»Der Tod ist dein letzter großer Termin«

Ein Bestatter erzählt vom Leben

Christoph Kuckelkorn

(16)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Was wir vom Tod fürs Leben lernen können

Christoph Kuckelkorn, Bestattermeister aus Köln, führt ein „Doppelleben“: Zum einen lenkt er eines der ältesten Bestattungsunternehmen in Deutschland, gleichzeitig fungiert er als Präsident des Festkomitee Kölner Karneval. Was wie ein Widerspruch klingt, bedeutet für ihn eine Einheit. Wie kaum ein anderer durchlebt er tagtäglich das Wechselspiel zwischen Glück und Trauer, Ausgelassenheit und Verzweiflung.

Tod und Leben – zwischen beiden Welten bewegt sich Christoph Kuckelkorn mühelos, manchmal innerhalb nur weniger Stunden: morgens die Vorbereitung einer Beerdigung, mittags eine Sitzung beim Festkomitee, nachmittags ein Trauergespräch mit Hinterbliebenen, abends eine Prunksitzung. Sein Beruf lehrt ihn jeden Tag aufs Neue, wie zerbrechlich unser Dasein ist, wie plötzlich sich alles ändern kann. Und danach Totenwache. Die Gleichzeitigkeit der Gefühle ist für ihn keine Theorie, sondern tägliche Praxis, die ihn viel über das Leben gelehrt hat. Er propagiert das Leben im Hier und Jetzt. Und praktiziert es.

Als Wanderer zwischen den Welten hat Christoph Kuckelkorn seine packende Biographie und ein großes und inspirierendes Buch über den Sinn und Wert des Lebens geschrieben.

In seinem Buch erzählt der 56-Jährige leidenschaftlich von seinem Beruf und von Parallelen zwischen der fünften Jahreszeit und dem Ende des Lebens

Christoph Kuckelkorn, 1964 in Köln geboren, führt seit 2002 das bekannte Bestattungsunternehmen in fünfter Generation. Er versteht seinen Beruf als Berufung und steht Menschen in ihren schwersten Stunden bei. Unter anderem führte er die Bestattungen von Willy Millowitsch, Hans-Jürgen Wischnewski, Dirk Bach, Guido Westerwelle und Kardinal Meisner durch. Kuckelkorn war Mitglied des zehnköpfigen Helferteams Deathcare, das im Dezember 2004 die Rückführung der deutschen Todesopfer der Flutkatastrophe in Asien organisierte. Er ist Präsident des Festkomitees Kölner Karneval, von 2005 bis 2017 war er Leiter des Kölner Rosenmontagszugs. Kuckelkorn lebt mit seiner Familie in der Kölner Innenstadt..
Die Journalistin und Autorin Melanie Köhne arbeitet als freiberufliche Redakteurin für regelmäßige TV-Formate wie »DAS!« im NDR Fernsehen oder einmalige Show-Events wie »Gottschalks große 80er Show« im ZDF. Viele Jahre war sie für die erfolgreichen Talk-Sendungen »Beckmann« sowie »Tietjen und Bommes« tätig. 2018 verfasste sie als Co-Autorin von Nova Meierhenrich den Bestseller »Wenn Liebe nicht reicht – Wie die Depression mir den Vater stahl«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 29.01.2020
Verlag Fischer Scherz
Seitenzahl 288
Maße (L/B/H) 21,3/13,4/3 cm
Gewicht 395 g
Auflage 3. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-651-00081-0

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
12
3
1
0
0

Sehr schön geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Wittichenau am 11.12.2020

Ich hatte mir eigentlich etwas anderes unter dem Buch vorgestellt. Der Autor erzählt aus seinem Leben. Aber er schreibt es sehr gut, sodass man sich in ihn hineinversetzen kann. Wirklich lesenswert.

Für mich emotional wertvoll
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 02.12.2020

Habe das Buch durch Zufall entdeckt und werde es anstelle eines Krimis meinem Vater zu Weihnachten schenken. Wenn man mit dem Thema Tod und Bestattung noch nicht so schmerzhaft in Verbindung getreten ist weiß ich nicht ob es interessant sein könnte - Ich für meinen Teil habe lediglich ein paar Auszüge nach dem Kauf gelesen und ... Habe das Buch durch Zufall entdeckt und werde es anstelle eines Krimis meinem Vater zu Weihnachten schenken. Wenn man mit dem Thema Tod und Bestattung noch nicht so schmerzhaft in Verbindung getreten ist weiß ich nicht ob es interessant sein könnte - Ich für meinen Teil habe lediglich ein paar Auszüge nach dem Kauf gelesen und es flossen sofort Tränen. Situation die ich selber beim viel zu frühen und plötzlichen Tod meiner Mutter erlebt habe beschreibt er beim Unfalltod seiner Frau wie aus meiner Seele. Die Parallele, dass die beiden Motorrad fuhren verstärkt die Bindung nochmal. Es ist immer irgendwie beruhigend zu merken, dass es andere Menschen gibt die Gleiches erlebt und gefühlt haben und nun auch dadurch in ihrer Wandlung durch diese Erfahrung versuchen den Trauernden anders gegenüber zu treten. Für mich wie eine kleine Therapiesitzung.

Ein Tabuthema locker aber dennoch tiefgründig aufbereitet!
von einer Kundin/einem Kunden am 17.06.2020

Christoph Kuckelkorn( fast schon) prominenter, kölscher Bestattungsmeister bewegt sich zwischen zwei völlig gegensätzlichen Welten. Zum einen ist der Tod sein tägliches Geschäft, zum anderen ist er Präsident des Festkomitee des Kölner Karnelvals. Dieses sehr persönliche Buch- im Grunde eine Biografie- ist ein Plädoyer an das Le... Christoph Kuckelkorn( fast schon) prominenter, kölscher Bestattungsmeister bewegt sich zwischen zwei völlig gegensätzlichen Welten. Zum einen ist der Tod sein tägliches Geschäft, zum anderen ist er Präsident des Festkomitee des Kölner Karnelvals. Dieses sehr persönliche Buch- im Grunde eine Biografie- ist ein Plädoyer an das Leben im Hier und Jetzt und die Erinnerung daran das alles vergänglich ist. Diese Lektüre macht durchaus nachdenklich, zuweilen auch etwas traurig aber mit einem sehr positiven Nachklang.Ein wichtiges Thema mit dem sich jeder früher oder später unweigerlich beschäftigen muss- hier gelingt ein guter Spagat zwischen Unterhaltung und Ernsthaftigkeit!

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4