• Lotta hat heute keine Lust
  • Lotta hat heute keine Lust

Lotta hat heute keine Lust

Ein lustiges Bilderbuch darüber, einfach den Moment zu genießen

Buch (Gebundene Ausgabe)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.04.2023

Illustrator

Susan Batori

Verlag

Baumhaus

Seitenzahl

32

Beschreibung

Rezension

"Ein sehr witziges Kinderbuch zum Vorlesen und Betrachten, das vor allem durch seine Illustrationen besticht." Julian Hübecker, Kinderbuch-Couch, 07.2023 "Eine sehr wertvolle und mitreißend erzählte Geschichte mit Mehrwert." Bernhard Hubner, Alliteratus, 08.2023 "Ein lustiges Plädoyer dafür, den Moment zu genießen." Dolomiten-Magazin, 18.08.2023 "Das Buch vermittelt eine sehr schöne Botschaft in hektischen und durchgeplanten Alltagsstrukturen: Sich Zeit nehmen, sich Ruhepausen schaffen, um zu entspannen, den Moment zu genießen." Simone Decorvet, querlesen, 11.2023

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.04.2023

Illustrator

Susan Batori

Verlag

Baumhaus

Seitenzahl

32

Maße (L/B/H)

25,6/0,9/25,6 cm

Gewicht

375 g

Auflage

1. Auflage 2023

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8339-0762-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schöne Botschaft eindrucksvoll und witzig illustriert

miamina am 14.05.2023

Bewertungsnummer: 1941692

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Murmeltier Lotta hat heute keine Lust und macht lieber ein Nickerchen auf der Wiese. Da kommen nach und nach alle ihre Freunde vorbei, weil sie etwas ganz Dringendes zu tun haben. Doch davon lässt sich Lotta nicht aus der Ruhe bringen und so legen sich nach und nach alle anderen Tiere zu ihr und genießen am Ende zusammen diesen ganz besonderen Tag. Dies ist schon mein zweites Bilderbuch der Autorin Luisa Schauenberg. Schon von "Der kleine Frosch will schwimmen gehen" war ich begeistert, doch Lotta ist einfach anders und auch richtig toll. Schon das Cover sieht so herrlich chillig aus und dieser verträumte Blick hat dafür gesorgt, dass ich das Buch unbedingt vorlesen wollte. Die Illustrationen in diesem Buch stammen von Susan Batori und sind einfach klasse. Sie fangen die Stimmung von Ruhe und Friedlichkeit so unheimlich toll ein. Die Tierfiguren sind super getroffen und obwohl eigentlich gar nicht mal so viel passiert wirken die Szenen lebendig. Allein die Gesichtsausdrücke von schockiert bis schläfrig haben bei meinen kleinen Zuhörern für Erheiterung gesorgt. Die Mischung aus Überblicksszenen und Close-ups sorgen für Abwechslung. Mir gefällt ebenso die Verbindung von Text und Bild durch die sich immer wiederholenden und mehr werdenden Sprechblasen. Die Geschichte beginnt mit Lotta allein auf der Wiese und nach und nach kommen zunächst ganz geschäftig die andern Tiere hinzu. Jedes Tier hat eigentlich eine dringende Aufgabe oder ein Anliegen zu erledigen. Doch Lotta sorgt dafür, dass sie gelassener und ruhiger werden und einfach mal Fünfe gerade sein lassen. Dabei merkt man, dass es sich eigentlich um einen ganz besonderen Tag handelt. Die Kinder raten natürlich, warum die anderen Tiere so aufgeregt sind. Mit jedem neuen Tier, das sich dazugesellt, kommt auch eine weitere Sprechblase hinzu, in der die Tiere auf unterschiedliche Weise ausdrücken, dass sie keine Lust haben, dass morgen auch noch Zeit ist und man das Ganze ja auch noch später erledigen könnte. Vorlesetechnisch bietet das Buch natürlich viel Raum sich auszutoben, denn es gilt für jedes Tier eine eigene Stimme zu finden. Das bahnt die Autorin schon an, indem sie vielen Tieren in ihrer Sprechweise eine Besonderheit mitgibt, z.B. Versprecher oder langgezogenere Vokale. So hatten wir jedes Mal wieder Spaß beim Lesen. Auch die Botschaft gefiel uns gut. In einer Welt, in der alles immer schnelllebiger wird und sich Termin an Termin drängt, ist es für Kinder auch mal wichtig, Ruhephasen einzulegen und einfach nichts zu tun. Das Buch ist ab sofort definitiv einer unserer Vorleselieblinge. 5 Sterne
Melden

Schöne Botschaft eindrucksvoll und witzig illustriert

miamina am 14.05.2023
Bewertungsnummer: 1941692
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Murmeltier Lotta hat heute keine Lust und macht lieber ein Nickerchen auf der Wiese. Da kommen nach und nach alle ihre Freunde vorbei, weil sie etwas ganz Dringendes zu tun haben. Doch davon lässt sich Lotta nicht aus der Ruhe bringen und so legen sich nach und nach alle anderen Tiere zu ihr und genießen am Ende zusammen diesen ganz besonderen Tag. Dies ist schon mein zweites Bilderbuch der Autorin Luisa Schauenberg. Schon von "Der kleine Frosch will schwimmen gehen" war ich begeistert, doch Lotta ist einfach anders und auch richtig toll. Schon das Cover sieht so herrlich chillig aus und dieser verträumte Blick hat dafür gesorgt, dass ich das Buch unbedingt vorlesen wollte. Die Illustrationen in diesem Buch stammen von Susan Batori und sind einfach klasse. Sie fangen die Stimmung von Ruhe und Friedlichkeit so unheimlich toll ein. Die Tierfiguren sind super getroffen und obwohl eigentlich gar nicht mal so viel passiert wirken die Szenen lebendig. Allein die Gesichtsausdrücke von schockiert bis schläfrig haben bei meinen kleinen Zuhörern für Erheiterung gesorgt. Die Mischung aus Überblicksszenen und Close-ups sorgen für Abwechslung. Mir gefällt ebenso die Verbindung von Text und Bild durch die sich immer wiederholenden und mehr werdenden Sprechblasen. Die Geschichte beginnt mit Lotta allein auf der Wiese und nach und nach kommen zunächst ganz geschäftig die andern Tiere hinzu. Jedes Tier hat eigentlich eine dringende Aufgabe oder ein Anliegen zu erledigen. Doch Lotta sorgt dafür, dass sie gelassener und ruhiger werden und einfach mal Fünfe gerade sein lassen. Dabei merkt man, dass es sich eigentlich um einen ganz besonderen Tag handelt. Die Kinder raten natürlich, warum die anderen Tiere so aufgeregt sind. Mit jedem neuen Tier, das sich dazugesellt, kommt auch eine weitere Sprechblase hinzu, in der die Tiere auf unterschiedliche Weise ausdrücken, dass sie keine Lust haben, dass morgen auch noch Zeit ist und man das Ganze ja auch noch später erledigen könnte. Vorlesetechnisch bietet das Buch natürlich viel Raum sich auszutoben, denn es gilt für jedes Tier eine eigene Stimme zu finden. Das bahnt die Autorin schon an, indem sie vielen Tieren in ihrer Sprechweise eine Besonderheit mitgibt, z.B. Versprecher oder langgezogenere Vokale. So hatten wir jedes Mal wieder Spaß beim Lesen. Auch die Botschaft gefiel uns gut. In einer Welt, in der alles immer schnelllebiger wird und sich Termin an Termin drängt, ist es für Kinder auch mal wichtig, Ruhephasen einzulegen und einfach nichts zu tun. Das Buch ist ab sofort definitiv einer unserer Vorleselieblinge. 5 Sterne

Melden

Ein lustiges Buch mit der Botschaft, dass nicht alles jetzt und perfekt sein muss, um das perfekte Jetzt zu erleben

Bewertung am 10.05.2023

Bewertungsnummer: 1939032

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lotta hat heute keine Lust Murmeltiermädchen Lotta liegt faul auf der Wiese und möchte kurz entspannen. Ein tierischer Freund nach dem anderen taucht auf. Da es ein ganz besonderer Tag ist, ist eigentlich jeder mit unterschiedlichen Vorbereitungen beschäftigt. Die Wiese wird immer voller, denn nach und nach gesellen sich alle zu Lotta. Gemeinsam erleben sie einen Tag, der zwar ganz anders verläuft als geplant, aber trotzdem ganz besonders schön wird. Geschrieben wurde das Buch von Luisa Schauenberg, die schon das Buch „Der kleine Frosch will schwimmen gehen“ veröffentlicht hat. Die Illustrationen sind von Susan Batori. Das Buch ist quadratisch, 25,5 cm groß und gut zu halten. Es hat schöne große Bilder und nicht zu viel Text pro Seite. Ich habe das Buch mit zwei Dreijährigen gelesen. Die Beiden sind beim ersten Mal Vorlesen an den vielen nacheinander vorgestellten Tieren hängen geblieben. Es ist ein Buch „zum Reinwachsen“. Die Tiere haben sehr süße Charaktere mit passenden, eingängigen Namen. Verblüffend schnell konnten die Kinder die Namen auswendig. Der Ablauf ist für die Kinder vorhersehbar: ein Tier nach dem anderen taucht auf. Durch die Art, wie es in Erscheinung tritt, was es sagt etc. werden die Charaktere wunderschön ausgestaltet und die Stimmung in kindlicher Form spürbar (hektisch, vornehm, etc.). Obwohl es ganz verschiedene Persönlichkeiten sind, gibt es keine Außenseiter. Tiere, die eigentlich Feinde sind, sind hier befreundet. Schwächen, wie der amüsante Sprachfehler von Moschusochse Henry sind kein Grund für Ausgrenzung. Überrascht hat uns, dass DER Adler ein Mädchen ist. Ideal ergänzt wird die Geschichte durch die lustigen Zeichnungen. Die Tiere sind sehr liebevoll gestaltet. Die Bilder wirken durch Liebe zum Detail, sind aber nicht überfrachtet. Schön finde ich auch, dass der Lauf des Tages durch die Veränderung des Himmels veranschaulicht und die entsprechende Stimmung eingefangen wird. Für Wiedererkennungswert sorgen Sprechblasen im Comicstyle. Jedes Tier hat eine eigene Schriftfarbe und immer die gleichen Worte. Mit der immer voller werdenden Wiese verdichten sich die Hinweise, um welchen besonderen Tag es sich handeln könnte. Fazit: Das Buch hat uns sehr gut gefallen. Die Kinder sind ganz verliebt in die witzigen Tiere. Wertvoll ist auch die Botschaft, dass es oft vollkommen ausreichend ist, Zeit mit Freunden zu verbringen, ohne immer etwas Besonderes machen zu müssen oder wie es John Lennon sagte: „Zeit, die man zu verschwenden genießt, ist nicht verschwendet.“. Ich empfehle das Buch nicht nur, aber ganz besonders als Geburtstagsgeschenk für Kindergartenkinder.
Melden

Ein lustiges Buch mit der Botschaft, dass nicht alles jetzt und perfekt sein muss, um das perfekte Jetzt zu erleben

Bewertung am 10.05.2023
Bewertungsnummer: 1939032
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lotta hat heute keine Lust Murmeltiermädchen Lotta liegt faul auf der Wiese und möchte kurz entspannen. Ein tierischer Freund nach dem anderen taucht auf. Da es ein ganz besonderer Tag ist, ist eigentlich jeder mit unterschiedlichen Vorbereitungen beschäftigt. Die Wiese wird immer voller, denn nach und nach gesellen sich alle zu Lotta. Gemeinsam erleben sie einen Tag, der zwar ganz anders verläuft als geplant, aber trotzdem ganz besonders schön wird. Geschrieben wurde das Buch von Luisa Schauenberg, die schon das Buch „Der kleine Frosch will schwimmen gehen“ veröffentlicht hat. Die Illustrationen sind von Susan Batori. Das Buch ist quadratisch, 25,5 cm groß und gut zu halten. Es hat schöne große Bilder und nicht zu viel Text pro Seite. Ich habe das Buch mit zwei Dreijährigen gelesen. Die Beiden sind beim ersten Mal Vorlesen an den vielen nacheinander vorgestellten Tieren hängen geblieben. Es ist ein Buch „zum Reinwachsen“. Die Tiere haben sehr süße Charaktere mit passenden, eingängigen Namen. Verblüffend schnell konnten die Kinder die Namen auswendig. Der Ablauf ist für die Kinder vorhersehbar: ein Tier nach dem anderen taucht auf. Durch die Art, wie es in Erscheinung tritt, was es sagt etc. werden die Charaktere wunderschön ausgestaltet und die Stimmung in kindlicher Form spürbar (hektisch, vornehm, etc.). Obwohl es ganz verschiedene Persönlichkeiten sind, gibt es keine Außenseiter. Tiere, die eigentlich Feinde sind, sind hier befreundet. Schwächen, wie der amüsante Sprachfehler von Moschusochse Henry sind kein Grund für Ausgrenzung. Überrascht hat uns, dass DER Adler ein Mädchen ist. Ideal ergänzt wird die Geschichte durch die lustigen Zeichnungen. Die Tiere sind sehr liebevoll gestaltet. Die Bilder wirken durch Liebe zum Detail, sind aber nicht überfrachtet. Schön finde ich auch, dass der Lauf des Tages durch die Veränderung des Himmels veranschaulicht und die entsprechende Stimmung eingefangen wird. Für Wiedererkennungswert sorgen Sprechblasen im Comicstyle. Jedes Tier hat eine eigene Schriftfarbe und immer die gleichen Worte. Mit der immer voller werdenden Wiese verdichten sich die Hinweise, um welchen besonderen Tag es sich handeln könnte. Fazit: Das Buch hat uns sehr gut gefallen. Die Kinder sind ganz verliebt in die witzigen Tiere. Wertvoll ist auch die Botschaft, dass es oft vollkommen ausreichend ist, Zeit mit Freunden zu verbringen, ohne immer etwas Besonderes machen zu müssen oder wie es John Lennon sagte: „Zeit, die man zu verschwenden genießt, ist nicht verschwendet.“. Ich empfehle das Buch nicht nur, aber ganz besonders als Geburtstagsgeschenk für Kindergartenkinder.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Lotta hat heute keine Lust

von Luisa Schauenberg

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Lotta hat heute keine Lust
  • Lotta hat heute keine Lust