Heldinnen werden wir dennoch sein

Christiane Wünsche

(35)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Christiane Wünsche, Autorin des Bestsellers »Aber Töchter sind wir für immer«, erzählt in ihrem neuen Roman, was Freundschaft für uns bedeutet und davon, wie einmal getroffenen Entscheidungen unser ganzes Leben beeinflussen.

»Mein Zuhause – das seid ihr.« Susanne, Helma, Ellie, Ute, Marie: fünf Freundinnen, die seit ihrer Jugend eng verbunden sind – und ein Freund von damals, dessen plötzlicher Tod sie dazu bringt, nachzudenken: Über ihr Leben, ihre Entscheidungen, über Loyalität und ihre Erinnerungen, die ihre ganz eigenen Geschichten schreiben. Lange haben die Frauen nicht an Frankie gedacht und an den einen Abend, an dem er damals plötzlich verschwand. Doch jetzt ist es an der Zeit sich der Vergangenheit zu stellen.

»Die Träume unserer Jugend geistern auch dann noch durch unsere Köpfe, wenn wir längst erwachsen sind – genauso wie die Entscheidungen, die wir einst getroffen und die Wege, die wir damals eingeschlagen haben, uns ein Leben lang begleiten …«

Wünsche gelingt ein kontinuierlicher Spannungsaufbau, der es schwer macht, das Buch aus der Hand zu legen.

Produktdetails

Verkaufsrang 8022
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 30.06.2021
Verlag Fischer Krüger
Seitenzahl 448
Maße (L/B/H) 21,2/13,2/3,6 cm
Gewicht 482 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8105-0053-3

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
13
17
5
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 03.09.2021
Bewertet: anderes Format

Man sagt, Freunde seien die Familie, die wir uns selbst aussuchen. Christiane Wünsche zeigt uns in diesem Roman wie wichtig es ist, diese Wahl sorgsam zu treffen!

Ein sehr bewegender Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Lohmar am 18.08.2021

Mich hat die Geschichte der Clique aus den 80ern sehr bewegt, weil ich selbst ein Kind dieser Zeit bin. Alles ist sehr realistisch beschrieben, die Höhen und Tiefen des Lebens, die einzelnen ganz unterschiedlichen Lebenswege, die Schicksale und Höhepunkte der jeweiligen Leben. Eine Geschichte die fesselnd erzählt wird, ich... Mich hat die Geschichte der Clique aus den 80ern sehr bewegt, weil ich selbst ein Kind dieser Zeit bin. Alles ist sehr realistisch beschrieben, die Höhen und Tiefen des Lebens, die einzelnen ganz unterschiedlichen Lebenswege, die Schicksale und Höhepunkte der jeweiligen Leben. Eine Geschichte die fesselnd erzählt wird, ich konnte das Buch kaum weglegen, und über die man noch länger nachdenkt. Ich hoffe es kommen noch mehr Romane in dem Stil von Christiane Wünsche.

Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt
von einer Kundin/einem Kunden am 14.08.2021

Dieser Roman geht tiefer, als man zu Lesebeginn vermutet und hat mich noch lange nach dem Lesen zum Nachdenken gebracht. Glaubt man zunächst, es ginge um die normalen Alltagsprobleme von erst etwas oberflächlich beschriebenen Freundinnen in Kaarst, so merkt man doch schnell, dass mehr dahinter steckt. Die Geschichte wird zu... Dieser Roman geht tiefer, als man zu Lesebeginn vermutet und hat mich noch lange nach dem Lesen zum Nachdenken gebracht. Glaubt man zunächst, es ginge um die normalen Alltagsprobleme von erst etwas oberflächlich beschriebenen Freundinnen in Kaarst, so merkt man doch schnell, dass mehr dahinter steckt. Die Geschichte wird zu großem Teil in Form von Rückblicken in die 80er Jahre erzählt, in denen die Freund:innen Susi, Ute, Helma, Ellie, Marie und Frank Jugendliche waren. Eine Zeit, die alle sehr geprägt hat und an die sie gern zurückdenken. Doch nicht alles war damals gut und harmonisch. Jetzt, im Jahr 2020, erfahren die vier noch in Kaarst lebenden Freundinnen, dass ihr Jugendfreund Frankie sich das Leben genommen hat. Frankies Tod lässt bei allen Gefühle und Ereignisse hochkommen, die sie bis heute nicht verarbeitet haben und über die teilweise nie gesprochen wurden. Warum hat Frankies Leben dieses traurige Ende genommen? Schon damals stach er mit seiner empfindsamen Art als anders unter den anderen Jugendlichen in der Schule hervor. Es geht um Freundschaft und Loyalität und es wird klar, dass Verhalten und Entscheidungen aus der Vergangenheit sich auf das weitere Leben der Freundinnen ausgewirkt haben. Christiane Wünsche schafft es, dass man sich in jede einzelnen Charakter gut hineinversetzen kann. Man versteht, warum die ein oder andere über die Jahre eine Hülle um sich aufgebaut hat, die aus Ereignissen aus der Vergangenheit gewachsen ist. Es ist keine leichte Sonnenschein-Lektüre und das finde ich gut. Es werden Probleme thematisiert, die auch heute noch sehr aktuell sind und ich finde es wichtig, dass darüber nachgedacht und gesprochen wird. Ich jedenfalls habe noch lange über die Geschichte nachgedacht und kann allen, die genau das von einem Roman erwarten, das Buch wärmstens empfehlen.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5
  • artikelbild-6