Vom Ende der Klimakrise

Eine Geschichte unserer Zukunft

Luisa Neubauer, Alexander Repenning

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen
  • Vom Ende der Klimakrise

    Tropen

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Tropen
  • Vom Ende der Klimakrise

    Tropen

    Sofort lieferbar

    18,00 €

    Tropen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Vom Ende der Klimakrise

    ePUB (Tropen)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Tropen)

Hörbuch (MP3-CD)

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie sieht die Zukunft aus? Wird uns die Klimakatastrophe überwältigen? Oder legen wir rechtzeitig los und gestalten den großen Wandel? Wir sind am Scheideweg. Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft, alle müssen aktiv werden. Aber wie? Die Fridays for Future-Aktivistin Luisa Neubauer und der Politökonom Alexander Repenning bringen Theorie und Praxis zusammen und entwerfen in diesem Buch einen Weg in die Zukunft. Denn es gibt eine Chance auf ein Ende der Klimakrise. Wenn wir sie jetzt ergreifen.

»Wer mit Greta fremdelt, aus welchen vertretbaren und weniger vertretbaren Gründen auch immer, kann sich mit diesem Buch davon überzeugen: Die Aktivistinnen und Aktivisten der Bewegung „Fridays for Future“ wissen, ws sie tun und warum sie es tun.«
Susanne Billig, Deutschlandfunk Kultur, 16.10.2019

Luisa Neubauer, geboren 1996 in Hamburg, ist eine der Hauptorganisatorinnen von Fridays for Future. Sie setzt sich bei verschiedenen NGOs u.a. für Klimaschutz, Generationengerechtigkeit und gegen Armut ein. 2018 lernte sie bei der UN-Klimakonferenz die schwedische Schülerin Greta Thunberg kennen und war eine von vier deutschen Delegierten beim Jugendgipfel der G7-in Kanada. Die Geographie-Studentin lebt in Göttingen und Berlin..
Alexander Repenning, geboren 1989 in Hamburg, unterstützt die Klimastreiks von Fridays for Future seit ihren Anfängen. Er engagiert sich für politische Partizipation, Klimapolitik und globales Lernen und schrieb u.a. für attac und den Blog Postwachstum. Für die Right Livelihood Foundation, den Alternativen Nobelpreis, arbeitet er daran, Aktivismus und akademische Welt stärker zusammenzubringen. Er lebt in Berlin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 16.10.2019
Verlag Tropen
Seitenzahl 304
Maße (L/B/H) 20,5/12,6/3 cm
Gewicht 372 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-50455-2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
0
0
0
3

Mut, Zuversicht und Handlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Lustmühle am 30.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch sollte zu einem Muss für alle, junge und alte Menschen werden. Es sollte im wichtigsten Schulfach, das dringend geschaffen werden sollte, wo gezeigt wird wie wir aus unserer Trance aufwachen, gelesen, diskutiert und erpobt werden. Junge Menschen, wie die beiden Autor*innen, verdienen unseren höchsten Respekt und sie ... Dieses Buch sollte zu einem Muss für alle, junge und alte Menschen werden. Es sollte im wichtigsten Schulfach, das dringend geschaffen werden sollte, wo gezeigt wird wie wir aus unserer Trance aufwachen, gelesen, diskutiert und erpobt werden. Junge Menschen, wie die beiden Autor*innen, verdienen unseren höchsten Respekt und sie vermitteln mir Zuversicht. Ich zitiere hier den grossen Noam Chomsky: Gründe für den Optimismus gibt es mehrere. Zuerst einmal der Blick in die Geschichte: Immer wieder hat es in der Menschheitsgeschichte schreckliche Krisen gegeben. Die Menschen waren imstande, durch Organisation, durch Mobilisierung und durch gemeinsames Handeln diese Krisen zu überwinden. Zweitens, es gibt sehr viele Menschen, vor allem junge Menschen, die aktiv und mutig darangehen, diese Krisen zu überwinden. Drittens, wir haben im Grunde zwei Alternativen vor uns: Entweder wir lassen es bleiben und sagen, es hat sowieso keinen Sinn, es ist hoffnungslos, also lassen wir das Schlimmste geschehen, oder wir sagen, lasst uns die Chancen ergreifen, vielleicht schaffen wir es, die Krise zu überwinden und dann eine bessere Welt zu schaffen. Ich meine, angesichts dieser Alternativen ist die Wahl doch eigentlich klar!

Informativ und empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Waltrop am 18.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich ernsthaft mit dem Klimawandel, der Erderwärmung und Klimastreiks auseinandersetzen möchte. Es schafft ein klares, nachvollziehbares Bild der Klimaproblematik. Tolles Buch!

von einer Kundin/einem Kunden am 31.12.2020
Bewertet: anderes Format

Die Friday-for-Future-Aktivistin und der Politökonom zeigen uns Möglichkeiten auf, wie der Klimawandel nicht in einer Katastrophe enden soll, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aktiv werden muss.Auch für jene, die der Klimabewegung skeptisch gegenüberstehen.


  • artikelbild-0