Vertrauen – Die unsichtbare Macht

Die unsichtbare Macht

Theorie und Gesellschaft Band 50

Martin Hartmann

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

29,90 €

Accordion öffnen
  • Vertrauen

    Campus

    Sofort lieferbar

    29,90 €

    Campus

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wissenschaftsbuch des Jahres 2021!

Alle wollen es – Banken, Politik, Wissenschaft, das Internet und die Liebe: unser Vertrauen! Doch das Vertrauen steckt in der Krise, viele fühlen sich betrogen, von Medien, Parteien, Unternehmen.

Der Philosoph Martin Hartmann analysiert in einer inspirierenden Gegenwartsdiagnose, was dran ist an der Krise. Und entdeckt ein grundlegendes Dilemma: Wir preisen das Vertrauen, wir vermissen es und beklagen seinen Verlust. Doch viele haben Angst vor der Verletzlichkeit, die mit Vertrauen einhergeht. Neue Formen der Überwachung werden hingenommen, an scheinbar bestätigten Meinungen festgehalten. Das führt zu Konflikten, Unsicherheit und Stillstand. Grund genug für vertrauensbildende Maßnahmen!

Eine erhellende Lektüre, die verstehen hilft, was Vertrauen eigentlich ist und für unser Leben bedeutet. Martin Hartmann ermutigt uns, wieder mehr Vertrauen zu wagen – für ein besseres Miteinander.

Philosophie für alle!

Obwohl Hartmann sein Buch vor der Pandemie verfasst hat, wirkt es wie eine Flaschenpost an die Zukunft.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 04.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-000068-2
Verlag S. Fischer Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/12,8/3,5 cm
Gewicht 420 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 36413

Weitere Bände von Theorie und Gesellschaft

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 11.04.2021
Bewertet: anderes Format

Das Wissenschaftsbuch des Jahres 2021 beschreibt und analysiert sehr umsichtig an konkreten Beispielen unser Vertrauensverhältnis zu Institutionen, aber auch die Bedeutung von Vertrauen im persönlichen Bereich. Der Autor stellt fest, dass eine Veränderung stattgefunden hat.

von einer Kundin/einem Kunden am 30.05.2020
Bewertet: anderes Format

Vorzügliches Sachwerk, ausführlich glänzend in tiefgehenden Gedanken und Aspekten. Begeistert war ich durch die Ausführung zur Differenz zwischen Verlässlichkeit und Vertrauen.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4