• Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
Kluftinger-Krimis Band 12

Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)

Kluftingers neuer Fall | Kluftinger trifft auf Urzeitaffe »Udo«: Der Ausgrabungsort des berühmten Skeletts wird zum Tatort

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,99 €
eBook

eBook

ab 19,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 22,95 €

Beschreibung


Kluftinger kommt ins Schwitzen

Zefix ... was für eine Hitze! Eigentlich viel zu schwül, um vor die Tür zu gehen. Aber Kluftinger hat keine Wahl:  Er muss in der Tongrube ermitteln, in der Professor Brunner vor einiger Zeit das berühmte Skelett des Urzeitaffen "Udo" ausgegraben hat.  Nun wurde Brunner verscharrt unter einem Schaufelbagger gefunden. Der Wissenschaftler, der mit seinem Fund beweisen wollte, dass die Wiege der Menschheit im Allgäu liegt, hatte viele Feinde. Kluftinger hat deshalb gleich mehrere Verdächtige im Visier, darunter die Mitglieder einer obskuren Sekte. Aber auch privat muss sich der Kommissar um ein Observationsobjekt kümmern: Die Tagesmutter seiner kleinen Enkelin verfolgt höchst seltsame Erziehungsansätze. Grund genug, ihr genauer auf die Finger zu schauen und Flugstunden mit Doktor Langhammer und seiner neuen High-Tech-Drohne auf sich zu nehmen. Doch der Probeflug gerät gefährlich aus dem Ruder ...

"...ein Krimivergnügen der Extraklasse..." Christian J. Winder Tiroler Tageszeitung 20220522

Details

Verkaufsrang

120

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.04.2022

Verlag

Ullstein Buchverlage

Seitenzahl

560

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

120

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.04.2022

Verlag

Ullstein Buchverlage

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

21,7/13,9/5 cm

Gewicht

665 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-550-20146-2

Weitere Bände von Kluftinger-Krimis

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

128 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Solide Fortsetzung der Kluftinger-Reihe

Bewertung aus Reutlingen am 26.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Cover und Titel versprechen bereits einen neuen spannenden Fall für Kommissar Kluftinger, derzeit Interims-Polizeipräsident, und sein launiges Team. In einer Tongrube im Ost-Allgäu haben Wissenschaftler sensationelle Funde gemacht, u.a. Knochen des über 11 Millionen alten "Urzeitaffen Udo", der die Annahme der Paläontologen befeuerte, dass die Wiege der Menschheit im Allgäu zu verorten sein könnte. Priml! Wer hätte das gedacht?? Doch ausgerechnet bei einem Festakt wird im Beisein des bayerischen Ministerpräsidenten die Leiche von Professor Brunner gefunden. Sofort werden die Ermittlungen aufgenommen, die - wie es sich für einen Krimi gehört - in alle möglichen Richtungen gehen und mehrere Verdächtige ans Tageslicht befördern, die alle ein Motiv gehabt haben könnten. Wer die Kluftinger-Reihe kennt, weiß, dass der jeweilige Fall immer nur einen Teil der Geschichte ausmacht und oftmals auch zur Nebensache mutiert, denn letztendlich geht es ja um "Klufti" selbst. So auch hier: Neben der Aufklärung des Falls ist er beschäftigt, die Tagesmutter seiner Enkelin zu beschatten, er entdeckt zudem die Welt der "Sozialmedien" und mutiert in kürzester Zeit zum unfreiwilligen lokalen Facebook-Star, lernt (mehr oder weniger gekonnt) das Drohnenfliegen und hilft seiner Frau tatkräftig bei der Ansammlung von Flohmarktkrempel. Auch Doktor Superschlau-Langhammer darf natürlich wieder nicht fehlen - ohne ihn wäre es auch nur halb so witzig. Doch auch sein Team, allen voran Richie Maier und Lucy Beer, sorgen für amüsante Szenen mit und rund um Klufti. Das Buch ist schon dank des Covers ein richtiger Eyecatcher - fällt auf jeden Fall schnell ins Auge und ist auch von der Oberflächenstruktur super gemacht. Wie immer taucht man auch bei "Affenhitze" sehr schnell in die Geschichte ein, der Schreibstil der beiden Autoren ist erprobt flüssig und bildstark. Man kann gar nicht anders: Das Kopfkino fängt unweigerlich an zu laufen und zeigt einen herrlich kurzweiligen Film. ABER: Als Leserin der ersten Stunde finde ich, dass es die Autoren immer mehr übertreiben, was die Tollpatschigkeit und Naivität ihres Hauptprotagonisten anbelangt. Das kratzt dann wirklich schon ordentlich an der Glaubwürdigkeit eines "Kommissars", so erheiternd sich manche Szene auch lesen lässt. Kluftinger verkommt mit den Jahren immer mehr zur Witzfigur, den man nicht mehr ernst nehmen kann (Stichwort "Sozialmedien"). Anscheinend tun es auch seine Erfinder inzwischen nicht mehr. Vielleicht sollten sie langsam über ein würdiges Ende ihrer Kluftinger-Reihe nachdenken, bevor es immer mehr in völlige Unglaubwürdigkeit abdriftet. Das ist dann nämlich irgendwann auch nicht mehr lustig zu lesen. Übrigens sind die Funde rund um Urzeitaffe Udo keine Erfindung der Autoren. Diese wurden tatsächlich vor wenigen Jahren von Wissenschaftlern der Uni Tübingen in der Tongrube Hammerschmiede in Pforzen / Allgäu gefunden. Die Fakten dieser Entdeckung wurden sehr gut und vor allem wahrheitsgetreu im vorliegenden Kluftinger"Fall" eingearbeitet. Ach ja, eine Leiche unterm Bagger wurde bei den echten Ausgrabungen zum Glück nicht entdeckt ... Fazit: Kurzweilige und amüsante Lesestunden sind garantiert, perfekt für heiße Urlaubstage!

Solide Fortsetzung der Kluftinger-Reihe

Bewertung aus Reutlingen am 26.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Cover und Titel versprechen bereits einen neuen spannenden Fall für Kommissar Kluftinger, derzeit Interims-Polizeipräsident, und sein launiges Team. In einer Tongrube im Ost-Allgäu haben Wissenschaftler sensationelle Funde gemacht, u.a. Knochen des über 11 Millionen alten "Urzeitaffen Udo", der die Annahme der Paläontologen befeuerte, dass die Wiege der Menschheit im Allgäu zu verorten sein könnte. Priml! Wer hätte das gedacht?? Doch ausgerechnet bei einem Festakt wird im Beisein des bayerischen Ministerpräsidenten die Leiche von Professor Brunner gefunden. Sofort werden die Ermittlungen aufgenommen, die - wie es sich für einen Krimi gehört - in alle möglichen Richtungen gehen und mehrere Verdächtige ans Tageslicht befördern, die alle ein Motiv gehabt haben könnten. Wer die Kluftinger-Reihe kennt, weiß, dass der jeweilige Fall immer nur einen Teil der Geschichte ausmacht und oftmals auch zur Nebensache mutiert, denn letztendlich geht es ja um "Klufti" selbst. So auch hier: Neben der Aufklärung des Falls ist er beschäftigt, die Tagesmutter seiner Enkelin zu beschatten, er entdeckt zudem die Welt der "Sozialmedien" und mutiert in kürzester Zeit zum unfreiwilligen lokalen Facebook-Star, lernt (mehr oder weniger gekonnt) das Drohnenfliegen und hilft seiner Frau tatkräftig bei der Ansammlung von Flohmarktkrempel. Auch Doktor Superschlau-Langhammer darf natürlich wieder nicht fehlen - ohne ihn wäre es auch nur halb so witzig. Doch auch sein Team, allen voran Richie Maier und Lucy Beer, sorgen für amüsante Szenen mit und rund um Klufti. Das Buch ist schon dank des Covers ein richtiger Eyecatcher - fällt auf jeden Fall schnell ins Auge und ist auch von der Oberflächenstruktur super gemacht. Wie immer taucht man auch bei "Affenhitze" sehr schnell in die Geschichte ein, der Schreibstil der beiden Autoren ist erprobt flüssig und bildstark. Man kann gar nicht anders: Das Kopfkino fängt unweigerlich an zu laufen und zeigt einen herrlich kurzweiligen Film. ABER: Als Leserin der ersten Stunde finde ich, dass es die Autoren immer mehr übertreiben, was die Tollpatschigkeit und Naivität ihres Hauptprotagonisten anbelangt. Das kratzt dann wirklich schon ordentlich an der Glaubwürdigkeit eines "Kommissars", so erheiternd sich manche Szene auch lesen lässt. Kluftinger verkommt mit den Jahren immer mehr zur Witzfigur, den man nicht mehr ernst nehmen kann (Stichwort "Sozialmedien"). Anscheinend tun es auch seine Erfinder inzwischen nicht mehr. Vielleicht sollten sie langsam über ein würdiges Ende ihrer Kluftinger-Reihe nachdenken, bevor es immer mehr in völlige Unglaubwürdigkeit abdriftet. Das ist dann nämlich irgendwann auch nicht mehr lustig zu lesen. Übrigens sind die Funde rund um Urzeitaffe Udo keine Erfindung der Autoren. Diese wurden tatsächlich vor wenigen Jahren von Wissenschaftlern der Uni Tübingen in der Tongrube Hammerschmiede in Pforzen / Allgäu gefunden. Die Fakten dieser Entdeckung wurden sehr gut und vor allem wahrheitsgetreu im vorliegenden Kluftinger"Fall" eingearbeitet. Ach ja, eine Leiche unterm Bagger wurde bei den echten Ausgrabungen zum Glück nicht entdeckt ... Fazit: Kurzweilige und amüsante Lesestunden sind garantiert, perfekt für heiße Urlaubstage!

Affenhitze

Bewertung aus Mengen am 23.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen tollen Krimi hoffen. Von dem Autoren –Duo habe ich bereits einige Bücher mit mehr oder weniger Begeisterung gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind mit Bedacht ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen. Hier handelt es sich um den 12. Band der Kluftinger Serie. Jedes Buch aber ist in sich geschlossen und kann eigenständig gelesen werden. Zur Geschichte, Kluftinger wird zu einem Mordfall an einer Tongrube gerufen. Der berühmte Professor Brunner, wurde dort tot aufgefunden. Brunner hat dort vor einiger Zeit das Skelett des Urzeitaffen "Udo" ausgegraben. Viele sind mit den Machenschaften von Brunninger nicht einverstanden, und Kluftinger hat viele Verdächtige zur Hand. Ob es ihm gelingt, den Richtigen heraus zu filtern, wird nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt. Das war mal wieder ein richtiger Kluftinger, der mich begeistert hat. Die letzen Bücher fand ich nicht so gut. Dieses hier hat mich richtig gefesselt und mir eine kurzweilige Lesezeit beschert. Einer der besten Kluftinger seit langem. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Affenhitze

Bewertung aus Mengen am 23.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen tollen Krimi hoffen. Von dem Autoren –Duo habe ich bereits einige Bücher mit mehr oder weniger Begeisterung gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind mit Bedacht ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen. Hier handelt es sich um den 12. Band der Kluftinger Serie. Jedes Buch aber ist in sich geschlossen und kann eigenständig gelesen werden. Zur Geschichte, Kluftinger wird zu einem Mordfall an einer Tongrube gerufen. Der berühmte Professor Brunner, wurde dort tot aufgefunden. Brunner hat dort vor einiger Zeit das Skelett des Urzeitaffen "Udo" ausgegraben. Viele sind mit den Machenschaften von Brunninger nicht einverstanden, und Kluftinger hat viele Verdächtige zur Hand. Ob es ihm gelingt, den Richtigen heraus zu filtern, wird nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt. Das war mal wieder ein richtiger Kluftinger, der mich begeistert hat. Die letzen Bücher fand ich nicht so gut. Dieses hier hat mich richtig gefesselt und mir eine kurzweilige Lesezeit beschert. Einer der besten Kluftinger seit langem. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Unsere Kund*innen meinen

Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)

von Volker Klüpfel, Michael Kobr

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Nicola Benz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nicola Benz

RavensBuch Markdorf

Zum Portrait

4/5

unterhaltsamer Krimi mit regionalem Bezug

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ausgrabungen in Altusried und Herr Doktor Langhammer mittendrin. Als die Leiche des Archäologen Professor Brunner gefunden wird, muss Kommissar Kluftinger in der flirrenden Sommerhitze ermitteln. Er lernt, wie das mit Facebook und Co. funktioniert und stößt auf eine obskure Gemeinschaft und deren Anführerin.
4/5

unterhaltsamer Krimi mit regionalem Bezug

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ausgrabungen in Altusried und Herr Doktor Langhammer mittendrin. Als die Leiche des Archäologen Professor Brunner gefunden wird, muss Kommissar Kluftinger in der flirrenden Sommerhitze ermitteln. Er lernt, wie das mit Facebook und Co. funktioniert und stößt auf eine obskure Gemeinschaft und deren Anführerin.

Nicola Benz
  • Nicola Benz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andrea Lang

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Lang

OSIANDER Aalen

Zum Portrait

4/5

Urzeitmensch, Flohmarkt, Langhammer

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Endlich ist Kulftinger wieder da! Lange wurde er von seiner Fangemeinde erwartet. Diesmal taucht er in die Welt der Paläontologie ein und stellt sich die Frage, ob das Allgäu die Wiege der Menschheit ist. Ausgerechnet bei Festakt zur Auffindung von Udo dem Menschenaffen taucht die Leiche seines Entdeckers Professor Brunner auf. Doch was hat eine dubiose Allgäuer Sekte, Kluftis bester Feind Dr. Langhammer und der bayrische Ministerpräsident mit dem Mord zu tun? Und weil dies noch nicht reicht, muss Kluftinger diesmal auch privat ermitteln. Was führt die neue Tagesmutter seiner Enkeltochter im Schilde und wie kann ihm dieses Facebook dabei helfen? Das Autorenduo Klüpfel und Kobr thematisieren diesmal ein wahres Ereignis aus ihrer Heimat dem Allgäu. 2016 wurden in der Gemeinde Pforzen Überreste des urzeitlichen Menschenaffen Udo gefunden. Die perfekte Sommerlektüre für „heiße“ Tage!
4/5

Urzeitmensch, Flohmarkt, Langhammer

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Endlich ist Kulftinger wieder da! Lange wurde er von seiner Fangemeinde erwartet. Diesmal taucht er in die Welt der Paläontologie ein und stellt sich die Frage, ob das Allgäu die Wiege der Menschheit ist. Ausgerechnet bei Festakt zur Auffindung von Udo dem Menschenaffen taucht die Leiche seines Entdeckers Professor Brunner auf. Doch was hat eine dubiose Allgäuer Sekte, Kluftis bester Feind Dr. Langhammer und der bayrische Ministerpräsident mit dem Mord zu tun? Und weil dies noch nicht reicht, muss Kluftinger diesmal auch privat ermitteln. Was führt die neue Tagesmutter seiner Enkeltochter im Schilde und wie kann ihm dieses Facebook dabei helfen? Das Autorenduo Klüpfel und Kobr thematisieren diesmal ein wahres Ereignis aus ihrer Heimat dem Allgäu. 2016 wurden in der Gemeinde Pforzen Überreste des urzeitlichen Menschenaffen Udo gefunden. Die perfekte Sommerlektüre für „heiße“ Tage!

Andrea Lang
  • Andrea Lang
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)

von Volker Klüpfel, Michael Kobr

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)