Das Handelshaus

Ein Roman aus der Hanse-Zeit

Axel S. Meyer

(19)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Liebe, Gier, Verrat – und ein mächtiges Handelshaus vor dem Untergang

Stettin, 1566. Das Handelshaus der Familie Loytz ist eines der reichsten in Nordeuropa. Doch nach dem Tod des Patriarchen entzweien sich die Söhne Michael und Stephan. Beide ringen um die Führung des Unternehmens. Auch in der Liebe sind die Brüder Rivalen. Sie werben um die schöne Leni. Als Leni sich in Stephan verliebt, wird sie jedoch von ihrem Vater mit Michael verheiratet. In dieser Zeit, geprägt vom Dreikronenkrieg und dem Niedergang der einst mächtigen Hanse, kämpfen die Brüder Loytz um die Zukunft ihres Handelshauses – gegeneinander und auch gegen einen alten Erzfeind, den mächtigen Kurfürsten Joachim von Brandenburg …

Axel S. Meyer, 1968 in Braunschweig geboren, studierte Germanistik und Geschichte. Heute lebt er in Rostock, wo er als Reporter und Redakteur der «Ostsee-Zeitung» tätig ist. Den deutschen Lesern ist er bereits durch seine erfolgreiche Roman-Reihe um den Wikinger Hakon bekannt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 624
Erscheinungsdatum 21.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27443-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,9/5,3 cm
Gewicht 526 g
Auflage 3. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
15
4
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 29.03.2020
Bewertet: anderes Format

Nach dem Tod des Vaters werden die beiden älteren Brüder zu erbitterten Kokurrenten um das „Handelshaus“. Als dann noch die Liebe mit ins Spiel kommt, spitzt sich die Situation zu. Spannende, fiktive Story – verbunden mit einem sehr interessanten historischen Hintergrund.

Spannendes Buch mit eher schwachem Hauptdarsteller
von einer Kundin/einem Kunden am 18.12.2019

Ein spannendes Buch mit einer interessanten Geschichte. Es ist leicht und flüssig zu lesen. Leider fehlt ein wenig diese eine "Hauptfigur", die einem so richtig ans Herz wächst und mit der man mitfiebern kann. Dafür war der hier im Mittelpunkt stehende Protagonist irgendwie zu "flach" angelegt.

Die Fugger des Nordens
von Wally aus Hamburg/Barmbek-Süd am 16.12.2019

Kurzweilig und sehr gut geschriebener Roman. Ich habe das Buch auf einer Reise nach Hamburg verschlungen. Auf den Spuren der Hanse. Sehr gut und überzeugend geschrieben. Leicht zu lesen und einfach mitreissend!!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1