Berta Isla

Roman

Javier Marías

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,00
26,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

26,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine große Liebe zerrissen durch ein rätselhaftes Doppelleben – der große spanische Erzähler und Bestsellerautor Javier Marías in Höchstform.

Tomás – halb Spanier, halb Engländer – ist ein Sprachentalent und verliebt in die junge Berta Isla. Sehr früh sind sich beide sicher, dass sie ein gemeinsames Leben wollen. Als er zum Studium nach Oxford geht, bleibt sie jedoch in Madrid zurück – nicht ahnend, dass Tomás dort einen schwerwiegenden Fehler begeht, der beide in eine verhängnisvolle Lage bringt. Um einer Haftstrafe zu entgehen, beginnt er, heimlich für den britischen Geheimdienst zu arbeiten. Schon bald nach seiner Rückkehr vermutet Berta, die inzwischen seine Ehefrau ist, dass Tomás ein Doppelleben führt. Als er dann zu Beginn des Falklandkrieges plötzlich spurlos verschwindet, beginnt sie endgültig zu hinterfragen, wen sie geheiratet hat.

Eine Geschichte über das Warten, die Zerbrechlichkeit der Liebe und die Zerrissenheit zwischen Krieg, Geheimnissen und Loyalität.

Man darf ›Berta Isla‹ zu den besten Romanen von Javier Marías zählen. [...] Ein starkes Stück Literatur.

Javier Marías, 1951 als Sohn eines vom Franco-Regime verfolgten Philosophen geboren, veröffentlichte seinen ersten Roman mit neunzehn Jahren. Seit seinem Bestseller ›Mein Herz so weiß‹ gilt er weltweit als beachtenswertester Erzähler Spaniens. Sein umfangreiches Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Nelly-Sachs-Preis sowie dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur. Seine Bücher wurden in über vierzig Sprachen übersetzt..
Susanne Lange lebt als freie Übersetzerin bei Barcelona und in Berlin. Sie überträgt lateinamerikanische und spanische Literatur, sowohl klassische Autoren wie Cervantes als auch zeitgenössische wie Juan Gabriel Vásquez oder Javier Marías. Zuletzt wurde sie mit dem Johann-Heinrich-Voß-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 656
Erscheinungsdatum 22.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-397396-9
Verlag S. Fischer Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/13,1/5,3 cm
Gewicht 772 g
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Susanne Lange

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 17.01.2021
Bewertet: anderes Format

Ich verehre das Buch dafür, dass schon am Anfang klar gemacht wird, dass die Protagonisten Menschen sind, welche wissen, was sie ausmacht und was sie wollen. Diese Resilienz in Form einer Lebensgeschichte zu sehen ist derbst ermutigend für eigene Rückschläge.

Wie kann ich einschlafen, bevor ich nicht weiß, wie es ausgeht...
von einer Kundin/einem Kunden aus Vaihingen am 17.07.2019

Berta und Tom lernen sich in ihrer Heimatstadt Madrid als 15jährige kennen und lieben. Tom, ein wahres Sprachen- und Imitationsgenie wird als Halb-Engländer in Oxford studieren, eine lange Zeit der Trennungen für das junge Pärchen, das noch nicht ahnt, was die Zukunft für beide bereit hält. Durch eine perfide List rekrutiert de... Berta und Tom lernen sich in ihrer Heimatstadt Madrid als 15jährige kennen und lieben. Tom, ein wahres Sprachen- und Imitationsgenie wird als Halb-Engländer in Oxford studieren, eine lange Zeit der Trennungen für das junge Pärchen, das noch nicht ahnt, was die Zukunft für beide bereit hält. Durch eine perfide List rekrutiert der britische Geheimdienst Tom und zwingt ihm ein grausames Doppelleben auf, von dem Berta niemals etwas erfahren darf. Eines Tages kommt ihr Mann von einem Einsatz nicht mehr nach hause, wird schließlich für tot erklärt. Viele Jahre später sieht Berta auf dem Platz unter ihrem Balkon einen Mann, den sie nicht wiedererkennt... Marias` Roman ist eine perfekte Mischung aus Liebesgeschichte und Thriller, einfühlsam und spannend erzählt, bis zuletzt mit unerwarteten Wendungen. Hieß für mich: Drei durchlesene Nächte!


  • Artikelbild-0