Radikale Kompromisse

Radikale Kompromisse

Warum wir uns für eine bessere Politik in der Mitte treffen müssen

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Radikale Kompromisse

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 17,99 €

Beschreibung


Ohne Kompromisse keine Zukunft!

Mehr und mehr kennzeichnet radikale Kompromisslosigkeit unsere Diskurse in Politik und Gesellschaft. Gleichzeitig wird klar: Wir kommen kaum voran. Über drängende Themen wie Klimawandel, Impfpflicht, Rassismus bei der Polizei oder Gleichberechtigung zwischen Klassen oder Geschlechtern wird heftig polemisiert, ohne dass es zu Ergebnissen kommt. Die Fronten sind klar: Ihr oder wir.

Yasmine M’Barek zeigt, dass es auch anders geht. Dass wir uns dringend vergegenwärtigen müssen, warum wir es verlernt haben, miteinander zu sprechen, und wo die Fehler in der Kommunikation der Idealisten liegen, die in der Konsequenz Kompromisse verhindern, die uns als Gesellschaft weiterbringen würden. Dabei erklärt sie den scheinbar unanfechtbaren Mythos der schwarzen Null (die außerhalb Deutschlands völlig unbekannt ist), warum der Ausstieg aus der Atomkraft ein gutes Beispiel dafür ist, warum man die Meinung der Realisten nicht vernachlässigen sollte, um negative Folgen zu vermeiden, und warum sich der Generationenkonflikt nur lösen lässt, wenn man ihn von der Schuldfrage löst.

Radikale Kompromisse ist ein hellsichtiges Plädoyer dafür, zu echter Realpolitik zurückzukehren und mit ihrer Hilfe Wege zu finden, die Mitte der Gesellschaft für die weitreichenden Veränderungen zu gewinnen, vor denen wir unmittelbar stehen. Demokratie bedeutet in erster Linie, miteinander zu sprechen, für Ideen zu werben, und Kompromisse zu schließen, statt die eigene Ansicht gegen den Widerstand der anderen durchzudrücken. Andernfalls verlieren wir alle – trotz der vielen guten Ideen, die derzeit kursieren. Der Erfolg einer Ampelkoalition wird sich auch daran messen lassen müssen, ob ihr genau das gelingt.

 

„Radikale Kompromisse ist ein überfälliges Plädoyer für die Offenheit und Lernbereitschaft unserer Gesellschaft, und ganz grundsätzlich für die Funktionsfähigkeit unserer Demokratie. Yasmine M‘Barek skizziert anhand von Beispielen aus dem richtigen Leben schonungslos, wie durch aktivistisch geführte Debatten, vermeintlich moralisch Überlegene gegen vermeintlich von Veränderungen Verunsicherte gegeneinander ausgespielt werden und wir dabei die Spaltung unseres Landes riskieren. 

Aber das Buch ist mehr als eine Gegenwartsanalyse: Der Autorin gelingt es mit ihrer reflektierten Art, an uns alle zu appellieren: dass wir erklären, ohne erhobenen Zeigefinger, dass wir mutige Anstöße geben, ohne zu missionieren, dass wir Kritikfähigkeit lernen, ohne uns gekränkt einer Debatte zu verschließen. Seid komplexer!

Das Buch ist ein großartiger Appell an uns alle, und zeigt, wie wichtig es ist, die Herausforderungen unserer Zeit in einem konstruktiven Miteinander zu meistern." - Andreas Scheuer

„Eine der einflussreichen jungen Journalistinnen des Landes.“ - Markus Lanz

 

»Eine der wichtigsten jungen Stimmen des Landes.« ("Markus Lanz")
»In ihrem Buch zeigt die ›Zeit Online‹-Journalistin, warum Kompromisse der Weg zur schrittweisen Veränderung sind - und untermauert ihre These anhand von großen Debatten [...].« ("Frankfurter Rundschau")
»M'Barek seziert fein säuberlich, wie uns die verhärteten Fronten nicht weiterbringen, und zeigt, wieso es dringend mehr Realpolitik und das Verständnis für selbige braucht.

« ("Missy Magazine")
»Eine kluge Analyse der mit Anfang 20 bemerkenswert jungen Denkerin.« ("B.Z. am Sonntag")
»In ›Radikale Kompromisse‹ liefert M´Barek weitere wichtige Impulse darüber, wie öffentliche Diskussionen respektvoller und damit konstruktiver geführt werden können.

« ("Kölnische Rundschau")
»In ihrer aufrüttelnden Analyse fordert die 23-Jährige in deutlichen und leidenschaftlichen Worten eine neue, kompromissbereite Debattenkultur.« ("HÖRZU/Gong")
»Das Buch des Frühjahrs!« ("Twitter")
»Ein sehr spannendes und lehrreiches Buch, das mich sehr zum Nachdenken angeregt hat.« ("Instagram")

Details

Verkaufsrang

7695

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.03.2022

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

192

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7695

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.03.2022

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

20,7/13,1/2,1 cm

Gewicht

300 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-01334-4

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Philipp Nawroth

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Philipp Nawroth

OSIANDER Überlingen

Zum Portrait

5/5

Kompromisse verändern die Welt

Bewertet: eBook (ePUB)

In der Welt der Startups gibt es einen Spruch: "Eine Idee ist allein nichts wert". Denn erst die Umsetzung, die Art wie man die Idee in die Welt bringt, ist der wirklich schwierige Teil. In diesem Buch ruft Yasmine M'Barek vor allem die Vordenker dazu auf, sich auf Kompromisse einzulassen und nicht nur starr an der vermeintlichen moralischen Überlegenheit festzuhalten und alles andere zu verteufeln. Als Beispiel führt sie gleich mehrere aktuelle politische Debatten an: Unter anderem bei Klimapolitik und Genderdebatte scheut sie nicht davor zurück eindeutig Position zu beziehen und "beiden Seiten" zu zeigen, wie es anders geht. Nur wer Kompromisse eingehen kann, kann die Welt verändern.
5/5

Kompromisse verändern die Welt

Bewertet: eBook (ePUB)

In der Welt der Startups gibt es einen Spruch: "Eine Idee ist allein nichts wert". Denn erst die Umsetzung, die Art wie man die Idee in die Welt bringt, ist der wirklich schwierige Teil. In diesem Buch ruft Yasmine M'Barek vor allem die Vordenker dazu auf, sich auf Kompromisse einzulassen und nicht nur starr an der vermeintlichen moralischen Überlegenheit festzuhalten und alles andere zu verteufeln. Als Beispiel führt sie gleich mehrere aktuelle politische Debatten an: Unter anderem bei Klimapolitik und Genderdebatte scheut sie nicht davor zurück eindeutig Position zu beziehen und "beiden Seiten" zu zeigen, wie es anders geht. Nur wer Kompromisse eingehen kann, kann die Welt verändern.

Philipp Nawroth
  • Philipp Nawroth
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Radikale Kompromisse

von Yasmine M'Barek

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Radikale Kompromisse