I Was Born for This
SALE

I Was Born for This

Buch (Gebundene Ausgabe, Englisch)

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

I Was Born for This

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 8,99 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Details

Verkaufsrang

2565

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

13 - 17 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

18.10.2022

Verlag

Scholastic

Details

Verkaufsrang

2565

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

13 - 17 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

18.10.2022

Verlag

Scholastic

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

21,4/14,2/3,7 cm

Gewicht

446 g

Sprache

Englisch

ISBN

978-1-338-83093-4

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Große Empfehlung!

Bewertung am 14.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"She knows now. She knows that the smiles, the romance, the sparkly boy band dream – it’s all just fantasy. Fantasy and lies.“ (S. 243) Nun habe ich vorerst alle Bücher von Alice Oseman gelesen und vermisse die Geschichte jetzt schon. Jede einzelne kann überzeugen, ebenso dieses hier. "I was born for this“ hat sich jedoch direkt in mein Herz geschlichen, besonders wegen der Musikthematik. Das Cover: Eine meiner liebsten Geschichten aus dem Universum - und leider das schwächste Cover der Alice Oseman Bücher. Es ist niedlich, aber so ganz entspricht es nicht meinem Geschmack, jedoch passt es aufgrund der Menschentraube gut zur Konzertthematik. Die Handlung: Angel liebt die Band „The Ark“, die in den letzten Jahren besonders populär geworden ist und zu den bekanntesten Bands gilt. Zusammen mit ihrer besten Freundin, die sie online kennengelernt hat und welche sie nun kurz vor dem Konzert das erste Mal treffen wird, fiebert sie dem großen Tag hin. Zur selben Zeit haben die Mitglieder der Band Probleme mit der Aufmerksamkeit und dem Eindringen in ihre Privatsphäre zu kämpfen. Denn wie geht man damit um, wenn die Menschen, die für den Ruhm verantwortlich sind und einen unterstützen, gleichzeitig das Privatleben unmöglich machen? Meine Meinung: Ich bin begeistert. Die Geschichte schildert aus zwei Perspektiven das Leben einer bekannten Musikgruppe und beleuchtet dabei einmal die Sicht eines Superfans und die Sicht der Band. Beides wird im Laufe der Geschichte miteinander verknüpft und zusammengeführt. Es war dermaßen interessant, beide Seiten zu erleben und zu realisieren, wie konträr diese waren. Die Geschichte ist gesellschaftskritisch und reflektiert extreme Handlungen von Fans uns ihren Idolen gegenüber kritisch. Denn kann man Personen „lieben“, die man praktisch nicht kennt und nur das Auftreten in der Öffentlichkeit kennt? Kann man noch Dankbarkeit für seine Fans empfinden, wenn diese in die Privatsphäre eingreifen und man sich nicht mehr in seinen eigenen vier Wänden sicher fühlt? Doch neben der ernsten Thematik wird auch das Träumen und der Glaube an sich betont und intensiv behandelt. Mich konnte die Geschichte sehr mitreißen und reiht sich direkt hinter Loveless und Heartstopper Volume 3 und 4 ein. Die Charaktere: Ganz große Liebe für Lister, Rowan und Jimmy. Die drei hätte ich im Laufe der Geschichte gerne in den Arm genommen, so sehr musste ich bei manchen schlimmen Situationen von „Fans“ mitfühlen. Gleichzeitig sind sie auch ein so eingespieltes Team, dass jeder Schlagabtausch mit ihnen einfach nur Spaß gemacht hat. Angels Entwicklung hat mich sehr begeistert. Die langsame Realisierung ihrerseits, dass die Bandmitglieder auch nur Menschen sind und dieses Leben nicht immer glamourös ist, war zwar schmerzhaft, aber wichtig für ihre eigene Entfaltung. Juliet mochte ich auch sehr gerne, nur hätte ich mir gewünscht, dass man noch mehr Interaktionen zwischen ihr und Angel erlebt hätte, denn ihre Freundschaft kam mir manchmal etwas zu kurz. Fazit: Ich wünschte, diese Geschichte würde genauso viel Aufmerksamkeit bekommen, wie Alices andere Geschichten, da es auf mich wie ein stiller Gewinner wirkt. Ich kann die Geschichte nur empfehlen, besonders für diejenigen, die musikinteressiert sind. Von mir gibt es hier 4,5/5 Sternen und eine große Empfehlung!

Große Empfehlung!

Bewertung am 14.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"She knows now. She knows that the smiles, the romance, the sparkly boy band dream – it’s all just fantasy. Fantasy and lies.“ (S. 243) Nun habe ich vorerst alle Bücher von Alice Oseman gelesen und vermisse die Geschichte jetzt schon. Jede einzelne kann überzeugen, ebenso dieses hier. "I was born for this“ hat sich jedoch direkt in mein Herz geschlichen, besonders wegen der Musikthematik. Das Cover: Eine meiner liebsten Geschichten aus dem Universum - und leider das schwächste Cover der Alice Oseman Bücher. Es ist niedlich, aber so ganz entspricht es nicht meinem Geschmack, jedoch passt es aufgrund der Menschentraube gut zur Konzertthematik. Die Handlung: Angel liebt die Band „The Ark“, die in den letzten Jahren besonders populär geworden ist und zu den bekanntesten Bands gilt. Zusammen mit ihrer besten Freundin, die sie online kennengelernt hat und welche sie nun kurz vor dem Konzert das erste Mal treffen wird, fiebert sie dem großen Tag hin. Zur selben Zeit haben die Mitglieder der Band Probleme mit der Aufmerksamkeit und dem Eindringen in ihre Privatsphäre zu kämpfen. Denn wie geht man damit um, wenn die Menschen, die für den Ruhm verantwortlich sind und einen unterstützen, gleichzeitig das Privatleben unmöglich machen? Meine Meinung: Ich bin begeistert. Die Geschichte schildert aus zwei Perspektiven das Leben einer bekannten Musikgruppe und beleuchtet dabei einmal die Sicht eines Superfans und die Sicht der Band. Beides wird im Laufe der Geschichte miteinander verknüpft und zusammengeführt. Es war dermaßen interessant, beide Seiten zu erleben und zu realisieren, wie konträr diese waren. Die Geschichte ist gesellschaftskritisch und reflektiert extreme Handlungen von Fans uns ihren Idolen gegenüber kritisch. Denn kann man Personen „lieben“, die man praktisch nicht kennt und nur das Auftreten in der Öffentlichkeit kennt? Kann man noch Dankbarkeit für seine Fans empfinden, wenn diese in die Privatsphäre eingreifen und man sich nicht mehr in seinen eigenen vier Wänden sicher fühlt? Doch neben der ernsten Thematik wird auch das Träumen und der Glaube an sich betont und intensiv behandelt. Mich konnte die Geschichte sehr mitreißen und reiht sich direkt hinter Loveless und Heartstopper Volume 3 und 4 ein. Die Charaktere: Ganz große Liebe für Lister, Rowan und Jimmy. Die drei hätte ich im Laufe der Geschichte gerne in den Arm genommen, so sehr musste ich bei manchen schlimmen Situationen von „Fans“ mitfühlen. Gleichzeitig sind sie auch ein so eingespieltes Team, dass jeder Schlagabtausch mit ihnen einfach nur Spaß gemacht hat. Angels Entwicklung hat mich sehr begeistert. Die langsame Realisierung ihrerseits, dass die Bandmitglieder auch nur Menschen sind und dieses Leben nicht immer glamourös ist, war zwar schmerzhaft, aber wichtig für ihre eigene Entfaltung. Juliet mochte ich auch sehr gerne, nur hätte ich mir gewünscht, dass man noch mehr Interaktionen zwischen ihr und Angel erlebt hätte, denn ihre Freundschaft kam mir manchmal etwas zu kurz. Fazit: Ich wünschte, diese Geschichte würde genauso viel Aufmerksamkeit bekommen, wie Alices andere Geschichten, da es auf mich wie ein stiller Gewinner wirkt. Ich kann die Geschichte nur empfehlen, besonders für diejenigen, die musikinteressiert sind. Von mir gibt es hier 4,5/5 Sternen und eine große Empfehlung!

eine ganz besondere Geschichte

Elli, 21 am 08.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alice Oseman schafft es jedes mal wieder eine ergreifende Geschichte mit ganz außerordentlichen Charakteren zu schreiben. Ihre Bücher sind immer etwas ganz besonderes und lassen sich schnell und leicht lesen. I was born for this habe ich in einem Tag gelesen, weil ich so in die Geschichte hineingezogen wurde. Der Anfang war ein wenig langsam, aber das Ende war dafür umso spannender.

eine ganz besondere Geschichte

Elli, 21 am 08.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alice Oseman schafft es jedes mal wieder eine ergreifende Geschichte mit ganz außerordentlichen Charakteren zu schreiben. Ihre Bücher sind immer etwas ganz besonderes und lassen sich schnell und leicht lesen. I was born for this habe ich in einem Tag gelesen, weil ich so in die Geschichte hineingezogen wurde. Der Anfang war ein wenig langsam, aber das Ende war dafür umso spannender.

Unsere Kund*innen meinen

I Was Born for This

von Alice Oseman

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • I Was Born for This