Burgund

Das verschwundene Reich

Bart Van Loo

(19)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
32,00
32,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

32,00 €

Accordion öffnen
  • Burgund

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    32,00 €

    C.H.Beck

eBook

ab 24,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


EIN FEST FÜR ALLE SINNE - DIE GLANZVOLLE GESCHICHTE BURGUNDS ERZÄHLT VON BART VAN LOO

Burgund ist ein Wunder. Das mächtige Reich, das sich im 14. und 15. Jahrhundert zwischen Deutschland und Frankreich schob, vereinte spätmittelalterliche Hochkultur mit einer Blüte von Renaissance und Humanismus. Bart Van Loo erzählt die Geschichte des Reiches von der Antike bis zu seinem plötzlichen Untergang um 1500 so spannend, dass sich dem Leser die Welt der Ritterturniere und Stundenbücher, der Herzöge und Handelsstädte, die Welt Jan van Eycks und François Villons unvergesslich einprägt.

Bart Van Loo präsentiert die Geschichte Burgunds wie ein sich immer weiter zuspitzendes Drama in 1111 Jahren und einem Tag: Das «vergessene Millennium» reichte vom antiken Königreich Burgund bis zum mittelalterlichen Herzogtum, das durch seine Burgen und Klöster - nicht zuletzt Cluny und Cîteaux - weit über seine Grenzen hinaus ausstrahlte. Im "burgundischen Jahrhundert" entstand ein glanzvolles Reich von Dijon im Süden bis nach Brügge, Antwerpen und Amsterdam im Norden, das in einem "verhängnisvollen Jahrzehnt" beinahe zum Königreich wurde und bald darauf unterging. Mit dem letzten burgundischen Herzog Karl begann bereits eine neue Zeit: Als Kaiser Karl V. machte er die Habsburger zur Großmacht und beherrschte ein Weltreich. Bart Van Loos magistrale neue Geschichte Burgunds ist ein großer Wurf, der unwillkürlich an Barbara Tuchmans "Der ferne Spiegel" denken lässt.



  • Kunst: Brügge und Gent, Jan van Eyck und Rogier van der Weyden, Stundenbücher und Dichtkunst – in Burgund erlebte die Kunst eine Hochblüte



  • Gutes Leben: Weinbau, höfische Feste, raffinierte Speisen – Burgund ist ein Synonym für gutes Leben



  • Europa: Viele Sprachen, einheitliche Währung, einheitliche Gerichte, ein Parlament – Burgund war in Europa seiner Zeit voraus



Bart Van Loo, Historiker und Schriftsteller, ist in den Niederlanden mit profunden Büchern zur französischen Geschichte und als begnadeter Vermittler historischer Themen auf Bühnen und im Fernsehen bekannt geworden. Er lebt mit seiner Familie in Westflandern.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 11.12.2020
Verlag C.H.Beck
Seitenzahl 656
Maße (L/B/H) 22,1/14,6/4,8 cm
Gewicht 945 g
Auflage 2. Auflage
Originaltitel De Bourgondiërs. Aartsvaders van de Lage Landen
Übersetzer Andreas Ecke
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-74927-8

Buchhändler-Empfehlungen

Burgund - Das verschwundene Reich

Konstantin Klaiber, Osiander-Buchhandlung

Burgund! Ein prachtvoller, wohlklingender und wohlschmeckender Name der einem auf der Zunge zergeht wie einer der wunderbaren Weine aus der Region. Als Land der Burgen und Ritter, ja als Inbegriff des Hochmittelalters hat sich dieser Landstrich tief ins kollektive Gedächtnis gegraben.Dabei ist Burgund viel mehr als das. Ein ganzes Millennium lang hat dieser Streifen wunderschönen Landes die europäische Geschichte militärisch und kulturell geprägt, ja zeitweise sogar Großmachtstatus erlangt, bis das burgundische Reich klang- und sanglos unterging.Bart van Loo erzählt kenntnisreich und spannend über 1111 Jahre und einen Tag, von den Anfängen Burgunds in der Spätantike bis zu seinem letzten großen Herrscher, Herzog Karl der als Kaiser Karl V. Die Habsburger zur Weltmacht formte und letztlich doch an der Moderne scheiterte.Ein Fest für alle Geschichtsbegeisterten!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
15
4
0
0
0

Sehr unterhaltsam!
von Dark Rose aus Troisdorf am 29.06.2021

Das Reich Burgund – oder wie man Geschichte spannend, locker und unterhaltsam erklärt Habt ihr schon einmal von „Burgund“ gehört? Wer jetzt sagt: das ist doch eine Region in Frankreich – ja, ist es, heute. Aber einst war es ein eigenständiges Reich. Ein Reich, das 1111 Jahre bestand. Durch seine Lage zwischen Frankreich und d... Das Reich Burgund – oder wie man Geschichte spannend, locker und unterhaltsam erklärt Habt ihr schon einmal von „Burgund“ gehört? Wer jetzt sagt: das ist doch eine Region in Frankreich – ja, ist es, heute. Aber einst war es ein eigenständiges Reich. Ein Reich, das 1111 Jahre bestand. Durch seine Lage zwischen Frankreich und den Niederlanden spielte es oft eine Rolle auch bei zentralen Konflikten – es hatte sogar mal einen „eigenen“ Erbfolgekrieg. Ich mochte euch nicht mit Fakten bombardieren, aber erklären, warum ich dieses Buch liebe und richtig verschlungen habe. Nicht nur, weil ich schon immer Geschichte geliebt habe und Burgund mir mehr als einmal begegnet ist, sondern vor allem wegen Bart Van Loo. Ich gestehe, dies ist mein erstes Buch von ihm, aber ich bin wirklich total begeistert. Allein schon der Aufbau – wie in meiner Überschrift formuliert er zu jeder „seriösen“ Überschrift auch gleich noch eine „oder“-Erklärung und die sind so treffend formuliert, dass man sogar lachen muss, auch wenn es ernste Themen sind. Ich denke nur jemand, der sich wirklich so richtig, richtig mit einem Thema auskennt, schafft es, es so gut zu erklären. Nehmen wir mal uns selbst, man verfällt bei Themen, in denen man sich sicher fühlt auch in locker flockige Erklärungen, aber für Sachbücher gerade im Bereich Geschichte ist das äußerst selten. Ich persönlich liebe die Art, wie hier Geschichte verpackt wird. Das Buch ist unheimlich informativ, mit Liebe gestaltet und absolut nicht trocken. Ich fand es total interessant und spannend und regelmäßig musste ich auch grinsen. Viele halten Geschichte noch immer für langweilig, trocken, verstaubt und uninteressant, aber Bart Van Loo zeigt es all diesen „Zweiflern“, denn selten fühlt sich Geschichte so lebendig an. Die Geschichte Burgunds wird nicht nur dargelegt, sondern zieht sich bis in die heutige Zeit. Wäre Burgund nicht gewesen, wäre unsere heutige Welt eine andere – da ist sich Van Loo sicher. Fazit: Ich persönlich fand das Buch wirklich richtig gut, total unterhaltsam, interessant und mal was ganz anderes. Dem einen oder anderen ist die Sprache wahrscheinlich zu plakativ, aber ich fand das ehrlich gesagt erfrischend. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Wenn man mal eine ganz andere Art „Geschichtsbuch“ lesen möchte, ist man hier definitiv richtig! Von mir bekommt das Buch volle 5 Sterne.

von einer Kundin/einem Kunden am 28.12.2020
Bewertet: anderes Format

Bart Van Loo erzählt die bewegte Geschichte des spätmittelalterlichen Herzogtums Burgund und seiner Herrscher. Mittelalterliche Geschichte erzählt in modernem Gewand. Lesenswert!

von einer Kundin/einem Kunden am 01.12.2020
Bewertet: anderes Format

Burgund als Land zwischen zwei großen Reichen, Deutschland und Frankreich, ist Geburtsort der Niederlande, Belgiens, Luxemburg. Hat in deren Geschichte seinen Fuß in der Tür gehabt. Van Loo beschreibt das grandios, geschliffen und manchmal auch schnodderig.


  • artikelbild-0
  • Inhalt

    PROLOG

    I. DAS VERGESSENE JAHRTAUSEND 406–1369

    Vom Königreich zum Herzogtum |

    Von Burgund nach Flandern

    II. DAS BURGUNDISCHE JAHRHUNDERT 1369–1467

    Dem Schlamm entstiegen | Stadt ohne Furcht |

    1789 avant la lettre | Die Burgundischen Niederlande im

    Werden | Frankreich als burgundisches Zugpferd |

    Schönheit und Wahnsinn | Prunksucht und Propaganda |

    Mord und Sprachenkampf | Arrangierte Ehen, unbeherrschbarer Tumult |

    Abgehackte Hand, gespaltener Schädel | Drei Grafschaften, ein Herzog |

    Der Kampf um Holland und Seeland | Als Frau oder als Mann? |

    Goldener Glitter | Grab und Scheiterhaufen | Schönheit und Frieden |

    Der burgundische Traum | Fasan und Fuchs | Väter und Söhne

    III. DAS VERHÄNGNISVOLLE JAHRZEHNT 1467–1477

    Freudiger Einzug, finsterer Empfang | Die Krone in

    Reichweite | Reformen und Neuerungen |

    Untergang im Schnee

    IV. EIN ENTSCHEIDENDES JAHR 1482

    V. EIN DENKWÜRDIGER TAG

    20. OKTOBER 1496

    EPILOG

    DER LETZTE BURGUNDER

    ANHANG

    Dank | Karten | Zeittafel |

    Die wichtigsten Personen | Stammbäume und Herrscherhäuser |

    Anmerkungen | Literatur |

    Bildnachweis | Personenregister |

    Geographisches Register