Briefwechsel

Hugo von Hofmannsthal, Josef Redlich

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 14,00 €

Accordion öffnen
  • Briefwechsel

    S. Fischer Verlag

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    14,00 €

    S. Fischer Verlag
  • Briefwechsel

    S. Fischer Verlag

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    17,00 €

    S. Fischer Verlag
  • Briefwechsel

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    19,80 €

    Suhrkamp
  • Briefwechsel

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    20,80 €

    Suhrkamp
  • Briefwechsel

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    25,80 €

    Suhrkamp
  • Briefwechsel

    Wallstein Verlag

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    30,00 €

    Wallstein Verlag
  • Briefwechsel

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    34,80 €

    Suhrkamp
  • Briefwechsel

    Wallstein Verlag

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    58,00 €

    Wallstein Verlag
  • Briefwechsel

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    87,00 €

    Suhrkamp

Beschreibung

Von 1903 bis zu seinem Tode hat Hugo von Hofmannsthal mit Josef Redlich korrespondiert. Der außerordentlich höfliche, außerordentlich herzliche Briefwechsel besitzt eine eigene Note und Bedeutung, Redlich ist ein empfänglich Nehmender und durchaus auch ein Gebender, der Respekt gegenseitig, die Partnerschaft ausgewogen. Das Persönliche, die gesellschaftlichen Beziehungen grundieren den schriftlichen Dialog, das Politische bestimmt ihn. In dem gebildeten und urbanen Juristen, Historiker, Politiker, zeitweiligen Minister, dem Universitätslehrer in Wien und Harvard findet Hofmannsthal einen Mann von Autorität, der Geistigkeit mit praktischem Handeln und überdies Konservatismus mit Fortschrittlichkeit verbindet. Er weiß sich mit Redlich, einem der Mitbegründer seiner ›österreichischen Bibliothek‹, einig in der Sorge um Österreich, um Europa.

Der Dichter isoliert sich nicht. Wie sehr das Politische in einem hohen Sinn auf sein Werk einwirkt, bezeugt sein großer Brief über den ›Turm‹.

Hugo von Hofmannsthal, 1874 in Wien geboren, gewann mit seinen Gedichten und Dramen schon in jungen Jahren hohes Ansehen. Nach der Jahrhundertwende wandte sich Hofmannsthal vom Ästhetizismus ab und begann eine intensive Auseinandersetzung mit der europäischen Literaturtradition. Mit seinen Dramen, u.a. »Jedermann«, und seinen Opernlibretti für Richard Strauss, u.a. »Der Rosenkavalier« und »Ariadne auf Naxos«, wurde er weltberühmt. Er starb 1929 in Rodaun bei Wien.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 01.03.1971
Herausgeber Helga Ebner-Fussgänger
Verlag S. Fischer Verlag
Seitenzahl 261
Maße (L/B/H) 20/12,5/3 cm
Gewicht 331 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-031532-8

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0