Negalyod 1

Negalyod Band 1

Vincent Perriot

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
28,00
28,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Als seine Chasmosaurus-Herde vernichtet wird, beschließt der Nomade Jarri Tschapalt zum ersten Mal in die Stadt zu gehen - um sich zu rächen. Seine Fahndung wird aber zu einer sozialen und politischen Revolte gegen das „Netz“ führen, eine diktatorische Regierung, die Wasser und Land beherrscht und damit die Menschheit unterdrückt.

Vincent Perriot vereint im Stil Moebius‘ prähistorische Kreaturen, Science-Fiction-Urbanismus sowie Low-Tech-Schiffe. Dieser futuristische, dystopische Western präsentiert in großartig kolorierten Panels mit prächtigen Dekoren eine Geschichte über Widerstand aber auch über die Entdeckung des Selbst und des Anderen.

"Dieser anspruchsvolle, dystopische Science-Fiction-Western [...] beeindruckt auch durch das farbenreiche, detaillierte Artwork."

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 10 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.04.2019
Verlag Carlsen
Seitenzahl 208
Maße (L/B/H) 32/24,3/2,5 cm
Gewicht 1458 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Marcel Le Comte
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-73433-4

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ein phantastisches Fest der Blau- und Orangetöne
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 28.06.2019

Zwar bin ich kein Experte im Bereich Graphic Novel, aber ich habe ein großes Faible für gut gezeichnete phantastische Geschichten - und diese hier ist sowohl exzellent gezeichnet als auch exzellent erzählt. Zum Glück gibt es in der Tageszeitung in regelmäßigen Abständen eine Comic-Empfehlungsseite! Der Rezensent Ralph Troller zi... Zwar bin ich kein Experte im Bereich Graphic Novel, aber ich habe ein großes Faible für gut gezeichnete phantastische Geschichten - und diese hier ist sowohl exzellent gezeichnet als auch exzellent erzählt. Zum Glück gibt es in der Tageszeitung in regelmäßigen Abständen eine Comic-Empfehlungsseite! Der Rezensent Ralph Troller zieht Vergleiche mit "Star Wars" und "Mad Max". Ich würde noch um "Blade Runner" ergänzen, wie überhaupt alles mit Harrison Ford. Zudem ist es eine gegenteilige Vision zu "Waterworld" - es gibt quasi kein Wasser; die Bevölkerung wird mit dem streng reglementierten Wasser bzw. dessen Entzug kontrolliert. Die Erzählung wird aus extremer Vergangenheit und einer unvorstellbaren Zukunft gespeist. Dinosaurier als Nutztiere, eine Stadt im Himmel, die einmal mehr an Hayao Miyazaki erinnert. Alles ist mit absoluter Detailfreude gezeichnet: ein Augenschmaus der Blau- und Orangetöne. Passend dazu möchte ich noch einmal Chevaliers und Ségurs "Zeit der Asche" in Erinnerung rufen.

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1