Triff mich im Paradies

Thriller

Thorkild Aske Band 2

Heine Bakkeid

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Thorkild Aske, einst Verhörspezialist und interner Ermittler der norwegischen Polizei, wird dazu überredet, die bekannte Krimiautorin Milla Lind bei ihren Recherchen zu unterstützen. Linds ehemaliger Berater, ebenfalls ein Ex-Polizist, kam während der Arbeit an Millas neuestem Projekt ums Leben. Ihr Buch basiert auf realen Vorkommnissen: Zwei junge Mädchen verschwanden auf mysteriöse Weise aus einem Jugendheim.

Schon bald begreift Aske, dass nichts so ist, wie es scheint. Weder das Verschwinden der Mädchen, noch Millas Buchprojekt – ebenso wenig der Tod jenes Mannes, dessen Arbeit er übernommen hat. Als sein eigenes Leben in Gefahr gerät, ist Aske bereit, es um jeden Preis zu verteidigen.

Heine Bakkeid, Jahrgang 1974, ist in Norwegen ein renommierter Jugendbuchautor. Mit «Morgen werde ich dich vermissen» hat er seinen ersten Thriller vorgelegt. Angelegt auf fünf Bände ist „Triff mich im Paradies“ der zweite Band der Reihe um Thorkild Aske, die in 16 Ländern erscheint und in Skandinavien die Bestsellerliste erstürmte..
Ursel Allenstein, 1978 geboren, übersetzt u.a. Sara Stridsberg, Kjersti Skomsvold und Christina Hesselholdt. 2011 erhielt sie den Hamburger Förderpreis und 2013 den Förderpreis der Kunststiftung NRW, 2019 den Jane-Scatcherd-Preis für ihre Übersetzungen aus den skandinavischen Sprachen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 28.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-29058-9
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,2/12,6/4 cm
Gewicht 340 g
Originaltitel Møt meg i paradis
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Ursel Allenstein, Justus Carl

Weitere Bände von Thorkild Aske

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Nichts ist, wie es scheint...
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 20.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der neue Thriller von Heine Bakkeid hat es in sich. Zu Beginn harmlos nimmt die Geschichte schnell Fahrt auf und glänzt mit Wendungen, mit denen man beim besten Willen nicht gerechnet hat. Kurze Kapitel und ein eleganter Schreibstil sorgen dafür, dass man "Triff mich im Paradies" nicht aus der Hand legen kann. Fazit: Ein perfek... Der neue Thriller von Heine Bakkeid hat es in sich. Zu Beginn harmlos nimmt die Geschichte schnell Fahrt auf und glänzt mit Wendungen, mit denen man beim besten Willen nicht gerechnet hat. Kurze Kapitel und ein eleganter Schreibstil sorgen dafür, dass man "Triff mich im Paradies" nicht aus der Hand legen kann. Fazit: Ein perfektes Buch für Fans skandinavischer Thriller. p.s.: Auch ohne Kenntnis des Vorgängerbandes gut zu lesen.

Triff mich im Paradies
von Manuela Hahn am 27.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der ehemalige Verhörspezialist Thorkild Aske, ist noch weit davon entfernt sein Leben im Griff zu haben, als sein Therapeut ihn dazu überredet die Schriftstellerin Milla Lind bei ihren Recherchen zu ihrem neuen Buch zu unterstützen. Bald stellt sich heraus das Milla nicht nur recherchiert, sie ist auf der Suche nach ihrer Tochte... Der ehemalige Verhörspezialist Thorkild Aske, ist noch weit davon entfernt sein Leben im Griff zu haben, als sein Therapeut ihn dazu überredet die Schriftstellerin Milla Lind bei ihren Recherchen zu ihrem neuen Buch zu unterstützen. Bald stellt sich heraus das Milla nicht nur recherchiert, sie ist auf der Suche nach ihrer Tochter, die sie vor Jahren weggab. Sein Vorgänger Robert, wurde während der Suche ermordet, kurz bevor er einer heißen Spur nachgehen konnte. Meine Meinung: Triff mich im Paradies ist der zweite Band der Reihe um Thorkild Aske, den man aber gut lesen kann ohne das erste Buch ... und morgen werd ich dich vermissen, das in einer Neuauflage gerade erschienen ist, zu kennen. Aske ist noch immer am Boden zerstört, seine Tablettensucht hat ihn voll im Griff, er ist arbeitslos und einsam, ob diese Einsamkeit darin begründet ist, das ihm niemand seine Vergangenheit verzeihen kann oder darin das er sich selber nicht verzeiht, wurde mir auch in diesem Band nicht ganz klar.Auch wenn ich normalerweise nicht viel mit Ermittlern anfangen kann, die mehr als nur ein kleines Päckchen zu tragen habe, mache ich bei Aske eine Ausnahme, er jammert nicht rum, er setzt sich auf seine Art mit seinen Problemen auseinander und tatsächlich macht seine Genesung, kleine, kaum wahrnehmbare Fortschritte. Aske ist ein brillanter Ermittler, er sieht Zusammenhänge, die anderen entgehen und so kommen er und seine Mitstreiter Iver und Kenny, zweier mit Milla seit Jahren befreundeter Polizisten, einer Reihe von Fällen auf die Spur, die bisher niemand miteinander in Verbindung brachte. Es ist schwierig über das Buch zu erzählen ohne zuviel zu verraten und euch doch neugierig zu machen. Die Charakter sind interessant, manchmal schwer einzuschätzen und manchmal führt einen die Beschreibung einer Person, die Art wie sie handelt und welche Rolle sie einnimmt auf eine völlig falsche Spur, ein weiterer Aspekt der das Buch zu einem Pageturner macht, ich musste immer wissen ob meine Vermutung richtig war, so wurden die Lesenächte länger als gut für mich war. Aber es hat sich gelohnt. Triff mich im Paradies ist ein ungewöhnliches Buch, sehr spannend und voller überraschender Wendungen. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1