• Gretas Gespür für Geister
  • Gretas Gespür für Geister
  • Gretas Gespür für Geister

Gretas Gespür für Geister

Ein witzig-spannendes Kinderbuch für alle, die Magie lieben

Buch (Gebundene Ausgabe)

11,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Gretas Gespür für Geister

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 11,00 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

9 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.09.2022

Illustrator

Nadine Reitz

Verlag

Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Seitenzahl

176

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

9 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.09.2022

Illustrator

Nadine Reitz

Verlag

Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

20,9/15/2,3 cm

Gewicht

372 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-522-50753-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Zwischen Zauberhühnern und sympathischen Geistern

LeLiPä am 13.11.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Greta wohnt mit ihrem Papi und Papa Heiner in London, einem kleinen Dorf in Baden-Württemberg. Eines Tages zieht plötzlich Gretas Oma Gigi mit ihrem Wohnwagen in den Garten der Familie. Sie hat sich das Bein gebrochen, und Papi will sich um sie kümmern. Dabei darf oder muss Greta auch immer mal wieder mithelfen... „Oma Gigi schleppte seit jeher einen Koffer Edelsteine und Orakelkarten mit sich herum und befragte bei jeder Gelegenheit die Karten.“ Gigi ist eine außergewöhnliche und ziemlich coole Oma. Greta hat dennoch wenig Lust sie zu hegen und zu pflegen. Vor allem nicht, wenn ihre Lieblingsserie im Fernsehen läuft. Von „Verhexte Wünsche“ will sie keine Folge verpassen. Bis sie feststellt, dass es in Omas Wohnwagen unheimlich zugeht. Warum wabbern Nebelschwaden aus der Eingangstüre? Und warum spricht sie mit der Mikrowelle? Greta erzählt ihrem besten Freund Jannis von ihren Entdeckungen, und gemeinsam wollen sie das Geheimnis lüften. Dass die Oma doch nicht so harmlos ist, wie sie immer vorgibt zu sein, stellen sie sehr schnell fest. Denn Großmutter betreibt eine Geister-Agentur. Sie vermittelt echte Geister an Vergnügungsparks, außergewöhnliche Feiern oder auch an Filmsets. Und genau am Set von „Verhexte Wünsche“ ist Geist Bruno abhanden gekommen. Wo kann er nur sein? Entgegen Gigis Bitte, sich nicht in den Fall einzumischen, muss Greta handeln und nimmt das detektivische Zepter in die Hand. Dass ihr hierbei noch die eingebildeten Glitzer-Girls ihrer Klasse dazwischen funken würden, hätte sie nicht gedacht. Die Familie wächst nach und nach zusammen. Zugegeben, die Umstände, wie die Geister zusammenkommen und vermittelt werden, sind etwas skurril, aber der rote Faden in der Geschichte ist gut erkennbar und macht es den Leserinnen und Lesern leicht, sich im Buch zurecht zu finden. Kurzweilig und unterhaltsam. Von allem etwas. Zwischen Zauberhühnern und sympathischen Geistern mutiert die Geschichte nach einem anfänglich holprigen Start zu einer unterhaltsamen Abenteuerjagd.

Zwischen Zauberhühnern und sympathischen Geistern

LeLiPä am 13.11.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Greta wohnt mit ihrem Papi und Papa Heiner in London, einem kleinen Dorf in Baden-Württemberg. Eines Tages zieht plötzlich Gretas Oma Gigi mit ihrem Wohnwagen in den Garten der Familie. Sie hat sich das Bein gebrochen, und Papi will sich um sie kümmern. Dabei darf oder muss Greta auch immer mal wieder mithelfen... „Oma Gigi schleppte seit jeher einen Koffer Edelsteine und Orakelkarten mit sich herum und befragte bei jeder Gelegenheit die Karten.“ Gigi ist eine außergewöhnliche und ziemlich coole Oma. Greta hat dennoch wenig Lust sie zu hegen und zu pflegen. Vor allem nicht, wenn ihre Lieblingsserie im Fernsehen läuft. Von „Verhexte Wünsche“ will sie keine Folge verpassen. Bis sie feststellt, dass es in Omas Wohnwagen unheimlich zugeht. Warum wabbern Nebelschwaden aus der Eingangstüre? Und warum spricht sie mit der Mikrowelle? Greta erzählt ihrem besten Freund Jannis von ihren Entdeckungen, und gemeinsam wollen sie das Geheimnis lüften. Dass die Oma doch nicht so harmlos ist, wie sie immer vorgibt zu sein, stellen sie sehr schnell fest. Denn Großmutter betreibt eine Geister-Agentur. Sie vermittelt echte Geister an Vergnügungsparks, außergewöhnliche Feiern oder auch an Filmsets. Und genau am Set von „Verhexte Wünsche“ ist Geist Bruno abhanden gekommen. Wo kann er nur sein? Entgegen Gigis Bitte, sich nicht in den Fall einzumischen, muss Greta handeln und nimmt das detektivische Zepter in die Hand. Dass ihr hierbei noch die eingebildeten Glitzer-Girls ihrer Klasse dazwischen funken würden, hätte sie nicht gedacht. Die Familie wächst nach und nach zusammen. Zugegeben, die Umstände, wie die Geister zusammenkommen und vermittelt werden, sind etwas skurril, aber der rote Faden in der Geschichte ist gut erkennbar und macht es den Leserinnen und Lesern leicht, sich im Buch zurecht zu finden. Kurzweilig und unterhaltsam. Von allem etwas. Zwischen Zauberhühnern und sympathischen Geistern mutiert die Geschichte nach einem anfänglich holprigen Start zu einer unterhaltsamen Abenteuerjagd.

Spuktastisches Abenteuer

Fairys Wonderland aus Dormagen am 03.11.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rezension „Gretas Gespür für Geister“ von Eva Murges Meinung Könnt ihr die Geister hören? Oder sprecht ihr gar mit ihnen? Wie Oma Gigi? Durch ihre Mikrowelle! „Gretas Gespür für Geister“ entführt uns in eine zauberhafte und vor allem originelle Welt der Geister und des Spuk. Eva Murges hat ihrer Geschichte eine wundervolle Stimme verliehen, die voller Witz und Charme ist, sodass auch ich als Erwachsene dem Zauber erlag und durchweg schmunzeln musste. Greta ist ein aufgewecktes und kluges Mädchen, das einem großen Geheimnisse auf der Spur ist. Denn ihre Oma spricht mit Geistern! Nicht nur diese originelle und kreative Idee findet sich im Buch, sondern noch vieles mehr. Es gab Momente zum Lachen und Momente, die das Herz erwärmten. Es gibt wichtige Themen, denn zum Beispiel hat Greta zwei Papas und ich fand es ganz toll, wie natürlich die Autorin mit Diversität umgeht. Auch Oma Gigi fand ich wunderbar, insbesondere da sie Greta ganz schön auf Trab hält. Werte wie Freundschaft und Familie sind hier von großer Bedeutung. Diese Vielfalt und die vielen Elemente machen die Geschichte zu etwas besonderem. Die Story bietet jede Menge Rätsel und Spannung, gewürzt mit einer guten Prise Spuk, doch nicht zu gruselig, sodass auch die kleinen unter uns ihre Freude haben. Die kurzen Kapitel eignen sich perfekt zum selber lesen oder vorlesen und sind geschmückt mit Illustrationen. Auch wurde ich beim lesen das ein oder andere mal überrascht, womit die Geschichte selbst für Große unvorhersehbar bleibt. Ein All Age Hit, der nicht nur zu Halloween begeistert! Fazit Gretas Gespür für Geister ist ein humorvolles, spukiges und phantasievolles Abenteuer zum rätseln und entdecken. Mit Charme und pfiffigen Figuren schafft die Autorin eine Geschichte für Große und Kleine Helden*innen. Lasst euch von den Geistern verzaubern. Ich vergebe 5 von 5 Sterne

Spuktastisches Abenteuer

Fairys Wonderland aus Dormagen am 03.11.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rezension „Gretas Gespür für Geister“ von Eva Murges Meinung Könnt ihr die Geister hören? Oder sprecht ihr gar mit ihnen? Wie Oma Gigi? Durch ihre Mikrowelle! „Gretas Gespür für Geister“ entführt uns in eine zauberhafte und vor allem originelle Welt der Geister und des Spuk. Eva Murges hat ihrer Geschichte eine wundervolle Stimme verliehen, die voller Witz und Charme ist, sodass auch ich als Erwachsene dem Zauber erlag und durchweg schmunzeln musste. Greta ist ein aufgewecktes und kluges Mädchen, das einem großen Geheimnisse auf der Spur ist. Denn ihre Oma spricht mit Geistern! Nicht nur diese originelle und kreative Idee findet sich im Buch, sondern noch vieles mehr. Es gab Momente zum Lachen und Momente, die das Herz erwärmten. Es gibt wichtige Themen, denn zum Beispiel hat Greta zwei Papas und ich fand es ganz toll, wie natürlich die Autorin mit Diversität umgeht. Auch Oma Gigi fand ich wunderbar, insbesondere da sie Greta ganz schön auf Trab hält. Werte wie Freundschaft und Familie sind hier von großer Bedeutung. Diese Vielfalt und die vielen Elemente machen die Geschichte zu etwas besonderem. Die Story bietet jede Menge Rätsel und Spannung, gewürzt mit einer guten Prise Spuk, doch nicht zu gruselig, sodass auch die kleinen unter uns ihre Freude haben. Die kurzen Kapitel eignen sich perfekt zum selber lesen oder vorlesen und sind geschmückt mit Illustrationen. Auch wurde ich beim lesen das ein oder andere mal überrascht, womit die Geschichte selbst für Große unvorhersehbar bleibt. Ein All Age Hit, der nicht nur zu Halloween begeistert! Fazit Gretas Gespür für Geister ist ein humorvolles, spukiges und phantasievolles Abenteuer zum rätseln und entdecken. Mit Charme und pfiffigen Figuren schafft die Autorin eine Geschichte für Große und Kleine Helden*innen. Lasst euch von den Geistern verzaubern. Ich vergebe 5 von 5 Sterne

Unsere Kund*innen meinen

Gretas Gespür für Geister

von Eva Murges

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Gretas Gespür für Geister
  • Gretas Gespür für Geister
  • Gretas Gespür für Geister