Bergsalz

Roman

Karin Kalisa

(44)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

19,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Gesellschaftsroman voller Weltwissen, Weisheit und Tatkraft:

Bestseller-Autorin Karin Kalisa erzählt von einer Graswurzelbewegung ganz eigener Art, die die Lebensfreude in ein kleines Allgäuer Dorf zurückbringt.

Dass man so klein wie "füreineallein" gar nicht denken und kochen kann, ist von jeher Franziska Heberles Überzeugung. Trotzdem kommt das mittägliche Klingeln an ihrer Haustür unerwartet und ungelegen: eine Nachbarin. Dann noch eine. Es reicht – und reicht noch nicht. Denn auf einmal fühlt sich das Ungelegene absolut richtig und vor allem steigerungsfähig an.

Doch wie soll das gehen: ein Mittagstisch für viele – hier, im Allgäu, wo Einzelhof und Alleinlage seit Generationen tief in die Gemüter sickern? Und wo es schon gar nicht jedem passt, wenn sich etwas ändert?

Es braucht Frauen aus drei Generationen: Franzi, Esma und Sabina. Nicht jede »von hier«, aber aus ähnlichem Holz. Es braucht Ben, der wenig sagt, aber wenn, dann in mancherlei Sprachen; es braucht Fidel Endres, einen Vorfahr, der etwas Entscheidendes hinterlassen hat – und einen Kübel Alpensalz in einer stillgelegten Wirtshausküche, der zeigt: Dem Leben Würze geben, ist keine Frage der Zeit.

Eindringlich, mitreißend und von wilder Schönheit schreibt Karin Kalisa – Bestseller-Autorin von »Sungs Laden«, »Sternstunde« und »Radio Activity« – über Einsamkeit und Mitmenschlichkeit, über Eigensinn und Gemeinsinn.

Ein Gesellschaftsroman voller Weisheit, der den Übergang vom Tisch zur Tafel feiert, von Lebenserhalt zu Lebensfreude, von Nahrungsaufnahme zu »Social Lunch«.

„Ein kluges Buch, trotz seiner Leichtigkeit, mit einer schönen Sprache. In dieser schweren Zeit gibt einem dieses Buch ein gutes Gefühl.“

Karin Kalisa, geboren 1965, lebt nach Stationen in Bremerhaven, Hamburg, Tokio und Wien seit einigen Jahren im Osten Berlins. Sowohl als Wissenschaftlerin als auch mit dem Blick einer Literatin forscht sie in den Feldern asiatischer Sprachen, philosophischer Denkfiguren und ethnologischer Beschreibungen. Nach Karin Kalisas erstem Roman "Sungs Laden" erschienen ihre Wintererzählung "Sternstunde" und ihre weiteren Romane "Radio Activity" und "Bergsalz".

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 01.12.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30683-3
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B) 19/12,5 cm
Auflage 1. Auflage

Buchhändler-Empfehlungen

Margarete Schmitz, Osiander-Buchhandlung

„Bergsalz“ ist eine ländliche Geschichte aus den Voralpen, archaisch und modern zugleich. Sie erzählt, wie sich vor 500 Jahren die Einwohner eines Allgäuer Dorfes und ihre heutigen Nachfahren mit den Herausforderungen des Lebens arrangieren. Es ist ein modernes Märchen voller Wärme, feinem Humor und emotionaler Tiefe. Karin Kalisa vermittelt darin, wie man für das Verschwiegene, Unaussprechliche, Andersartige eine gemeinsame Sprache finden kann. Über Gemeinsinn, Toleranz und Freundschaft. Über gemeinsame Mahlzeiten. Einen Mittagstisch für viele. Mitreißend geschrieben, bitte unbedingt lesen.

Simone Zimmermann, Osiander-Buchhandlung

"Bergsalz" ist ein richtiger Seelenwärmer. Ein Roman, der uns zeigt, wie wichtig Freundschaft und Gemeinschaft sind und was wir Großes bewegen und erreichen können, wenn wir uns zusammentun, Differenzen überwinden und anderen die Hand reichen. Ein richtiges Wohlfühl-Buch und die ideale Lektüre für einen gemütlichen Sonntagnachmittag.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
21
14
4
3
2

von einer Kundin/einem Kunden am 26.07.2021
Bewertet: anderes Format

Eine Geschichte über das Leben auf dem Dorf und die Einsamkeit im Alter - und wie gemeinschaftliche Erlebnisse das Leben wieder umkrempeln und lebenswert machen können. Der Schreibstil lässt einen direkt in das Innere der Erzählerin eintauchen. Gefällt!

von einer Kundin/einem Kunden am 02.05.2021
Bewertet: anderes Format

Humorvolle und warmherzige Geschichte wie man dem Alleinsein durch Ideen und kleinen Veränderungen ein Schnippchen schlagen und zu mehr Gemeinschaft gelangt.

Gemeinschaft ist schöner als Einsamkeit
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieser schöne Roman spielt in einem Bergdorf im Allgäu, in dem die Welt noch in Ordnung ist und das Klingeln an der Haustür zur Mittagszeit den einsamen Alltag komplett umkrempelt. Denn plötzlich finden sich viele einsame Frauen zum regelmäßigen Kochen und Klönen zusammen und entwickeln nach und nach viele Ideen, die das Dorfleb... Dieser schöne Roman spielt in einem Bergdorf im Allgäu, in dem die Welt noch in Ordnung ist und das Klingeln an der Haustür zur Mittagszeit den einsamen Alltag komplett umkrempelt. Denn plötzlich finden sich viele einsame Frauen zum regelmäßigen Kochen und Klönen zusammen und entwickeln nach und nach viele Ideen, die das Dorfleben gänzlich verändern. Es war schön, mit anzusehen, wie die Frauen ihre grundsätzlich negative Einstellung zu jeder ihrer Nachbarinnen nach und nach überdenken und sogar die im Dorf angesiedelten Flüchtlinge mit in ihren heimischen Kreis aufnehmen.


  • Artikelbild-0