Das Café der Existenzialisten

Freiheit, Sein und Aprikosencocktails

Sarah Bakewell

(10)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,95
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,95 €

Accordion öffnen
  • Das Café der Existenzialisten

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    16,95 €

    C.H.Beck

gebundene Ausgabe

24,95 €

Accordion öffnen
  • Das Café der Existenzialisten

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    24,95 €

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Wie macht man Philosophie aus Aprikosencocktails? Für Sartre kein Problem: Er machte Philosophie aus einem Schwindelgefühl, aus Voyeurismus, Scham, Sadismus, Revolution, Musik und Sex. Sarah Bakewell erzählt mit wunderbarer Leichtigkeit, wie der Existenzialismus zum Lebensgefühl einer Generation wurde, die sich nach radikaler Freiheit und authentischer Existenz sehnte. Ihre meisterhafte Kollektivbiographie der Existenzialisten ist zugleich eine höchst verführerische Einladung, die existenzialistische Lebenskunst heute neu zu entdecken.

"Die Existenzialisten treffen im Augenblick einen blank liegenden Nerv."
Iris Radisch, DIE ZEIT "Den großen existenzialistischen Themen ... nähert sich Bakewell mit einer Leichtigkeit und Prägnanz, die man in den meisten einschlägigen Einführungen vergeblich sucht."
Marianna Lieder, Philosophie Magazin "Bakewells Gabe, selbst die anspruchsvollsten philosophischen Gedanken verständlich zu machen, lässt die Lektüre zu einem intellektuellen Vergnügen ersten Ranges werden. Gleichermaßen kenntnisreich wie leichtfüßig."
Oliver Pfohlmann, Neue Zürcher Zeitung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 06.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-72479-4
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/3 cm

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
3
1
0
0

Sehr gute Verknüpfung der Zeitgeschichte mit den Ideen der Existenzialisten
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 21.12.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sarah Bakewell ist ein erstklassiges Werk gelungen, dass die Ideen der führenden Existenzialisten sehr gut in die Zeitgeschichte einbettet und zudem sehr verständlich und anregend schreibt. Die Ideen von Sartre, de Beauvoir, Camus und anderen Vertretern des französischen Existenzialismus werden anschaulich in die Zeit der Resist... Sarah Bakewell ist ein erstklassiges Werk gelungen, dass die Ideen der führenden Existenzialisten sehr gut in die Zeitgeschichte einbettet und zudem sehr verständlich und anregend schreibt. Die Ideen von Sartre, de Beauvoir, Camus und anderen Vertretern des französischen Existenzialismus werden anschaulich in die Zeit der Resistance und des kalten Krieges eingebunden. Man versteht deren Werke besser vor dem Hintergrund ihres Engagements und zugleich als Suche nach der eigenen Authentizität. Man versteht auch den deutschen Existentialismus und die gegensätzlichen politischen Haltungen etwa Heideggers zum Husserl. Beeindruckend ist auch die Darstellung des Werkes und Lebens von Hannah Arendt. Für alle, die eine spannende, verständliche und anregende Darstellung des Existentialismus suchen, ist dieses Werk ein Muss und kann zugleich ein Einstieg in die weiterführende Beschäftigung sein, da das Buch auch mit einem hervorragenden Literaturverzeichnis ausgestattet ist. Nach dem Lesen des Buches ist mir klar geworden, dass der Existentialismus auch für die verrückten Probleme unserer Gegenwart und für die nie endende Suche nach Authentizität und Selbstverwirklichung in einer Welt, die uns immer auch etwas abverlangt, hilfreich sein kann.

Sehr lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Ohrdruf am 03.12.2019

Für Leute, die sich ein bisschen in Philosophie und besonders in den Existenzialismus einlesen wollen, ist dieses Buch perfekt. Insbesondere die Personen Jean-Paul Sartre und Simone de Beauviour werden sehr eindrucksvoll beschrieben. Für Interessierte lohnt sich dieses Buch auf jeden Fall.

Sartre, de Beauvoir und Camus
von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Existenzialismus gehört zu den spannendsten philosophischen Strömungen des 20. Jahrhunderts. Bakewell schafft es das sowohl historische, als auch geistige Fundament aufzudecken ohne dabei zu wissenschaftlich oder zu trivial zu werden. Der perfekte (Wieder)Einstieg in eine wahrlich revolutionäre Phase europäischer Geistesgesc... Der Existenzialismus gehört zu den spannendsten philosophischen Strömungen des 20. Jahrhunderts. Bakewell schafft es das sowohl historische, als auch geistige Fundament aufzudecken ohne dabei zu wissenschaftlich oder zu trivial zu werden. Der perfekte (Wieder)Einstieg in eine wahrlich revolutionäre Phase europäischer Geistesgeschichte.


  • Artikelbild-0

  • Inhalt

     




    1. Monsieur
      , wi
      e sc
      h
      rec
      k
      lic
      h, E
      xistenzialism
      us!


    2. Zu den Sachen selbst


    3. D
      er
       
      Zau
      berer
       
      v
      o
      n
       
      M

      ki
      rc
      h


    4. Das «Man», der Ruf


    5. Blühende Mandelbäume abweiden


    6. Ich möchte nic
      ht, dass man mich zwingt, meine Manuskripte zu fressen


    7. Okkupation und Befreiung


    8. Verwüstung


    9. Studi
      e
      n n
      ac
      h d
      e
      m Leben


    10. Der tanz
      e
      nd
      e P
      hi
      losop
      h


    11. Cro
      i
      sés co
      mm
      e ça


    12. Mit den Augen der Benachteiligten


    13. W
      er e
      inmal v
      o
      n d
      er P
      h
      änomenologie ge
      kost
      et hat


    14. E
      i
      ne una
      uslo
      t
      bare Strah
      l
      kraft


     

    Die Mitwirkenden

    Dank

    Anmerkungen

    Literatur

    Bildnachweis

    Personenregister