Gretas Erbe – Die Winzerin-Reihe 1
Artikelbild von Gretas Erbe – Die Winzerin-Reihe 1
Nora Engel

1. Gretas Erbe – Die Winzerin-Reihe 1

Die Winzerin-Reihe Band 1

Gretas Erbe – Die Winzerin-Reihe 1

Hörbuch-Download (MP3)

Taschenbuch

Taschenbuch

11,95 €
eBook

eBook

4,99 €
Variante: Hörbuch-Download (2022)

Gretas Erbe – Die Winzerin-Reihe 1

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,95 €
eBook

eBook

ab 4,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €

Beschreibung

Greta wächst in den 1970ern als Ziehtochter bei der Pfälzer Winzerfamilie Hellert auf. Ihren Vater kennt sie nicht, die Mutter starb bei ihrer Geburt. In ihrer Pflegefamilie findet das aufgeweckte Mädchen ein neues Zuhause. Als Greta jedoch auf die Weinbauschule statt aufs Gymnasium geschickt wird, ist sie tief enttäuscht. Doch nach und nach lernt sie die Arbeit in der Natur und mit den Weinreben lieben. Und als die frischgebackene Winzerin eines Tages überraschend zur Testamentseröffnung des größten Weinbauern der Umgebung eingeladen wird, nimmt Gretas Schicksal eine ungeahnte Wendung …

Details

Verkaufsrang

1673

Sprecher

Cathlen Gawlich

Spieldauer

10 Stunden und 31 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

1673

Sprecher

Cathlen Gawlich

Spieldauer

10 Stunden und 31 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

13.04.2022

Verlag

Der Audio Verlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783742422743

Weitere Bände von Die Winzerin-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

119 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ein toller Start der Winzerin Triologie

Minzeminze aus Dresden am 07.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch von dem Autorenduo welches unter dem Namen Nora Engel veröffentlicht wurde , ist der Start der Winzerintriologie . Ich finde es ist ein gelungener Start. Wir lernen Greta die Hauptprotagonistin kennen. Als Waise wächst sie bei Familie Heller auf. Eine Winzerfamilie die sie als Mündel angenommen hat , doch sie gehört , trotz ihres Fleißes nicht zur Familie . Der Wein ist die Konstante in ihrem Leben. Die Geschichte ist spannend und interesant geschrieben. Zu einem eine Familiensaga , viel geschichtliches und eine starke Frau die weiß was sie möchte. Sie kämpft dafür ihren Weg zu gehen. Die Geschichte behält so einige interesante Momente bereit und vermittelt beim lesen das Gefühl des Lebens zur damaligen Zeit. Ich finde es ist ein tolles Buch und ich hatte schöne Lesestunden. Ich freu mich schon auf die Fortsetzung und wie es mit Greta Wohl weiter geht.

Ein toller Start der Winzerin Triologie

Minzeminze aus Dresden am 07.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch von dem Autorenduo welches unter dem Namen Nora Engel veröffentlicht wurde , ist der Start der Winzerintriologie . Ich finde es ist ein gelungener Start. Wir lernen Greta die Hauptprotagonistin kennen. Als Waise wächst sie bei Familie Heller auf. Eine Winzerfamilie die sie als Mündel angenommen hat , doch sie gehört , trotz ihres Fleißes nicht zur Familie . Der Wein ist die Konstante in ihrem Leben. Die Geschichte ist spannend und interesant geschrieben. Zu einem eine Familiensaga , viel geschichtliches und eine starke Frau die weiß was sie möchte. Sie kämpft dafür ihren Weg zu gehen. Die Geschichte behält so einige interesante Momente bereit und vermittelt beim lesen das Gefühl des Lebens zur damaligen Zeit. Ich finde es ist ein tolles Buch und ich hatte schöne Lesestunden. Ich freu mich schon auf die Fortsetzung und wie es mit Greta Wohl weiter geht.

Eine Waise findet ihren Weg

Bewertung aus Stuttgart am 14.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Greta lebt bei der Winzerfamilie Hellert, ihre Mutter starb bei der Geburt, ihr Vater ist unbekannt. Greta ist tüchtig in der Arbeit im Weinberg, auch sonst ist sie sehr fit, ihre Lehrerin möchte unbedingt, dass sie das Abitur macht, doch der Familienvater benötigt sie eher als Arbeitskraft auf dem Weingut. Sie verbringt die Zeit sehr gerne mit Robert, dem rebellischen Sohn der Hellerts. Doch ein enger Bestandteil der Familie Hellert ist Greta nicht, sie ist oft das fünfte Rad am Wagen. Das Buch erzählt über das Leben in einer Winzerfamilie in den Siebziger Jahren des Zwanzigsten Jahrhunderts. Sehr realistisch wird das von harter Arbeit geprägte Leben geschildert. Als Waisenkind zählen Gretas Wünsche nur wenig, so dass sie sehr viele ihrer Bedürfnisse zurückstellen muss. Doch das kann nur eine Weile gelingen. Dieser erste Band der Geschichte um Greta endet mit einer überraschenden Wende, die sich gegen Ende angedeutet hat und einen spannenden Ausblick auf die Fortsetzung gibt. Auch wenn diese Wende etwas unrealistisch erscheint... Es ist vor allem Greta und ihre Entwicklung, die im Mittelpunkt der Erzählung steht, und der Leser kann ihre Gedanken sehr gut nachvollziehen und mit ihr mitfiebern, wie sich ihr Schicksal entwickelt. Mich konnte die Geschichte gut unterhalten, so dass ich mich schon auf die Fortsetzung freue und das Buch sehr gerne weiter empfehle. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Eine Waise findet ihren Weg

Bewertung aus Stuttgart am 14.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Greta lebt bei der Winzerfamilie Hellert, ihre Mutter starb bei der Geburt, ihr Vater ist unbekannt. Greta ist tüchtig in der Arbeit im Weinberg, auch sonst ist sie sehr fit, ihre Lehrerin möchte unbedingt, dass sie das Abitur macht, doch der Familienvater benötigt sie eher als Arbeitskraft auf dem Weingut. Sie verbringt die Zeit sehr gerne mit Robert, dem rebellischen Sohn der Hellerts. Doch ein enger Bestandteil der Familie Hellert ist Greta nicht, sie ist oft das fünfte Rad am Wagen. Das Buch erzählt über das Leben in einer Winzerfamilie in den Siebziger Jahren des Zwanzigsten Jahrhunderts. Sehr realistisch wird das von harter Arbeit geprägte Leben geschildert. Als Waisenkind zählen Gretas Wünsche nur wenig, so dass sie sehr viele ihrer Bedürfnisse zurückstellen muss. Doch das kann nur eine Weile gelingen. Dieser erste Band der Geschichte um Greta endet mit einer überraschenden Wende, die sich gegen Ende angedeutet hat und einen spannenden Ausblick auf die Fortsetzung gibt. Auch wenn diese Wende etwas unrealistisch erscheint... Es ist vor allem Greta und ihre Entwicklung, die im Mittelpunkt der Erzählung steht, und der Leser kann ihre Gedanken sehr gut nachvollziehen und mit ihr mitfiebern, wie sich ihr Schicksal entwickelt. Mich konnte die Geschichte gut unterhalten, so dass ich mich schon auf die Fortsetzung freue und das Buch sehr gerne weiter empfehle. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Unsere Kund*innen meinen

Gretas Erbe

von Nora Engel

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Schubing

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Schubing

OSIANDER Neustadt

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schöner Familienroman mit Pfälzer Lokalkolorit
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schöner Familienroman mit Pfälzer Lokalkolorit

Kerstin Schubing
  • Kerstin Schubing
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Gretas Erbe

von Nora Engel

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Gretas Erbe – Die Winzerin-Reihe 1