Darwins Jim Knopf

Julia Voss

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Was Michael Endes »Jim Knopf« mit Charles Darwin und der Evolutionstheorie zu tun hat

Michael Endes »Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer« ist eines der populärsten Kinderbücher der Nachkriegszeit. Bisher dachte man auch, dass damit alles gesagt sei. In einer spannenden und aufregenden Spurensuche gelingt es Julia Voss jedoch, eine tiefere Dimension dieses Klassikers der Kinderliteratur freizulegen: Wie eine Detektivin weist sie nach, dass zahlreiche Anspielungen auf Darwin und die Evolutionstheorie das gesamte Buch durchziehen – es sind so viele, dass sich dahinter ein Plan verbergen muss. Diesen Plan legt sie Schritt für Schritt frei und zeigt, dass Michael Endes Buch mehr ist als das Produkt reiner eskapistischer Phantasie.

Julia Voss, geb. 1974, studierte Neuere Deutsche Literatur, Kunstgeschichte und Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg i. Brsg., am Goldsmiths College in London und an der Humboldt-Universität zu Berlin. Bis 2017 war sie leitende Redakteurin bei der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«. Sie erhielt u.a. den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Heute lehrt sie als Honorarprofessorin an der Leuphana Universität in Lüneburg und schreibt in der »Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung« die Kolumne »Fragen Sie Julia Voss«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 24.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-37064-1
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/1,7 cm
Gewicht 216 g
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Aschaffenburg am 03.04.2018
Bewertet: anderes Format

Eine spannende und kurzweilige Abhandlung über Darwins Theorien und Michael Endes versteckte Kritik am Nationalsozialismus im Klassiker "Jim Knopf". Neue Einsichten garantiert!

Erstaunliches über Jim Knopf
von Anke Wehrhoff aus Aschaffenburg am 12.05.2010
Bewertet: Buch (gebunden)

Während Julia Voss an ihrer Dissertation über Charles Darwin schreibt, stößt sie auf den Namen Jemmy Button. Dieser feuerländische Junge, der sich zufällig zur selben Zeit mit Darwin auf dem Forschungsschiff HMS Beagel befand, erregt ihre Aufmerksamkeit. Ihr fällt auf, dass der Name übersetzt Jim Knopf lautet und damit eines der... Während Julia Voss an ihrer Dissertation über Charles Darwin schreibt, stößt sie auf den Namen Jemmy Button. Dieser feuerländische Junge, der sich zufällig zur selben Zeit mit Darwin auf dem Forschungsschiff HMS Beagel befand, erregt ihre Aufmerksamkeit. Ihr fällt auf, dass der Name übersetzt Jim Knopf lautet und damit eines der erfolgreichsten deutschen Kinderbücher betitelt! Kann das Zufall sein? Nach einer erneuten intensiven Lektüre des Lieblingsbuchs ihrer Kindheit entdeckt sie unglaubliche Zusammenhänge mit der Evolutionstheorie Charles Darwin. Darüber hinaus werden Dinge sichtbar, die eindeutig auf die Rassenideologie der Nationalsozialisten verweisen. Sie zeigt uns die Spuren, die Michael Ende hinsichtlich seiner eigenen erlebten Schulerziehung im Dritten Reich, in seinem Buch „Jim Knopf“ gelegt hat. Es ist erstaunlich, dass diese offensichtlichen Zeichen zuvor nicht bemerkt wurden. Spannend und mit sehr vielen anschaulichen Beispielen lädt uns Julia Voss ein, diesen Kinderklassiker neu und mit ganz anderen Augen kennen zu lernen. Ihr fundiertes Wissen macht dieses Buch absolut lesenswert!

  • Artikelbild-0