Möwen. Müll. Und Meerjungfrauen

Strandgut aus der Welt der Cartoons, Comics und Illustrationen

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Das Meer als Lebensraum ist zahlreichen Gefahren ausgesetzt, seien es Plastikmüll oder steigende Temperaturen, Schleppnetze oder Kreuzfahrtschiffe.

In "Möwen. Müll. Und Meerjungfrauen zeigen Illustrator*innen, Comiczeichner*innen und Cartoonist*innen, wie reich an Schätzen das Meer ist, was schön, lustig und besonders daran ist und wie besorgniserregend schlecht wir mit diesem Lebensraum umgehen. Ein künstlerischer Apell, das Meer als Lebensraum zu schützen.

Mit Beiträgen von hochkarätigen Künstlern wie Flix, Ulf K., Til Mette und Ralph Ruthe.

„Den Cartoonisten ist es gelungen, mit wenigen Worten viel auszusagen."

Jörg Stauvermann (Jg. 1971) lebt und arbeitet als Freier Kreativdirektor auf der Nordseeinsel Föhr. Er schreibt gerne Konzepte, entwickelt Erscheinungsbilder, inszeniert Ausstellungen, entwirft Räume oder gestaltet Bücher. Für diese Dinge ist er schon mit zahlreichen Designpreisen ausgezeichnet worden.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Jörg Stauvermann
Verlag Lappan
Seitenzahl 144
Maße (L/B/H) 24,6/20,3/2 cm
Gewicht 710 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8303-3575-7

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Böse, böse, böse...
von einer Kundin/einem Kunden am 23.03.2021

...aber so unglaublich wichtig! Wenn die Menschheit ihr Verhalten nicht ändert, werden wir im Jahre 2050 in den Weltmeeren mehr Plastikmüll als Fische finden. Das ist Fakt! Davon besonders betroffen sind natürlich die Bewohner der Küstenregionen und besonders der Inseln. Da ist es nicht verwunderlich, dass man sich auf der schön... ...aber so unglaublich wichtig! Wenn die Menschheit ihr Verhalten nicht ändert, werden wir im Jahre 2050 in den Weltmeeren mehr Plastikmüll als Fische finden. Das ist Fakt! Davon besonders betroffen sind natürlich die Bewohner der Küstenregionen und besonders der Inseln. Da ist es nicht verwunderlich, dass man sich auf der schönen Insel Föhr die Frage stellte: „Wie kann man das globale Thema Meeresverschmutzung unterhaltsam gestalten und die Botschaften zum Schutz der Meere auf anderen Wegen zu den Menschen bringen?“. Daraus entstanden ist ein internationaler Kreativwettbewerb, an dem sich über 140 Künstler mit rund 800 Arbeiten beteiligten. Die von der Jury ausgewählten Arbeiten wurden bzw. werden auf Föhr ausgestellt und sind in diesem Buch dokumentiert. Die 115 Cartoons, Comics, Bilder und Collagen arbeiten die Themen Möwen, Müll und Meerjungfrauen in jeweils eigenen Kapiteln ab, in unterschiedlichsten Stilen, Techniken und Materialien. Allen Künstlern gemeinsam: Der Wunsch nach mehr Schutz unserer Meere! Und der Versuch, nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit Humor, bei dem allerdings häufig das Lachen im Halse stecken bleibt, quasi „durch die Blume“, beim Betrachter eine Verhaltensänderung zu bewirken. Da bei mir nach der Lektüre sofort ein diesbezüglicher Denkprozess einsetzte bin ich überzeugt, dass diesem Versuch Erfolg beschieden sein wird und ich wünsche der Ausstellung viele, viele Besucher und dem Buch viele, viele Leser!!!

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5