Deadly Ever After

Deadly Ever After

Roman

SPECIAL (Taschenbuch)

60% sparen

3,99 € 10,00 € *

inkl. gesetzl. MwSt. *Frühere Preisbindung aufgehoben.
eBook

eBook

8,99 €

Deadly Ever After

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 3,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung


Ihr Herz droht zu zerbersten – vor Angst und heißer Leidenschaft …

Vor zehn Jahren entkam Sasha nur knapp einem Serienkiller, der mehrere Frauen auf bestialische Weise hingerichtet und als Bräute drapiert hat. Schwer traumatisiert verließ sie ihre Heimat und brach alle Kontakte ab. Doch nun kehrt sie zurück. Als Sasha ihren attraktiven Exfreund Cole, mittlerweile FBI-Agent, wiedersieht, verspürt sie sofort heißes Herzklopfen. Und Cole hat auf sie gewartet. Aber bevor die beiden ihre Sehnsucht stillen können, wird eine tote Frau geborgen. Genau dort, wo der Serienkiller vor zehn Jahren seine Leichen deponierte. Ist Sashas Leben erneut in Gefahr?

»Eine wilde, spannende Achterbahnfahrt voller Gänsehautmomente und Romantik!« RT Book Reviews

Details

Einband

Taschenbuch

Seitenzahl

416

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Seitenzahl

416

EAN

2400004589583

Verlag

Piper

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Einfach die perfekte Mischung aus Romantik und Spannung!

Dark Rose aus Troisdorf am 23.05.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Vor zehn Jahren hat Sasha einen Serienmörder überlebt. Sie ist das einzige Opfer, das entkommen konnte. Doch in Wirklichkeit fühlt es sich für sie nicht so an, als sei sie entkommen. Für sie fühlt es sich an, als sei sie damals vor zehn Jahren gestorben, zumindest ein Teil von ihr. Sie plagt sich noch immer mit Albträumen, Panikattacken und dem Gefühl herum, beobachtet zu werden. Trotzdem kommt sie jetzt endlich wieder nach Hause zurück. Sie will ihr Leben wieder in die Hand nehmen. Kaum ist sie wieder da begegnet sie Cole wieder. Dem Mann, der vor zehn Jahren alles für sie gewesen war. Aber es ist so viel Zeit vergangen, und nach all dem, was sie durchgemacht hat, während ihrer Gefangenschaft … Trotzdem, die Gefühle sind noch da. Doch dann verschwinden erneut Frauen, tauchen erneut Leichen auf und sie ähneln alle Sasha und auch die Vorgehensweise ähnelt der von vor zehn Jahren. Aber der Serienmörder ist tot – oder etwa nicht? Sasha hat mir das Herz gebrochen. Sie tat mir so schrecklich leid! Sie hat so viel Furchtbares durchmachen müssen, dass man am liebsten selbst handgreiflich geworden wäre – ich sage nur Fackeln und Mistgabeln! Trotzdem kämpft sie durch jeden Tag. Sie hat immer noch Angst, kann diese Gefühle nicht abschütteln, aber sie will sich davon nicht mehr beherrschen lassen. Genauso wenig will sie sich von Cole fernhalten. Denn er hat sich nicht verändert. Noch immer lässt er ihr Herz rasen und sorgt dafür, dass sie gleichzeitig unter Hochspannung steht und sich so sehr entspannt wie sonst nie. Cole ist einfach eine glatte 10 auf der Schnucki-Prinz-Skala. Das kann ich einfach nicht anders sagen. Er ist einfach so … keine Ahnung was! Man spürt die Gefühle, man spürt, wie wichtig ihm Sasha war und ist, dass er absolut alles für sie tun würde. Dass es ihn beinahe umgebracht hat, was ihr passiert ist, aber dass er in ihr nicht das zerbrochene Opfer sieht, was andere oft sehen, sondern die Überlebende, die sich selbst gerettet hat. Für ihn war sie immer die Eine und das hat sich nie geändert. Das Buch schafft die perfekte Balance zwischen Liebesroman und Thriller in meinen Augen. Zwischen Spannung und Romantik. Ich bin dahingeschmolzen und habe Cole und Sasha die Daumen gedrückt, aber ich hatte auch Herzklopfen und habe mir schreckliche Sorgen um die beiden gemacht. Ich finde diese Art Roman verdient endlich ein eigenes Genre, ich persönlich lese sie nämlich so unglaublich gerne. Romantic-Thriller wäre doch etwas, oder nicht? Gut, ich habe recht früh erraten, was dahintersteckt, aber das hat mich ehrlich gesagt null gestört. Es war trotzdem total spannend, weil es mehrere Ebenen gab. Und zu wissen, was dahintersteckt, hat es nicht weniger aufregend gemacht. Ich habe mich gefühlt wie bei einem Horrorfilm. Man sieht die Protagonistin einen Raum betreten, man sieht, dass der Mörder hinter ihr steht und man ruft ihr zu „hinter dir!“, aber sie dreht sich nicht um. So ging es mir bei diesem Buch. Ich wollte ihr ständig zurufen: „das steckt dahinter! Pass auf, verflixt nochmal!“ Aber sie hat nicht auf mich gehört. Fazit: Ich fand das Buch wirklich rundum super! Ja, ich habe recht früh erraten, was dahintersteckt, aber trotzdem hat mir das nichts von der Spannung genommen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es verschlungen. Ich fand es wirklich perfekt ausbalanciert zwischen Romantik und Spannung. Zwischen gruseln und Gefühl. Ich plädiere ja dafür, dass diese Art Roman ein eigenes Genre bekommt, Romantic-Thriller oder so, dann könnte man sie leichter finden – ich persönlich liebe nämlich solche Bücher. Auch dieses hat mich echt begeistert und bekommt von mir volle 5 Sterne!

Einfach die perfekte Mischung aus Romantik und Spannung!

Dark Rose aus Troisdorf am 23.05.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Vor zehn Jahren hat Sasha einen Serienmörder überlebt. Sie ist das einzige Opfer, das entkommen konnte. Doch in Wirklichkeit fühlt es sich für sie nicht so an, als sei sie entkommen. Für sie fühlt es sich an, als sei sie damals vor zehn Jahren gestorben, zumindest ein Teil von ihr. Sie plagt sich noch immer mit Albträumen, Panikattacken und dem Gefühl herum, beobachtet zu werden. Trotzdem kommt sie jetzt endlich wieder nach Hause zurück. Sie will ihr Leben wieder in die Hand nehmen. Kaum ist sie wieder da begegnet sie Cole wieder. Dem Mann, der vor zehn Jahren alles für sie gewesen war. Aber es ist so viel Zeit vergangen, und nach all dem, was sie durchgemacht hat, während ihrer Gefangenschaft … Trotzdem, die Gefühle sind noch da. Doch dann verschwinden erneut Frauen, tauchen erneut Leichen auf und sie ähneln alle Sasha und auch die Vorgehensweise ähnelt der von vor zehn Jahren. Aber der Serienmörder ist tot – oder etwa nicht? Sasha hat mir das Herz gebrochen. Sie tat mir so schrecklich leid! Sie hat so viel Furchtbares durchmachen müssen, dass man am liebsten selbst handgreiflich geworden wäre – ich sage nur Fackeln und Mistgabeln! Trotzdem kämpft sie durch jeden Tag. Sie hat immer noch Angst, kann diese Gefühle nicht abschütteln, aber sie will sich davon nicht mehr beherrschen lassen. Genauso wenig will sie sich von Cole fernhalten. Denn er hat sich nicht verändert. Noch immer lässt er ihr Herz rasen und sorgt dafür, dass sie gleichzeitig unter Hochspannung steht und sich so sehr entspannt wie sonst nie. Cole ist einfach eine glatte 10 auf der Schnucki-Prinz-Skala. Das kann ich einfach nicht anders sagen. Er ist einfach so … keine Ahnung was! Man spürt die Gefühle, man spürt, wie wichtig ihm Sasha war und ist, dass er absolut alles für sie tun würde. Dass es ihn beinahe umgebracht hat, was ihr passiert ist, aber dass er in ihr nicht das zerbrochene Opfer sieht, was andere oft sehen, sondern die Überlebende, die sich selbst gerettet hat. Für ihn war sie immer die Eine und das hat sich nie geändert. Das Buch schafft die perfekte Balance zwischen Liebesroman und Thriller in meinen Augen. Zwischen Spannung und Romantik. Ich bin dahingeschmolzen und habe Cole und Sasha die Daumen gedrückt, aber ich hatte auch Herzklopfen und habe mir schreckliche Sorgen um die beiden gemacht. Ich finde diese Art Roman verdient endlich ein eigenes Genre, ich persönlich lese sie nämlich so unglaublich gerne. Romantic-Thriller wäre doch etwas, oder nicht? Gut, ich habe recht früh erraten, was dahintersteckt, aber das hat mich ehrlich gesagt null gestört. Es war trotzdem total spannend, weil es mehrere Ebenen gab. Und zu wissen, was dahintersteckt, hat es nicht weniger aufregend gemacht. Ich habe mich gefühlt wie bei einem Horrorfilm. Man sieht die Protagonistin einen Raum betreten, man sieht, dass der Mörder hinter ihr steht und man ruft ihr zu „hinter dir!“, aber sie dreht sich nicht um. So ging es mir bei diesem Buch. Ich wollte ihr ständig zurufen: „das steckt dahinter! Pass auf, verflixt nochmal!“ Aber sie hat nicht auf mich gehört. Fazit: Ich fand das Buch wirklich rundum super! Ja, ich habe recht früh erraten, was dahintersteckt, aber trotzdem hat mir das nichts von der Spannung genommen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es verschlungen. Ich fand es wirklich perfekt ausbalanciert zwischen Romantik und Spannung. Zwischen gruseln und Gefühl. Ich plädiere ja dafür, dass diese Art Roman ein eigenes Genre bekommt, Romantic-Thriller oder so, dann könnte man sie leichter finden – ich persönlich liebe nämlich solche Bücher. Auch dieses hat mich echt begeistert und bekommt von mir volle 5 Sterne!

Mir fehlte etwas die Spannung

World of books and dreams am 29.01.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Zehn Jahre ist es her, dass Sasha ihre Heimat verließ, um ihre grausigen Erlebnisse hinter sich zu lassen. Doch nun ist sie zurück, zurück in der kleinen Pension ihrer Großeltern, zurück in die Nähe ihrer großen Liebe Cole. Doch einfach ist es nicht, denn Sasha war die einzige Überlebende eines Serienkillers, der in ihrer Heimat Frauen entführte und hinrichtete, nur um sie anschließend als Bräute zu drapieren. Kaum zu Hause angekommen, begegnet sie Cole wieder und ihr verräterisches Herz schlägt schneller und auch Cole konnte Sasha nicht vergessen. Doch dann geschieht etwas furchtbares: eine Frau wird ermordet aufgefunden und ausgerechnet an der Stelle, an der auch der Bräutigam damals die Frauen zurückließ. Aber was bedeutet das für Sasha? Ist sie erneut in Gefahr? Meine Meinung: Nicht nur allein das Cover dieses Buches schreit nach Aufmerksamkeit, sondern auch der Name der Autorin, die sich gerade im Fantasybereich bereits in mein Herz geschlichen hat. Dementsprechend neugierig war ich auch auf diesen Romanticthrill aus ihrer Feder. Der Einstieg in die Geschichte fällt sehr leicht, denn Jennifer L. Armentrout kann einfach sehr gut mit Worten umgehen. Mit ihrem Schreibstil bringt sie Gefühle und bestimmte Situtationen dem Leser sehr nahe und man kann sich schnell in die Charaktere versetzen. Das hat mir auch hier wieder sehr gut gefallen, denn dadurch wirkt es leicht und flüssig und sehr klar. Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die Perspektiven aus Sicht des Täters, die sie in ihren Roman immer wieder einbaut. Das sorgte auch bei Deadly Ever After durchaus für Abwechslung und Spannung. Allerdings habe ich hier recht früh eine Ahnung gehabt, in welche Richtung sich alles bewegen wird und vieles war mir einfach zu geradlinig und wenig durchschaubar. Dadurch gab es für mich einfach zu wenige Momente, die mich erschrecken oder überraschen konnten. Hier hätte es mir gefallen, wenn sie mich länger und intensiver an der Nase herumgeführt hätte. Was die Liebesgeschichte angeht, so ist diese auch eher wenig überraschend, wenn ich aber genau auch damit gerechnet habe. Ladythriller oder Romantic Thrill nennt sich dieses Genre ja auch nicht umsonst. Ich fand die Geschichte zwischen den Beiden sehr stimmig, aber wie auch im Thrillerbereich alles ein wenig zu konstruiert, zu gewollt.. Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Form aus der Perspektive Sashas. Dabei konnte ich mich schnell in ihre Siuation versetzen, auch wenn ich nur nach und nach erfuhr, was wirklich mit ihr geschah. Sasha als Protagonistin war mir durchaus sympathisch und so nach und nach gelang es mir, mich deutlicher in sie hineinversetzen zu können. Auch wenn ihre Erlebnisse in der Vergangenheit schrecklicher kaum sein können, ist ihr Auftreten doch sehr mutig. Cole ist ein toller Charakter, der mit Sicherheit so einige Herzen der Damen zum Schmelzen bringen wird, natürlich auch das Herz der Protagonistin Sasha. Etwas zu konstruiert fand ich, dass ein Mann wie er auf jemanden wartet, der vor zehn Jahren, ohne sich jemals zu melden, einfach verschwand. Da hätte ich gerade zu Beginn wohl eher etwas Konfliktpotential erwartet und das Ganze lief mir zu glatt. Neben Sasha und Cole gibt es noch ein paar Nebencharaktere, von denen mir vor allem Sashas beste Freundin sehr gut gefallen hat. Mein Fazit: Ich habe schon länger keine Bücher aus diesem Bereich, sprich dem Romantic Thrill, gelesen und für mein Empfinden konnte man doch spüren, dass es nicht ganz das Genre ist, in dem die Autorin sonst agiert. Für mich war es einfach zu schnell zu durchschauen und konnte mich nicht allzu sehr schockieren. Trotz allem liebe ich einfach ihren Schreibstil, die Momente, in denen sie mir Stimmungen und Gefühle nahe bringt. Dadurch, dass es zu oft vorhersehbar blieb, war es für mich leider nicht ganz so spannend wie erhofft. Ich bin doch auch irgendwie gespannt, ob Jennifer L Armentrout weiterhin in diesem Genre schreiben wird, denn durchdacht und logisch gelöst war es auf jeden Fall.

Mir fehlte etwas die Spannung

World of books and dreams am 29.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Zehn Jahre ist es her, dass Sasha ihre Heimat verließ, um ihre grausigen Erlebnisse hinter sich zu lassen. Doch nun ist sie zurück, zurück in der kleinen Pension ihrer Großeltern, zurück in die Nähe ihrer großen Liebe Cole. Doch einfach ist es nicht, denn Sasha war die einzige Überlebende eines Serienkillers, der in ihrer Heimat Frauen entführte und hinrichtete, nur um sie anschließend als Bräute zu drapieren. Kaum zu Hause angekommen, begegnet sie Cole wieder und ihr verräterisches Herz schlägt schneller und auch Cole konnte Sasha nicht vergessen. Doch dann geschieht etwas furchtbares: eine Frau wird ermordet aufgefunden und ausgerechnet an der Stelle, an der auch der Bräutigam damals die Frauen zurückließ. Aber was bedeutet das für Sasha? Ist sie erneut in Gefahr? Meine Meinung: Nicht nur allein das Cover dieses Buches schreit nach Aufmerksamkeit, sondern auch der Name der Autorin, die sich gerade im Fantasybereich bereits in mein Herz geschlichen hat. Dementsprechend neugierig war ich auch auf diesen Romanticthrill aus ihrer Feder. Der Einstieg in die Geschichte fällt sehr leicht, denn Jennifer L. Armentrout kann einfach sehr gut mit Worten umgehen. Mit ihrem Schreibstil bringt sie Gefühle und bestimmte Situtationen dem Leser sehr nahe und man kann sich schnell in die Charaktere versetzen. Das hat mir auch hier wieder sehr gut gefallen, denn dadurch wirkt es leicht und flüssig und sehr klar. Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die Perspektiven aus Sicht des Täters, die sie in ihren Roman immer wieder einbaut. Das sorgte auch bei Deadly Ever After durchaus für Abwechslung und Spannung. Allerdings habe ich hier recht früh eine Ahnung gehabt, in welche Richtung sich alles bewegen wird und vieles war mir einfach zu geradlinig und wenig durchschaubar. Dadurch gab es für mich einfach zu wenige Momente, die mich erschrecken oder überraschen konnten. Hier hätte es mir gefallen, wenn sie mich länger und intensiver an der Nase herumgeführt hätte. Was die Liebesgeschichte angeht, so ist diese auch eher wenig überraschend, wenn ich aber genau auch damit gerechnet habe. Ladythriller oder Romantic Thrill nennt sich dieses Genre ja auch nicht umsonst. Ich fand die Geschichte zwischen den Beiden sehr stimmig, aber wie auch im Thrillerbereich alles ein wenig zu konstruiert, zu gewollt.. Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Form aus der Perspektive Sashas. Dabei konnte ich mich schnell in ihre Siuation versetzen, auch wenn ich nur nach und nach erfuhr, was wirklich mit ihr geschah. Sasha als Protagonistin war mir durchaus sympathisch und so nach und nach gelang es mir, mich deutlicher in sie hineinversetzen zu können. Auch wenn ihre Erlebnisse in der Vergangenheit schrecklicher kaum sein können, ist ihr Auftreten doch sehr mutig. Cole ist ein toller Charakter, der mit Sicherheit so einige Herzen der Damen zum Schmelzen bringen wird, natürlich auch das Herz der Protagonistin Sasha. Etwas zu konstruiert fand ich, dass ein Mann wie er auf jemanden wartet, der vor zehn Jahren, ohne sich jemals zu melden, einfach verschwand. Da hätte ich gerade zu Beginn wohl eher etwas Konfliktpotential erwartet und das Ganze lief mir zu glatt. Neben Sasha und Cole gibt es noch ein paar Nebencharaktere, von denen mir vor allem Sashas beste Freundin sehr gut gefallen hat. Mein Fazit: Ich habe schon länger keine Bücher aus diesem Bereich, sprich dem Romantic Thrill, gelesen und für mein Empfinden konnte man doch spüren, dass es nicht ganz das Genre ist, in dem die Autorin sonst agiert. Für mich war es einfach zu schnell zu durchschauen und konnte mich nicht allzu sehr schockieren. Trotz allem liebe ich einfach ihren Schreibstil, die Momente, in denen sie mir Stimmungen und Gefühle nahe bringt. Dadurch, dass es zu oft vorhersehbar blieb, war es für mich leider nicht ganz so spannend wie erhofft. Ich bin doch auch irgendwie gespannt, ob Jennifer L Armentrout weiterhin in diesem Genre schreiben wird, denn durchdacht und logisch gelöst war es auf jeden Fall.

Unsere Kund*innen meinen

Deadly Ever After

von Jennifer L. Armentrout

4.2

0 Bewertungen filtern

  • Deadly Ever After