Schattenkrieger (Nur bei uns!)
Artikelbild von Schattenkrieger (Nur bei uns!)
Henrik Siebold

1. Schattenkrieger

Schattenkrieger (Nur bei uns!)

Hörbuch-Download (MP3)

Schattenkrieger (Nur bei uns!)

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Sprecher

Denis Moschitto

Spieldauer

9 Stunden und 18 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Denis Moschitto

Spieldauer

9 Stunden und 18 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

31.10.2022

Verlag

Aufbau Audio

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783961059799

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein Schattenkrieger

Rita aus Wolframs-Eschenbach am 06.12.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Protagonist ist Manuel Jessen, Betreiber einer Currywurstbude in Hamburg. Allerdings hat er ein Geheimnis, denn vorher war er Elitesoldat, Schüler bei einem japanischen Zen-Meister und für „Das Netzwerk“ tätig. Durch sie wurde er in Afghanistan befreit. Die Geschichte erzählt aus seiner Vergangenheit und folgt bis in die Gegenwart und hier mit einem neuen Auftrag. Als quasi Zwischenspiel treten noch verschiedene Frauen in Erscheinung und hier stellt sich die Frage: Wer meint es ehrlich? Als großer Fan der Inspektor-Takeda-Krimis wollte ich unbedingt das neue Buch des Autors lesen. Er hat – wie etliche andere Autoren auch – das Genre von Krimi zu Thriller gewechselt. Und leider muß ich sagen, hat er mich damit verloren. Er schreibt ohne Frage flüssig und spannend. Sein Wissen über Japan, die Kultur und die Menschen, bringt er auch in diesem Buch ein, das gefiel mit wieder sehr gut. Auch die Erklärung des Schattenkrieges fand ich nachvollziehbar. Allerdings beherrschten jetzt Gewalt, Kämpfe, Geheimdienste etc. das Geschehen, was mich nicht begeisterte. Er wechselt auch häufig die Perspektiven bzw. geht er in die Vergangenheit zurück, um dadurch die verschiedenen Identitäten nachvollziehbar zu machen. Der Protagonist ist ein echter Superman. Bei seinen ganzen Verletzungen, Brüchen, Parasitenbefällen etc. steht er stets auf, schüttelt sich und kämpft weiter. Über das Ende möchte ich jetzt nichts verraten, für mich paßte es nicht. Daher ist dieser Thriller für mich doch sehr konstruiert und unrealistisch und kann ihn leider nicht weiter empfehlen.

Ein Schattenkrieger

Rita aus Wolframs-Eschenbach am 06.12.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Protagonist ist Manuel Jessen, Betreiber einer Currywurstbude in Hamburg. Allerdings hat er ein Geheimnis, denn vorher war er Elitesoldat, Schüler bei einem japanischen Zen-Meister und für „Das Netzwerk“ tätig. Durch sie wurde er in Afghanistan befreit. Die Geschichte erzählt aus seiner Vergangenheit und folgt bis in die Gegenwart und hier mit einem neuen Auftrag. Als quasi Zwischenspiel treten noch verschiedene Frauen in Erscheinung und hier stellt sich die Frage: Wer meint es ehrlich? Als großer Fan der Inspektor-Takeda-Krimis wollte ich unbedingt das neue Buch des Autors lesen. Er hat – wie etliche andere Autoren auch – das Genre von Krimi zu Thriller gewechselt. Und leider muß ich sagen, hat er mich damit verloren. Er schreibt ohne Frage flüssig und spannend. Sein Wissen über Japan, die Kultur und die Menschen, bringt er auch in diesem Buch ein, das gefiel mit wieder sehr gut. Auch die Erklärung des Schattenkrieges fand ich nachvollziehbar. Allerdings beherrschten jetzt Gewalt, Kämpfe, Geheimdienste etc. das Geschehen, was mich nicht begeisterte. Er wechselt auch häufig die Perspektiven bzw. geht er in die Vergangenheit zurück, um dadurch die verschiedenen Identitäten nachvollziehbar zu machen. Der Protagonist ist ein echter Superman. Bei seinen ganzen Verletzungen, Brüchen, Parasitenbefällen etc. steht er stets auf, schüttelt sich und kämpft weiter. Über das Ende möchte ich jetzt nichts verraten, für mich paßte es nicht. Daher ist dieser Thriller für mich doch sehr konstruiert und unrealistisch und kann ihn leider nicht weiter empfehlen.

Einzelkämpfer welcher ein sonderbares Finale erlebt

Eliza am 14.08.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Mann mit verschiedenen Identitäten, welcher sich immer wieder zu helfen weiß und trotzdem verloren scheint. Mir hat dieser Roman leider nur mittelprächtig gefallen. In der wesentlichen Story geht es um Manuel Jessen einen ehemaligen Elitesoldaten und Kampfsportfanatiker, welcher einen Imbiss auf St. Pauli betreibt. Plötzlich wird sein Leben auf die Probe gestellt und die Schatten der Vergangenheit scheinen ihn einzuholen. Er muss sein bisheriges Leben aufgeben. Wird er es schaffen seinen inneren Frieden mit sich selbst zu schließen? Manuel Jessen ist ein ruhiger in sich gekehrter Mann, welcher in der Vergangenheit sehr viel Gewalt und Ungewissheit erlebt hat. Als ehemaliger Soldat aus Afghanistan und anschließendem Leben in Japan hat dieser sehr viele unschöne Wendungen sowie auch permanente Gewalt erlebt. Allerdings ist mir persönlich Manuel Jensen etwas überzeichnet worden. Er wird wie ein etwas zurückhaltender James Bond dargestellt, welcher allerdings an seiner Vergangenheit zu scheitern droht. Von einer Gewaltspirale in die nächste driftet er und er scheint seine Feinde förmlich anzuziehen. Diese Darstellung war mir zu plakativ und der Protagonist war für mich trotz einzelner Beschreibungen aus seiner Vergangenheit nur schwer charakterlich greifbar. Als wesentliche Nebendarsteller können die ehemalige Prosituierte Thea, sowie sein amerikanischer Ausbilder Melvin genannt werden. Dabei hat mir Melvin noch am besten gefallen wusste der Leser bis zum Schluss nicht genau auf welcher Seite dieser steht. Der Aufbau der Geschichte ist stringent und wird durch einige Zeitsprünge in die Vergangenheit von Jessen unterbrochen. Diese Zeitsprünge dienen der Aufklärung einzelner Hintergründe und sind somit für die Erzählung notwendig. Insgesamt hätte ich mir eine etwas andere Darstellung der Vergangenheit gewünscht, erinnert diese doch in Teilen von der Verhaltensweise Jessens und den Ereignissen der Erzählung in der aktuellen Gegenwart. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und sehr dialogorientiert sowie gut lesbar. Als Zielgruppe des Romans kommen Anhänger von Thrillern in Betracht. Von der Grundidee der Erzählung hatte ich mir viel versprochen, die Umsetzung ist leider zu eingleisig und stereotypisch ausgearbeitet worden. Auch das Ende war sehr sonderbar und ein wenig glaubwürdig. Aber ich überlasse es den Lesern sich gerne ihr eigenes Urteil zu bilden.

Einzelkämpfer welcher ein sonderbares Finale erlebt

Eliza am 14.08.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Mann mit verschiedenen Identitäten, welcher sich immer wieder zu helfen weiß und trotzdem verloren scheint. Mir hat dieser Roman leider nur mittelprächtig gefallen. In der wesentlichen Story geht es um Manuel Jessen einen ehemaligen Elitesoldaten und Kampfsportfanatiker, welcher einen Imbiss auf St. Pauli betreibt. Plötzlich wird sein Leben auf die Probe gestellt und die Schatten der Vergangenheit scheinen ihn einzuholen. Er muss sein bisheriges Leben aufgeben. Wird er es schaffen seinen inneren Frieden mit sich selbst zu schließen? Manuel Jessen ist ein ruhiger in sich gekehrter Mann, welcher in der Vergangenheit sehr viel Gewalt und Ungewissheit erlebt hat. Als ehemaliger Soldat aus Afghanistan und anschließendem Leben in Japan hat dieser sehr viele unschöne Wendungen sowie auch permanente Gewalt erlebt. Allerdings ist mir persönlich Manuel Jensen etwas überzeichnet worden. Er wird wie ein etwas zurückhaltender James Bond dargestellt, welcher allerdings an seiner Vergangenheit zu scheitern droht. Von einer Gewaltspirale in die nächste driftet er und er scheint seine Feinde förmlich anzuziehen. Diese Darstellung war mir zu plakativ und der Protagonist war für mich trotz einzelner Beschreibungen aus seiner Vergangenheit nur schwer charakterlich greifbar. Als wesentliche Nebendarsteller können die ehemalige Prosituierte Thea, sowie sein amerikanischer Ausbilder Melvin genannt werden. Dabei hat mir Melvin noch am besten gefallen wusste der Leser bis zum Schluss nicht genau auf welcher Seite dieser steht. Der Aufbau der Geschichte ist stringent und wird durch einige Zeitsprünge in die Vergangenheit von Jessen unterbrochen. Diese Zeitsprünge dienen der Aufklärung einzelner Hintergründe und sind somit für die Erzählung notwendig. Insgesamt hätte ich mir eine etwas andere Darstellung der Vergangenheit gewünscht, erinnert diese doch in Teilen von der Verhaltensweise Jessens und den Ereignissen der Erzählung in der aktuellen Gegenwart. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und sehr dialogorientiert sowie gut lesbar. Als Zielgruppe des Romans kommen Anhänger von Thrillern in Betracht. Von der Grundidee der Erzählung hatte ich mir viel versprochen, die Umsetzung ist leider zu eingleisig und stereotypisch ausgearbeitet worden. Auch das Ende war sehr sonderbar und ein wenig glaubwürdig. Aber ich überlasse es den Lesern sich gerne ihr eigenes Urteil zu bilden.

Unsere Kund*innen meinen

Schattenkrieger

von Henrik Siebold

3.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Schattenkrieger (Nur bei uns!)