• Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
Ein-Leon-Ritter-Krimi Band 8

Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)

Ein Provence-Krimi | Die Bestseller-Reihe aus Südfrankreich | Spannende Urlaubslektüre für Fans der Provence

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung


Inmitten provenzalischer Lavendelfelder lauert der Tod


Über Le Lavandou liegt der Duft von Pinien und Sonnencreme. Die Vorbereitungen für eine geschäftige Saison in dem südfranzösischen Urlaubsort laufen auf Hochtouren, als eine grauenhafte Entdeckung die Gemeinde erschüttert: Am Strand wird ein junges Paar ermordet aufgefunden. Rechtsmediziner Leon Ritter übernimmt die Obduktion, und selbst er ist schockiert von der Brutalität der Morde. Aufgrund der Surfmeisterschaften, die in Le Lavandou ausgetragen werden, ist der Druck auf die Ermittler immens: Leons Lebensgefährtin Capitaine Isabelle Morell und ihr Team nehmen schnell einen Verdächtigen fest. Doch dann stirbt ein weiteres Liebespaar, und Leon wird klar: Das Morden hat noch lang kein Ende ...

Haben Sie Sehnsucht nach sonnenhellen Tagen, dem Mittelmeer und dem Singen von Zikaden? Remy Eyssen zaubert Sie im Handumdrehen an die Küste – aber Vorsicht: In Lavandou treibt ein Mörder sein grauenvolles Spiel. 





Details

Verkaufsrang

2792

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.04.2022

Verlag

Ullstein Paperback

Seitenzahl

528

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2792

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.04.2022

Verlag

Ullstein Paperback

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

20,5/13,4/5 cm

Gewicht

611 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86493-203-8

Weitere Bände von Ein-Leon-Ritter-Krimi

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Tödliche Jagd

Fredhel am 03.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch ohne Kenntnis der sieben Vorgängerbände kann man "Stürmisches Lavandou" problemlos lesen. Der Pathologe Dr. Leon Ritter, gebürtiger Deutscher, ist mittlerweile fast ein Einheimischer in Le Lavandou. Er liebt die stellvertretende Polizeichefin, deren Tochter ist für ihn wie ein eigenes Kind. In dem Küstenort sollen Surfmeisterschaften stattfinden. Alle Leute sind in freudiger Erwartung, als ein Serienmörder es auf Liebespärchen abgesehen hat.  Die Leichen landen auf Leons Obduktionstisch. Wieder setzt er seinen kriminalistischen Spürsinn weit über das Medizinische hinaus ein, was dem Polizeichef so gar nicht passt. All die möglichen Verdachtsfälle, die zu einem schnellen Fahndungserfolg geführt hätten, werden durch Ritter schnell entkräftet. Dies ist mal wieder ein richtig spannender französischer Krimi, der eine komplexe Handlung bietet und sich nicht seitenweise mit einheimischen Speisekarten und Rezepten beschäftigt. Trotzdem kommt das Provence-Flair nicht zu kurz. Außerdem sind die handelnden Personen sehr eigenständige Charaktere, sodass man sich alles gut vorstellen kann. Ich kann diesen schönen Urlaubskrimi weiterempfehlen, auch wenn ich gerne noch etwas mehr über den Hintergrund des Mörders erfahren hätte.

Tödliche Jagd

Fredhel am 03.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch ohne Kenntnis der sieben Vorgängerbände kann man "Stürmisches Lavandou" problemlos lesen. Der Pathologe Dr. Leon Ritter, gebürtiger Deutscher, ist mittlerweile fast ein Einheimischer in Le Lavandou. Er liebt die stellvertretende Polizeichefin, deren Tochter ist für ihn wie ein eigenes Kind. In dem Küstenort sollen Surfmeisterschaften stattfinden. Alle Leute sind in freudiger Erwartung, als ein Serienmörder es auf Liebespärchen abgesehen hat.  Die Leichen landen auf Leons Obduktionstisch. Wieder setzt er seinen kriminalistischen Spürsinn weit über das Medizinische hinaus ein, was dem Polizeichef so gar nicht passt. All die möglichen Verdachtsfälle, die zu einem schnellen Fahndungserfolg geführt hätten, werden durch Ritter schnell entkräftet. Dies ist mal wieder ein richtig spannender französischer Krimi, der eine komplexe Handlung bietet und sich nicht seitenweise mit einheimischen Speisekarten und Rezepten beschäftigt. Trotzdem kommt das Provence-Flair nicht zu kurz. Außerdem sind die handelnden Personen sehr eigenständige Charaktere, sodass man sich alles gut vorstellen kann. Ich kann diesen schönen Urlaubskrimi weiterempfehlen, auch wenn ich gerne noch etwas mehr über den Hintergrund des Mörders erfahren hätte.

Adieu, Le Lavandou

Bewertung aus Vaihingen an der Enz am 29.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum ersten Mal trifft sich die Surfergemeinde im provenzalischen Le Lavandou, um dort ihre Wettkämpfe auszutragen. Der gesamte Ort ist auf den Beinen, um den Großevent vorzubereiten. Aber dann wird ein junges Paar am Strand tot aufgefunden. Brutal ermordet, wie der Rechtsmediziner Leon Ritter bei der Obduktion feststellen muss. Surfer, Touristen und Einheimische sind gleichermaßen verunsichert, und das Team um Capitaine Isabelle Morell, Ritters Lebensgefährtin, arbeitet mit Hochdruck, um den Mörder so schnell als möglich zu schnappen, zumal es weitere Opfer gibt. Die Ermittlungen führen allerdings zu einem überraschenden Ergebnis, mit dem weder Leon noch Isabell gerechnet hätten… Bisher habe ich sämtliche Bücher der Reihe gerne gelesen, aber dieser achte Band „Stürmisches Lavandou“ war eine einzige Enttäuschung. Nichts Neues unter der provenzalischen Sonne, ein Déjà-vu reiht sich an das nächste. Unzählige Elemente, die man bereits aus den früheren Krimis kennt, mittlerweile abgenutzt: der psychopathische Mörder, die Garrigue, der Thymianduft in der Luft, das unvermeidliche Boule-Spiel, die Beschreibung der forensischen Arbeitsräume, der obligate FAZ-Kauf, Isabelles Tochter und das geplante Wochenende, das einen tragischen Verlauf nimmt. Nicht zu vergessen der Radiosender mit den klassischen Chansons, in dem natürlich genau in dem Moment, in dem Ritter ihn einschaltet, immer Trenets „La Mer“ gespielt wird. Alles wie gehabt. Die alles lässt vermuten, dass die dichterische Fantasie Eyssens offenbar erschöpft ist, denn es sind noch nicht einmal Variationen, sondern immer wieder die gleichen Motive, die er aus seinem Baukasten holt und hier zu einer langatmigen und langweiligen Geschichte zusammensetzt. Spätestens dann, wenn mich ein Autor nicht mehr überraschen kann, wird es Zeit für mich, eine Reihe zu beenden. Und dieser Zeitpunkt scheint jetzt gekommen zu sein. C’est assez. Adieu, Le Lavandou.

Adieu, Le Lavandou

Bewertung aus Vaihingen an der Enz am 29.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum ersten Mal trifft sich die Surfergemeinde im provenzalischen Le Lavandou, um dort ihre Wettkämpfe auszutragen. Der gesamte Ort ist auf den Beinen, um den Großevent vorzubereiten. Aber dann wird ein junges Paar am Strand tot aufgefunden. Brutal ermordet, wie der Rechtsmediziner Leon Ritter bei der Obduktion feststellen muss. Surfer, Touristen und Einheimische sind gleichermaßen verunsichert, und das Team um Capitaine Isabelle Morell, Ritters Lebensgefährtin, arbeitet mit Hochdruck, um den Mörder so schnell als möglich zu schnappen, zumal es weitere Opfer gibt. Die Ermittlungen führen allerdings zu einem überraschenden Ergebnis, mit dem weder Leon noch Isabell gerechnet hätten… Bisher habe ich sämtliche Bücher der Reihe gerne gelesen, aber dieser achte Band „Stürmisches Lavandou“ war eine einzige Enttäuschung. Nichts Neues unter der provenzalischen Sonne, ein Déjà-vu reiht sich an das nächste. Unzählige Elemente, die man bereits aus den früheren Krimis kennt, mittlerweile abgenutzt: der psychopathische Mörder, die Garrigue, der Thymianduft in der Luft, das unvermeidliche Boule-Spiel, die Beschreibung der forensischen Arbeitsräume, der obligate FAZ-Kauf, Isabelles Tochter und das geplante Wochenende, das einen tragischen Verlauf nimmt. Nicht zu vergessen der Radiosender mit den klassischen Chansons, in dem natürlich genau in dem Moment, in dem Ritter ihn einschaltet, immer Trenets „La Mer“ gespielt wird. Alles wie gehabt. Die alles lässt vermuten, dass die dichterische Fantasie Eyssens offenbar erschöpft ist, denn es sind noch nicht einmal Variationen, sondern immer wieder die gleichen Motive, die er aus seinem Baukasten holt und hier zu einer langatmigen und langweiligen Geschichte zusammensetzt. Spätestens dann, wenn mich ein Autor nicht mehr überraschen kann, wird es Zeit für mich, eine Reihe zu beenden. Und dieser Zeitpunkt scheint jetzt gekommen zu sein. C’est assez. Adieu, Le Lavandou.

Unsere Kund*innen meinen

Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)

von Remy Eyssen

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Katharina Bellmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katharina Bellmann

OSIANDER Hallstadt

Zum Portrait

5/5

Sommerfeeling trotz der Gefahr die droht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im malerischen Lavandou wird ein junges Paar auf brutaler Art ermordet, am Strand, aufgefunden. Die Obduktion übernimmt der Rechtsmediziner Dr. Ritter und entdeckt dabei so kleine Hinweise, die auf einen ungewöhnlichen Mord hinweisen. Doch bald wird ein zweites ermorderdetes Pärchen aufgefunden. Bleibt es bei den beiden oder haben wir es etwas mit einem Serienkiller zu tun? Die Polizei, rund um Capitaine Isabelle Morell, arbeitet auf Hochdruck und hoffen dabei Stück für Stück an dem Mörder dran zu kommen. Mein erster Roman aus der Reihe und ich bin total begeistert. Man muss nicht unbedingt mit dem ersten beginnen, um die Handlung zu verstehen.
5/5

Sommerfeeling trotz der Gefahr die droht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im malerischen Lavandou wird ein junges Paar auf brutaler Art ermordet, am Strand, aufgefunden. Die Obduktion übernimmt der Rechtsmediziner Dr. Ritter und entdeckt dabei so kleine Hinweise, die auf einen ungewöhnlichen Mord hinweisen. Doch bald wird ein zweites ermorderdetes Pärchen aufgefunden. Bleibt es bei den beiden oder haben wir es etwas mit einem Serienkiller zu tun? Die Polizei, rund um Capitaine Isabelle Morell, arbeitet auf Hochdruck und hoffen dabei Stück für Stück an dem Mörder dran zu kommen. Mein erster Roman aus der Reihe und ich bin total begeistert. Man muss nicht unbedingt mit dem ersten beginnen, um die Handlung zu verstehen.

Katharina Bellmann
  • Katharina Bellmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)

von Remy Eyssen

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)
  • Stürmisches Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 8)