Die Akte Scholz
- 46%

Die Akte Scholz

Der Kanzler, das Geld und die Macht

eBook

46% sparen

6,99 € 12,99 € *

inkl. gesetzl. MwSt. *befristete Preissenkung des Verlages.

Die Akte Scholz

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 6,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 16,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

9037

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

11.10.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

9037

Erscheinungsdatum

11.10.2022

Verlag

Aufbau Verlage GmbH

Seitenzahl

352 (Printausgabe)

Dateigröße

1200 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783841230966

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine detaillierte und spannende Recherche über den Hamburger Filz und mittendrin ein führender Politiker mit massiven Erinnerungslücken

Chrissysbooks am 05.12.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Autoren Oliver Schröm und Oliver Hollenstein arbeiten in ihrem Buch „Die Akte Scholz – Der Kanzler, das Geld und die Macht“ die Ereignisse rund um den Steuerskandal um die Hamburger Warburg-Bank auf. Im Vordergrund stehen die politischen Tricks und Täuschungen sowie die Cum-Ex-Ermittlungen nach dem dreisten Griff in die Staatskasse in den Jahren 2009 bis heute. An zwei Personen führt dabei kein Weg vorbei: Der Warburg-Banker Dr. Christian Olearius und der seinerzeit Erste Bürgermeister von Hamburg und heutige Bundeskanzler Olaf Scholz. Sie verbindet offenbar eine Mischung aus Bekanntschaft, Gefälligkeiten und Abhängigkeiten. In diesem Zusammenhang werfen auch die Spenden der Warburg-Firmen an die SPD einige heikle Fragen auf. Auch die Rolle des Ersten Bürgermeisters wird detailliert beleuchtet. Ein Mann, der schon als Innensenator den zwangsweisen Einsatz von Brechmitteln erlaubt hat und der im Jahr 2017 für das Chaos beim Hamburger G20-Gipfel eigentlich Verantwortung hätte übernehmen müssen. Seine damalige Prognose „Die meisten Bürger würden von dem Gipfel gar nichts mitbekommen“ war eine von vielen Fehleinschätzungen. Die Bilder einer überforderten Polizei und den Gewaltauswüchsen auf den Hamburger Straßen gingen um die Welt. Auch die Persönlichkeit von Olaf Scholz wird zwischendurch immer wieder unter die Lupe genommen. Am Ende verfestigt sich ein Bild eines Parteisoldaten, der sich gern als Intellektueller verkauft, mit Selbstlob nicht geizt, viele leere Versprechungen bei Bauprojekten hinterlassen hat und ansonsten eher durch Wortwolken und sehr viele Erinnerungslücken im Rahmen des Cum-ex-Skandals und seinen Treffen mit den Bänkern hervorsticht. Den beiden Autoren ist nach einer dreijährigen Recherche eine sehr faktenorientierte und sachliche Dokumentation gelungen, die sich eher wie ein Krimi liest. Wie in einem Tagebuch werden die Handlungen der zahlreichen Protagonisten aus Hamburg, Berlin, Köln und Bonn nachvollzogen. Auf der einen Seite stehen eifrige Ermittler und Bundesministerien und auf der anderen Seite Lobbyisten und auffällig kooperative Finanzbeamte aus Hamburg, die nachdrucksvoll die Auffassung des Steuerschuldigen vertreten. Wer tiefer in die detailliert und nachvollziehbar aufbereiteten Fakten zu einem der größten Steuerskandale und die Verstrickungen des Bundeskanzlers eintauchen möchte, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

Eine detaillierte und spannende Recherche über den Hamburger Filz und mittendrin ein führender Politiker mit massiven Erinnerungslücken

Chrissysbooks am 05.12.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Autoren Oliver Schröm und Oliver Hollenstein arbeiten in ihrem Buch „Die Akte Scholz – Der Kanzler, das Geld und die Macht“ die Ereignisse rund um den Steuerskandal um die Hamburger Warburg-Bank auf. Im Vordergrund stehen die politischen Tricks und Täuschungen sowie die Cum-Ex-Ermittlungen nach dem dreisten Griff in die Staatskasse in den Jahren 2009 bis heute. An zwei Personen führt dabei kein Weg vorbei: Der Warburg-Banker Dr. Christian Olearius und der seinerzeit Erste Bürgermeister von Hamburg und heutige Bundeskanzler Olaf Scholz. Sie verbindet offenbar eine Mischung aus Bekanntschaft, Gefälligkeiten und Abhängigkeiten. In diesem Zusammenhang werfen auch die Spenden der Warburg-Firmen an die SPD einige heikle Fragen auf. Auch die Rolle des Ersten Bürgermeisters wird detailliert beleuchtet. Ein Mann, der schon als Innensenator den zwangsweisen Einsatz von Brechmitteln erlaubt hat und der im Jahr 2017 für das Chaos beim Hamburger G20-Gipfel eigentlich Verantwortung hätte übernehmen müssen. Seine damalige Prognose „Die meisten Bürger würden von dem Gipfel gar nichts mitbekommen“ war eine von vielen Fehleinschätzungen. Die Bilder einer überforderten Polizei und den Gewaltauswüchsen auf den Hamburger Straßen gingen um die Welt. Auch die Persönlichkeit von Olaf Scholz wird zwischendurch immer wieder unter die Lupe genommen. Am Ende verfestigt sich ein Bild eines Parteisoldaten, der sich gern als Intellektueller verkauft, mit Selbstlob nicht geizt, viele leere Versprechungen bei Bauprojekten hinterlassen hat und ansonsten eher durch Wortwolken und sehr viele Erinnerungslücken im Rahmen des Cum-ex-Skandals und seinen Treffen mit den Bänkern hervorsticht. Den beiden Autoren ist nach einer dreijährigen Recherche eine sehr faktenorientierte und sachliche Dokumentation gelungen, die sich eher wie ein Krimi liest. Wie in einem Tagebuch werden die Handlungen der zahlreichen Protagonisten aus Hamburg, Berlin, Köln und Bonn nachvollzogen. Auf der einen Seite stehen eifrige Ermittler und Bundesministerien und auf der anderen Seite Lobbyisten und auffällig kooperative Finanzbeamte aus Hamburg, die nachdrucksvoll die Auffassung des Steuerschuldigen vertreten. Wer tiefer in die detailliert und nachvollziehbar aufbereiteten Fakten zu einem der größten Steuerskandale und die Verstrickungen des Bundeskanzlers eintauchen möchte, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

Sehr interessantes Buch

Bewertung aus Köln am 25.10.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich fand das Buch sehr spannend. Liest sich fast wie ein Krimi, nur dass man von Anfang an den Täter kennt und weiß, dass er bis dato nicht überführt wurde und es vermutlich nie passieren wird. Auch wenn Herr Scholz niemals auspacken wird, was er wirklich beim Cum-Ex getan hat. So kann man es sich anhand der im Buch geschilderten Indizien denken. Auch wird die Persönlichkeit Herrn Scholz sehr gut herausgearbeitet und dies nicht zu seinem Vorteil. Und dieses Buch basiert auf Fakten und nicht auf Vermutungen! Absolute Leseempfehlung!

Sehr interessantes Buch

Bewertung aus Köln am 25.10.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich fand das Buch sehr spannend. Liest sich fast wie ein Krimi, nur dass man von Anfang an den Täter kennt und weiß, dass er bis dato nicht überführt wurde und es vermutlich nie passieren wird. Auch wenn Herr Scholz niemals auspacken wird, was er wirklich beim Cum-Ex getan hat. So kann man es sich anhand der im Buch geschilderten Indizien denken. Auch wird die Persönlichkeit Herrn Scholz sehr gut herausgearbeitet und dies nicht zu seinem Vorteil. Und dieses Buch basiert auf Fakten und nicht auf Vermutungen! Absolute Leseempfehlung!

Unsere Kund*innen meinen

Die Akte Scholz

von Oliver Schröm, Oliver Hollenstein

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Akte Scholz