• Fritz und Emma
  • Fritz und Emma
  • Fritz und Emma
  • Fritz und Emma

Fritz und Emma

Roman | Der Bestseller. Die schönste Liebesgeschichte des Jahres

Buch (Taschenbuch)

10,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

2,99 €

Fritz und Emma

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 11,89 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 2,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11022

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.04.2022

Verlag

Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl

400

Beschreibung

Rezension

»Die Liebesgeschichte, die BarbaraLeciejewski auf zwei Zeitebenen erzählt, ist eine sommerlichleichte Lektüre fürs Herz. (...) Man fiebert man mit den liebevoll entworfenen und anschaulich charakterisierten Protagonisten mit, bis sie ihr HappyEnd bekommen.« Carolin Federl Passauer Neue Presse 20210825

Details

Verkaufsrang

11022

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.04.2022

Verlag

Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

18,8/12,1/3,2 cm

Gewicht

284 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-548-06649-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

148 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Legt euch Taschentücher bereit – Emotionen pur

Bewertung am 19.09.2023

Bewertungsnummer: 2025613

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Worum geht’s? 1947: Nachdem Fritz den Krieg überlebt hat, möchten Emma und er heiraten. Doch plötzlich passiert etwas und die beiden reden nicht mehr miteinander. 70 Jahre später zieht Marie mit ihrem Mann nach Oberkirchbach, erfährt von der Geschichte der inzwischen 92jährigen und versucht alles, um die beiden doch noch miteinander zu versöhnen. Meine Meinung: „Fritz und Emma“ von Barbara Leciejewski ist ein wirklich großartiger Roman. Die Art, wie die Autorin Gefühle zu Papier bringt, ist einfach nur ergreifend. Auch die Erzählperspektiven sind spannend gewählt. Wir wechseln zwischen der Vergangenheit – angefangen in der Kindheit von Fritz und Emma – und der Gegenwart im Jahr 2019 hin und her. In der Vergangenheit begleiten wir Fritz und Emma und erfahren nach und nach deren Schicksal. Dabei bringt die Autorin spannende historische Fakten wie nebenbei in die Geschichte mit ein. Und im weiteren Verlauf geht es noch um Fehlgeburten, um die Rolle der Frau in der Gesellschaft und um die Emanzipation. In der Gegenwart dürfen wir Marie, die Frau vom örtlichen Pfarrer, begleiten und miterleben, wie sie versucht, Fritz und Emma zusammenzubringen und zudem eine Dorfgemeinschaft entstehen zu lassen. Alle Charaktere, sowohl die genannten als auch die anderen Dorfbewohner und auch Sarah, Maries Schwester, sind liebevoll zum Leben erweckt. Manchmal empathisch, manchmal bissig, manchmal sarkastisch aber immer so liebevoll beschrieben, dass man am Liebsten nach Oberkirchbach ziehen und am Dorfleben teilhaben möchte. Die Geschichte von Fritz und Emma hat mich wirklich beeindruckt. Mehrmals hatte ich Tränen der Rührung oder der Freude in den Augen. Die Autorin hat es geschafft, Vergangenheit und Gegenwart zu einer einzigartigen Geschichte einer großen Liebe und ganz viel Schicksal zu verbinden, die kitschig sein könnte, es aber kein bisschen ist. Im Gegenteil! Ich konnte nicht genug bekommen von beiden Erzählsträngen und habe mich mit allen mitgefreut, mit allen mitgefiebert, mit allen mitgetrauert und mitgelacht. Und wenn ein Roman das schafft, dann ist er einfach nur großartig! Aber ob Marie es schafft, ein Happy End herbeizuführen? Das müsst ihr schon selbst herausfinden. Auf jeden Fall eine ganz klare Leseempfehlung von mir und ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin, dass demnächst erscheint. Fazit: „Fritz und Emma“ ist wirklich ein emotionales Feuerwerk! Barbara Leciejewski hat mich absolut begeistert. Ich mochte die liebevoll gestalteten Charaktere, die langsame Heranführung an die Geschehnisse durch die Erzählperspektive aus der Vergangenheit und die Geschehnisse in der Gegenwart. Frau Leciejewski hat so viele wundervolle Momente innerhalb ihrer Erzählung geschaffen, dass ich mehrmals Wasser in den Augen hatte. Ich mochte alle, Marie, ihren Mann, Anja, Liesl und natürlich Fritz und Emma. Dieses Buch hat mich absolut gefangengenommen und erst auf der letzten Seite mit dem Wort „Ende“ wieder losgelassen. Von Herzen kommende 5 Sterne von mir und ich freue mich bereits jetzt auf das nächste Buch der Autorin, das in wenigen Wochen erscheint!
Melden

Legt euch Taschentücher bereit – Emotionen pur

Bewertung am 19.09.2023
Bewertungsnummer: 2025613
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Worum geht’s? 1947: Nachdem Fritz den Krieg überlebt hat, möchten Emma und er heiraten. Doch plötzlich passiert etwas und die beiden reden nicht mehr miteinander. 70 Jahre später zieht Marie mit ihrem Mann nach Oberkirchbach, erfährt von der Geschichte der inzwischen 92jährigen und versucht alles, um die beiden doch noch miteinander zu versöhnen. Meine Meinung: „Fritz und Emma“ von Barbara Leciejewski ist ein wirklich großartiger Roman. Die Art, wie die Autorin Gefühle zu Papier bringt, ist einfach nur ergreifend. Auch die Erzählperspektiven sind spannend gewählt. Wir wechseln zwischen der Vergangenheit – angefangen in der Kindheit von Fritz und Emma – und der Gegenwart im Jahr 2019 hin und her. In der Vergangenheit begleiten wir Fritz und Emma und erfahren nach und nach deren Schicksal. Dabei bringt die Autorin spannende historische Fakten wie nebenbei in die Geschichte mit ein. Und im weiteren Verlauf geht es noch um Fehlgeburten, um die Rolle der Frau in der Gesellschaft und um die Emanzipation. In der Gegenwart dürfen wir Marie, die Frau vom örtlichen Pfarrer, begleiten und miterleben, wie sie versucht, Fritz und Emma zusammenzubringen und zudem eine Dorfgemeinschaft entstehen zu lassen. Alle Charaktere, sowohl die genannten als auch die anderen Dorfbewohner und auch Sarah, Maries Schwester, sind liebevoll zum Leben erweckt. Manchmal empathisch, manchmal bissig, manchmal sarkastisch aber immer so liebevoll beschrieben, dass man am Liebsten nach Oberkirchbach ziehen und am Dorfleben teilhaben möchte. Die Geschichte von Fritz und Emma hat mich wirklich beeindruckt. Mehrmals hatte ich Tränen der Rührung oder der Freude in den Augen. Die Autorin hat es geschafft, Vergangenheit und Gegenwart zu einer einzigartigen Geschichte einer großen Liebe und ganz viel Schicksal zu verbinden, die kitschig sein könnte, es aber kein bisschen ist. Im Gegenteil! Ich konnte nicht genug bekommen von beiden Erzählsträngen und habe mich mit allen mitgefreut, mit allen mitgefiebert, mit allen mitgetrauert und mitgelacht. Und wenn ein Roman das schafft, dann ist er einfach nur großartig! Aber ob Marie es schafft, ein Happy End herbeizuführen? Das müsst ihr schon selbst herausfinden. Auf jeden Fall eine ganz klare Leseempfehlung von mir und ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin, dass demnächst erscheint. Fazit: „Fritz und Emma“ ist wirklich ein emotionales Feuerwerk! Barbara Leciejewski hat mich absolut begeistert. Ich mochte die liebevoll gestalteten Charaktere, die langsame Heranführung an die Geschehnisse durch die Erzählperspektive aus der Vergangenheit und die Geschehnisse in der Gegenwart. Frau Leciejewski hat so viele wundervolle Momente innerhalb ihrer Erzählung geschaffen, dass ich mehrmals Wasser in den Augen hatte. Ich mochte alle, Marie, ihren Mann, Anja, Liesl und natürlich Fritz und Emma. Dieses Buch hat mich absolut gefangengenommen und erst auf der letzten Seite mit dem Wort „Ende“ wieder losgelassen. Von Herzen kommende 5 Sterne von mir und ich freue mich bereits jetzt auf das nächste Buch der Autorin, das in wenigen Wochen erscheint!

Melden

Eine doch sehr aktuelle Geschichte

Bewertung aus Marl am 11.06.2023

Bewertungsnummer: 1958880

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolle Geschichte, die schön auch traurig gleichzeitig ist. so gefühlvoll geschrieben mit allen Facetten des Leben. Höhen und Tiefen, Verluste und Verzicht im Leben. Auch wenn man immer wieder die Zeiten wechselt kann man immer folgen. Das Schicksal hat 2 Leben mit Glück und Pech bestückt. Gleichzeitig lernt man wie wichtig es ist zu sprechen, mit sprechen kann man Brücken überwinden... Auch die aktuelle Geschichte um das Dorf ist bezeichnent. Wenn keiner etwas unternimmt und anfängt kann man nichts erreichen.... Man fragt sich zum Teil wieviel Leid man ertragen kann und das über mehrere Generationen. Zusammenhalt und Offenheit muss gefördert werden
Melden

Eine doch sehr aktuelle Geschichte

Bewertung aus Marl am 11.06.2023
Bewertungsnummer: 1958880
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolle Geschichte, die schön auch traurig gleichzeitig ist. so gefühlvoll geschrieben mit allen Facetten des Leben. Höhen und Tiefen, Verluste und Verzicht im Leben. Auch wenn man immer wieder die Zeiten wechselt kann man immer folgen. Das Schicksal hat 2 Leben mit Glück und Pech bestückt. Gleichzeitig lernt man wie wichtig es ist zu sprechen, mit sprechen kann man Brücken überwinden... Auch die aktuelle Geschichte um das Dorf ist bezeichnent. Wenn keiner etwas unternimmt und anfängt kann man nichts erreichen.... Man fragt sich zum Teil wieviel Leid man ertragen kann und das über mehrere Generationen. Zusammenhalt und Offenheit muss gefördert werden

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Fritz und Emma

von Barbara Leciejewski

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Sonja Kimmig

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sonja Kimmig

OSIANDER Baiersbronn

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fritz und Emma, was soll man dazu sagen! Das Lieblingsbuch von mir und meinen Kolleginnen! Wir waren alle durchweg total berührt von dieser schönen Geschichte, eine Zusammenführung von zwei Menschen die seit über 70 Jahren nicht mehr miteinander geredet haben! Unser Herzensbuch!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fritz und Emma, was soll man dazu sagen! Das Lieblingsbuch von mir und meinen Kolleginnen! Wir waren alle durchweg total berührt von dieser schönen Geschichte, eine Zusammenführung von zwei Menschen die seit über 70 Jahren nicht mehr miteinander geredet haben! Unser Herzensbuch!

Sonja Kimmig
  • Sonja Kimmig
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Stefanie Andres

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Stefanie Andres

OSIANDER Baiersbronn

Zum Portrait

5/5

Wundeschöne Liebes- und Lebensgeschichte

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fritz und Emma sind am selben Tag, zur selben Uhrzeit, im selben Ort geboren. Sie haben zusammen im Sandkasten gespielt und sich später ineinander verliebt. Jetzt sind sie 92 und leben immer noch im selben Ort, jeder am anderen Ende. Was da passiert ist? Lesen Sie diese herrliche Liebes- und Lebensgeschichte! Zum Lachen, zum Weinen - zum Mitfühlen!
5/5

Wundeschöne Liebes- und Lebensgeschichte

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fritz und Emma sind am selben Tag, zur selben Uhrzeit, im selben Ort geboren. Sie haben zusammen im Sandkasten gespielt und sich später ineinander verliebt. Jetzt sind sie 92 und leben immer noch im selben Ort, jeder am anderen Ende. Was da passiert ist? Lesen Sie diese herrliche Liebes- und Lebensgeschichte! Zum Lachen, zum Weinen - zum Mitfühlen!

Stefanie Andres
  • Stefanie Andres
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Fritz und Emma

von Barbara Leciejewski

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Fritz und Emma
  • Fritz und Emma
  • Fritz und Emma
  • Fritz und Emma