Inselmord
Band 12

Inselmord

Ein Rügen-Krimi

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Inselmord

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

25328

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.02.2023

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

381

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

25328

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.02.2023

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

381

Maße (L/B/H)

19/11,5/3,5 cm

Gewicht

301 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7466-3773-0

Weitere Bände von Romy Beccare ermittelt

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Nichts für schwache Nerven

gaby2707 aus München am 16.04.2023

Bewertungsnummer: 1922945

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Am „Nonnenloch“, dort wo der Sage nach früher unkeusche Nonnen die Klippen hinab gestürzt wurden, wird die 25jährige Svenja Bellheim misshandelt und erdrosselt aufgefunden. Womit hat sie den Zorn des Mörders auf sich gezogen? Bei ihren Ermittlungen stößt HK Ramona „Romy“ Beccare, leitende Kommissarin aus Bergen auf der Insel Rügen, auf einen Fall, der sieben Jahre zurück liegt. Damals wurde auf einer Klassenfahrt eine Klassenkameradin von Svenja zuerst vermisst und später ganz in der Nähe des Nonnenlochs tot aufgefunden. Romy ist von Anfang an überzeugt, dass die beiden Fälle zusammenhängen. Ich begleite Romy Beccare und ihr Team nun schon in ihrem 12. Fall auf der Insel Rügen und bin immer noch begeistert von ihr, ihrem Team und ihren Ermittlungsmethoden. Auch diesmal halst sie sich neben dem aktuellen Fall auch noch einen Cold Case auf. Ich finde es so klasse, wie sie ganz langsam, Schritt für Schritt, der Auflösung beider Fälle immer näher kommt um sie schließlich gekonnt zu lösen. Es hat mir wieder großen Spaß gemacht, sie bei ihren Ermittlungen zu begleiten und ihr über die Schulter zu schauen. Die Spannung baut sich schon im Prolog auf und hält sich hoch bis zur Auflösung, die ich gut nachvollziehen kann. Neben den Menschen, die ich mir alle gut vorstellen kann, sind es auch hier wieder die Beschreibungen der Landschaft und der Natur, die dazu animieren, sich die Insel in der Ostsee mal genauer anzuschauen. Ein spannender Fall, ein mysteriöser Cold Case, sympathische Ermittler und eine wunderschöne Umgebung haben mir wieder tolle Lesestunden beschert.
Melden

Nichts für schwache Nerven

gaby2707 aus München am 16.04.2023
Bewertungsnummer: 1922945
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Am „Nonnenloch“, dort wo der Sage nach früher unkeusche Nonnen die Klippen hinab gestürzt wurden, wird die 25jährige Svenja Bellheim misshandelt und erdrosselt aufgefunden. Womit hat sie den Zorn des Mörders auf sich gezogen? Bei ihren Ermittlungen stößt HK Ramona „Romy“ Beccare, leitende Kommissarin aus Bergen auf der Insel Rügen, auf einen Fall, der sieben Jahre zurück liegt. Damals wurde auf einer Klassenfahrt eine Klassenkameradin von Svenja zuerst vermisst und später ganz in der Nähe des Nonnenlochs tot aufgefunden. Romy ist von Anfang an überzeugt, dass die beiden Fälle zusammenhängen. Ich begleite Romy Beccare und ihr Team nun schon in ihrem 12. Fall auf der Insel Rügen und bin immer noch begeistert von ihr, ihrem Team und ihren Ermittlungsmethoden. Auch diesmal halst sie sich neben dem aktuellen Fall auch noch einen Cold Case auf. Ich finde es so klasse, wie sie ganz langsam, Schritt für Schritt, der Auflösung beider Fälle immer näher kommt um sie schließlich gekonnt zu lösen. Es hat mir wieder großen Spaß gemacht, sie bei ihren Ermittlungen zu begleiten und ihr über die Schulter zu schauen. Die Spannung baut sich schon im Prolog auf und hält sich hoch bis zur Auflösung, die ich gut nachvollziehen kann. Neben den Menschen, die ich mir alle gut vorstellen kann, sind es auch hier wieder die Beschreibungen der Landschaft und der Natur, die dazu animieren, sich die Insel in der Ostsee mal genauer anzuschauen. Ein spannender Fall, ein mysteriöser Cold Case, sympathische Ermittler und eine wunderschöne Umgebung haben mir wieder tolle Lesestunden beschert.

Melden

Spannung auf Rügen

buecher_liebefeld aus Ostwestfalen am 20.03.2023

Bewertungsnummer: 1904303

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Katharina Peters legt mit „Inselmord“ bereits den 12. Band der Romy-Beccare-Reihe vor. Erneut folgen wir Romy und ihrem Team auf der Insel Rügen bei einem spannenden Fall, der tief in die Abgründe der Menschen schaut. Eine junge Frau wird erdrosselt im „Nonnenloch“ aufgefunden. Hier sollen der Sage nach vor langer Zeit abtrünnige Nonnen mit dem Tod bestraft worden sein. Im Laufe der spannenden Ermittlungen wird Romy mit immer schlimmeren menschlichen Abgründen konfrontiert. Bis zum Schluss ist nicht ganz klar, wie alles miteinander zusammenhängt und wer die genauen Täter sind. Die Spannung bleibt bis zum Ende der Geschichte erhalten. Etwas zu kurz kommen mir in diesem Band die Erzählstränge um Romy und ihren Mann Jan. Hier hätte ich mir mehr private Geschichten rund um die sympathische Ermittlerin gewünscht. Wir begleiten Romy schon eine Weile und sie hätte auch auf privater Ebene noch Entwicklungspotential. Der Schreibstil von Katharina Peters ist zu jeder Zeit spannend und mitreißend, sodass es schwerfällt, das Buch aus der Hand zu legen. Ich empfehle die Krimis von Katharina Peters allen Krimifans, die es nicht allzu brutal mögen, aber trotzdem tief in einen Fall mit einbezogen werden. Von meiner Seite gibt es für „Inselmord“ eine klare Kauf- und Leseempfehlung.
Melden

Spannung auf Rügen

buecher_liebefeld aus Ostwestfalen am 20.03.2023
Bewertungsnummer: 1904303
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Katharina Peters legt mit „Inselmord“ bereits den 12. Band der Romy-Beccare-Reihe vor. Erneut folgen wir Romy und ihrem Team auf der Insel Rügen bei einem spannenden Fall, der tief in die Abgründe der Menschen schaut. Eine junge Frau wird erdrosselt im „Nonnenloch“ aufgefunden. Hier sollen der Sage nach vor langer Zeit abtrünnige Nonnen mit dem Tod bestraft worden sein. Im Laufe der spannenden Ermittlungen wird Romy mit immer schlimmeren menschlichen Abgründen konfrontiert. Bis zum Schluss ist nicht ganz klar, wie alles miteinander zusammenhängt und wer die genauen Täter sind. Die Spannung bleibt bis zum Ende der Geschichte erhalten. Etwas zu kurz kommen mir in diesem Band die Erzählstränge um Romy und ihren Mann Jan. Hier hätte ich mir mehr private Geschichten rund um die sympathische Ermittlerin gewünscht. Wir begleiten Romy schon eine Weile und sie hätte auch auf privater Ebene noch Entwicklungspotential. Der Schreibstil von Katharina Peters ist zu jeder Zeit spannend und mitreißend, sodass es schwerfällt, das Buch aus der Hand zu legen. Ich empfehle die Krimis von Katharina Peters allen Krimifans, die es nicht allzu brutal mögen, aber trotzdem tief in einen Fall mit einbezogen werden. Von meiner Seite gibt es für „Inselmord“ eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Inselmord

von Katharina Peters

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Inselmord