Ups, ich komme in die Schule

Ups, ich komme in die Schule

Eine Vorlesegeschichte zum Schulstart. Mit Gesprächsanregungen: Ängste nehmen & Begeisterung schenken. Illustriert von Verena Potthast. Spiegel-Bestsellerautorin

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ups, ich komme in die Schule

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 18,00 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23066

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.02.2024

Verlag

Humboldt

Seitenzahl

80

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23066

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.02.2024

Verlag

Humboldt

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

24,5/17,6/1,3 cm

Gewicht

374 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8426-1726-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schulstart ...

Claudia R. aus Berlin am 29.03.2024

Bewertungsnummer: 2165880

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext / Inhalt: Wildhildas erster Schultag steht vor der Tür, doch statt den Schulranzen zu packen, spürt Wildhilda Angst, Aufregung und Ungewissheit. Warum freuen sich bloß all ihre Freunde so auf die Schule? Dieser „Ernst des Lebens“, von dem die Erwachsenen ständig reden, hört sich gar nicht nach Spaß an. Das Buch zeigt, dass es vor der Einschulung ganz unterschiedliche Gefühle geben kann – von Lust bis Frust. Neben der Vorlesegeschichte liefert Inke Hummel hilfreiche Impulse für Eltern, wie sie zum Schulstart ganz leicht mit ihren Kindern ins Gespräch kommen können. So können sie Vorfreude, Anspannung oder auch Unlust Raum geben und mit ihrem Kind stärkende Beziehungsmomente erleben. Cover: Das Cover ist sehr niedlich und passend zur Thematik umgesetzt. Ein Mädchen mit großen leuchtenden Augen und daneben einem riesigen Schulranzen ist erkennbar und setzt die Einschulszenarie gut um. Auch farblich ist es gelungen umgesetzt. Das Cover ist toll und farbenfroh erfasst und macht neugierig auf mehr. Meinung: Ein wundervoller Elternratgeber in Sachen Schulstart und Motivation von Erstklässlern. Wildhilda kommt in die Schule, doch hält sich ihre Begeisterung in Grenzen, sie merkt Ängste und Bedenken und diese Gefühle werden ganz offen angesprochen und regen zu Gesprächsthema an. Inhaltlich möchte ich eigentlich gar nicht zu sehr ins Thema hineingehen und empfehle gern dieses Buch weiter. Besonders für Eltern von Vorschülern und baldigen Erstklässlern geeignet. Der Schreibstil ist angenehm und gut gewählt. Die Vorlesegeschichten sind aus Sicht von Wildhilda in der Ich-Perspektive verfasst, wobei man sich sehr gut in sie und ihre Gedanken hineinversetzen kann. Man kann sich zudem sehr gut in Wildhilda hineinversetzen und ihre Gedanken sind nachvollziehbar erzählt. Die Situationen sind realitätsnah und alltagsnah. Es regt zu Gesprächen an und so kommt man schnell in die Thematik hinein und kann versuchen, durch die beigefügten Tipps und Ratschläge Ängste und Bedenken zu nehmen. Der Schulstart ist ein wichtiger Schritt und es kann dabei zu ganz unterschiedlichen Gefühlen und Emotionen kommen. Diese zu erkennen und auf diese einzugehen ist sehr wichtig. Anregungen um ins Gespräch zu kommen werden hier gegeben und auch sehr viele Tipps. Neben der Erzählgeschichte, gibt es hier auch viele Gesprächsanregungen, Fragestellungen zur Thematik und Gefühlen. es zeigt verschiedene Sichtweisen auf und stimmt zudem auch nachdenklich. Es bietet ein breites Spektrum an Impulsen und Tipps rund um die Einschulung, Vorbereitung, Veränderung, Vorfreude und Ängste. Toll ist auch die wunderschöne Gestaltung und die bunten Illustrationen runden das Ganze sehr gut ab und lockern die Textpassagen auf. Die Gestaltung ist sehr liebevoll und niedlich und auch die Gliederung ist gut gewählt und passend. Ein wundervolles Elternratgeber, um mit Kindern über die Schulthematik ins Gespräch zu kommen, Ängste zu nehmen, Vorfreude zu erwecken und gut vorbereitet zu starten. Man findet hier allerhand Impulse und Tipps, welche sehr hilfreich sein können. Einfach mal einen Blick hineinwerfen. Fazit: Toller Elternratgeber, zur Einschulung, mit vielen unterschiedlichen Impulsen rund um den Schulstart.
Melden

Schulstart ...

Claudia R. aus Berlin am 29.03.2024
Bewertungsnummer: 2165880
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext / Inhalt: Wildhildas erster Schultag steht vor der Tür, doch statt den Schulranzen zu packen, spürt Wildhilda Angst, Aufregung und Ungewissheit. Warum freuen sich bloß all ihre Freunde so auf die Schule? Dieser „Ernst des Lebens“, von dem die Erwachsenen ständig reden, hört sich gar nicht nach Spaß an. Das Buch zeigt, dass es vor der Einschulung ganz unterschiedliche Gefühle geben kann – von Lust bis Frust. Neben der Vorlesegeschichte liefert Inke Hummel hilfreiche Impulse für Eltern, wie sie zum Schulstart ganz leicht mit ihren Kindern ins Gespräch kommen können. So können sie Vorfreude, Anspannung oder auch Unlust Raum geben und mit ihrem Kind stärkende Beziehungsmomente erleben. Cover: Das Cover ist sehr niedlich und passend zur Thematik umgesetzt. Ein Mädchen mit großen leuchtenden Augen und daneben einem riesigen Schulranzen ist erkennbar und setzt die Einschulszenarie gut um. Auch farblich ist es gelungen umgesetzt. Das Cover ist toll und farbenfroh erfasst und macht neugierig auf mehr. Meinung: Ein wundervoller Elternratgeber in Sachen Schulstart und Motivation von Erstklässlern. Wildhilda kommt in die Schule, doch hält sich ihre Begeisterung in Grenzen, sie merkt Ängste und Bedenken und diese Gefühle werden ganz offen angesprochen und regen zu Gesprächsthema an. Inhaltlich möchte ich eigentlich gar nicht zu sehr ins Thema hineingehen und empfehle gern dieses Buch weiter. Besonders für Eltern von Vorschülern und baldigen Erstklässlern geeignet. Der Schreibstil ist angenehm und gut gewählt. Die Vorlesegeschichten sind aus Sicht von Wildhilda in der Ich-Perspektive verfasst, wobei man sich sehr gut in sie und ihre Gedanken hineinversetzen kann. Man kann sich zudem sehr gut in Wildhilda hineinversetzen und ihre Gedanken sind nachvollziehbar erzählt. Die Situationen sind realitätsnah und alltagsnah. Es regt zu Gesprächen an und so kommt man schnell in die Thematik hinein und kann versuchen, durch die beigefügten Tipps und Ratschläge Ängste und Bedenken zu nehmen. Der Schulstart ist ein wichtiger Schritt und es kann dabei zu ganz unterschiedlichen Gefühlen und Emotionen kommen. Diese zu erkennen und auf diese einzugehen ist sehr wichtig. Anregungen um ins Gespräch zu kommen werden hier gegeben und auch sehr viele Tipps. Neben der Erzählgeschichte, gibt es hier auch viele Gesprächsanregungen, Fragestellungen zur Thematik und Gefühlen. es zeigt verschiedene Sichtweisen auf und stimmt zudem auch nachdenklich. Es bietet ein breites Spektrum an Impulsen und Tipps rund um die Einschulung, Vorbereitung, Veränderung, Vorfreude und Ängste. Toll ist auch die wunderschöne Gestaltung und die bunten Illustrationen runden das Ganze sehr gut ab und lockern die Textpassagen auf. Die Gestaltung ist sehr liebevoll und niedlich und auch die Gliederung ist gut gewählt und passend. Ein wundervolles Elternratgeber, um mit Kindern über die Schulthematik ins Gespräch zu kommen, Ängste zu nehmen, Vorfreude zu erwecken und gut vorbereitet zu starten. Man findet hier allerhand Impulse und Tipps, welche sehr hilfreich sein können. Einfach mal einen Blick hineinwerfen. Fazit: Toller Elternratgeber, zur Einschulung, mit vielen unterschiedlichen Impulsen rund um den Schulstart.

Melden

Toller Elternratgeber und Vorlesegeschichte in einem

Isabellepf aus Gaggenau am 23.03.2024

Bewertungsnummer: 2161103

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Ups, ich komme in die Schule - Eine Vorlesegeschichte zum Schulstart" von Inke Hummel, ist ein Elternratgeber mit lustiger Vorlesegeschichte in einem, mit Tips, Anregungen und Impulsen zum näheren eingehen. Endlich ist es für Hilda, die von allen wegen ihrer wilden Art liebevoll Wildhilda genannt wird, soweit - sie kommt in die Schule. Doch statt begeisterungsvoll ihren Schulranzen zu packen, spürt Wildhilda eine gewisse Ungewissheit, Aufregung und Angst. Warum nur freuen sich all ihre Freunde auf den Schulstart. Der "Ernst des Lebens" wie es die Erwachsenen nennen, hört sich alles andere als Spassig an. Am Liebsten würde sie für immer im Kindergarten bleiben. Inke Hummel hat einen tollen mit einigen Tips und Anregungen gefüllten Elternratgeber geschrieben, der auf unterhaltsame Weise, Wildhildas Einschulungsmorgen erzählt. Die Besonderheit liegt jedoch darin, das es sich nicht um einen trocken oder klassischen Ratgeber handelt, sondern vielmehr um eine lustig, freche Vorlesegeschichte, in der Ängste von Kindern im Bezug auf die bevorstehende Einschulung thematisiert werden. Gleichzeitig bietet die Geschichte aber auch hilfreiche Impulse und Tips, die dazu einladen, gemeinsam mit seinem Kind ins Gespräch zu kommen. Gekennzeichnet sind diese Abschnitte jeweils mit einem Frust oder Lust Symbol, die ganz unabhängig voneinander gelesen oder ins Gespräch mit eingebunden werden können.
 Geschrieben ist die Geschichte aus Wildhildas Sicht wodurch ihre Empfindungen, Gefühle und Emotionen sehr deutlich rüber kommen. Ebenfalls können sich Kinder durch die klare Sichtweise, gut in Wildhildas Verhalten wiederfinden und erkennen. Doch obwohl die Geschichte durch Wildhildas pfiffig und frechem Ideenreichtum total unterhaltsam geschrieben ist, empfanden wir einige Abschnitte als etwas zu lang.Vielleicht hätten aber auch ein paar mehr der hübschen Illustrationen ausgereicht um den Text etwas aufzulockern. Ebenfalls empfand ich das es zuviele Frustabschnitte gab. Das hat die allgemeine Stimmung etwas heruntergezogen, wodurch sich selbst Lust Abschnitte, wie Frustabschnitte gelesen haben. Natürlich sind gerade die Frust Abschnitte entscheidend um mit seinem Kindern ins Gespräch zu kommen doch im Verhältnis waren sie für mein empfinden etwas zuviel.
 Sehr übersichtlich und hübsch sind jedoch die Buchseiten ausgearbeitet, die mit vereinzelten, farbig und liebevoll gezeichneten Illustrationen versehen waren. Sie lockern den Text auf und haben bei meinen Kindern für Verzückung gesorgt. Auch der Wortlaut liest sich sehr leicht, ist verständlich und gut nachvollziehbar geschrieben.
 Insgesamt eine tolle Vorlesegeschichte und Ratgeber in einem, der Eltern hilfreiche Tips zu Gesprächsanregungen mit seinem Kind bietet.
Melden

Toller Elternratgeber und Vorlesegeschichte in einem

Isabellepf aus Gaggenau am 23.03.2024
Bewertungsnummer: 2161103
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Ups, ich komme in die Schule - Eine Vorlesegeschichte zum Schulstart" von Inke Hummel, ist ein Elternratgeber mit lustiger Vorlesegeschichte in einem, mit Tips, Anregungen und Impulsen zum näheren eingehen. Endlich ist es für Hilda, die von allen wegen ihrer wilden Art liebevoll Wildhilda genannt wird, soweit - sie kommt in die Schule. Doch statt begeisterungsvoll ihren Schulranzen zu packen, spürt Wildhilda eine gewisse Ungewissheit, Aufregung und Angst. Warum nur freuen sich all ihre Freunde auf den Schulstart. Der "Ernst des Lebens" wie es die Erwachsenen nennen, hört sich alles andere als Spassig an. Am Liebsten würde sie für immer im Kindergarten bleiben. Inke Hummel hat einen tollen mit einigen Tips und Anregungen gefüllten Elternratgeber geschrieben, der auf unterhaltsame Weise, Wildhildas Einschulungsmorgen erzählt. Die Besonderheit liegt jedoch darin, das es sich nicht um einen trocken oder klassischen Ratgeber handelt, sondern vielmehr um eine lustig, freche Vorlesegeschichte, in der Ängste von Kindern im Bezug auf die bevorstehende Einschulung thematisiert werden. Gleichzeitig bietet die Geschichte aber auch hilfreiche Impulse und Tips, die dazu einladen, gemeinsam mit seinem Kind ins Gespräch zu kommen. Gekennzeichnet sind diese Abschnitte jeweils mit einem Frust oder Lust Symbol, die ganz unabhängig voneinander gelesen oder ins Gespräch mit eingebunden werden können.
 Geschrieben ist die Geschichte aus Wildhildas Sicht wodurch ihre Empfindungen, Gefühle und Emotionen sehr deutlich rüber kommen. Ebenfalls können sich Kinder durch die klare Sichtweise, gut in Wildhildas Verhalten wiederfinden und erkennen. Doch obwohl die Geschichte durch Wildhildas pfiffig und frechem Ideenreichtum total unterhaltsam geschrieben ist, empfanden wir einige Abschnitte als etwas zu lang.Vielleicht hätten aber auch ein paar mehr der hübschen Illustrationen ausgereicht um den Text etwas aufzulockern. Ebenfalls empfand ich das es zuviele Frustabschnitte gab. Das hat die allgemeine Stimmung etwas heruntergezogen, wodurch sich selbst Lust Abschnitte, wie Frustabschnitte gelesen haben. Natürlich sind gerade die Frust Abschnitte entscheidend um mit seinem Kindern ins Gespräch zu kommen doch im Verhältnis waren sie für mein empfinden etwas zuviel.
 Sehr übersichtlich und hübsch sind jedoch die Buchseiten ausgearbeitet, die mit vereinzelten, farbig und liebevoll gezeichneten Illustrationen versehen waren. Sie lockern den Text auf und haben bei meinen Kindern für Verzückung gesorgt. Auch der Wortlaut liest sich sehr leicht, ist verständlich und gut nachvollziehbar geschrieben.
 Insgesamt eine tolle Vorlesegeschichte und Ratgeber in einem, der Eltern hilfreiche Tips zu Gesprächsanregungen mit seinem Kind bietet.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Ups, ich komme in die Schule

von Inke Hummel

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Ups, ich komme in die Schule