Meine krasse Monsterklasse - Gruselschock mit Schottenrock

Band 2

Meine krasse Monsterklasse Band 2

Thomas Krüger

(12)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Geistertest am Loch Ness

Eine Klassenfahrt mit ihrer Doof-Klasse? Darauf hat Hannah überhaupt keine Lust. Zum Glück fährt auch die Monsterklasse mit! Es geht nach Schottland, zu Lord Snorebottom, in ein echtes Schloss. Dort erwartet die Klasse neben seltsamem Jugendherbergsessen und jede Menge Schafen auch eine gruselige Geistertour durch Edinburgh - bei der die Monsterklasse totales Chaos stiftet! Außerdem soll Hannah bei Frau Miracula neue Zauberregeln lernen! Zum Beispiel den Monsterhilfe-Zauber. Doch dabei erweckt sie etwas zum Leben, das selbst ihre Monsterfreunde staunen lässt …

Klabauterfrauen und legendäre Riesenungeheuer - auch der zweite Band der monstermäßigen Schultagebuchserie ist ein großer Gruselspaß!

Alle Bände der Serie:

Thomas Krüger / Anton Riedel, Meine krasse Monsterklasse – Kettenrasseln mit Kellerasseln (Band 1)

Thomas Krüger / Anton Riedel, Meine krasse Monsterklasse - Gruselschock mit Schottenrock (Band 2)

Weitere Bände sind in Vorbereitung!

Produktdetails

Verkaufsrang 32333
Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung ab 8 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.04.2021
Verlag Fischer Kjb
Seitenzahl 192
Maße (L/B/H) 21,8/14,2/2 cm
Gewicht 316 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-4210-0

Weitere Bände von Meine krasse Monsterklasse

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
3
0
0
0

Von meiner Tochter (8) verschlungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Kierling am 16.07.2021

Das Buch ist der zweite Teil einer Reihe, diese Tatsache hat aber beim Lesespaß nicht gestört (da wir den ersten Teil nicht gekannt haben). Das Buch ist ein Unterhaltungsroman mit vielen Grafiken und Comic-ähnlichem Stil. Es handelt sich um das Tagebuch von Hannah, die ihre Schule nicht mag, aber Trost in ihren entdeckten magisc... Das Buch ist der zweite Teil einer Reihe, diese Tatsache hat aber beim Lesespaß nicht gestört (da wir den ersten Teil nicht gekannt haben). Das Buch ist ein Unterhaltungsroman mit vielen Grafiken und Comic-ähnlichem Stil. Es handelt sich um das Tagebuch von Hannah, die ihre Schule nicht mag, aber Trost in ihren entdeckten magischen Fähigkeiten findet, wodurch sie als Zauberschülerin Zugang zu der Monsterklasse auf der geheimen Akademie für AbrAmAgiem Rätselhaft-Gruseliges & Hexerei findet. Da darf sie in der Pause in der echten Schule besuchen gehen (natürlich geheim) und genießt den Unterricht - im Grgenteil zu dem in der echten Schule - sehr. Leider steht ein Klassenausflug mit der echten Schule nach Schottland bevor. Zur Überraschung findet sie auf der Klassenfahrt auch die Monsterklasse wieder. Im Tagebuch kann man auch immer wieder die Aufschreibungen vom Hannahs Zauberstift lesen. Meiner Tochter (8) haben am besten die lustigen Zeichnungen und die Zaubersprüche gefallen. Mir persönlich hätte das Buch mit weinger Pups- Kotz usw. -Humor besser gefallen, daher 1 Stern Abzug. Alles in allem ein lustiger Roman für Volksschulkinder.

kurzweiliges Lesevergnügen mit einigen gelungen Zaubersprüchen
von einer Kundin/einem Kunden am 18.06.2021

Inhalt: Hannah geht auf eine normale Schule, in der sie nur wenig Freunde hat und für die sie sich auch recht wenig begeistern kann. Die Lehrer sind meist demotivierend und dann gibt es da noch die ganz schlauen Kinder in ihrer Klasse. Zum Glück ist dies nur ein Teil ihres Schulalltages, denn da gibt es ja noch die Monsterklas... Inhalt: Hannah geht auf eine normale Schule, in der sie nur wenig Freunde hat und für die sie sich auch recht wenig begeistern kann. Die Lehrer sind meist demotivierend und dann gibt es da noch die ganz schlauen Kinder in ihrer Klasse. Zum Glück ist dies nur ein Teil ihres Schulalltages, denn da gibt es ja noch die Monsterklasse.  Und in dieser hat Hanna viele Freunde und ihre die Lehrerin, Frau Miracula, spart nie an lobende Worte. Aber dann soll Hanna mit ihrer menschliche Klasse auf Klassenfahrt fahren, nach Schottland. Die Eltern sind begeistert, denn der Trip kostet nichts.  Für Hanna wird es erst dann lustig, als sich heimlich ihre Monsterklasse mit an Board schleicht. Meinung: Die ist unser erstes Monsterklasse-Abenteuer und auch wenn die Geschichten in sich abgeschlossen sind, hätten wir uns gewünscht, ein wenig mehr darüber zu erfahren,warum Hanna in der Monsterklasse ist und was ihre besonderen Fähigkeiten sind. Die Geschichte wird als Hannas Tagebuch erzählt, sie schreibt sie z.B. unter der Busfahrt oder während der Fährüberfahrt auf. Lustig wird es immer dann, wenn ihr magischer Stift, der auch gleichzeitig ihr Zauberstab ist, seinen Teil der Geschichte beiträgt. Die schreibt dann in rot und ab und an verliert er auch mal viel Tinte auf einmal, wenn ihn Hanna wieder zu fest drückt, oder das Boot zu sehr schaukelt. Das fanden meine Zuhörer dann immer sehr spaßig. Witzig fanden wir auch die Zaubersprüche im Buch, vor allem über "Exitus Schotto Brexitus" mussten wir sehr lachen. Das Buch enthält sehr viele Illustrationen, groß und klein, alle ein wenig im Comicstil, auch mal am Ende eines Satz als "Hanna-Emoji" zu finde. Aber die Geschichte ist nicht nur witzig, sondern hat auch einen ernsten Kern in sich. Da hätten wir das Thema Fuchsjagd in Schottland, aber auch Themen wie Freundschaft, Ausgrenzung und die "Clique" spielen hier eine Rolle. Fazit: Witzig, unterhaltsam, wenig gruseliges Abenteuer, das auch bei Antolin gelistet ist.

Keine Lust auf Klassenfahrt? Die Monsterklasse rettet die Tour
von Leseschneckchen555 am 08.06.2021

Hannah geht nicht gern in ihre neue Schule. Vor allem weil in ihrer Klasse die Mitschüler alles andere als nett sind. Doch seit sie eines Tages durch einen Geheimgang in der Schulbibliothek einen Weg in die Monsterklasse gefunden hat, ist der Schulalltag nur noch halb so schlimm. Denn in der Monsterklasse hat sie wirkliche Freun... Hannah geht nicht gern in ihre neue Schule. Vor allem weil in ihrer Klasse die Mitschüler alles andere als nett sind. Doch seit sie eines Tages durch einen Geheimgang in der Schulbibliothek einen Weg in die Monsterklasse gefunden hat, ist der Schulalltag nur noch halb so schlimm. Denn in der Monsterklasse hat sie wirkliche Freundinnen gefunden. Überhaupt sind dort nicht nur die Monsterschüler, sondern auch die Monsterlehrerin sehr nett. Nur blöd, dass es bald auf Klassenfahrt nach Schottland geht und sie die Monsterklasse nicht mitnehmen kann. Wie soll Hannah es nur zwischen den Zicken und ohne ihre neuen Monsterfreundinnen aushalten? „Meine krasse Monsterklasse“ ist eine Schultagebuch-Serie und genau richtig für coole Kids, die neben dem Lesen noch ein wenig Abwechslung suchen. Denn in dieser witzigen Geschichte finden sich nicht nur sympathische Monster, sondern auch jede Menge unterhaltsame Zeichnungen, die den Lesespaß enorm versüßen. Allein ein Blick in dieses Buch bietet schon ausgezeichnete Unterhaltung. Meine 10-jährige Tochter und ich mögen Bücher im Comic-Style sehr und dieses hier hat perfekt unseren Geschmack getroffen. Es finden sich monstermäßig viele lustige Zeichnungen, die einfach gute Laune zaubern. Kurze Abschnitte ermöglichen zu jeder Zeit eine Lesepause und die unterschiedlichen Schrifttypen lassen keine Langeweile aufkommen. Außerdem kommt in der Geschichte rund um Hannah und ihre Monstermitschüler auch immer ihr magischer Zauberstift Rollf zu Wort. Er mischt sich während Hannahs Erzählungen einfach mit seiner roten Tinte ein und erfreut den Leser mit seinen Kommentaren. Ihr könnt uns glauben, er ist unverbesserlich und verleiht dieser Geschichte noch einmal einen besonderen Witz. Für uns war er in diesem Band der Lieblingscharakter. Obwohl die Bücher auch unabhängig voneinander gelesen werden können, möchten wir unbedingt noch Band 1 kennenlernen. Außerdem freuen wir uns schon auf die Fortsetzung im Herbst. Vielleicht haben wir dann die Möglichkeit noch weitere der süßen Monsterschüler etwas näher kennenzulernen. Besonders auf Kugelix; Hubert und Djimmi sind wir sehr neugierig.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1