Das Fluchtparadox

Das Fluchtparadox

Über unseren widersprüchlichen Umgang mit Vertreibung und Vertriebenen

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Fluchtparadox

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.08.2022

Verlag

Kremayr & Scheriau

Seitenzahl

240

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.08.2022

Verlag

Kremayr & Scheriau

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

22,1/13,9/2,4 cm

Gewicht

425 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-218-01345-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sachbuchpreisnominierung 2023

Bewertung am 29.05.2023

Bewertungsnummer: 1950616

Bewertet: eBook (ePUB 3)

Es kommen immer mehr Flüchtlinge ins Land. 2015 standen noch die Menschen an den Bahnhöfen und applaudierten. Das hat sich geändert. Aber was steckt hinter einer Flucht. Für die meisten eine entbehrungsreiche Reise in das "gelobte" Land. Und wie geht es weiter? Judith Kohlenberger beleuchtet dieses Problem, indem sie aufzeigt, das eine Flucht eigentlich ein Paradox ist. Ich fliehe, um es besser zu haben, auch wenn ich dabei sterben kann. Und mit dieser These im Hinterkopf liest sich dieses flüssig geschriebene Buch sehr gut. Es eröffnet uns eine neue Perspektive auf das "Flüchtlingsproblem" und lässt uns diese Menschen, die hier in Europa ankommen mit anderen Augen sehen. Ich wünsche diesem Buch viel Erfolg.
Melden

Sachbuchpreisnominierung 2023

Bewertung am 29.05.2023
Bewertungsnummer: 1950616
Bewertet: eBook (ePUB 3)

Es kommen immer mehr Flüchtlinge ins Land. 2015 standen noch die Menschen an den Bahnhöfen und applaudierten. Das hat sich geändert. Aber was steckt hinter einer Flucht. Für die meisten eine entbehrungsreiche Reise in das "gelobte" Land. Und wie geht es weiter? Judith Kohlenberger beleuchtet dieses Problem, indem sie aufzeigt, das eine Flucht eigentlich ein Paradox ist. Ich fliehe, um es besser zu haben, auch wenn ich dabei sterben kann. Und mit dieser These im Hinterkopf liest sich dieses flüssig geschriebene Buch sehr gut. Es eröffnet uns eine neue Perspektive auf das "Flüchtlingsproblem" und lässt uns diese Menschen, die hier in Europa ankommen mit anderen Augen sehen. Ich wünsche diesem Buch viel Erfolg.

Melden

Lehrreich

Bewertung aus Adelsdorf am 05.05.2023

Bewertungsnummer: 1936130

Bewertet: eBook (ePUB 3)

In dem Buch werden mehrere Seiten der Flucht und Geflüchteten, sowie wie auf sie reagiert und über sie gesprochen wird diskutiert. Dabei werden mehrere Paradoxien aufgezeigt: Geflüchtete müssen vulnerabel und schützenswert sein, aber müssen gleichzeitig leistungsbereit und ambitioniert sein. Sie müssen sich gut integrieren, aber sollen trotzdem noch anders genug sein, damit die Mehrheitsgesellschaft sich von ihnen abgrenzen kann. Sie sollen den Arbeitsmarkt beitreten aber nicht zu erfolgreich werden. Vor allem sollen sie keine Rechte einfordern oder Unrecht ansprechen. Mir waren viele der Paradoxien noch nicht bekannt bzw. bewusst, sodass dieses Buch sehr erhellend und lehrreich war. Es ist verständlich geschrieben und gut gegliedert. Ich hätte mir gerne noch Grafiken gewünscht um die Informationen besser verdeutlicht zu haben, manchmal kam ich etwas durcheinander welches Paradox gerade besprochen wurde.
Melden

Lehrreich

Bewertung aus Adelsdorf am 05.05.2023
Bewertungsnummer: 1936130
Bewertet: eBook (ePUB 3)

In dem Buch werden mehrere Seiten der Flucht und Geflüchteten, sowie wie auf sie reagiert und über sie gesprochen wird diskutiert. Dabei werden mehrere Paradoxien aufgezeigt: Geflüchtete müssen vulnerabel und schützenswert sein, aber müssen gleichzeitig leistungsbereit und ambitioniert sein. Sie müssen sich gut integrieren, aber sollen trotzdem noch anders genug sein, damit die Mehrheitsgesellschaft sich von ihnen abgrenzen kann. Sie sollen den Arbeitsmarkt beitreten aber nicht zu erfolgreich werden. Vor allem sollen sie keine Rechte einfordern oder Unrecht ansprechen. Mir waren viele der Paradoxien noch nicht bekannt bzw. bewusst, sodass dieses Buch sehr erhellend und lehrreich war. Es ist verständlich geschrieben und gut gegliedert. Ich hätte mir gerne noch Grafiken gewünscht um die Informationen besser verdeutlicht zu haben, manchmal kam ich etwas durcheinander welches Paradox gerade besprochen wurde.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Fluchtparadox

von Judith Kohlenberger

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Fluchtparadox