Der Himmel über Amerika - Leahs Traum
Band 3
Artikelbild von Der Himmel über Amerika - Leahs Traum
Karin Seemayer

1. Der Himmel über Amerika - Leahs Traum

Die Amish-Saga Band 3

Der Himmel über Amerika - Leahs Traum

Hörbuch-Download (MP3)

Der Himmel über Amerika - Leahs Traum

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €

Beschreibung

Die Sehnsucht nach Selbstbestimmung und Freiheit
Jacobstown, 1917: Leah ist das, was man einen "Blaustrumpf" nennt: voller Wissbegier und Neugier auf Erfindungen wie Autos und Telefone. Ihre Träume gehen über den engen Horizont ihrer Amisch-Gemeinde hinaus. Leahs beste Freundin Grace, deren Mutter eine Pension besitzt, versorgt sie mit Büchern und Zeitungen. Als Leah die Gelegenheit hat, in die Stadt zu ziehen und im Laden ihrer Tante auszuhelfen, packt sie der Wunsch nach einem freieren Leben - und sie verliebt sich in den jungen Richard. Doch Leah weiß, dass sie sich früher oder später entscheiden muss ...
Das berührende Schicksal einer jungen Frau auf der Suche nach dem persönlichen Glück - mit faszinierenden Einblicken in die Welt der Amisch

Details

Sprecher

Eva Becker

Spieldauer

10 Stunden und 32 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Eva Becker

Spieldauer

10 Stunden und 32 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.06.2022

Verlag

Aufbau Audio / Spotting Image

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783961056200

Weitere Bände von Die Amish-Saga

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein toller Abschluss

leseratte1310 am 29.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es sind gut hundert Jahre vergangen, seit sich die Ammanleit von Deutschland nach Amerika aufmachten. Sie haben sich in der Gegen um Jacobstown eingerichtet. Leah Hochleitner möchte ihre Rumspringa abseits ihrer Gemeinschaft verbringen und hat Mühe ihren strengen Vater davon zu überzeugen, dass sie bei ihrer Tante Rachel in Jacobstown gut aufgehoben ist. Sie hilft dort im Laden und kann sich mit ihrer Freundin Grace, einer „Englischen“, treffen. So lernt sie Richard Bellamy und seine Schwester Lillian kennen und damit eine ganz andere Lebensweise. Leah verliebt sich in Richard. Doch wird ihre Liebe eine Chance haben? Dies ist der dritte und letzte Band aus der Reihe „Amish-Saga“. Das Leben dieser Glaubensgemeinschaft ist uns sehr fremd. Sie sind sehr gläubig und haben strenge Regeln. Man muss das nicht alles gut finden und doch gibt es einiges, was unserer heutigen Welt und Lebensweise ganz guttun würde. Auch innerhalb der Gemeinschaft gibt es Menschen, die aufgeschlossen sind und andere, welche die Worte der Bibel sehr streng auslegen. So kommt es immer wieder zu Konflikten. Für die „Englischen“, die sich erst in der Gegend angesiedelt haben nachdem die Amish das Land erschlossen hatten, ist die Lebensweise der Amish rückständig. Auch dass sie den Kriegsdienst aus religiösen Gründen verweigern, wird ihnen vorgeworfen. Richard ist von Leah fasziniert, gerade weil sie so anders ist als andere junge Frauen, die er kennt. Leah ist wissbegierig und will vor ihrer Taufe das Leben kennenlernen. Ihr gefällt es, modische Kleidung zu tragen und im Automobil zu fahren, aber ihr Glaube und die Regeln, die sie befolgen muss, sind ihr auch wichtig. Während ihr Vater sie möglichst schnell zurückholen möchte, bestärkt sie ihr Jugendfreund Joshua erst eine Entscheidung zu treffen, wenn sie dafür bereit ist. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, uns die Regeln und die Lebensweise dieser Menschen nahe zu bringen, ohne das Leben in dieser Gemeinschaft zu verklären. Die Charaktere sind alle gut und authentisch dargestellt. Schwierig wird die Situation für die jungen Männer der Amish, als sie zum Wehrdienst eingezogen werden, denn sie wollen nicht kämpfen. Daher wird ihnen das Leben schwer gemacht und sie müssen viel ertragen. Dieser Roman wie auch die Vorgängerbände bieten ein ungemein packendes und informatives Leseerlebnis. Schade, dass dies der letzte Band aus der Reihe ist. Mich hat dieses Buch wieder begeistert.

Ein toller Abschluss

leseratte1310 am 29.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es sind gut hundert Jahre vergangen, seit sich die Ammanleit von Deutschland nach Amerika aufmachten. Sie haben sich in der Gegen um Jacobstown eingerichtet. Leah Hochleitner möchte ihre Rumspringa abseits ihrer Gemeinschaft verbringen und hat Mühe ihren strengen Vater davon zu überzeugen, dass sie bei ihrer Tante Rachel in Jacobstown gut aufgehoben ist. Sie hilft dort im Laden und kann sich mit ihrer Freundin Grace, einer „Englischen“, treffen. So lernt sie Richard Bellamy und seine Schwester Lillian kennen und damit eine ganz andere Lebensweise. Leah verliebt sich in Richard. Doch wird ihre Liebe eine Chance haben? Dies ist der dritte und letzte Band aus der Reihe „Amish-Saga“. Das Leben dieser Glaubensgemeinschaft ist uns sehr fremd. Sie sind sehr gläubig und haben strenge Regeln. Man muss das nicht alles gut finden und doch gibt es einiges, was unserer heutigen Welt und Lebensweise ganz guttun würde. Auch innerhalb der Gemeinschaft gibt es Menschen, die aufgeschlossen sind und andere, welche die Worte der Bibel sehr streng auslegen. So kommt es immer wieder zu Konflikten. Für die „Englischen“, die sich erst in der Gegend angesiedelt haben nachdem die Amish das Land erschlossen hatten, ist die Lebensweise der Amish rückständig. Auch dass sie den Kriegsdienst aus religiösen Gründen verweigern, wird ihnen vorgeworfen. Richard ist von Leah fasziniert, gerade weil sie so anders ist als andere junge Frauen, die er kennt. Leah ist wissbegierig und will vor ihrer Taufe das Leben kennenlernen. Ihr gefällt es, modische Kleidung zu tragen und im Automobil zu fahren, aber ihr Glaube und die Regeln, die sie befolgen muss, sind ihr auch wichtig. Während ihr Vater sie möglichst schnell zurückholen möchte, bestärkt sie ihr Jugendfreund Joshua erst eine Entscheidung zu treffen, wenn sie dafür bereit ist. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, uns die Regeln und die Lebensweise dieser Menschen nahe zu bringen, ohne das Leben in dieser Gemeinschaft zu verklären. Die Charaktere sind alle gut und authentisch dargestellt. Schwierig wird die Situation für die jungen Männer der Amish, als sie zum Wehrdienst eingezogen werden, denn sie wollen nicht kämpfen. Daher wird ihnen das Leben schwer gemacht und sie müssen viel ertragen. Dieser Roman wie auch die Vorgängerbände bieten ein ungemein packendes und informatives Leseerlebnis. Schade, dass dies der letzte Band aus der Reihe ist. Mich hat dieses Buch wieder begeistert.

Lesenswerte Familiensaga

Bewertung aus St.Guilhem le Desert am 27.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Karin Seemayer Der Himmel über Amerika - Leahs Traum - Die Amish-Saga III Roman Worum es geht, Klappentext: Die Sehnsucht nach Selbstbestimmung und Freiheit. Jacobstown, 1917: Leah ist das, was man einen »Blaustrumpf« nennt: voller Wissbegier und Neugier auf Erfindungen wie Autos und Telefone. Ihre Träume gehen über den engen Horizont ihrer Amisch-Gemeinde hinaus. Leahs beste Freundin Grace, deren Mutter eine Pension besitzt, versorgt sie mit Büchern und Zeitungen. Als Leah die Gelegenheit hat, in die Stadt zu ziehen und im Laden ihrer Tante auszuhelfen, packt sie der Wunsch nach einem freieren Leben – und sie verliebt sich in den jungen Richard. Doch Leah weiß, dass sie sich früher oder später entscheiden muss … Das berührende Schicksal einer jungen Frau auf der Suche nach dem persönlichen Glück – mit faszinierenden Einblicken in die Welt der Amisch. Meine Meinung: Auch der dritte Teil der Familiensaga um die Familie Hochleitner war wieder sehr fesselnd und mitreißend. Eine Familie von Einwanderern, die in der dritten Generation in Amerika lebt und zur Gemeinschaft der "Amish People" gehört. Es hat mir sehr gut gefallen, die Frauen der Hochleitners zu begleiten und Einblicke in ihre Lebensweise und Weltanschauung zu bekommen. Vorher kannte ich nur die wunderschönen handgearbeiteten Quilts der Amischen und dass sie Technik wie Autos und Telefone ablehnen, wusste aber nicht sehr viel über ihre Religion und Lebensart. Viel Neues habe ich dazugelernt! Auch wenn sie oft als weltfremd und rückständig belächelt werden, so haben sie sich doch einige wunderbare Dinge bewahrt! Der Zusammenhalt in ihrer Gemeinschaft, die gegenseitige Hilfe wenn mal Jemand in Not gerät, ihre Gewaltlosigkeit und ihren Mut für ihre Religion einzustehen. Ich finde das eher beneidenswert. Ganz besonders in der heutigen Zeit, wo in den Städten fast Keiner mehr seinen Nachbarn kennt und Menschen einsam und verlassen in ihren Wohnungen sterben und erst nach Tagen oder Wochen gefunden werden. Da könnte man sich von den "Amischen" doch echt ein Scheibchen abschneiden und gerne etwas rückständiger werden! 5 Sterne von mir!!!

Lesenswerte Familiensaga

Bewertung aus St.Guilhem le Desert am 27.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Karin Seemayer Der Himmel über Amerika - Leahs Traum - Die Amish-Saga III Roman Worum es geht, Klappentext: Die Sehnsucht nach Selbstbestimmung und Freiheit. Jacobstown, 1917: Leah ist das, was man einen »Blaustrumpf« nennt: voller Wissbegier und Neugier auf Erfindungen wie Autos und Telefone. Ihre Träume gehen über den engen Horizont ihrer Amisch-Gemeinde hinaus. Leahs beste Freundin Grace, deren Mutter eine Pension besitzt, versorgt sie mit Büchern und Zeitungen. Als Leah die Gelegenheit hat, in die Stadt zu ziehen und im Laden ihrer Tante auszuhelfen, packt sie der Wunsch nach einem freieren Leben – und sie verliebt sich in den jungen Richard. Doch Leah weiß, dass sie sich früher oder später entscheiden muss … Das berührende Schicksal einer jungen Frau auf der Suche nach dem persönlichen Glück – mit faszinierenden Einblicken in die Welt der Amisch. Meine Meinung: Auch der dritte Teil der Familiensaga um die Familie Hochleitner war wieder sehr fesselnd und mitreißend. Eine Familie von Einwanderern, die in der dritten Generation in Amerika lebt und zur Gemeinschaft der "Amish People" gehört. Es hat mir sehr gut gefallen, die Frauen der Hochleitners zu begleiten und Einblicke in ihre Lebensweise und Weltanschauung zu bekommen. Vorher kannte ich nur die wunderschönen handgearbeiteten Quilts der Amischen und dass sie Technik wie Autos und Telefone ablehnen, wusste aber nicht sehr viel über ihre Religion und Lebensart. Viel Neues habe ich dazugelernt! Auch wenn sie oft als weltfremd und rückständig belächelt werden, so haben sie sich doch einige wunderbare Dinge bewahrt! Der Zusammenhalt in ihrer Gemeinschaft, die gegenseitige Hilfe wenn mal Jemand in Not gerät, ihre Gewaltlosigkeit und ihren Mut für ihre Religion einzustehen. Ich finde das eher beneidenswert. Ganz besonders in der heutigen Zeit, wo in den Städten fast Keiner mehr seinen Nachbarn kennt und Menschen einsam und verlassen in ihren Wohnungen sterben und erst nach Tagen oder Wochen gefunden werden. Da könnte man sich von den "Amischen" doch echt ein Scheibchen abschneiden und gerne etwas rückständiger werden! 5 Sterne von mir!!!

Unsere Kund*innen meinen

Der Himmel über Amerika – Leahs Traum

von Karin Seemayer

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Himmel über Amerika - Leahs Traum