• Nano
  • Nano

Nano

Jede Sekunde zählt

Buch (Taschenbuch)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Nano

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 29,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

21967

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.11.2022

Verlag

Fischer Tor

Seitenzahl

704

Beschreibung

Rezension

Peterson hat einen nervenaufreibenden Thriller geschrieben und den wissenschaftlichen Hintergrund sehr gut erklärt. ("Westfalen-Blatt")
Peterson lässt seine Leser*innen mitleiden, aufstöhnen und erlöst sie am Ende. ("Kölner Stadt-Anzeiger")

Details

Verkaufsrang

21967

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.11.2022

Verlag

Fischer Tor

Seitenzahl

704

Maße (L/B/H)

21,7/13,9/5 cm

Gewicht

647 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-70764-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.6

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Zauberlehrlinge

Bewertung aus Klingenberg am 15.07.2023

Bewertungsnummer: 1980421

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit diesen Buch habe ich mich abseits meiner bevorzugten Genres bewegt. Das Buch ist ein typischer Katastrophentriller. Es wird die Bewältigung bzw. der Nichtbewältigung der außer Kontrolle geratenen Nanomaschinen beschrieben. Der Schreibstil ist sehr einfach. Dadurch liest sich das Buch schnell weg. Anfangs war war es sehr spannend, später eher verstörend. Mich hat vor allen die Nähe zur Realität stark mitgenommen. Der Autor setzt alles auf Action. Dadurch bleibt die Charakterzeichnung etwas auf der Strecke. Vor allem hätte ich gern mehr über die Hintergründe des Anschlags gewusst. Das Ende fand ich auch unbefriedigend.
Melden

Zauberlehrlinge

Bewertung aus Klingenberg am 15.07.2023
Bewertungsnummer: 1980421
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit diesen Buch habe ich mich abseits meiner bevorzugten Genres bewegt. Das Buch ist ein typischer Katastrophentriller. Es wird die Bewältigung bzw. der Nichtbewältigung der außer Kontrolle geratenen Nanomaschinen beschrieben. Der Schreibstil ist sehr einfach. Dadurch liest sich das Buch schnell weg. Anfangs war war es sehr spannend, später eher verstörend. Mich hat vor allen die Nähe zur Realität stark mitgenommen. Der Autor setzt alles auf Action. Dadurch bleibt die Charakterzeichnung etwas auf der Strecke. Vor allem hätte ich gern mehr über die Hintergründe des Anschlags gewusst. Das Ende fand ich auch unbefriedigend.

Melden

Technologie die alles zerstört

mesu am 09.05.2023

Bewertungsnummer: 1938524

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wirklich erschreckendes Szenario wird dem Leser geboten. Im Forschungszentrum in Köln wird Nanotechnik erforscht und erschaffen. Die Nanoteilchen sind wegweisend für die technologische Zukunft der Menschheit. Bei einem Besuch des Kanzlers soll die neue Technik vorgeführt werden, doch dann kommt es zu einem verhängnisvollen Anschlag, als eine explodierende Drohne die sensible Anlage beschädigt. Es werden Nanoteilchen freigesetzt und sie gelangen in die Umwelt. Eine verheerende Katastrophe bahnt sich an..... Diese Geschichte ist so nah an der Realität angesiedelt, die Orte und Städte in Deutschland sind wohlbekannt und man kann sich die furchtbare Lage der betroffenen Menschen sehr gut vorstellen. Mit Bestürzung und Beklemmung folgt man der Handlung und erkennt die Abgründe unserer Gesellschaft. Spannend , eindringlich und gekonnt versiert erzählt der Autor seine Geschichte, die technischen Details gewohnt gut erklärt. Eine albtraumhafte Handlung die sich so hoffentlich niemals ereignen wird.
Melden

Technologie die alles zerstört

mesu am 09.05.2023
Bewertungsnummer: 1938524
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wirklich erschreckendes Szenario wird dem Leser geboten. Im Forschungszentrum in Köln wird Nanotechnik erforscht und erschaffen. Die Nanoteilchen sind wegweisend für die technologische Zukunft der Menschheit. Bei einem Besuch des Kanzlers soll die neue Technik vorgeführt werden, doch dann kommt es zu einem verhängnisvollen Anschlag, als eine explodierende Drohne die sensible Anlage beschädigt. Es werden Nanoteilchen freigesetzt und sie gelangen in die Umwelt. Eine verheerende Katastrophe bahnt sich an..... Diese Geschichte ist so nah an der Realität angesiedelt, die Orte und Städte in Deutschland sind wohlbekannt und man kann sich die furchtbare Lage der betroffenen Menschen sehr gut vorstellen. Mit Bestürzung und Beklemmung folgt man der Handlung und erkennt die Abgründe unserer Gesellschaft. Spannend , eindringlich und gekonnt versiert erzählt der Autor seine Geschichte, die technischen Details gewohnt gut erklärt. Eine albtraumhafte Handlung die sich so hoffentlich niemals ereignen wird.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Nano

von Phillip P. Peterson

3.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Herad Pfeuffer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Herad Pfeuffer

OSIANDER Speyer

Zum Portrait

5/5

regt sehr zum Nachdenken an

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist Thriller und Science Fiction in einem. Nanomaschinen entweichen aus einem Reaktor nach einem Bombenanschlag, sie " fressen" alles auf. Die Todeszone wird immer größer. Erst Köln, dann das Umland, dann das Ruhrgebiet, Belgien und Niederlande usw usw. Die Wissenschaftler versuchen alles, doch es gibt wohl kein Gegenmittel. Das hört sich alles ziemlich verrückt an, doch ist es das nicht. Ob die Wissenschaft so aus dem Ruder laufen kann? Gab und gibt es vielleicht schon. Was mich an dem Buch begeistert hat, ist, dass der Autor es sehr gekonnt umsetzt, es wird nie langweilig und die Zustände, die nach dem Ausbruch der Nanomaschinen einsetzten, sind schrecklich, erschreckend doch leider, auch nicht aus der Luft gegriffen. Wie reagiert eine Regierung auf sowas? Gibt es noch Menschlichkeit oder schaut jeder nur noch nach sich selbst? Ich kann dieses Buch sehr empfehlen, auch wenn das Ende etwas pathetisch ist, die Fragen, die es bis dahin bei mir aufgeworfen hat, macht es wett.
5/5

regt sehr zum Nachdenken an

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist Thriller und Science Fiction in einem. Nanomaschinen entweichen aus einem Reaktor nach einem Bombenanschlag, sie " fressen" alles auf. Die Todeszone wird immer größer. Erst Köln, dann das Umland, dann das Ruhrgebiet, Belgien und Niederlande usw usw. Die Wissenschaftler versuchen alles, doch es gibt wohl kein Gegenmittel. Das hört sich alles ziemlich verrückt an, doch ist es das nicht. Ob die Wissenschaft so aus dem Ruder laufen kann? Gab und gibt es vielleicht schon. Was mich an dem Buch begeistert hat, ist, dass der Autor es sehr gekonnt umsetzt, es wird nie langweilig und die Zustände, die nach dem Ausbruch der Nanomaschinen einsetzten, sind schrecklich, erschreckend doch leider, auch nicht aus der Luft gegriffen. Wie reagiert eine Regierung auf sowas? Gibt es noch Menschlichkeit oder schaut jeder nur noch nach sich selbst? Ich kann dieses Buch sehr empfehlen, auch wenn das Ende etwas pathetisch ist, die Fragen, die es bis dahin bei mir aufgeworfen hat, macht es wett.

Herad Pfeuffer
  • Herad Pfeuffer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Nano

von Phillip P. Peterson

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Nano
  • Nano