Das Kind von Gleis 1

Prag, 1939: Eine Mutter muss ihre Tochter retten - und riskieren, was man von keiner Frau verlangen kann

Gill Thompson

(21)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen
  • Das Kind von Gleis 1

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie weit muss eine Mutter gehen, um ihr Kind zu schützen?

1939: Die jüdische Pianistin Eva sucht in Prag verzweifelt nach einem Weg, ihre Tochter Miriam vor den heranrückenden Deutschen in Sicherheit zu bringen. Als letzter Ausweg bleibt ihr, sie mit einem Kindertransport nach London zu schicken. Doch wie wird ihr Kind die Reise ins Ungewisse überstehen?
In England bemüht sich die Britin Pamela, der kleinen Miriam ein Zuhause zu geben, muss aber gleichzeitig um ihre eigene Familie fürchten. Während beide Mütter erst glauben, das zu verlieren, was ihnen das Liebste ist, finden sie inmitten der Kriegswirren die Hoffnung auf Glück.

"Eine warmherzige Geschichte über Liebe, Verlust und die Kraft der Menschlichkeit." Kathryn Hughes

Produktdetails

Verkaufsrang 49
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 19.07.2021
Verlag Aufbau Verlage GmbH
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Dateigröße 2259 KB
Originaltitel The Child On Platform One
Übersetzer Gabriele Weber-Jaric
Sprache Deutsch
EAN 9783841226495

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
13
6
2
0
0

Bewegend, berührend - lesen!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eva ist verzweifelt: die Nazis schränken das Leben der Juden in Prag immer mehr ein, sie fürchtet um ihre kleine Tochter Miriam. So beschließt sie, gegen den Willen ihres Mannes, Miriam auf einen Kindertransport nach London zu schicken. Pamela ist in London in Sorge um ihren Sohn, der sich freiwillig zum Kriegsdienst gemeldet ha... Eva ist verzweifelt: die Nazis schränken das Leben der Juden in Prag immer mehr ein, sie fürchtet um ihre kleine Tochter Miriam. So beschließt sie, gegen den Willen ihres Mannes, Miriam auf einen Kindertransport nach London zu schicken. Pamela ist in London in Sorge um ihren Sohn, der sich freiwillig zum Kriegsdienst gemeldet hat. Da sie sich in ihrer Quäkergemeinde sehr stark für Kriegsflüchtlinge engagiert, ergibt es sich, dass sie die kleine Miriam bei sich aufnimmt. Unterdessen kämpft Eva in Prag ums nackte Überleben. Eine Geschichte, die bewegt und berührt, die sowohl das Grauen der Naziherrschaft in all seinen Unfassbarkeiten beschreibt als auch von kraftspendenden Momenten in Zeiten der Hoffnungslosigkeit erzählt. Ein Roman, den ich gar nicht mehr aus der Hand legen konnte und der mich lange nicht losgelassen hat. TOP!

Ergreifend
von Shilo am 18.09.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser Roman spielt in der Zeit von 1933 bis 1950. Er handelt von der Judenverfolgung, Verschleppung, den Grauen des Krieges und der bedingungslosen Liebe einer Mutter zu ihrer Tochter. Selbstlos schickt sie ihr 4-jähriges Kind alleine mit einem Kindertransport von Prag nach England, in der Hoffnung auf ein sicheres Leben und ei... Dieser Roman spielt in der Zeit von 1933 bis 1950. Er handelt von der Judenverfolgung, Verschleppung, den Grauen des Krieges und der bedingungslosen Liebe einer Mutter zu ihrer Tochter. Selbstlos schickt sie ihr 4-jähriges Kind alleine mit einem Kindertransport von Prag nach England, in der Hoffnung auf ein sicheres Leben und ein baldiges Wiedersehen. Verknüpft mit wahren Begebenheiten, die genial in diese Geschichte eingeflochten sind, ist es der Autorin gelungen, die grausame Zeit der Naziherrschaft vor dem geistigen Auge des Lesers aufleben zu lassen. Die Protagonisten hat Gill Thompson bildgewaltig und authentisch beschrieben. Der flüssige Schreibstil lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Mein Fazit: Ein Buch, das nur ein Familienschicksal von unzähligen anderen erzählt und vor Augen hält, das so etwas niemals wieder geschehen darf. 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Das Kond von Gleis 1
von einer Kundin/einem Kunden aus Jegenstorf am 12.09.2021

Das Buch ist sehr gut und spannend geschrieben. Die Geschichte geht sehr ans Herz.

  • artikelbild-0