Pelikansommer

Gillian McDunn

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Zusammen ist mein liebster Ort auf Erden.«

Weder die elfjährige Cat noch ihr kleiner Bruder Küken wollen die Ferien auf der Insel verbringen, wo ihre Großeltern leben. Aber dann zieht sie der Sommer auf Gingerbread Island in den Bann. Hier kann Cat, die sich zuhause um Küken kümmern muss, zum ersten Mal wieder selbst Kind sein: angelnd am Pier stehen, neben einem Großvater, der nicht viele Worte verliert, Rad fahren. Und schließlich irgendwann auch darüber reden, wie es ist, dass ihr Vater nicht mehr bei ihnen ist ...

Große Themen in einer tief berührenden Geschichte: Freundschaft, Familie, Veränderung. Und die Fähigkeit, einander zu verstehen – und zu verzeihen. Ein ergreifender und sprühender Sommerroman!

»Ein wunderbares Sommerbuch. Man riecht förmlich das Meer und möchte mit Cat und Küken im ›Stone House‹ wohnen.«

Katharina Mahrenholtz, NDR – Mikado, 7.6.2020

»Warmherzig, nachdenklich, anrührend: Cats Feriengeschichte wird nicht nur ihr über den Sommer hinaus in Erinnerung bleiben.«

Stiftung Lesen – Sommergeschichten, 25.6.2020

›Pelikansommer‹ ist ein empathischer Kinderroman über die Geschwister- und Generationenbeziehungen, über Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein und über einen wunderschönen Sommer in der Küstenidylle.

Gillian McDunn hat in Kalifornien, Missouri und in North Carolina, USA, gelebt und liebt sowohl den pazifischen als auch den atlantischen Ozean. Sie ist mit einem jüngeren Bruder aufgewachsen, der genau wie Küken eine Form von Autismus aufweist. Gillian lebt heute bei Raleigh in North Carolina.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 10 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.04.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-5674-9
Verlag FISCHER Sauerländer
Maße (L/B/H) 21,8/14,1/3,5 cm
Gewicht 532 g
Originaltitel Caterpillar Summer
Abbildungen 14 schwarzweisse -Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Illustrator Alisa Coburn
Übersetzer Katja Maatsch

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
0

Sommerbuch
von Nicole aus Nürnberg am 01.08.2021

Meine Meinung zum Kinderbuch: Pelikansommer Inhalt in meinen Worten: Cat und ihr kleiner Bruder wollen eigentlich mit ihrer Mama in den Urlaub reisen, doch da passiert es, es klappt nicht, weswegen sie endlich zu ihren Großeltern gehen dürfen, die sie aufgrund der besonderen Umstände mit ihrer Mutter noch nicht kennengelern... Meine Meinung zum Kinderbuch: Pelikansommer Inhalt in meinen Worten: Cat und ihr kleiner Bruder wollen eigentlich mit ihrer Mama in den Urlaub reisen, doch da passiert es, es klappt nicht, weswegen sie endlich zu ihren Großeltern gehen dürfen, die sie aufgrund der besonderen Umstände mit ihrer Mutter noch nicht kennengelernt haben und genau das ist der Clou, denn so lernen beide Kinder mit ihrem eigenen Sommer umzugehen und ihren Weg zu gehen. Denn zu Hause passt Cat auf ihr Brüderchen auf, damit nichts passiert, denn die Mutter muss viel arbeiten. Was das für ein besonderer Sommer ist und warum es manchmal lohnenswert ist neue Dinge zu lernen, das erzählt euch Cat mit Küken. Wie ich das Gelesene empfinde: Der Anfang irritierte mich zu erst einmal, das lag daran, das ich es krass fand wie Cat sich um Kpken sorgen und auch kümmern musste, dann bin ich aber ganz schnell und tief in die Geschichte eingetaucht. Hatte mit den Protagonisten meine Gefühle gelebt und zugleich mit ihnen gelitten, mich umfangen lassen von einem Meer, von Fischen und einer Landschaft, die rau und doch herzlich in ihrer Art ist. Zudem werden einige wichtige Themen angesprochen. Charaktere: Cat lerne ich als große Schwester kennen, die extrem viel zurückstecken muss für ihren Bruder. Ihre Mutter arbeitet viel und ist zudem Autorin und schreibt Bücher über Chicken und Caterpillar. Die Zeichnungen dazu sind wirklich treffend. Und dennoch ist es auch traurig, das Cat genau das erlebt, was eigentlich schon jemand vor ihr erlebte und sie es niemals so umsetzen wollte wie sie es selbst erlebte. Als dann die Großeltern mit in das Buch kommen und Küken lernen darf, auch mal ohne Cat etwas zu machen, passieren total geniale Wandlungen, die zwar auch nicht ohne sind, aber trotzdem zeigen, jeder hat es in der Hand was mit ihm passiert und das zeigt das Buch sehr gut auf mit den Charakteren. Am liebsten mochte ich die Freundin von Cat, da sie Cat herausfordert und ermutigt und sich ehrlich für Cat interessiert. Die Themen: Ich finde es spannend, einerseits die Entwicklung der Kinder zu erleben, andererseits aber auch zu sehen, wie aus Mauerblümchen Rosen werden, wie aus Dornen Federn werden und wie aus Abhängigkeiten auch Freiheiten entstehen können. Zudem zeigt das Buch auf, das Kinder niemals in die Rolle der Mutter gedrängt werden sollten und das manchmal auch Mut dazu gehört um etwas zu ändern und zu verändern. Und das man manches was man mal lernte auch wieder verlernen muss, um etwas anderes zu erschaffen. Aber es geht auch um falschen Ehrgeiz und wie man diesen bekämpfen kann, wie man aus etwas ungelernten auch der Gelernte und Gelehrte werden kann. Einfach rundum eine schöne Sommergeschichte. Und das schönste ist das es auch um Versöhnung geht und das es manchmal gar nicht viel dazu braucht. Wo spielt die Geschichte: Vor allem im Dorf von den Großeltern von Cat, am Meer und vor allem in der Familie von Cat. Es ist Sommer und somit auch die großen Ferien, die genutzt werden möchten und wollen, um nicht nur faul auf der Haut zu liegen, sondern in der Tat Dinge zu lernen, zu entfalten und auch manches zu hinterfragen, zugleich schenkt die Geschichte Mut und Verständnis für das „anders sein“. Spannung: Die Geschichte ist in sich eine tolle und spannende Lektüre, die einen ganz anderen Sommer aufzeichnet, als man ihn vielleicht kennt. Es ist aber auch eine Spannung da, wie Cat sich entwickelt, aus den Fußstapfen heraus treten darf und selbst ihren Weg gehen darf. Das ist spannend und zwar deswegen weil ich nie so recht sicher war, wohin ihr Weg geht und ob sie das umsetzt, was sie umsetzen möchte. Am Ende bleibt offen ob man noch einmal auf Cat und Küken stößt und ich hätte nichts dagegen diese beiden Kinder noch einmal zu treffen! Empfehlung: Eine absolute Sommerferiengeschichte. Die aber auch ihren Tiefgang hat. Sie ist gut für Kinder lesbar, die schon etwas geübter sind im lesen, und außerdem kommt in dieser Geschichte keine Langeweile auf, sondern das Buch hat immer wieder neue Facetten. Bewertung: Ich hab diese Geschichte echt gerne gelesen. Sie schenkte mir schmunzelnde Momente, aber auch ernste Gedanken. Sie zeigte auf, das ich es in der Hand habe, wie ich etwas gestalte, auch wenn sich das Buch vor allem an Kinder richtet, so kann jeder aus diesem Buch für sich etwas mitnehmen, deswegen fünf Sterne.

Tiefgründig und dennoch sommerlich leichte Unterhaltung
von coala aus Hamburg am 27.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Pelikan ist ein ganz besonderes Kinderbuch, in dem man Cat und ihren jüngeren Bruder über den Sommer begleitet. Diesen verbringen sie bei den Großeltern statt wie geplant bei Freunden. Cat ist davon alles andere als begeistert, doch auf der Insel in Nord Carolina fühlt sie sich sofort wohl, muss sie sich doch hier nicht ständig ... Pelikan ist ein ganz besonderes Kinderbuch, in dem man Cat und ihren jüngeren Bruder über den Sommer begleitet. Diesen verbringen sie bei den Großeltern statt wie geplant bei Freunden. Cat ist davon alles andere als begeistert, doch auf der Insel in Nord Carolina fühlt sie sich sofort wohl, muss sie sich doch hier nicht ständig um den Bruder kümmern, kann endlich wieder Kind sein und findet zudem auch schnell eine Freundin.   Man merkt schnell, dass "Küken", der jüngere Bruder von Cat, ein besonderes Kind mit besonderen Bedürfnissen ist. Einfühlsam wird auf diesen Umstand und die damit verbundenen Herausforderungen im Alltag eingegangen. Zudem bezaubert das Buch mit einer sommerlichen Wohlfühlatmosphäre, die einlädt zum Verweilen. Es braucht etwas, bis man mit den Charakteren warm wird zu beginn, gerade auch die Mutter war doch eher unsympathisch. Aber es ist schön zu lesen, wie Cat in der neuen Umgebung aufblüht, wie die Kinder einen tollen Sommer erleben mit jeder Menge Spaß rund um das Meer. Die Geschichte an sich schafft es zudem, emotional zu berühren und bietet eine tiefgreifende Thematik, die geschickt in die leichte Sommergeschichte verpackt wurde. Hier kann man gut in Diskussionen zu Behinderung und Inklusion auch mit kleinen Lesern einsteigen.   Pelikansommer ist eine tiefgründige und sommerlich leichte Geschichte zugleich, welche zauberhafte und Herzerwärmende Momente bietet. Die Geschichte schaffte es zu berühren und vermittelt Themen, die zum Nachdenken anregen - alles gepaart mit einer spielerischen Leichtigkeit.

Großartiges Kinderbuch
von Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 18.07.2020

Was für ein Glück, dieses Buch entdeckt zu haben! Es ist ein wirklich großartiges Buch über einen Sommer, den die Geschwister Cat und Küken bei ihren Großeltern verbringen. Das besondere daran ist, dass Küken ein besonderes Kind ist. Es wird zwar nicht explizit erwähnt, aber da ich selber ein solch besonderes Kind habe, vermu... Was für ein Glück, dieses Buch entdeckt zu haben! Es ist ein wirklich großartiges Buch über einen Sommer, den die Geschwister Cat und Küken bei ihren Großeltern verbringen. Das besondere daran ist, dass Küken ein besonderes Kind ist. Es wird zwar nicht explizit erwähnt, aber da ich selber ein solch besonderes Kind habe, vermute ich, dass er eine Autismus Spektrum Störung hat. Seine 11 jährige Schwester Cat kümmert sich die meiste Zeit um ihn, da der Vater verstorben ist und die Mutter sehr viel arbeitet. Aber Cat ist nun mal selbst noch ein Kind, und auch wenn sie ihre Sache sehr gut macht, wird deutlich, dass sie mit dieser Verantwortung überfordert ist. In dem Sommer bei ihren Großeltern darf sie endlich das Kind sein, das sie nun mal ist und auch ihre Bedürfnisse werden endlich gesehen. Ich glaube, dass es diese Problematik sehr oft gibt. Geschwister von besonderen Kindern sind meist ganz toll zu ihren Geschwistern und können oft mit ihnen sehr gut umgehen. Aber als Eltern muss man aufpassen, den Geschwistern nicht zu viel zuzumuten und sie ebenso zu sehen, auch wenn ihr Verhalten und ihre Gefühle nicht so laut "schreien" wie die der besonderen Kinder. Mir hat das Buch sehr sehr gut gefallen. Es ist toll geschrieben, voller Liebe und Warmherzigkeit. Ich liebe es, dass Küken nie verurteilt oder in eine Schublade gesteckt wird. Ganz großartig! Und auch dass Cat hier die Hauptrolle bekommt, finde ich toll!


  • Artikelbild-0