gefunden, scheinbar hatte ihre Großmutter all die Jahre doch Kontakt zu ihr und es Lina verheimlicht. Auch Jonas, der erste Mann, bei dem sie sich seit ihrer letzten Trennung fallen lassen konnte, scheint etwas zu verbergen und es gibt Hinweise, dass er mit Falk van Hove gemeinsame Sache macht.. Nach den Enthüllungen konnte ich es kaum erwarten zu erfahren, wie die Geschichte um Lina weiter geht. Am Anfang des ersten Bandes hatte ich ein paar Startschwierigkeiten und kam nicht ganz so leicht in die Geschichte rein, hier hatte ich aber überhaupt keine Probleme. Gabriella Engelmanns Schreibstil gefiel mir sehr, las sich sehr flüssig und auch echt schnell - noch an dem Tag, an dem ich mit dem Buch begonnen habe, habe ich es auch beendet. Ich habe es geliebt, wieder nach Lütteby zurückzukehren. Auch wenn alles nur der Fantasie entspringt, liebe ich diesen kleinen Ort und ich habe mich gefühlt, als würde ich an Linas Seite durch die Stadt oder am Strand laufen. Kleinstadtsettings haben sich in letzter Zeit sowieso zu einem meiner Favoriten entwickelt und dieser Ort ist ganz weit oben bei meinen Lieblingen angesiedelt. Zu gern würde ich jetzt selbst an der Nordsee spazieren.. hach! Da kriegt man echt Sehnsucht nach dem Meer. Auch die Gemeinschaft zwischen den Figuren finde ich einfach toll. Sie halten alle zusammen, egal ob in guten oder schlechten Zeiten. Sie sprechen über ihre Probleme, finden gemeinsam Lösungen und so weiter. Ich habe mich mit Lina, Sinje, Amelie und Co unglaublich wohl gefühlt, so ein bisschen, als würde ich dazu gehören. Die ganzen Figuren wirken wie aus dem Leben gegriffen und überzeugten mich vollkommen. Die Geschichte besteht aus zwei verschiedenen Perspektiven. Einmal die Gegenwart, die aus Linas Sicht im Ich-Erzähler erzählt wird, und einmal die Vergangenheit, angefangen vor 48 Jahren. Von wem genau man dort liest, erfährt man erst später. Mir gefiel das richtig gut und ich fand es immer wieder spannend, in die Vergangenheit zu reisen, habe gerätselt, um wen es wohl geht und was dort passiert ist. Aber auch die Gegenwart bietet ganz viel. Zum einen geht es um den Verrat von Linas Großmutter, zum anderen um den Verdacht, dass Jonas mit Falk van Hove unter eine Decke steckt und somit die aufkeimende Liebe zwischen ihm und Lina zum Scheitern verurteilt ist, aber auch ganz viele andere Probleme kommen dazu. Zwar ist es ruhig, es wird aber nie langweilig. Ich konnte richtig gut abschalten, habe mitgefiebert, habe mitgefühlt. Im Verlauf der Handlung gibt es zwar kaum große Überraschungen oder krasse Wendungen, keine Action oder Ähnliches, aber das braucht dieses Buch auch gar nicht, es besticht durch den Charme der Gemeinschaft, durch diese wundervolle Atmosphäre, das Meer.. Ich habe es wirklich geliebt! Am Schluss passierte dann aber etwas, was mich echt überraschen konnte.. und dann war da auch schon die letzte Seite und ich konnte kaum glauben, dass es das für dieses Buch schon wieder war. Ich hätte am liebsten sofort weitergelesen und kann den Erscheinungstermin des dritten Bandes kaum erwarten, ich bin unfassbar gespannt, wie es jetzt weitergehen wird. "Das Glück kommt in Wellen" ist ein absoluter Wohlfühlroman mit einer tollen Atmosphäre und einem wunderbaren Setting. Der erneute Ausflug nach Lütteby war mir eine wahre Freude, ich habe das Buch an einem Tag verschlungen. Ich freue mich so sehr auf mehr!

Unsere Kund*innen meinen

Das Glück kommt in Wellen

von Gabriella Engelmann

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Antje von Normann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Antje von Normann

OSIANDER Versandfiliale

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Sommerurlaub ist noch lange hin, deshalb lese ich einfach Gabrielle Engelmann und träume mich an die Nordsee. Die Menschen in Lütteby sind wie gute Freunde und die leichte Meeresbrise fantastisch.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Sommerurlaub ist noch lange hin, deshalb lese ich einfach Gabrielle Engelmann und träume mich an die Nordsee. Die Menschen in Lütteby sind wie gute Freunde und die leichte Meeresbrise fantastisch.

Antje von Normann
  • Antje von Normann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Glück kommt in Wellen

von Gabriella Engelmann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Glück kommt in Wellen
  • Das Glück kommt in Wellen
  • Das Glück kommt in Wellen