Neun Wünsche für Archie

Neun Wünsche für Archie

Buch (Gebundene Ausgabe)

17,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Neun Wünsche für Archie

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.08.2022

Verlag

Atrium Verlag AG

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,5/14,3/2,8 cm

Beschreibung

Rezension

"Voller Leichtigkeit erzählt sie die hervorragende Geschichte über Selbstzweifel und Selbstbewusstsein, über die Kraft des Hoffens, den Glauben an sich selbst und an Veränderungen. Sehr gelungen!" - Katrin Gabriel, ekz Bibliotheksservice

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.08.2022

Verlag

Atrium Verlag AG

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,5/14,3/2,8 cm

Gewicht

452 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

The Boy Whose Wishes Came True

Übersetzt von

Silke Jellinghaus

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-85535-685-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

tiefgründig und berührend

Isabellepf aus Gaggenau am 07.08.2023

Bewertungsnummer: 1995830

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Neun Wünsche für Archie" von Helen Rutter, ist eine sehr berührende Geschichte über Selbstzweifel, den Glauben an sich selbst, über die Kraft des Hoffens und Neuanfang. Archie hat es nicht leicht. In der Schule kommt er nicht mit wird gehänselt und zu Hause wächst ihm alles über den Kopf. Am liebsten würde er den ganzen Tag mit seiner Besten Freundin Maus verbringen. Doch Archie hat ein Geheimnis das er nicht einmal Maus erzählt. Denn seiner Mutter geht es überhaupt nicht gut, sie verlässt kaum das Bett, seit sein Vater sie verlassen hat. Als er eines Tages einen Fahrradunfall hat, scheint sich sein Schicksal zu wenden. Plötzlich steht sein Lieblingsfussballspieler Lucas Bailey vor ihm und schenkt Archie neun Wünsche. Er kann sein Glück kaum fassen, ein Fussballer als Glücksfee. Doch schnell muss Archie feststellen, dass das mit den Wünschen gar nicht so einfach ist. Und eigentlich hat er auch nur einen einzigen Wunsch. Seine Mutter soll endlich wieder lachen und glücklich sein. Helen Rutter hat mit Archie eine tiefgründig und berührende Geschichte geschrieben, die fesselt und für wundervolle Leseunterhaltung sorgt. Trotz schwerer Thematik über Depression, Selbstzweifel aber auch den Glauben an sich selbst und Neuanfang, schafft sie es mit ihrer locker, leichten Schreibweise ihre Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen. Rasch fühlt man sich mit dem Protagonisten Archie verbunden, kann sein Tun aber auch seine Gefühlswelt und Gedankenwelt sehr gut nachempfinden. Sein Handeln ist altersgerecht, sein Charaktere liebenswert und toll ausgearbeitet und beschrieben. Die Handlung baut sich tiefgründig, traurig und fesselnd auf die gleichzeitig aber auch zum nachdenken anregend. Konstant fühlt man sich von der Atmosphäre der Geschichte eingenommen und kann gar nicht aufhören zu lesen. Besonders gefallen haben uns die teils lustigen Zitate jeweils am Anfang der Kapitel. Die Länge der Kapitel ist leserfreundlich, der Schreibstil liest sich sehr locker, leicht und fliessend der für ein zügigen Lesefluss sorgt. Auch die Botschaft, sich selbst nicht aufzugeben und den Glauben an sich selbst nicht zu verlieren kommt an. Sie zeigt das Wünsche etwas gutes sind, doch der Glaube an sich selbst um einiges Wertvoller ist. Insgesamt eine sehr tiefgründig, berührende Geschichte die bis zum Schluss für grossartige Leseunterhaltung sorgt.
Melden

tiefgründig und berührend

Isabellepf aus Gaggenau am 07.08.2023
Bewertungsnummer: 1995830
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Neun Wünsche für Archie" von Helen Rutter, ist eine sehr berührende Geschichte über Selbstzweifel, den Glauben an sich selbst, über die Kraft des Hoffens und Neuanfang. Archie hat es nicht leicht. In der Schule kommt er nicht mit wird gehänselt und zu Hause wächst ihm alles über den Kopf. Am liebsten würde er den ganzen Tag mit seiner Besten Freundin Maus verbringen. Doch Archie hat ein Geheimnis das er nicht einmal Maus erzählt. Denn seiner Mutter geht es überhaupt nicht gut, sie verlässt kaum das Bett, seit sein Vater sie verlassen hat. Als er eines Tages einen Fahrradunfall hat, scheint sich sein Schicksal zu wenden. Plötzlich steht sein Lieblingsfussballspieler Lucas Bailey vor ihm und schenkt Archie neun Wünsche. Er kann sein Glück kaum fassen, ein Fussballer als Glücksfee. Doch schnell muss Archie feststellen, dass das mit den Wünschen gar nicht so einfach ist. Und eigentlich hat er auch nur einen einzigen Wunsch. Seine Mutter soll endlich wieder lachen und glücklich sein. Helen Rutter hat mit Archie eine tiefgründig und berührende Geschichte geschrieben, die fesselt und für wundervolle Leseunterhaltung sorgt. Trotz schwerer Thematik über Depression, Selbstzweifel aber auch den Glauben an sich selbst und Neuanfang, schafft sie es mit ihrer locker, leichten Schreibweise ihre Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen. Rasch fühlt man sich mit dem Protagonisten Archie verbunden, kann sein Tun aber auch seine Gefühlswelt und Gedankenwelt sehr gut nachempfinden. Sein Handeln ist altersgerecht, sein Charaktere liebenswert und toll ausgearbeitet und beschrieben. Die Handlung baut sich tiefgründig, traurig und fesselnd auf die gleichzeitig aber auch zum nachdenken anregend. Konstant fühlt man sich von der Atmosphäre der Geschichte eingenommen und kann gar nicht aufhören zu lesen. Besonders gefallen haben uns die teils lustigen Zitate jeweils am Anfang der Kapitel. Die Länge der Kapitel ist leserfreundlich, der Schreibstil liest sich sehr locker, leicht und fliessend der für ein zügigen Lesefluss sorgt. Auch die Botschaft, sich selbst nicht aufzugeben und den Glauben an sich selbst nicht zu verlieren kommt an. Sie zeigt das Wünsche etwas gutes sind, doch der Glaube an sich selbst um einiges Wertvoller ist. Insgesamt eine sehr tiefgründig, berührende Geschichte die bis zum Schluss für grossartige Leseunterhaltung sorgt.

Melden

Eine gefühlvolle Geschichte über einen Jungen, der mehr als nur neun Wünsche bräuchte....

LeLiPä am 13.11.2022

Bewertungsnummer: 1824817

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Geschichte, die in England spielt, hat ein Happy End. So viel sei schon mal verraten. Aber bis es dazu kommt, hat der 11jährige Protagonist einen sehr steinigen, holprigen Weg vor sich. „Ich heiße Archie Crumb, und ich bin ein ziemlich unbrauchbarer Mensch. Denn ich gehöre zu den Kindern, die nichts können, und ich meine wirklich GAR NICHTS.“ Als Leser möchte man dem jungen, von Selbstzweifeln belegten Archie des Öfteren in den Arm nehmen. Drücken, trösten und ihm Mut zusprechen. All das, was seine Mutter, aufgrund einer psychischen Erkrankung nicht leisten kann. „Sie stiehlt alle Gefühle, sodass für mich keine mehr übrig sind.“, sagt er. Archie lebt mit seiner Mutter, nachdem sein Vater die Familie für seine neue Frau Julie und die gemeinsame Tochter Scarlett verlassen hat, alleine. Seitdem pendelt der Sohn zwischen den Haushalten hin und her. Bei seinem Vater fühlt er sich wohl, ist aber wegen seiner Tollpatschigkeit überhaupt nicht willkommen. Dabei verstehen sich Scadge, wie er seine Halbschwester Scarlett liebevoll nennt und er sich richtig gut. Und bei seiner Mutter muss er den Erwachsenen mimen. Denn er kümmert sich um den Haushalt, seine Mutter und deren gesamtes Leben drumherum. Viel zu viel für einen kleinen Jungen! Dabei muss er noch den Schein wahren, dass in seinem Zuhause alles in Ordnung sei. Als Archie eines Tages mit seinem Fahrrad stürzt, erscheint ihm aus dem Nichts Lucas Bailey, sein absoluter Lieblingsspieler eines renommierten Fußballvereins. Zum ersten Mal teilt er sich einem Fremden mit und erzählt von seinen Sorgen und Nöten. Bailey verspricht ihm am Ende die Erfüllung von genau neun Wünschen. Da die Zahl neun doch Archies Lieblingszahl ist... „Alles, was du tun musst, ist, dir etwas vorzustellen und es dir dann laut zu wünschen.“ Und es klappt. Endlich geht es nur um ihn, und endlich darf er sich seine Träume erfüllen. Er wollte schon immer Scadge ein Einhorn schenken, einen Eiswagen besitzen oder für das Fußballteam der Schule aufgestellt werden. Aber sind es wirklich Wünsche, die ihm einfach so erfüllt werden? Kann man Dinge vielleicht einfach so erreichen, so man sie nur wirklich will? Oder muss man am Ende einfach nur an sich selber glauben, damit das Leben so verläuft, wie man es sich wünscht? Diesen Fragen geht die Geschichte um den sympathischen Archie nach. Jedes Kapitel der gefühlvollen Geschichte wird mit einem Zitat Baileys eingeleitet, gefolgt von einer Zitat-Adaption Archies, die einmal mehr zum Schmunzeln einlädt. Ein wichtiges Buch über sogenannte Care-Kinder, die externe Hilfe brauchen, um selber wieder Kind sein zu dürfen. Verpackt in eine gelungene Geschichte.
Melden

Eine gefühlvolle Geschichte über einen Jungen, der mehr als nur neun Wünsche bräuchte....

LeLiPä am 13.11.2022
Bewertungsnummer: 1824817
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Geschichte, die in England spielt, hat ein Happy End. So viel sei schon mal verraten. Aber bis es dazu kommt, hat der 11jährige Protagonist einen sehr steinigen, holprigen Weg vor sich. „Ich heiße Archie Crumb, und ich bin ein ziemlich unbrauchbarer Mensch. Denn ich gehöre zu den Kindern, die nichts können, und ich meine wirklich GAR NICHTS.“ Als Leser möchte man dem jungen, von Selbstzweifeln belegten Archie des Öfteren in den Arm nehmen. Drücken, trösten und ihm Mut zusprechen. All das, was seine Mutter, aufgrund einer psychischen Erkrankung nicht leisten kann. „Sie stiehlt alle Gefühle, sodass für mich keine mehr übrig sind.“, sagt er. Archie lebt mit seiner Mutter, nachdem sein Vater die Familie für seine neue Frau Julie und die gemeinsame Tochter Scarlett verlassen hat, alleine. Seitdem pendelt der Sohn zwischen den Haushalten hin und her. Bei seinem Vater fühlt er sich wohl, ist aber wegen seiner Tollpatschigkeit überhaupt nicht willkommen. Dabei verstehen sich Scadge, wie er seine Halbschwester Scarlett liebevoll nennt und er sich richtig gut. Und bei seiner Mutter muss er den Erwachsenen mimen. Denn er kümmert sich um den Haushalt, seine Mutter und deren gesamtes Leben drumherum. Viel zu viel für einen kleinen Jungen! Dabei muss er noch den Schein wahren, dass in seinem Zuhause alles in Ordnung sei. Als Archie eines Tages mit seinem Fahrrad stürzt, erscheint ihm aus dem Nichts Lucas Bailey, sein absoluter Lieblingsspieler eines renommierten Fußballvereins. Zum ersten Mal teilt er sich einem Fremden mit und erzählt von seinen Sorgen und Nöten. Bailey verspricht ihm am Ende die Erfüllung von genau neun Wünschen. Da die Zahl neun doch Archies Lieblingszahl ist... „Alles, was du tun musst, ist, dir etwas vorzustellen und es dir dann laut zu wünschen.“ Und es klappt. Endlich geht es nur um ihn, und endlich darf er sich seine Träume erfüllen. Er wollte schon immer Scadge ein Einhorn schenken, einen Eiswagen besitzen oder für das Fußballteam der Schule aufgestellt werden. Aber sind es wirklich Wünsche, die ihm einfach so erfüllt werden? Kann man Dinge vielleicht einfach so erreichen, so man sie nur wirklich will? Oder muss man am Ende einfach nur an sich selber glauben, damit das Leben so verläuft, wie man es sich wünscht? Diesen Fragen geht die Geschichte um den sympathischen Archie nach. Jedes Kapitel der gefühlvollen Geschichte wird mit einem Zitat Baileys eingeleitet, gefolgt von einer Zitat-Adaption Archies, die einmal mehr zum Schmunzeln einlädt. Ein wichtiges Buch über sogenannte Care-Kinder, die externe Hilfe brauchen, um selber wieder Kind sein zu dürfen. Verpackt in eine gelungene Geschichte.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Neun Wünsche für Archie

von Helen Rutter

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Neun Wünsche für Archie