Das Fundstück

Thriller

Frank Kodiak

(45)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Er tötet aus Wut.

Er überlässt dem Zufall die Wahl seiner Opfer.

Er könnte jeder sein – auch dein Sitznachbar im Bus …

Der Garant für Mega-Spannung - der neue Thriller von Bestsellerautor Andreas Winkelmann alias Frank Kodiak!

Kommissar Olav Thorn ahnt nichts Gutes, als er zu einem bizarren Fund an den Bremer Busbahnhof gerufen wird: Im Gepäckraum eines Reisebusses aus Dortmund ist ein Koffer zurückgeblieben - mit grauenvollem Inhalt, sowie einem Zettel mit der Botschaft: »Ich packe meinen Koffer, und auf die Reise geht ...?«

Noch bevor die Ermittlungen in Bremen richtig in Gang kommen, erreicht den Kommissar eine Nachricht aus Berlin: Auch am dortigen Busbahnhof ist ein Koffer mit Leichenteilen aufgetaucht. Wieder ist dieselbe Botschaft beigelegt.

Thorn und seine Berliner Kollegin Leonie Grün tragen fieberhaft Puzzlestück für Puzzlestück zusammen, doch der Killer ist ihnen immer einen Schritt voraus. Und er ist noch lange nicht am Ende seiner Reise angelangt.

Ein harter Serienkiller-Thriller um einen Psychopathen, der sich seine Opfer auf Reisen mit dem Fernbus sucht – perfekter Nervenkitzel für Fans der Thriller von Sebastian Fitzek oder Andreas Winkelmann: »Frank Kodiak« ist das Pseudonym des Bestseller-Autors Andreas Winkelmann.

Unter dem Pseudonym »Frank Kodiak« sind außerdem die Thriller »Nummer 25« und "Stirb zuerst" erschienen.

"Ein fesselnder Thriller, der einem keine Ruhe gönnt!"

Produktdetails

Verkaufsrang 19152
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 04.11.2019
Verlag Droemer Taschenbuch
Seitenzahl 368
Maße (L/B/H) 19,1/12,3/3,2 cm
Gewicht 305 g
Auflage 4. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30756-4

Buchhändler-Empfehlungen

Michelle Hablowetz, Osiander-Buchhandlung

Ein abscheulicher Fund in Bremen. Damit hatte der Busfahrer nun wirklich nicht gerechnet, hätte er nur erahnt, was er da gleich sehen würde, hätte er die Tasche wahrscheinlich überhaupt nicht angerührt. Denn in seiner gesamten Laufbahn ist noch nie ein Koffer liegen geblieben. Der Schock saß tief, auch noch als Kommissar Olav Thorn ihn vernahm. Dem Kommissar wird schnell klar, wir jagen einen Psychopathen. Der Koffer enthielt nämlich noch eine Nachricht Ich packe meinen Koffer, und auf die Reise geht ...? Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Nervenkitzel pur.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
28
12
3
1
1

Sehr fesselnd!
von Natalie am 02.08.2021

Der Schreibstil von Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann hat mir sehr gut gefallen, sehr flüssig. Anfangs hatte ich zwar leichte Schwierigkeiten mit den unterschiedlichen Handlungen, man findet sich aber schnell ein. Olav Thorn und Leonie Grün waren mir persönlich am sympathischten in der Story. Das Setting der Geschichte ist h... Der Schreibstil von Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann hat mir sehr gut gefallen, sehr flüssig. Anfangs hatte ich zwar leichte Schwierigkeiten mit den unterschiedlichen Handlungen, man findet sich aber schnell ein. Olav Thorn und Leonie Grün waren mir persönlich am sympathischten in der Story. Das Setting der Geschichte ist hier sehr dunkel und düster, es spielt sich in der Vorweihnachtszeit ab und das macht es gleich noch spannender. "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...." , bekommt hier wirklich eine andere Bedeutung.

Das Fund Stück
von einer Kundin/einem Kunden am 05.10.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Fund Stück : Kommissar Thorn ein Polizist aus Bremen , der sich mit Kollegen . die sich in Berlin , Dresden und Dortmund um dieses Delikate Fund Stück kümmern müssen. Denn ein Reisender hinterlässt nette kleine Geschenke in Koffern , die in den Ladeflächen von Fernbussen einer bestimmten Gesellschaft aufgefunden werden . Die... Das Fund Stück : Kommissar Thorn ein Polizist aus Bremen , der sich mit Kollegen . die sich in Berlin , Dresden und Dortmund um dieses Delikate Fund Stück kümmern müssen. Denn ein Reisender hinterlässt nette kleine Geschenke in Koffern , die in den Ladeflächen von Fernbussen einer bestimmten Gesellschaft aufgefunden werden . Die verschiedenen Dienststellen werden stark Gefordert.

"Das Fundstück -Frank Kodiak | Rezension"
von einer Kundin/einem Kunden am 09.08.2020

Das Buch „Das Fundstück” von Frank Kodiak aka Andreas Winkelmann war das erste Buch, welches ich von dem Autor gelesen habe. Im Großen und Ganzen fand ich das Buch okay. Das Cover schaut, meiner Meinung nach echt krass aus, gefällt mir richtig gut! Der Klappentext hörte sich sehr spannend an...leider war dem nicht so. Auch w... Das Buch „Das Fundstück” von Frank Kodiak aka Andreas Winkelmann war das erste Buch, welches ich von dem Autor gelesen habe. Im Großen und Ganzen fand ich das Buch okay. Das Cover schaut, meiner Meinung nach echt krass aus, gefällt mir richtig gut! Der Klappentext hörte sich sehr spannend an...leider war dem nicht so. Auch wenn der Klappentext eigentlich kaum etwas aussagt, sagt er dann tatsächlich doch mehr aus, als gedacht. Ein kleiner Logikfehler hat sich leider auch mit eingeschlichen, aber Fehler sind menschlich. - Was mir allerdings ziemlich gut gefallen hat, war, dass Buch einen gewissen Humor vertreten hatte, am Anfang zwar mehr als am Ende, aber ein Fall wird ja auch immer interessanter und nervenaufreibender, sodass einem die Späße irgendwann vergehen. Außerdem hatte ich ein paar Ermittlungsschritte so noch nicht erlebt und das fand ich total interessant. Zum Beispiel der Beruf des Fallanalytikers/der Fallanalytikerin hat es mir angetan. Was sich ziemlich positiv war, war dass ich bis zum Ende keine Ahnung hatte, wer der Mörder sein könnte. Dennoch blieben am Ende sehr viele Fragen offen an Sachen, die ich nicht verstanden habe. - Insgesamt würde ich das Buch mit 2,5/5 bewerten, da mir die Spannung größtenteils echt ziemlich gefehlt hatte. Aber macht euch immer ein eigenes Bild!


  • artikelbild-0