Aurora erwacht

Band 1

Aurora Rising Band 1

Amie Kaufman, Jay Kristoff

(85)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

24,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der New-York-Times-Bestseller: spannend, actionreich und witzig

Tyler, frisch ausgebildeter Musterschüler der besten Space Academy der ganzen Galaxie, freut sich auf seinen ersten Auftrag. Als sogenannter „Alpha“ steht es ihm zu, sein Team zusammenzustellen – und er hat vor, sich mit nichts weniger als den Besten zufrieden zu geben. Tja, die Realität sieht anders aus: Er landet in einem Team aus Losern und Außenseitern:

Scarlett, die Diplomatin – Sarkasmus hilft immer (not.)

Zila, die Wissenschaftlerin – dezent soziopathisch veranlagt

Finian, der Techniker – besser: der Klugscheißer

Kaliis, der Kämpfer – es gibt definitiv Menschen, die ihre Aggressionen besser unter Kontrolle haben

Cat, die Pilotin – die sich absolut nicht für Tyler interessiert (behauptet sie zumindest)

Doch dieses Katastrophenteam ist nicht Tylers größtes Problem. Denn er selbst ist in den verbotenen interdimensionalen Raum vorgedrungen und hat ein seit 200 Jahren verschollenes Siedlerschiff gefunden. An Bord 1.000 Tote und ein schlafendes Mädchen: Aurora. Vielleicht hätte er sie besser nicht geweckt. Ein Krieg droht auszubrechen – und ausgerechnet sein Team soll das verhindern. Ouuups. Don’t panic!

Meine Erwartungen an Amie Kaufman und Jay Kristoff waren sehr hoch - mit ›Aurora erwacht‹ haben sie sie ein weiteres Mal übertroffen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 24.02.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-5670-1
Verlag FISCHER Sauerländer
Maße (L/B/H) 21,3/13,5/4,3 cm
Gewicht 528 g
Originaltitel Aurora Rising 1
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Nadine Püschel
Verkaufsrang 14541

Buchhändler-Empfehlungen

Henrike Sonntag, Osiander-Buchhandlung

"Aurora erwacht" ist ein rasantes, actionreiches Weltraumabenteuer mit köstlichem Humor und bestimmt einem Dutzend unerwarteter Wendungen, die einem den Boden unter den Füßen wegziehen. Der atemberaubende Auftakt einer Reihe, die hoffentlich bald weiter übersetzt wird. "Six of Crows" trifft auf "Guardians of the Galaxy"... Ganz große Leseempfehlung, auch für alle SciFi-Neulinge! Ab 14 Jahren

Kundenbewertungen

Durchschnitt
85 Bewertungen
Übersicht
68
16
1
0
0

Begeisterung pur!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2021

Magst du Science-Fiction? Bist du ein Fan von spannenden Abenteuern, die dich in die Weiten der Galaxie tragen? Was hälst du von sieben Jugendlichen, die mit viel Sarkasmus einem großen Geheimnis des Kosmos hinterherjagen und dabei so ziemlich jeden Regel brechen? Ein wirklich unglaublich tolles Buch, das man gar nicht weglegen ... Magst du Science-Fiction? Bist du ein Fan von spannenden Abenteuern, die dich in die Weiten der Galaxie tragen? Was hälst du von sieben Jugendlichen, die mit viel Sarkasmus einem großen Geheimnis des Kosmos hinterherjagen und dabei so ziemlich jeden Regel brechen? Ein wirklich unglaublich tolles Buch, das man gar nicht weglegen möchte!

von einer Kundin/einem Kunden am 14.07.2021
Bewertet: anderes Format

Ein wahnsinnig unterhaltsames Science-Fiction-Abenteuer, das vor allem von seinen Protagonist*innen, dem Squad 312, lebt, aber auch mit einer richtig spannenden Handlung überzeugt. Keine schwere Kost und für SciFi nicht zu abgedreht oder kompliziert - absolute Herzensempfehlung!

Genau mein Humor!
von Bibliaphilia am 05.07.2021

„Aurora erwacht“ ist kein SciFi-Buch mit einer besonders komplexen oder unvorhersehbaren Handlung, aber es macht unfassbar viel Spaß zu Lesen und darauf kommt es hier an. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte es erst gar nicht fassen, was Jay Kristoff und Amie Kaufmann für einen genialen Humor haben. Das Buch leb... „Aurora erwacht“ ist kein SciFi-Buch mit einer besonders komplexen oder unvorhersehbaren Handlung, aber es macht unfassbar viel Spaß zu Lesen und darauf kommt es hier an. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte es erst gar nicht fassen, was Jay Kristoff und Amie Kaufmann für einen genialen Humor haben. Das Buch lebt von seinen eigenwilligen, interessanten Charakteren und ihren humorvollen Schlagabtauschen. Sie sind alle auf ihre eigene Art schwierig, aber auf ihren jeweiligen Fachgebieten absolute Überflieger. Die Chaostruppe ist einmalig zusammengestellt und bin gerade wegen ihrer Unterschiedlichkeit begeistert von ihrem Zusammenspiel. Bis auf Cat konnte mich eigentlich jedes Squadmitglied auf Anhieb für sich gewinnen. Ich fand es deshalb auch sehr spannend zu verfolgen, wie sie über sich selbst hinaus und als Team zusammenwachsen. Auch wenn mich die Liebesgeschichte noch nicht packen konnte, entwickeln sich die Beziehungen zwischen den Squad-Mitgliedern im Allgemeinen authentisch und Gefühle werden nachvollziehbar rübergebracht. Ein wenig gestört haben mich einige pubertären Kommentare oder Gedanken, aber „Aurora erwacht“ ist eben ein Jugendroman. Eine Geschichte aus sieben Perspektiven zu erzählen, kann verwirrend werden, aber in diesem Buch wird es packend umgesetzt. Auch die Science Fiction Elemente gehen nie zulasten der Leichtigkeit der Handlung, weil sie sehr bildhaft und einfach verständlich beschrieben werden. Ich kann es daher auch SciFi-Neulingen wärmsten empfehlen. Für jemanden, der in diesem Bereich schon viel gelesen hat, sind manche Offenbarungen allerdings absehbar. Für mich blieb es aufgrund der Geheimnisse um Aurora, der vollkommen abgedrehten Herausforderungen, die der Trupp bewältigen muss, und der Tatsache, dass jeder Schicksalsschlag mit einer gehörigen Portion Sarkasmus aufgelockert wird, durchgehend spannend. Wie die Informationen zum Universum, den verschiedenen Spezies und der Aurora Akademie vom tragbaren Computer Megallan zu Ende eines jeden Kapitels humorvoll eingestreut werden, hat mir ebenfalls gut gefallen. Eine kleine Enttäuschung war für mich das Ende, das leider viel zu überstürzt daherkommt und dadurch auch nicht rund wirkt. Gerade die betreffenden actiongeladenen Momente waren nur schwer vorstellbar und teilweise unglaubwürdig. Die Beschreibung des inneren Kampfes einer bestimmten Person (ohne zu viel verraten zu wollen) hat mich demgegenüber aber schwer beeindruckt. Der offene Ausgang macht auf jeden Fall große Lust auf Band 2. „Aurora erwacht“ ist insgesamt ein kreatives und unterhaltsames Weltraumabenteuer für Zwischendurch, das jeden stressigen oder nervigen Tag rettet: Ein richtiges gute Laune Buch!!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3