Das dunkle Versteck
Band 5

Das dunkle Versteck

Island Krimi

eBook

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das dunkle Versteck

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

5719

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

26.01.2024

Verlag

Lübbe

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

5719

Erscheinungsdatum

26.01.2024

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

365 (Printausgabe)

Dateigröße

1881 KB

Auflage

1. Auflage 2024

Originaltitel

Kyrrþey

Übersetzt von

Freyja Melsted

Sprache

Deutsch

EAN

9783751747646

Weitere Bände von Kommissar Konrad

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Konráð persönlich

Nele33 am 30.01.2024

Bewertungsnummer: 2120091

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit "Das dunkle Versteck" von Arnaldur Indriðason erscheint ein neur Band um den mittlerweile pensionierten Ermittler Konráð. Halla findet nach dem Tod ihres Mannes eine alte Pistole in der Garage und bringt sie zur Marta, einer ehemaligen Kollegin von Konráð. Als Konráð dies erfährt, werden Kindheitserinnerungen wach. Auch sein ermordeter Vater Seppi besaß solch eine Pistole. Konráð wäre nicht er, wenn er nicht auf eigene Faust Nachforschungen anstellen würde, ist er doch immer noch auf der Suche dem Mörder seines Vaters, obwohl der Fall in den 60-iger Jahren geschehen ist. Mit der abgegebenen Lugner wurde ein junger Mann in den ärmlichen Baracken ermordet. War sein Vater der Täter. Zutrauen würde er es ihm, war er doch ein Kleinkrimineller und Alkoholiker. Seine Nachforscchungen bleiben nicht unbemerkt und diesmal bringt Konráð nicht nur sich, sondern auch seine Schwester Beta in größte Gefahr. Die Geschehnisse schließen nahtlos an den letzen Band an und springen in den Zeiten und Orten hin und her. Der Fall ist so komplex gestaltet, dass es vom Leser eine gewisse Konzentration benötigt den Sprüngen zu folgen. Mir fehlte da ein wenig die Kennzeichung für die unterschiedlichen Zeiten. Gewohnt führt der Autor alle Stränge zu einem fulminanten Ende, welches für mich keine Fragen offen lässt. Selbst für Konráð Kenner, schafft es der Autor einige neue Details aus seinem Leben ans Tageslicht zu bringen. allerdings ist es zwingend notwendig die vorherigen Bände in der richtigen Reihenfolge gelesen zu haben, da es häufigen Bezug zu alten Fällen und Personen gibt. Ein sehr lesenswerter Krimi, ein guter Plot und spannende Stunden.
Melden

Konráð persönlich

Nele33 am 30.01.2024
Bewertungsnummer: 2120091
Bewertet: eBook (ePUB)

Mit "Das dunkle Versteck" von Arnaldur Indriðason erscheint ein neur Band um den mittlerweile pensionierten Ermittler Konráð. Halla findet nach dem Tod ihres Mannes eine alte Pistole in der Garage und bringt sie zur Marta, einer ehemaligen Kollegin von Konráð. Als Konráð dies erfährt, werden Kindheitserinnerungen wach. Auch sein ermordeter Vater Seppi besaß solch eine Pistole. Konráð wäre nicht er, wenn er nicht auf eigene Faust Nachforschungen anstellen würde, ist er doch immer noch auf der Suche dem Mörder seines Vaters, obwohl der Fall in den 60-iger Jahren geschehen ist. Mit der abgegebenen Lugner wurde ein junger Mann in den ärmlichen Baracken ermordet. War sein Vater der Täter. Zutrauen würde er es ihm, war er doch ein Kleinkrimineller und Alkoholiker. Seine Nachforscchungen bleiben nicht unbemerkt und diesmal bringt Konráð nicht nur sich, sondern auch seine Schwester Beta in größte Gefahr. Die Geschehnisse schließen nahtlos an den letzen Band an und springen in den Zeiten und Orten hin und her. Der Fall ist so komplex gestaltet, dass es vom Leser eine gewisse Konzentration benötigt den Sprüngen zu folgen. Mir fehlte da ein wenig die Kennzeichung für die unterschiedlichen Zeiten. Gewohnt führt der Autor alle Stränge zu einem fulminanten Ende, welches für mich keine Fragen offen lässt. Selbst für Konráð Kenner, schafft es der Autor einige neue Details aus seinem Leben ans Tageslicht zu bringen. allerdings ist es zwingend notwendig die vorherigen Bände in der richtigen Reihenfolge gelesen zu haben, da es häufigen Bezug zu alten Fällen und Personen gibt. Ein sehr lesenswerter Krimi, ein guter Plot und spannende Stunden.

Melden

Auch der 5. Fall äußerst komplex

Rita aus Wolframs-Eschenbach am 29.01.2024

Bewertungsnummer: 2119361

Bewertet: eBook (ePUB)

Es handelt sich mittlerweile um Band 5, in welchem der pensionierte Kommissar Konráð im Mittelpunkt steht. Gleich vorneweg, es ist bei dieser Reihe eigentlich unumgänglich, die Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Eine Witwe gibt bei der Polizei eine Waffe ab, die sie nach dem Tod ihres Mannes in der Garage gefunden hat. Sie selbst wußte nichts von deren Existenz, aber Konráð will sie wieder erkannt haben. Er glaubt, daß sein Vater (ein Kleinkrimineller) ihm diese mit drei Patronen an seinem 9. Geburtstag gezeigt hat. Damit wird es für Konráð zu einem ganz persönlichen Fall und er begibt sich damit wieder auf die Spuren seines 1963 erschossenen Vaters. Es wird sehr interessant, weil Konráðs kurz vor seinem Tod Geld von einem Arzt erhalten hat. Marta und Oliver von der Spurensicherung ermitteln und stoßen ihrerseits auf einen alten Fall, bei dem ein Mann mit dieser Waffe erschossen wurde und außerdem gibt es eine Verbindung zu Fällen von Kindesmißbrauchs in Heimen. Mein Fazit nach dem Ende des Buches ist, daß man absolut konzentriert lesen muß. Einerseits um die Zeitsprünge richtig einordnen und verfolgen zu können und andererseits wegen der vielen isländischen Namen. Dadurch war es für mich etwas problematisch in einen richtigen Lesefluß zu kommen. Positiv sei erwähnt, daß der Autor die Übersicht behalten hat. Für den Leser dauert es bis zum Schluß bis die letzten Puzzlestückchen richtig einsortiert sind. Konráð gibt auch in Band 5 nicht auf, denn er will unbedingt mehr über seinen Vater, sein Leben und seinen Tod erfahren. Alle Charaktere sind detailliert und facettenreich beschrieben. Als Leser erfährt man einiges über den damaligen Umgang der Isländer mit Homosexuellen, der amerikanischen Militärbasis und leider auch von Kindesmißbrauch. Es war für mich ein spannender, bildhafter und auch düsterer Krimi, der aber vom Leser Durchhaltevermögen verlangt.
Melden

Auch der 5. Fall äußerst komplex

Rita aus Wolframs-Eschenbach am 29.01.2024
Bewertungsnummer: 2119361
Bewertet: eBook (ePUB)

Es handelt sich mittlerweile um Band 5, in welchem der pensionierte Kommissar Konráð im Mittelpunkt steht. Gleich vorneweg, es ist bei dieser Reihe eigentlich unumgänglich, die Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Eine Witwe gibt bei der Polizei eine Waffe ab, die sie nach dem Tod ihres Mannes in der Garage gefunden hat. Sie selbst wußte nichts von deren Existenz, aber Konráð will sie wieder erkannt haben. Er glaubt, daß sein Vater (ein Kleinkrimineller) ihm diese mit drei Patronen an seinem 9. Geburtstag gezeigt hat. Damit wird es für Konráð zu einem ganz persönlichen Fall und er begibt sich damit wieder auf die Spuren seines 1963 erschossenen Vaters. Es wird sehr interessant, weil Konráðs kurz vor seinem Tod Geld von einem Arzt erhalten hat. Marta und Oliver von der Spurensicherung ermitteln und stoßen ihrerseits auf einen alten Fall, bei dem ein Mann mit dieser Waffe erschossen wurde und außerdem gibt es eine Verbindung zu Fällen von Kindesmißbrauchs in Heimen. Mein Fazit nach dem Ende des Buches ist, daß man absolut konzentriert lesen muß. Einerseits um die Zeitsprünge richtig einordnen und verfolgen zu können und andererseits wegen der vielen isländischen Namen. Dadurch war es für mich etwas problematisch in einen richtigen Lesefluß zu kommen. Positiv sei erwähnt, daß der Autor die Übersicht behalten hat. Für den Leser dauert es bis zum Schluß bis die letzten Puzzlestückchen richtig einsortiert sind. Konráð gibt auch in Band 5 nicht auf, denn er will unbedingt mehr über seinen Vater, sein Leben und seinen Tod erfahren. Alle Charaktere sind detailliert und facettenreich beschrieben. Als Leser erfährt man einiges über den damaligen Umgang der Isländer mit Homosexuellen, der amerikanischen Militärbasis und leider auch von Kindesmißbrauch. Es war für mich ein spannender, bildhafter und auch düsterer Krimi, der aber vom Leser Durchhaltevermögen verlangt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das dunkle Versteck

von Arnaldur Indriðason

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das dunkle Versteck